pizza21

extreme mundtrockenheit

hallo,

seit ich in kfo behandlung bin leide ich zunehmend unter mundtrockenheit und das wird immer schlimmer! mittlerweile ist es so, dass ich nachts 3-4 mal aufstehen muss um was zu trinken, weil mein mund sooo trocken und meine zunge taub wird , dass ich kaum atmen kann, also es ist echt nicht mehr zum aushalten, weil es unter andrem auch zu schlafstörungen etc. führt.

geht es euch ähnlich? ist es normal, dass während der kfo behandlung sowas auftreten kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi pizza,

also bei mir ist es eher umgekehrt, ich habe zu viel Speichel im Mund, so dass ich ständig am schlucken bin ^^ Oder wenn ich versuche etwas aufzunehmen (Musikmäßig) dann kann das schonmal stören, wenn plötzlich das Wasser im Mund zusammen läuft!

Das einzige was bei mir fast ständig trocken ist, sind meine Lippen... Die muss ich nämlich ständig mit Melkfett einfetten, damit die nicht austrocknen... :-(

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi Pizza,

schläfst du vielleicht mit offenem Mund oder bekommst schlecht Luft durch die Nase? So ein paar Monate vor meiner Op, hatte ich echt Schwierigkeiten meinen Mund im Schlaf geschlossen zu halten, der stand quasi von alleine offen:-x und ist dadurch natürlich immer ausgetrocknet. Hast du das denn auch tagsüber?

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo eve05,

ne, tagsüber ist es net so extrem, außer wenn ich mich körperlich anstrenge oder so.

ja, nachts schlafe ich mit offenem mund. ich versuche zwar ihn zu schließen, aber es geht net, weil ich sonst ersticken würde, da ich durch die nase net bzw. schlecht atmen kann, aber früher war das net so extrem. das hat sich erst im laufe der behandlung so verschlechtert! aber mein kfo meint, er kann sich das net erklären wieso das so sei und er kann sich auch net vorstellen, dass es was mit der spange zutun haben könnte.

kann es vielleicht doch sein, dass ich ne allergie gegen dieses metall (spange) habe? oder ist es irgendein symptom für ne andere krankheit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Pizza,

Sollst du denn noch operiert werden? Bei mir war das wie gesagt so, dass durch die Spangenbehandlung die Kieferfehlstellung "stärker" wurde und dadurch der Lippenschluß immer schwieriger und offener Mund=trockener Mund.

Ansonsten fällt mir bei der verschlechterter Nasenatmung noch sowas wie schiefe Nasenscheidewand, chronische Nasennebenhöhlenentzündung oder Polypen usw. ein- schonmal beim HNO gewesen deswegen?

Auch bestimmte Medikamente können mal Mundtrockenheit hervorrufen- wär dann allerdings auch tagsüber meist der Fall. Irgendetwas was du da regelmäßig einnehmen mußt?

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

grüß dich eve,

also eine op (oberkiefervorverlagerung, unterkieferrückverlagerung, gesichtsskolisose beseitigung) ist geplant.

ich kann eindeutig sagen, dass durch die behandlung meine kieferfehlstellung schlimmer geworden ist oder entwickelt sich dsygnathie ab einem bestimmten zeitpunkt schneller? eigentlich müsste es doch der umgekehrte fall sein, oder?

ich neheme regelmäßig ein medikament gegen schilddrüsenunterfunktion und bei nem HNO bin ich noch nie gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hui,

dann haben wir nochwas gemeinsam pizza!

Ich muss auch Hormone nehmen gegen eine versteckte Schilddrüsen Unterfunktion! Mein Arzt meinte ich habe die Autoimmun krankheit Hashimoto T... irgendwas...

Aber nen trockenen Mund habe ich nur nachts, weil ich da wohl auch öfter mit offenem Mund schlafe. Halt weil ich nicht richtig durch die Nase atmen kann, besonders aber wenn ich mich anstrenge oder so.

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leidensgenossen!

Also ich schlafe auch (ungewollt) mit offenem Mund und wache schon mal öfter mit trockenem Mund auf in der Nacht. Ich hab immer eine Flasche Wasser auf dem Nachttisch stehen, von der ich in letzter Zeit (Spangenträgerin seit 3 Tagen) häufiger Gebrauch machen muss.

Da ich auch vorher schon mit offenem Mund geschlafen habe, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass es nur etwas mit der Spange zu tun hat. Mein Physiotherapist hat mir auch schon nahe gelegt, dass ich meine Liegegewohnheiten ändern sollte. Denn wenn man ein zu niedriges Kissen verwendet und auf dem Rücken liegt, kann es öfter passieren, dass der Mund sich automatisch öffnet. Ein trockener Mund am Morgen ist dann das Resultat.

Alles andere als angenehm natürlich.

Ich versuche auch die ganze Zeit krankhaft meine Unterlippe nach oben zu bewegen, damit ich nicht mit offenem Mund rumliege bzw. den Tag verbringe. Das hat bisher nur dazu geführt, dass die Brackets im UK gegen meine Haut scheuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich leide seit einigen Monaten unter extrem trockenem Mund in der Nacht. Auch schon bin ich aufgewacht und hab' gleich noch mitbekommen, dass ich meinen Mund fast speerangelweit auf hatte. Naja klingt irgendwie lustig die Vorstellung:roll: aber ist wirklich so. Ich frage mich bald warum ich noch keine Kiefergelenkschmerzen habe, bei ständig geöffnetem Mund die Nacht durch.

Ohne Wasserflasche neben dem Bett, geh ich nicht ins Bett. Zwischen drei und vier mal wache ich auf und brauch dann ein Schluck Wasser, sonst kann ich fast nicht mehr Schlucken.

Ich bin mir sicher dass, das von der Spange kommt, denn mein Lippenschluss hat sich seither verschlechtert.

Kann ich etwas gegen die Mundtrockenheit tun? Ich fühle mich nämlich gar nicht mehr erholt morgens...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich leide auch des öfteren an Mundtrockenheit seit ich meine Zahnspange habe. Jedoch nicht in der Nacht beim Schlafen, sondern wenn ich wach bin.

Ich merke das ganz deutlich beim Sprechen, dass ich da zu wenig Speichel habe. Und wegen meines trockenen Mundes spreche ich dann auch etwas undeutlich. Ich muss dann immer etwas trinken, damit mein Mund feuchter wird und damit ich nicht so undeutlich spreche.

Hat jemand anderer dieses Problem auch?

Woran liegt das, dass mein Mund so trocken ist tagsüber?

Und was kann ich dagegen machen?

lg

berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

soo also ich bin jetzt ziemlich spät dran hier ^^

trotzdem wollte ich jetzt mal meinen Beitrag dazu geben

also ich habe nachts beim schlafen auch den mund weit offen und es trocknet wirklich alles aus! meine zunge ist so trocken das es unheimlich ist und mein einen schock bekommt wenn man wach wird was da los ist... -.-

aber ich hatte auch schon vor meiner OP mit offenem mund geschlafen.. doch da kann ich mich nich dran erinenrn das es so extrem trocken war..

doch wenn ich nachts die gummies trage ist es besser da wird der mund ja regelrecht zugehalten =)

dank meiner OP kann ich jetzt meine Lippen ganz locker schließen was vorher nicht der fall war.. somit ist das für tagsüber auch geklärt nur nachts kanns mal passieren wie jmd schon angesprochen hat, das wenn man falsach liegt der mund automatisch aufgeht.. naja

tagsüber wenn man am vielen quatschen ist sind mir auch schon merkwürdige silben rausgerutsch die ich gar nicht sagen wollte doch die einfach durch das trockene so entstanden sind.. oder vllt auch durch meine OP ? also die is jetzt fast 11 wochen her.. is aber alles wieder gut soweit..

naja eins wollt ich noch los werden.. wenn ich en mund weit aufmaceh und lache oder schreie dann fängt mein unterkiefer an zu zittern.. also seit nach der OP .. hoffe da is nix schlimmes bei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden