Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Planika

Untersuchung vor OP

Hallo Zusammen,

da meine OP auch nicht mehr lang hin ist habe ich da mal noch ne Frage.

Habe gestern noch ein paar Unterlagen vom Chirurgen erhalten in denen steht, dass ich vorher zum Hausarzt od. Internisten muss um die Narkosefähigkeit bzw. Blut und auch noch andere Test's wie HIV, und Hepatitis C, CHE usw. zu untersuchen.

War dies bei euch auch so?

Und was bedeutet CHE??

Macht ein Hausarzt die HIV-Untersuchung überhaupt?

Welches Narkoseverfahren wurde bei euch angewandt? Und wie habt ihr sie vertragen?

Viele Grüße

die Planika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Planika,

der Hausarzt macht den HIV-Test schon, kostet aber extra. Dafür bekommst ne richtig Bescheinigung, dass du nix hast..Beim Gesundheitsamt wird dir dein Ergebnis nur mündlich mitgeteilt.

CHE- Cholinesterase. Das ist ein Laborwert, um die Leberfunktion zu messen.

Ist wichtig für die Narkose, denn wenn der CHE-Wert nicht stimmt, kann es bei nem bestimmten Stoff, welcher in dem Narkosesmittel enthalten sein kann, gefährlich werden, da der Abbau bzw die Verminderung des Medikamentes im Blut gefährdet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also bei mir wurde das irgendwie vergessen. Muss zugeben, daß mich das auch ziemlich verunsichert hat so kurz vor der Op, als ich das bei Ankunft im KH erfuhr (dass das üblicherweise gemacht wird).

Es kann aber nicht soo wichtig sein, denn obwohl mir anderes gesagt worden war, wurde auch bis zum nächsten Morgen -dem OP-Tag- keine solche Untersuchung mehr vorgenommen. Nur eine Blutgruppenbestimmung hätten sie noch gemacht, wurde mir gesagt.

Ich habe auch nach der OP nicht untersucht bekommen.

Allerdings hatte ich Blut gespendet (Eigenblut), und davon lagen noch Werte vor zum Glück.

Da hatten sie jedenfalls den Anteil roter Blutkörperchen bestimmt.

Ich wäre an Deiner Stelle eher froh, daß sie die Untersuchungen machen! Das ist doch beruhigend!

Brauchst Dir keine Sorgen machen, daß das irgendwie mit speziellen Risiken bei Dir zu tun hätte (-falls Du sowas denkst), ich glaube, das ist reine Vorsichtsmaßnahme.

Zu den genauen Abkürzungen kann ich Dir leider nichts sagen.

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Planika!

War letzten Freitag auch bei meiner Hausärztin. Bei mir wurde auch Blut abgenommen, ein EKG geschrieben und ich muss sogar noch Urin abgeben. Letzteres warum auch immer.... Dann hat sie mich noch kurz untersucht, Blutdruck gemessen etc. Also alles ganz normal!

Das mit der Cholinesterase ist schon recht wichtig. Vor allem wenn es vorher noch nie untersucht wurde. Mein Vater hat einen Cholinesterasemangel und deswegen macht meine Hausärztin das dann eh. Ist wirklich wichtig für die Narkose. Bei bestimmten Narkosformen ist die Cholinesterase für den den Abbaus des Narkosemittels zuständig...wie Lydia schon sagte!

Aber keine Sorge, dieser Mangel kommt wohl recht selten vor.

Viel Erfolg beim Arzt. Wann ist denn deine OP?

Sonnige Grüße

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Planika,

bei mir war das alles im Krankenhaus inklusive! Die haben mir Blut abgenommen und auch noch mal die Gerinnungsfähigkeit getestet. Aids und Hepatitis wurde auch gecheckt. Und hat nix extra gekostet.

Wieso soll das bei Dir der Hausarzt machen?

Bei wem wirst Du denn operiert?

Ich war in der Uniklinik Mainz.

Schöne Grüße

Jasna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Cat

meine Operation ist am 3 November und ich habe schon Herzklopfen wenn ich nur dran denke.

Am Anfang der Behandlung hab ich das ja noch alles ganz locker gesehen aber mittlerweile macht man sich schon so seine Gedanken!! Aber dieses Forum hier hilft schon ungemein seine Angst ein wenig in den Griff zu bekommen!!

Aber es ist schon Wahnsinn wie viele Menschen solch eine Kieferfehlstellung haben.

Diese Untersuchungen werden bei mir auch gemacht, hab da auch so ein Protokollblatt erhalten wo die Werte vom HA eingetragen werden müssen.

Ist eigentlich gar nicht so verkehrt, wird man wenigsten mal wieder durchgecheckt.

Wann wirst du operiert und wo?

@Jasna

ich werde in Nürnberg von einem Professor Dr. Dr. Dr. Lindorf operiert.

Er hat in einem Krankenhaus in Nürnberg Belegbetten. Ich denke mal aus diesem Grund muss ich zum Hausarzt.

Naja eigentlich ist es ja egal wo diese Untersuchungen gemacht werden, die Hauptsache ist doch, dass sie überhaupt gemacht werden.

Grüssle die Planika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Planika!

Meine OP ist am 30.09 in Bad Homburg bei Dr.Kater. Ähnlich wie dein Arzt hat auch er Belegbetten in den Hoch-Taunus Kliniken. Bin letztes Jahr schon einmal bei ihm operiert (GNE und UK-Dystraktion ). So langsam werde ich dann doch etwas nervös!

Sonnige Grüße

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Cat

Ohje, das ist ja schon am Freitag!!! Was muss jetzt da noch gemacht werden wenn du schon einmal operiert wurdest?

Na zum Glück muss bei mir nur der UK operiert werden sonst scheint bei mir alles zu passen. Mir blieb die GNE erspart, hat mein KFO mit ner Gaumenspange hinbekommen! Aber das ist von KFO zu KFO auch verschieden. War nämlich erst bei einer anderen Kieferorthopädin und bei ihr hätte ich die GNE auch noch mitmachen müssen.

Aber ich drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass alles gut verläuft!!!

Grüssle

Planika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Planika!

Vielen lieben Dank fürs Daumendrücken. Kann ich gut gebrauchen! Bei mir wird der OK hoch gesetzt. Hinten ein Stückchen mehr wie vorne, weil ich ein ausgeprägtes Gummy-Smile habe und zusätzlich noch einen offenen Biss. Außerdem wird der UK vorverlagert.

GNE ging bei mir wohl so nicht mehr, weil auch beide Kiefer zu schmal waren, da war es einfacher das direkt operativ zu machen. Ich weiß auch gar nicht ob man das im UK überhaupt ohne OP machen kann...

Grüße

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach,

also HIV und Hepatitis Tests müssen eigentlich vom Pat. eine Einwilligung haben. Das darf so einfach nicht untersucht werden.

Diese beiden Viren haben keinen Einfluss auf eine Narkose und sind somit Nachweispflichtig.

Ansonsten muss der Operateur sowieso immer so arbeiten, als sein man positiv.

olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0