Traumtaenzerin

Katjas Bimax am 17.12. in Bad Homburg

Nachdem die Angst bis zur OP letzten Montag immer mehr stieg, ging dann alles doch schnell und glatt über die Bühne!

Die OP selbst habe ich natürlich verschlafen, den Tag danach auch, war aber fit und konnte selbstständig aufstehen und auf Toilette. Etwas übel war mir, aber auch da war meine Befürchtung überflüssig, dass da erst mal Verdrahtungen gelöst werden müssten! Nur der Splint, gehalten von ein paar Gummis, war da und dadurch alles problemlos.

Der Splint kam am nächsten Tag raus, die Drainagen am dritten Tag... Bis dahin ging ja noch alles! Dann kam die Schwellung... UND WIE! Trotz Arnika, Schüssler-Salzen und Kühlbandagen, sah ich aus wie ein Monster (so kam es mir jedenfalls vor).

Lymphdrainagen folgten, der erste Gang in die Praxis... und Freitag auf einmal die Frage, ob ich mich denn fit genug fühlte, um nach Hause zu fahren.

JA NATÜRLICH ! Mein Mann war Gott sei Dank in einem Hotel in der Nähe und so konnten wir nach einem letzten Praxisbesuch losfahren, immerhin 380 km!

Auch die Fahrt hat mich nicht mehr angestrengt als sonst, allerdings musste ich die Backen kühlen, denn die trockene Heizungsluft war unerträglich.

Jetzt bin ich schon zwei Tage zuhause, essen geht gut, schlafen auch, habe heute sogar meinen Weihnachtsbaum selbst geschmückt;-)

Im Rückblick kann ich nur sagen, ich habe mir die Schmerzen und die Schwäche nach der OP schlimmer vorgestellt, das war wirklich ein KLACKS!

Dafür habe ich nicht damit gerechnet, dass mich die Schwellung so beeinträchtigen würde, nicht nur optisch (bin nun mal eine eitle Frau) sondern vom Gefühl her. Alles drückt und spannt, auch in der Mundhöhle, und inzwischen nehme ich alle Schattierungen des Regenbogens an!

Aber trotzdem, langsam aber stetig wird es besser, und ich weiß schon jetzt, dass alles so gelungen ist, wie ich mir das vorgestellt hatte!

Taubheit oder Gefühllosigkeit hatte ich auch zu keiner Zeit!

Ich wünsche hiermit allen, die es noch vor sich haben, alles Gute und... nur Mut! Es ist wirklich nicht schlimmer als andere OP´s, zumindest nicht bei Dr. Kater!

Euch allen da draußen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Eure Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Herzlichen Glückwunsch zu deiner überstandenen Op Katja. Ich finde es total schön, hier zu lesen wie super du das alles weg gesteckt hast und das alles so super toll klappt.

Das macht mir , als betroffene Mutter , unwahrscheinlichen Mut.....denn meine Tochter hat das Ganze im nächsten Jahr noch alles vor sich. Und glaube mir....als Mutter leidet man unendlich mit.

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und fröhliches Abschwellen. :-)

Liebe Grüße

Biene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katja,

gratuliere, du hast wohl das Schlimmste hinter dich gebracht...!! Und die Schwellung sollte jetzt eigentlich jeden Tag weniger werden... ich finde es immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Menschen auf so einen Eingriff reagieren: mehr oder weniger Schwellung, Schmerzen, Beschränkungen beim Essen...

Dass dich die Schwellung mit ihren Spannungen und Farbschattierungen beeinträchtigt kann ich gut verstehen... ich bin auch gerade dabei, mich von grün zu gelb zu wandeln.. ;-)

Ich hoffe, du hattest trotzdem ein ganz schönes Weihnachtsfest...

Liebe Grüße an den Bodensee,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herzlichen Glückwunsch zu deiner überstandenen Op Katja. Ich finde es total schön, hier zu lesen wie super du das alles weg gesteckt hast und das alles so super toll klappt.

Das macht mir , als betroffene Mutter , unwahrscheinlichen Mut.....denn meine Tochter hat das Ganze im nächsten Jahr noch alles vor sich. Und glaube mir....als Mutter leidet man unendlich mit.

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und fröhliches Abschwellen. :-)

Liebe Grüße

Biene

Hallo Biene,

doch, ich kann mir vorstellen, wie man als Mutter mitzittert! Ich habe selbst eine 17-jährige Tochter und bin heilfroh, dass ihr diese Prozedur erspart blieb und alles durch eine konventionelle KO- Behandlung so schön geworden ist!

Aber du kannst wirklich zuversichtlich sein! Es ist nicht mehr so schlimm wie früher und das Ergebnis rechtfertigt sowieso die Unannehmlichkeiten.

Liebe Grüße,

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch von mir eine gute Besserung Katja,

hört sich so gut an das man am liebsten so schnell wie möglich operiert werden möchte.

Ich hoffe es wird bei mir auch so schnell und so gut über die Bühne laufen.

Wünsche es echt jedem, wir wissen alle was für eine Angst wir alle davor haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Biene,

doch, ich kann mir vorstellen, wie man als Mutter mitzittert! Ich habe selbst eine 17-jährige Tochter und bin heilfroh, dass ihr diese Prozedur erspart blieb und alles durch eine konventionelle KO- Behandlung so schön geworden ist!

Aber du kannst wirklich zuversichtlich sein! Es ist nicht mehr so schlimm wie früher und das Ergebnis rechtfertigt sowieso die Unannehmlichkeiten.

Liebe Grüße,

Katja

Danke Katja,

wir werden es schaffen !!! Durch eure Erfahrungsberichte bin ich auch viel Zuversichtlicher, als wie ich es am Anfang war. Wird schon werden.........ja, und das Ergebnis rechtfertigt alle Unannehmlichkeiten......da hast du schon recht ! Ich wünsche mir sooooo sehr, das meine Tochter auch endlich glücklich mit sich selbst sein wird..........und ich denke, nach der OP wird sie der glücklichste Mensch auf Erden sein , und ich dann wohl die glücklichste Mutter :126:

So, liebe Katja..ich danke dir für deine Worte. Wünsche dir alles, alles Gute und weiterhin gute und schnelle Genesung.

Liebe Grüße

Biene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch allen da draußen, die mir die Daumen gedrückt und jetzt so gut zugesprochen haben!

Heute, 11 Tage nach der OP, sehe ich fast schon aus wie ich selbst, die Schwellungen sind schon sehr weit zurückgegangen, nur noch ein bißchen über der Oberlippe -begleitet von einem leichten Kribbeln- und in der linken Backe! Die Gelbfärbung nimmt auch langsam ab und mein neues Profil gefällt mir schon richtig gut!

Gestern wurden die Fäden gezogen, ich habe allerdings das Gefühl, dass noch einige drinstecken. Hat da jemand Erfahrung mit? Als ob durch das Entfernen der Fäden sich die "Krater" entspannt hätten und darunter liegende Schichten freigegeben hätten... naja, oder wie auch immer!

Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich mich ab 7. Januar, wenn ich wieder arbeiten muss, meinen kleinen Ballettmäusen zeigen kann, ohne dass diese einen Schock bekommen ;-)

Guten Rutsch euch allen und liebe Grüße vm Bodensee

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden