Steffi71

Richtiger Zeitpunkt für eine OP???

Hallo Ihr Lieben,

ich bin schon eine ganze Weile "stiller Beiwohner" dieses tollen Forums. Vor kurzem habe ich mich dann mal in einem anderen Beitrag vorgestellt. Nochmals

in Kürze: Bin 36 Jahre jung, stehe noch ganz am Anfang meiner Behandlung.

Mein UK ist zu eng und zu klein, OK ebenfalls zu eng. Im Januar soll nun per OP

eine UK-Distraktion durchgeführt werden und im OK die GNE eingesetzt werden.

Nun zu meiner eigentlichen Frage. Habt ihr euch vorher überlegt, wann der "richtige" Zeitpunkt für eine OP ist? Also bitte nicht lachen, ich meine jetzt so

nach Mondkalender oder ähnliches? Mein OP-Termin ist am 21. Januar. Meine

Mutter hat nun nachgeschaut. Anscheinend ist dies ein ungünstiger Tag für

"zahntechnische" Eingriffe.:roll:

Mich würde mal eure Meinung interessieren. Also lasst mich bitte nicht hängen

und antwortet mal bitte.:P

lg Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Meine erste KFO (die auch die "Familienzahnärztin" war), hat mir zum Vorgespräch beim KC (für eine Weisheitszahnentfernung) die mondmäßig "günstigsten" Termine mitgegeben. Ich hab meine beiden Termine für die Weisheitszahnentfernungen dann auf 2 dieser Tage gelegt, und es ging alles absolut problemlos.

Obs allerdings tatsächlich an den Mondphasen lag? Keine Ahnung ;0).

Vielleicht war es auch nur ein psychologischer Effekt.

Liebe Grüße...........................................................Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffi,

ich hab bei meinem Termin nicht auf den Mondkalender geachtet, bei mir waren organisatorische Gründe (Den Termin passend zwischen zwei Prüfungszeiträumen zu legen) wichtiger. Letztlich hab ich dann aber noch nachgeschaut, und ich glaube, er lag mondtechnisch zumindest nicht total ungünstig.

Bei mir ist alles gut gelaufen, aber ich schieb das weniger dem Mond als mehr der guten Arbeit des Chirurgen und einer Prise Glück zu...

Letztlich musst du selbst wissen, ob dir das so wichtig ist. Ich denke, wenn dir der Termin vom Organisatorischen her nicht so wichtig ist und du momentan wg. dem Mond ein komisches /schlechtes Gefühl hast, dann spricht ja auch nichts dagegen, dass du den Termin nochmal verschiebst...

Wünsch dir ne gute Entscheidung,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Toll Steffi das du das ansprichst. :x Finde ich echt nett von dir. :evil:

Ich werde auch am 21 Januar operiert und da kommst du mit schlechtem Karma.

Gehst du eigentlich nach dem Mondkalender zum Friseur.

Die Haare sollen ja bei Vollmond besonders schön wachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.... Ups, bitte nicht hauen, ja? (duck!)

Also eigentlich habe ich mich noch nie um den Mond gekümmert. Die Freundin meiner Mutter richtet sich mit ziemlich viel Sachen nach dem Mond, auch eben

Friseur-Termin, Blumen-technisch und so. Und die hat eben mal geschaut, wie

der Mond da steht. Tja, und das war dann eben die Antwort.

Weiß ja auch nicht, was ich davon halten soll.

Deswegen hat mich mal eure Meinung hier interessiert. Auf den Termin habe ich mich natürlich jetzt auch schon eingestellt. Auch wenn es erst mal "nur" die "kleine" OP ist, hängt da für mich ein wenig Organisation dran, bzgl. Kiddis und Arbeit.

Anscheinend wäre es schon Okay, wenn der Termin 2 Tage früher wäre.

Ich finde, wenn man einmal so einen blöden Floh im Kopf hat....... ?????? :-(

lg Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.... Ups, bitte nicht hauen, ja? (duck!)

Also eigentlich habe ich mich noch nie um den Mond gekümmert. Die Freundin meiner Mutter richtet sich mit ziemlich viel Sachen nach dem Mond, auch eben

Friseur-Termin, Blumen-technisch und so. Und die hat eben mal geschaut, wie

der Mond da steht. Tja, und das war dann eben die Antwort.

Weiß ja auch nicht, was ich davon halten soll.

Deswegen hat mich mal eure Meinung hier interessiert. Auf den Termin habe ich mich natürlich jetzt auch schon eingestellt. Auch wenn es erst mal "nur" die "kleine" OP ist, hängt da für mich ein wenig Organisation dran, bzgl. Kiddis und Arbeit.

Anscheinend wäre es schon Okay, wenn der Termin 2 Tage früher wäre.

Ich finde, wenn man einmal so einen blöden Floh im Kopf hat....... ?????? :-(

lg Steffi

Probier es mal mit Flohpuder oder einem Flohhalsband. ;-)

Der Mondkalender sagt ja auch nur aus was Günstig für den Tag wäre und nicht wie so ein Horoskop was schlecht ist.

Also ist der Mondkalender wie all der andere Quatsch reine Auslegungssache.

Was macht man denn, wenn es an einem günstigen Tag daneben geht, schiebt man es auf was anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@steffi werde am 17.01 operiert kannst du mal gucken lassen ob das ein guter zeitpunkt ist?:wink:

Was war überhaupt richtiger zeitraum?

Vollmond? zunehmender mond????

Würd mich freuen wenn ihr mir helfen könnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke nicht, dass der Mond für den Erfolg einer OP verantwortlich ist.

Aber Auswirkungen auf die Schwellung und allgemein den Heilungsverlauf könnte er haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Orkide

Welches Tierkreiszeichen bist du?

Lies dir mal den Schmarn durch, dann weißt warum.

Mond und Gesundheit

Der Mond hat auch einen großen Einfluss auf die Gesundheit des Menschen. Schon Hippokrates erkannte einen Zusammenhang zwischen Medizin und Mond und warnte z.B. vor Operationen, wenn der Mond das Tierkreiszeichen des jeweiligen Patienten durchquert. In der hochtechnisierten modernen Medizin hat man die Kenntnisse der alten Völker verdrängt. Unsere Vorfahren waren mit der Natur stärker verbunden und kannten die Zusammenhänge zwischen Mond und Mensch. Die heutige Apparatemedizin lässt für die Naturmedizin keinen Platz. Die Nachteile und Grenzen unserer heutigen Medizin werden immer mehr erkannt und auch in nicht esoterischen Kreisen diskutiert. Zunehmend besinnt man sich wieder auf die Kenntnisse unserer Urahnen. Wie funktioniert Astromedizin?

Bei der Astromedizin muss man zwei Dinge beachten: die Mondphasen und die Sternzeichen unter denen der Mond jeweils steht. Beginnen wir mit den Mondphasen: Bei Vollmond können nervöse Menschen besonders leiden. Es treten vermehrt Hysterien und andere nervöse Beschwerden auf. Allgemein bekannt sind die Schlafstörungen, unter denen jeder zweite leidet. Der Neumond gibt ab, daher ist ein Diätbeginn günstig. Aber auch das Entfernen von Krebsgeschwüren und anderen krankhaften Wucherungen ist anzuraten. Laster und Süchte sollten bei Neumond aufgegeben werden, denn der Neumond steht für Neubeginn und Veränderung. Zunehmender Mond empfiehlt sich, wenn man dem Körper etwas zufügen möchte, z.B. eine Vitaminkur, Antibiotika oder allgemein stärkende Substanzen. Bei abnehmendem Mond verliert man Dinge leichter. Man verliert besser Gewicht und auch Krankheiten. In dieser Zeit können ebenfalls wie bei Neumond gut Operationen durchgeführt werden. Keine Operationen sollten bei Vollmond durchgeführt werden.

Der Mond läuft aber auch in einem zwei bis drei tägigen Tonus durch die verschiedenen Sternzeichen und gibt dem Menschen Impulse. Den Sternzeichen sind bestimmte Körperregionen zugeordnet, die je nach Mondphase besonders be- oder entlastet werden:

Zeichen: Körperregion:

Widder Kopf, Gehirn, Augen

Stier Hals, Nacken, Ohren, Mandeln

Zwillinge Schulter, Arme, Bronchien

Krebs Brust, Lunge, Magen, Leber

Löwe Herz, Rücken, Blut

Jungfrau Verdauungsorgane, Nerven, Milz

Waage Hüfte, Niere, Blase

Skorpion Geschlechtsorgane, Prostata, After

Schütze Beine, Venen

Steinbock Knochen, Knie, Gelenke, Haut

Wassermann Unterschenkel, Venen

Fische Füße, Zehen

So sollte man an Widdertagen alles vermeiden, was Kopfschmerzen verursachen könnte. An Zwillingstagen sollte man spazieren gehen und viel frische Luft für die Lungen tanken. Nicht zu viel essen sollten Sie an Krebstagen, da der Magen Probleme machen könnte. An Waagetagen müssen Sie auf warme und trockene Kleidung achten, da Blasenerkältungsgefahr droht. Eine entspannende Massage tut an Schützen –und Löwetagen besonders gut, während an Skorpiontagen, bei zunehmendem Mond, man besonders fruchtbar ist. An diesen Tagen werden die meisten Kinder gezeugt.

Eine genau Analyse bezieht immer beides, die Mondphasen und die entsprechenden Tierkreisphasen mit ein. Ein guter Astromediziner wird zudem noch ihre Lebenssituation betrachten und entsprechend verknüpfen.

Mein 1000 Beitrag in 11 Monaten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@orkide

hallo, habe jetzt mal ein bißchen "intensiver" gegoogelt. Also es heißt, man solle OPs am günstigsten bei abnehmendem Mond machen lassen. Da am 21. Januar Vollmond ist (mein Tag!) ist also am 17. noch zunehmender Mond. Bei der ganzen Mondgeschichte geht es eigentlich vor allem um den Heilungsprozess. Dieser soll wohl bei der richtigen Mondphase schneller gehen. Außerdem sollen Nachblutungen seltener sein.

Naja, wie dem auch sei. Da ich mich schon seelisch und organisatorisch auf den 21. festgelegt habe, lasse ich es nun auch dabei. Wird schon schief gehen ;-)

Wünsche dir auf jeden Fall auch schon mal alles gute für deine OP. Was steht denn bei dir an?

lg Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden