Mandy

erst bimax dann 2.op für kinnreduktion????

an meines leidensgenossen,

hab da mal ne wichtige frage...:!: :!:

also ich soll im februar operiert werden, ursprünglich hieß es bimax und kinnreduktion mit einemmal, aber jetzt soll die kinnreduktion erst bei der plattenentfernung geacht werden!!!!

aber wieso wollte mir niemand sagen!!!:x

ist hier jemand mit eínem ähnlichen problem oder jemand der beides in einer op bekam???

bin iritiert, weil es nie hieß, dass ich 2 operationen benötigen würde.....

lg mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo mandy,

bei mir sollte auch bimax und kinnplastik zusammen gemacht werden. die kinnplastik wrude dann aber doch weggelassen. das wurde einfach in der op enstchieden, weil sich gezeigt hatte, dass durch das versetzen der kiefer die kinnplastilk gar nciht mehr nötig war, ich glaube das nennt man autorotation. die proportionen stimmten dann auch ohne kinnplastik.

mein chirurg meinte sie haben es also erstmal weggelassen, man könnte es aebr, wenn cih wolte, auch in der plattenentfernungs-op noch amchen.

also ich finde es eigentlich besser erstmal nur die bimax zu machen. dann kannst du dich erstmal mit deinem "neuen gesicht", je anchdem wie groß die veränderung ist, anfreunden und sehen, wie es ist. ich hatte nämlich nach der bimax OHNE kinnplastik schon das gefühl, ich hätte kaum noch ein kinn.. also ich würde erstmal das bimax-ergebnis abwarten.

liebe grüße, pinklady.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist es auch so. Februar Bimax und später eine 2. oder wohlmöglich eine 3. kleinere OP. Was genau dann da gemacht werden soll weiß ich garnicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hallo mandy,

bei mir sollte auch bimax und kinnplastik zusammen gemacht werden. die kinnplastik wrude dann aber doch weggelassen.... ich hatte nämlich nach der bimax OHNE kinnplastik schon das gefühl, ich hätte kaum noch ein kinn.. also ich würde erstmal das bimax-ergebnis abwarten.

liebe grüße, pinklady.

hi pinklady,

mhhh das hört sich ziemlich logisch an was du da sagst, aber ich habe das gefühl, das mein jetziges kinn so riesig ist, das man einfach eine kinnreduktion braucht und möchte

einfach nicht zwei ops dafür haben, weil das würde hießen noch ein jahr änger mit diesem gesicht oder dann eben micht leicht abgeändertem gesicht aber immer noch riesigem kinn....und ich habe angst dass ich dieop so schlimm finde, dass ich mich einer 2. op nicht unterziehen möchte.......

war enn dein kinn vor der op stark ausgeprägt?????

lg und danke für die schnelle antwort mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mandy,

ich hab auch solcher Behandlungsplan.

Am 13 Dezember war meine UK-VV Op und erst bei der Plattenentfernung wird Kinnplastik gemacht, in ca. 6 Monaten.

Warum? Mein Chirurg erklärt es so: weil ich schon sowieso Untergewicht habe, wird UK-VV + Kinnplastik zu großer Eingriff für mich...Eigentlich am Anfang an war Bimax eingeplant, aber dann hat der KC gemeint - das wird zu hard für mich...

Zu meinem Kinn - ich find ihm auch riesig, und ehrlich gesagt ich wäre auch nur mit Kinnreduktion zufrieden, weil UK-Rücklage hat mir optisch nicht so gestört...Mein KC hat mir nach der OP gesagt, dass mein Kinn viel besser geworden ist, ich merke aber kaum Unterschied...

Grüße,

Olga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Pinklady, hab mal eine Frage: Sag mal hast du noch eine leicht abweichende Mittellinie? Lydia hat mir das erzählt und ich hab nachgedacht, als wir uns getroffen haben in dem Bistro, ob`s so war? Mir ist das wenn dann gar nicht aufgefallen. Sie hat nämlich nun seitlich verschobene Zähne und ich nehme mal an, dass es bei ihr noch gerichtet wird. Und zudem muss sie auch erstmal abschwellen. Wie war das bei dir? Gruß matteo:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Pinklady, hab mal eine Frage: Sag mal hast du noch eine leicht abweichende Mittellinie? Lydia hat mir das erzählt und ich hab nachgedacht, als wir uns getroffen haben in dem Bistro, ob`s so war? Mir ist das wenn dann gar nicht aufgefallen. Sie hat nämlich nun seitlich verschobene Zähne und ich nehme mal an, dass es bei ihr noch gerichtet wird. Und zudem muss sie auch erstmal abschwellen. Wie war das bei dir? Gruß matteo:p

Seitlich verschobene Zähne? Hört sich lustig an*g*. Ja, die Mittellinie stimmt noch nicht überein. Aber ein wenig hat es sich verbessert, weil ich brav am Kühlen bin und die eine Backe ein wenig abgenommen hat:-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lydia,

ja so ist das mit den Mittellinien, es dauert bestimmt seine Zeit, bis es sich wieder eingränkt hat. Mal warten, bis Diana was dazu sagt. Gruß matteo:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi pinklady,

hab mich gerade durch die bilder und deine berichte geklickt....ja doch das kommt meinem kiefer seh sehr ähnlich hab auch son "schönes" longface:(

aber ist ja super geworden, weil bei mir soll der ok ca, 4-5mm vor und der uk3mm zurück, dahcte erst na das wir ja gar nichts ändern und nur ein kinnreduktion würde mir helfen aber deine bilder und dein video geben mir hoffnung dass die 1. op doch genügt.....

was ha denn dr. ***** gesagt, meinte er das ein kinnreduktion eher wahrscheinlich wäre oder nciht, also vor der op.......

vielen dank für die schnelle antwort...gibt mir ja doch noch grund zu hoffen^^

lg mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo matteo,

die mittellinie meiner zähne stimmt schon, nur die zähne insgesamt sind auch so ein bisschen seitlich verschoben (falls iwr das gleiche meinen), sodass die mittellinie der zähne nicht mehr ganz mit der mitte der oberlippe übereinstimmt. das hat mich erst sehr gestört, aber mein kfo meinte da ließe sich ncihts mehr machen (außer noch ne op XD) und außer mir fällt das eh niemandem auf.

hallo mandy,

also dr. ***** hat mir halt zwei wochen vor der op (beim letzten besprechungstermin) erklärt und angeboten, dass man auch noch eine kinnplastik amchen könne, um eine ideale harmonisierung der gesichtsproportionen zu erreichen. ich hatte dann die zwei wochen bis zur op zeit zu überlegen und hatte mich dafür entschieden (einfach weil ich ***** und vertraue und eben auch das bestmögliche ergebnis erzielen wollte). er meinte dann eben vor der OP noch, dass aber letztenendes wirklich erst bei der OP entschieden wird, ob die kinnplastik wirklich gemacht wird oder nicht, wenn man eben schon das ergebnis der bimax einigermaßen sehen kann. und zum glück war die kinnplastik ja dann nicht mehr nötig. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi pinklady,

mhhh naja das ist dann wohl ein klein wenig anders als bei mir abgelaufen....bei mir hieß es schon immer, dass man mir eine kinnreduktion empfehlen würde, um das best mögliche ergebnis raus zu holen...naja aber wie gesagt deine bilder und so haben mir mut gemacht, dass vielleicht keine kinnreduktion brauche, weil bei mir stht gar nicht zur diskussion, dass das alles mit einem mal gemacht wird, es steht fest, dass wenn kinnreduktion, dann bei der plattenentfernung..naja mal sehn was kommt...werd einfach mal das betse hoffen und warten...ist ja bald so weit^^

danke und lg mandy

p.s. mein kc sagt mir, man könne das angeblich nicht in einer op machen, aber wieso hat man die dann angeboten, dass alles mit einem mal zu machen????verwundert mich schon ein bischen, dass die das mit 2 eingriffen wenn überhaupt machen wollen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mandy,

bei mir wurde UK-VV und Kinnreduktion in einer OP gemacht. Die Option, die Kinnreduktion in einer zweiten OP machen zu lassen wurde mir gar nicht gegeben. Es war klar, wenn Kinn, dann in einer OP. Wobei meine Situation mir mir etwas anders ist als bei dir, da mein Kinn in der Vertikalen, nicht in der Horizontalen gekürzt wurde. Mehr dazu findest du in meinem OP-Bericht und v.a. in den Bildern (siehe Links unten).

Warum das jeder Chirurg anders macht, weiß ich nicht... sie werden schon ihre Gründe haben. Für alles in einer OP spricht vielleicht, dass die Platten und Schrauben meist ambulant entfernt werden (zumindest bei meinem Chirurgen), für ne Kinnreduktion muss man wahrscheinlich stationär, aber da bin ich mir nicht sicher...

Hoffe, ich konnte ein bisschen helfen.

LG, Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi roter pulli,

mhh das beunruhigt mich hier alles total....:(

erst wollte mich der chefarzt der kcs operieren, nun aber doch nicht und der meinte auch, man mache das alles in einer op, jetzt operiert mich wie gesagt ein andere und der meint man macht das auf keinen fall in einer op...und den anderen kc erreiche ich nicht und der ist wohl nur noch für privatpatienten da.....die begründung meines jetzigen kc ist, dass man wohl erst nach der op sehen würde, ob die kinnreduktion gemacht werden müsse und wie viel man wegnehmen müsse, aber bei punklady haben sie es ja auch in der op entschieden, wieso geht das dann nciht bei mir????naja werde da auf jedenfall noch mal nach hacken, weil die op bedeutet mir echt sehr viel und wenn dann möchte ich auch, dass es sich für mich gelohnt hat und da nicht nur halbe sachen gemacht werden....

man immer nur ärger mit den kc...son mist ey!!!!!!!!!!

hoffentlich kann ich da was bewirken, wenn ich den kc noch ein bischen nerve und mit fragen löcher und so, kann nömlich ziemlich anstrengend sein wenn ich was will und es ncoiht bekomme:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hi roter pulli,

mhh das beunruhigt mich hier alles total....:(

erst wollte mich der chefarzt der kcs operieren, nun aber doch nicht und der meinte auch, man mache das alles in einer op, jetzt operiert mich wie gesagt ein andere und der meint man macht das auf keinen fall in einer op...

Naja, wir hatten das ja schon per PN, aber Du hast als gesetzlich Versicherte keinen Anspruch auf die OP durch den Chefarzt. Wer ist denn jetzt eigentlich der andere Kieferchirurg?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi kathibaby,

ach ich habe keine ahnung wie der heißt, weil un mich rum stnaden am ende der bahndlung3-4 kc´s, die alle zu rate gezogen wurden, weil keiner wusste wie man genau operieren solte, weil ich ja son toller grenzfall sind wie sie meinten und deshalb, sagte ich, sollte ich ja auch zu chefarzt...naja also weiß den namen ncht, aber mich beunruhigt ja auch viel mehr diese uneinigkeit un´ter den kc´s, der eine sagt so und der andere würde ganz anders operiere..deshalb wollte ich ja nur zum hoffmeister und deshalb, weil es wohl rechts chwer ist bei mir, wollte er mich auch operieren, aber naja daruas wird ja nichts...aber wie gesagt beruhigend ist es nicht, wenn jeder was anderes machen will und die der meinung sind der hoffmeister hätte was falsches geplant...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden