Klecksi

Lückenschluss nach Extraktionen

Hallo ihr Lieben,

am 28.01.08 soll ich eine feste Zahnspange bekommen u. a. wegen sehr ausgeprägtem Engstand im OK und UK. Bereits am 03.12. wurde mir der 25 und am 19.12.08 der 15 und 45 gezogen. Das hat auch alles gut geklappt und tat nicht weh.

Nur der 24 neben der Extraktionslücke mault ein wenig auf Kälte (weil wohl sein Nachbar fehlt).

Nun habe ich feststellt, dass die Lücken schon von alleine sich deutlich verringert haben. Oben 5,4 mm und 6,1 mm. Unten habe ich nicht gemessen. Ob dieses "eigennmächtige Schliessen" der Lücken negativ in Sachen auf Bezug der kieferorthopädischen Behandlung ist?

LG Kirstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Klecksi,

ich glaube etwas Eigenbewegung ist normal, das war bei mir auch so... (naja, in etwa so, ich hatte zwar die Spange schon drin, aber es wurde noch nicht an dem Lückenschluss gearbeitet, das kam erst später..). Deshalb glaube ich nicht, dass sich das negativ auswirkt. Aber wirklich wissen tu ich das nicht...

LG, Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Klecksi,

mir wurden die 4er unten und ein 3er oben auch ca. 4 Wochen vor der Zahnspange gezogen.

Was bis zur aktiven Behandlung passiert ist relativ unwichtig. Durch das Lockern der Zähne bis hin zum tatsächlichen Lückenschluss (was seine Zeit braucht), kann dein KFO auf alle ungewollten Zahnbewegungen Einfluss nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden