Mirko

Kostenübernahme bei Gesichtsskoliose?

Hallo zusammen,

ich habe eine Gesichtsskoliose (Ober- und Unterkiefer stehen leicht schief) und würde das gerne bei einem Kieferchirugen behandeln lassen. Bisher hatte ich noch kein Gespräch, aber mich beschäftigt schon die Frage der Kostenübernahme. Unter folgender URL werden Fehlstellungen aufgelistet, die ab einem bestimmten Grad von der Krankenkasse übernommen werden:

KIG - die kieferorthopädischen Indikationsgruppen

Die Skoliose selbst finde ich dort nicht, und das einzige mit dem ich dienen kann, ist ein enger Unterkiefer, so dass sich die Schneidezähne überschneiden.

Übernimmt eine Krankenkasse im allgemeinen bei einer behandlungswürdigen Fehlstellung auch alle weiteren Korrekturen, in meinem Fall also eine Bimax? Die Skoliose hat bei mir noch nicht zu Kiefergelenkproblemen geführt.

Viele Grüße

Mirko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Mirko

Da solltest du mal Tanja(1986) fragen.

Sie hat auch eine Skoliose und kann dir da sicher weiter helfen.

Ich persönlich würde das unter A5 (KIG) einordnen, aber ich bin ja auch kein Fachmann.

Also noch viel Glück mit allem.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden