Daniela80

CMD Tinnitus kopfschmerzen schwindel usw

Hallo

Ich bin ganz neu hier und hab ein paar fragen die mir vieleicht der ein oder ander aus erfahrung beantworten kann ..

Ich habe eine Kieferfehlstellung der UK ist wohl zu weit hinten muß durch die ganzen fachbegriffe erstmal durchblicken ....

Habe seit längerem Tinitus beidseitig ..ziehmlich oft Kopfschmerzen und schwindel ...gleichzeitig nacken,rückenverspannungen ...das alles soll davon kommen ....

Mein KFO will mir jetzt spangen einsetzen ..

Meine frage nun kann mir jemand sagen ob die symthome dann besser werden und wenn wann ???oder wie lang dauert es ca ...denke das es bei jedem unterschiedlich ist aber vieleicht hat ja schon jemand erfahrungen gemacht ...

vielen dank schon mal

lg daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Guten Abend Daniela! :)

Erste Frage: Du wohnst auch in Dortmund?^^

Soll denn bei dir auch eine OP durchgeführt werden oder ist erst mal nur die Spange in Planung?

Ich hatte keine Probleme durch meine Kieferfehslstellung was Schmerzen oder Tinitus angeht, aber ich bekomme seit meiner OP deutlich besser Luft und kann daher auch viel besser schlafen. Kauen kann ich auch besser.. und sprechen... und lachen natürlich auch... Es wirkt sich also positiv aus, aber wahrscheinlich bei jedem anders. :-D

Eine Arbeitskollegin meiner Mutter hatte vor 3 Jahren eine UK-OP und ist seitdem fast komplett frei von Migräne, Rückenschmerzen und Verspannungen im Nackenbereich.

Mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen. Frag aber ruhig jederzeit mehr, dafür sind wir ja hier. ^^

Liebe Grüße,

Valentina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Valentina

Ob eine op gemacht werden soll steht noch nicht fest Dr ***** meint das sehen wir nach ca 1 jahr spange ob es ausrechend ist ....Hoffe das ich um eine op rum komme habe davor ziehmliche panik ....

lg daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo daniela,

hatte auch eine uk-rücklage...

seid meiner op im oktober haben all meine physischen probleme ähnlich wie du sie hast ) sehr verbessert bzw. sind komplett verschwunden...

eine spangenbehandlung hat bei mir leider nicht mehr ausgereicht...

wünsch dir alles gute...

lg schnattchen

:(:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann hab ich ja ein wenig hoffnung ....wünsche dir das bei dir auch alles komplett weg geht ....

lg dani

hallo,

kann dir noch den tipp geben, das du deinen kfo mal nach physiotherapie fragst... damit bekommst du wenigstens einigermaßen deine kopfschmerzen und verspannungen ein wenig in den griff...

mir hat es jedenfalls geholfen...

lg schnattchen:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke bin schon seit einem halben jahr in physiobehandlung ist nur immer blöd wenn man etwas aussetzen muß so wie jetzt zwischen weihnachten und neujahr da sind dann die verspannungen wieder voll da ....Bin seit einem halben jahr schon von arzt zu arzt bis ich nun endlich beim KFo gelandet bin ...

lg dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniela,

ich selber habe erhebliche Probleme mit meinen Ohren (gelegentlich auch Tinitus). Nun ist es so das ich seit meiner Bimax kaum noch Probleme mit der Belüftung der Ohren habe. Vorher war es so das ich bei jedem Schnupfen meine HNO aufsuchen mußte, weil die Ohren sonst wieder zu laufen anfingen. Meine HNO ist begeißtert ich auch:-D !

Meine Nacken und Rückenprobleme haben sich auch verbessert (ok. hab gerade nen verdrehten Hals:? ).

Und meine Migräne ist seit meiner GNE völlig ausgeblieben:mrgreen: !

Es kann dir wohl niemand versprechen das es bei dir auch so sein wird, auch können schon vorhandene Schäden nicht behoben werden.

Ich denke es ist sinnvoll nach der OP/oder während einer KFO-Behandlung einen Physiotherapeuten aufzusuchen weils einfach viel besser läuft wenn er dir bei der neuen Kiefersituation Übungen zeigen kann die es dir einfacher machen sich darauf einzustellen. Man muß sich schon sehr daran gewöhnen...ich weiß noch das ich zu Anfang meiner Behandlung häufiger Nackenprobleme hatte als sonst. Es ist halt eine Umstellung die nicht immer ganz so einfach ist, aber es lohnt sich diese Strapazen auf sich zu nehmen. Zumindest bei mir!

Wie gesagt bei jedem kann es anders ablaufen...

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die antworten

Bin ja mal gespannt wie das alles wird werde euch dann auch fleißig berichten...

lg daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden