TheLonelyOne

Entwicklung einer Gesichtsskoliose

Mir ist beim "Stöbern" im Internet aufgefallen, dass manche Betroffene davon berichten, dass sich ihre Gesichtsskoliose im Laufe der Zeit verschlimmert... obwohl die Personen schon längst ausgewachsen sind... :confused:

Ist das überhaupt möglich? Ich meine, mit spätestens 20 ist das (Knochen-) Wachstum doch abgeschlossen, wie kann es sein, dass das Gesicht trotzdem immer schiefer wird :confused:

Das führt mich zu meiner zweiten Frage: Angenommen eine Gesichtsskoliose kann sich beim Erwachsenen verschlimmern (der Schädel formt sich also weiter), könnte man diese Beweglichkeit dann nicht zu seinen Gunsten nutzen (also den Kopf einfach wieder "gerade" richten)?

Na letztendlich denke ich, dass sich diejenigen (die meinen, ihre GS verschlimmert sich) nur täuschen oder so. Wenn das nicht der Fall ist, wozu lässt man sich dann operieren, wenn das Gesicht eh wieder schief wird :-?

Mich würde es freuen, wenn sich eine Fachkraft meiner (dämlichen?) Fragen annimmt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich kenne mich zwar mit Gesichtsskoliosen nicht so richtig aus, aber ich kann dir vllt schon die ein oder andere Frage beantworten.

Ist das überhaupt möglich? Ich meine, mit spätestens 20 ist das (Knochen-) Wachstum doch abgeschlossen, wie kann es sein, dass das Gesicht trotzdem immer schiefer wird :confused:

Wenn du mit mechanischen Kräften arbeitest, kann sich der Knochen "ausdehnen". - z.B. mit Gummiezug! Dann wächst der Knochen noch ein Stück.... in wie weit das bei einer Gesichtsskoliose passiert, kann ich dir jedoch nicht erklären. Kann auch sein, dass das mit den mechanischen Kräften einer Zahnspange garnichts zu tun hat.

Das führt mich zu meiner zweiten Frage: Angenommen eine Gesichtsskoliose kann sich beim Erwachsenen verschlimmern (der Schädel formt sich also weiter), könnte man diese Beweglichkeit dann nicht zu seinen Gunsten nutzen (also den Kopf einfach wieder "gerade" richten)?

Ich denke, wenn zu viel Knochen beispielsweise auf der linken Seite ist, und du nutzt die Kräfte des Knochenwachstums auf der rechten Seite, dann ist das Gesicht zwar asymetrischer, aber es ist eben zu viel Knochen da!

Das ist (meiner Ansicht nach) auch der häufige Fehler der KFO's, die bspw. nur versuchen, den offenen Biss zu schließen, aber dann ganz außer Acht lassen, dass dort dann zu viel Knochen ist und ein normaler Mundschluß nicht mehr gewährleistet ist. Aber jetzt weiche ich ein wenig vom Thema ab. Im Prinzip aber das gleiche, bloß andere Baustelle ;-)

Wenn du eine Gesichtsskoliose mit mechanischen Kräften und weiterem "unnützen" Knochenwachstum beheben willst, dann wird womöglich auch das Gesicht zu lang! In dem Sinne: dass es bereits auf einer Seite aus den Fugen gerät, muss es dann nicht auch noch auf der anderen Seite geschehen!

Aber wie schon erwähnt, ich bin "nur Laie", ich folgere meine Ansichten mehr aus logischem Denken und nicht aus angelesenem Fachwissen! Also vielleicht kann dich ein Fachmann besser aufklären!

Na letztendlich denke ich, dass sich diejenigen (die meinen, ihre GS verschlimmert sich) nur täuschen oder so. Wenn das nicht der Fall ist, wozu lässt man sich dann operieren, wenn das Gesicht eh wieder schief wird :-?

Mich würde es freuen, wenn sich eine Fachkraft meiner (dämlichen?) Fragen annimmt ;)

Wenn man die Ursache für die Gesichtsskoliose operiert hat, und einen normalen gesunden "Kiefer-Zähne-Apparat" hat, wieso sollte dann die Skoliose wiederkommen? Die braucht da erst einen Grund, dass sie kommt, und der wird ihr bei der OP genommen!

Vielleicht hab ich's ein bißchen kompliziert erklärt, aber für mich ist das logisch ;-)

LG, ANNA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thelonelyone!

eine ganze gesichtsskoliose betreffend kann ich dir nicht genau antworten, jedoch habe ich mich damit beschäftigt, wie das ist, wenn ein einzelner knochen immer weiter wächst, wie zum beispiel in meinem fall möglicherweise der rechte kieferknochen.

es ist möglich, dass ein knochen bis ans lebensende weiterwächst, somit das gesicht immer schiefer wird. die gründe dafür sind noch unbekannt, soviel ich weiss.

in diesem fall, kann von dem wachsenden kieferknochen ein bestimmter teil "abgeschliffen" werden, dadurch stellt sich das wachstum möglicherweise ein, aber garantiert ist es nicht. bei manchen bedarf es mehrerer solcher behandlungen, bei manchen nützen auch unzählige nicht.

soviel weiss ich dazu, und morgen erfahre ich wahrscheinlich ob mein knochen immer noch wächst, oder endlich aufgehört hat.:?

liebe grüsse, stephany;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin 21 jahre alt und leide auch unter einer Gesichtsskoliose. Ich bin seit meinem 20 lebensjahr in Kfo Behandlung und seit dem hat sich meine Gesichtsskoliose um ca. 2mm weiter nach rechts geschoben!! Und das ist keine Einbildung!!! das merk ich daran, dass ich meine Mittellinie verschiebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Lovely_Lola: Was ich nicht nachvollziehen kann, ist (vllt. stell' ich mich auch einfach nur blöd an ;) ), dass durch eine OP die URSACHE beseitigt werden soll...aber es handelt sich doch nur um eine OP, bei der nur "äußerlich" was gemacht wird. Also beispielsweise so was wie Fettabsaugen. Es wird nur die sichtbare Folge (zu dicker Körper) der Ursache (fehlerhafter Stoffwechsel, Essverhalten...) abgeschwächt. Diese "Ursache" wird mit der OP aber nicht eliminiert und dann kann es halt wieder passieren....

Oder irre ich mich mit dem Vergleich?

Apropos Ursache, ich würde zu gern wissen, welche Ursachen es für die Gesichtsskoliose gibt, wenn sie nicht genetisch veranlagt ist. Also vllt.:

- einseite Lagerung als Säugling (hmm...ok...war bei mir glaub ich nicht der Fall...)

- einseitiges Knochenwachstum (was Stephany meinte) eventuell hervorgerufen durch irgendetwas ???

@pizza21: Sorry, das mit der Einbildung habe ich wohl geschrieben, weil ich unbewusst diesen Gedanken, "es könnte sich auch später noch verschlimmern" verdrängen wollte :(

Bist du WEGEN der Gesichtsskoliose in KFO Behandlung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich habe auch eine Gesichtsskoliose. Bei mir ist der Oberkiefer schief und der Unterkiefer einseitig zu lang. Dadurch ist mein Gesicht ab unterhalb der Nase schief nach rechts neigend. Auch die Nase selber neigt leicht nach recht, dadurch bekomme ich auch durch das linke Loch mehr Luft, als durch das rechte...

Ich denke schon es ist vererblich, denn väterlicherseits haben einige Familienangehörige schiefe Gesichter... Meine Oma, mein Vater einer seiner Brüder... Also es kam nicht nur bei mir vor...

Woher eine Skoliose kommt, kann ich nicht genau sagen... Es ist schon ein einseitiges Wachstum... Und nur in seltenen Fällen kann es nach der OP zum leichten Rücklag kommen. Doch mein KFC meinte, dass es wirklich nur ganz rar sei und sehr selten...

Früher hatte ich keine Skoliose, die kam erst nach Abschluss meiner damaligen 8 jährigen KFO behandlung... Die mir anscheinend mehr Mist eingebrockt hat, als das sie was nützte...

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm dazu hab ich doch mal ne allgemeine Frage

Als Definition findet man ja für Gesichtskoliose meistens etwas wie: Asymmetrie der Gesichtshälften (kranke Seite kürzer u. breiter)

im Prinzip ist dann doch nicht auf einer Seite zu viel Knochen gewachsen sondern auf der anderen zu wenig oder seh ich das falsch? wäre dann nicht die korrekte behandlung quasi eine augmentation der kranken kieferseite?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi diggasen,

es ist wohl eine Frage der Betrachtungsweise. Ich habe eine Kieferrücklage und bei mir ist es daher wie von "Tanja1986" beschrieben, nur umgekehrt. Der OK ist schief und der UK ist auf der rechten Seite zu kurz, also noch kürzer als der auch zu kurze linke UK.

LG Angel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Ursache meiner Skoliose ist wahrscheinlich ein zu kurzes Bein. Daraus entstand ein Beckenschiefstand, der Physio meinte, das die gesamte rechte Seite, fest sei.

Ich werde alles versuchen das in den Griff zu bekommen. Bimax gab es schon, Physio, Osteopathie und was sonst ist mir egal.

Renne schon seit Jahren von Artzt zu Artzt und die meisten sagten man könne dies nicht beheben oder konnten die Ursache nicht nennen. Naja immerhin bin ich schon n Stück weiter.

Hoffe hier vielleicht noch einige Hinweise zu finden.

LG 2face

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also bei mir hat sich die Gesichtsskoliose im Anschluss an eine kieferorthopädische Behandlung als Jugendliche entwickelt. Da wurden im linken UK zwei (zusammengewachsene) Zähne rausoperiert und die Lücke einfach 'zugezogen'. Um die Länge mit dem normallangen OK auszugleichen sollte bei der Weisheitszahnentnahme, ganz am Ende der Behandlung, eigentlich der WZ in der verkürzten Zahnreihe stehenbleiben - der Kieferchirurg entschied sich dann aber einfach mal anders während der OP :-(

Die Aufregung meines KFO daraufhin habe ich so richtig erst 10 Jahre später verstanden, als ich die Auswirkungen dieser Kieferasymmetrie zu spüren bekam: Ich denke dass der Körper natürlich versucht jede Schiefe auszugleichen - dass heißt ich habe über Jahre auf der einen Gesichts-/Hals-/Nacken (später Schulter-/Rücken-Hüft...)-seite einseitig Muskeln überlastet was die Asymmetrie im gesamten Körpe immer weiter vorangetrieben hat...

Mein - jetziger - KFC hat mir vor der OP auch erklärt dass die Gesichtsskoliose je älter ich werde (bin 33) weiterzunehmen würde - und ich hatte auch den Eindruck dass es in den letzten Jahren immer stärker geworden ist. Ob der Kieferknochen aber tatsächlich weiterGEWACHSEN ist, kann ich nicht sagen - ich denke ja eher dass es sich verstärkt weil die Muskeln immer mehr an den Knochen zerren.

Nun hatte ich vor 3,5 Wochen eine Bimax bei der OK und UK unter anderem begradigt wurden und ich hoffe sehr dass die Muskeln sich im gesamten Körper nach und nach wieder ausbalancieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden