Mara

Kiefer-OP hat mein Gesicht zu viel verändert

39 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen

Bin neu auf dieses Forum gestossen. Finde es super und interessant, dass man hier seine Probleme mit dem Kiefer und Kieferop's besprechen kann.

Ich hatte jahrelang wegen meines Aussehens gelitten, die Lippen waren eingefallen und dafür Kinn und Nase sehr dominant. Wahrscheinlich war daran schuld auch eine frühere Zahnspange, mit der man die Lücken schloss, nachdem man 4 Zähne gezogen hatte. Der Leidensdruck war so gross, dass ich mich mit 24 Jahren schlussendlich an einen Kieferchirurgen wandte, der mir dann den Ober- und Unterkiefer ca 7 mm nach vorne operierte. Ich erschrak dann sehr, da ich mir die Operation viel kleiner vorgestellt hatte und mein Kieferchirurg in vielen Dingen mich nicht richtig aufgeklärt hatte. Gemäss ihm hätte meine Veränderung niemand gross bemerken sollen, jedoch fiel dies extrem vielen Leuten auf. Am Anfang ja sowieso wegen der extremen Anschwellung des Gesichtes (darüber war ich auch nicht richtig informiert).

Mein Hauptproblem ist jetzt, dass ich nach 3 Jahren immer noch finde, dass mich diese OP zu fest verändert hat. Ich finde ich habe ein längeres Gesicht bekommen und vor allem rund um die Nase bin ich für meinen Geschmack nun zu fest "gepolstert". Mein Kieferchirurg sagt, da könne man einfach noch etwas Knochen wegnehmen....hat das schon jemand machen lassen? Bin mir nicht so sicher, ob das einfach so problemlos ist! Und das würde wieder eine OP bedeuten. Habe ja schon zwei hinter mir (1. Operation und Metallentfernung).

Ein weiteres Problem ist, dass ich im Winter immer (und zwar Tag und Nacht) vor allem am Oberkiefer die Folgen der Operation sehr gut fühle. Manchmal sind es auch leichte Schmerzen und denke auch Gefühlsstörungen. Hier sagt der Chirurg einfach, dass dies der letzte Winter sei, dann sollte es verheilt sein. Das glaube ich ihm aber nicht wirklich. Hat jemand von euch im Winter auch immer solche "Gefühlsstörungen" als Folge der OP?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Mara

Das ist ja echt schade, dass du nicht wirklich glücklich mit deinem "neuen" Gesicht bist. Ich fände es schön mal Bilder zu sehen :). Die Leute hier im Forum sind nämlich spitzenmäßig im Komplimente machen und Selbstwerdgefühl aufpolstern.

GLG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen

Bin erst gestern auf dieses Forum gestossen. Es tat mir sehr gut zu lesen, dass es auch andere Menschen gibt, die Probleme wegen ihrem Äusseren haben und deshalb eine OP durchgeführt haben.

Ich habe vor ca. 3 Jahren eine Schönheitsoperation am Kiefer durchführen lassen und habe mich jetzt (nach 3 Jahren) immer noch nicht an mein neues Gesicht gewöhnt, ich finde einfach es hat mich viel verändert und das ist sehr schlimm für mich. Dann kommt noch dazu, dass ich im Winter vor allem den Oberkiefer immer sehr gut spüre. Wie soll ich das erklären...vielleicht wie ein Ziehen, oft habe ich auch leichte Schmerzen.

Hallo Mara,

tut mir leid, das Du Schmerzen hast,

aber Wetterfühligkeit wegen Narben nach OPs hat man öfters.

Ich merke es auch immer an einer Knie-OP Narbe, wenn es im Winter kälter ist. Das ist bei mir seit 14 Jahren so, und wird wohl auch immer so bleiben.

Dazu solltest Du allerdings mal Deinen Hausarzt oder Zahnarzt befragen.

Bei mir wurden OK und UK nach vorne gesetzt und zwar aus rein ästhetischem Grund. Mit ca 11 Jahren wurden mir wegen Platzmangel Zähne gezogen, also hatte ich 4 Zähne weniger. Mit einer Zahnspange wurden die Lücken geschlossen und der "Zahnbogen" so nach hinten gezogen. Das Wachstum war ja noch nicht abgeschlossen. Mit den Jahren störte es mich immer wie mehr, dass nun meine Lippen eingefallen waren und dafür Kinn und Nase dominant waren. Ich hatte bereits von der Kindheit her nicht so viel Selbstwertgefühl mitbekommen und dann kam noch dies dazu. Der Leidensdruck war so gross, dass ich mich mit 24 Jahren schlussendlich an einen Kieferchirurgen wandte.

Hört sich erstmal so an, als wäre da seitens Beratung was falsch gelaufen

und Du dann "etwas blauäugig" in die OP gegangen....

Ich schämte mich so für mein Problem, dass ich es leider mit niemandem vorher ausführlich besprochen hatte. Dieser Kieferchirurg erzählte mir dann fast nur positive Aspekte der OP: dass die Lippen für 2 Wochen geschwollen sein werden (mein ganzes Gesicht aber war monatelang geschwollen),

Unzureichende Aufklärung?

Das dürfte sich aber heute nur noch schwer klären lassen.

Vielleicht postest Du mal Bilder vorher / nachher, das würde einigen es erleicherten hilfreiche Kommentare abzugeben..

Das Du mit deinem Gesicht nicht zufrieden bist, kann verschiedene Ursachen haben, da Du halt vielleicht andere Erwartungen hattest vor der OP.

Vielleicht erzaehlst Du noch ein bisschen mehr.

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mara,

dass Du mit dem Ergebnis der OP nicht zufrieden bist, tut mir leid.

Das muss nicht immer mit zu hohen Erwartungen zu tun haben. Es kann durchaus vorkommen, dass z.B. der Oberkiefer zu weit noch vorne geholt wird - mit dem Effekt, dass man nach der OP "wie ein Äffchen" (Zitat KFO) aussieht.

Bist Du von einem Kieferchirurgen oder einem "rein" plastischen Chirurgen operiert worden?

Wenn Du mit dem Ergebnis überhaupt nicht leben kannst, hast du immer noch die Möglichkeit einer Nach-Op. Die ist wohl allerdings schwieriger als die 1. OP, so dass ein wirklich erfahrener Kieferchirurg ran sollte.

Kann sein, dass Du (z.B. bei Freunden oder Eltern) damit erstmal auf Unverständnis stößt, aber bevor Du für den Rest Deines Lebens mit Deinem Gesicht unglücklich bist, wäre das vielleicht echt eine Überlegung wert.

Das Problem dabei ist halt:

a) OP-Risiko (wie bei jeder OP)

B) Finanzierung (in Schulden stürzen sollte man sich deshalb vielleicht nicht gerade...zumal es ja eigentlich keine lebenswichtige Sache ist)

Grüße..............................................................Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe aufgrund eines außergewohnlich großen Überbisses auch nicht gerade das Traumgesicht und dies zwar natürlich seit meiner Kindheit. Dazu möchte ich anmerken, dass meine Mutter eine wahre "Schönheit" war, sowie meine Schwester, was den "Kontrast" zwischen meinem Gesicht und der "Normalität" noch stärker hervorhob. Ich werde bald operiert - der Überbiss erzeugt bei mir viele Probleme, die nicht ästhetischer Natur sind. Eins ist mir aber klar: Das "Traumgesicht" werde ich nie haben. Chirurgen können gut sein, aber die Harmonie der Züge, zu der die Natur oft fähig ist, werden sie nie erreichen. Ich könnte 20 OPs machen lassen und ich würde neben meiner Mutter oder meiner Schwester immer die "Häßliche" bleiben. Ich denke, man soll von einer Chirurgie nicht das erwarten, was sie nicht leisten kann. Eine plastische Chirurgie ist eine Korrektur, keine Neugeburt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mara,

es tut mir auch sehr leid, dass du nach der OP nicht zufrieden bist. Darf ich fragen, wo du operiert wurdest? Das mit dem Knochen am OK wegnehmen, ist eine recht gängige Methode. Als mein OK damals zu weit vor operiert wurde, wurde mir das auch von einigen KC nahe gelegt.

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Sorry, dass ich erst jetzt antworte....Vielen Dank an alle, die mir was geantwortet haben! Ich möchte noch eure Fragen beantworten...Ja es war wirklich unzureichende Aufklärung und ich war sehr "blauäugig" und habe einfach alles geglaubt und ihm vertraut. Ich war der Annahme, dass sozusagen nur das "Gebiss" nach vorne geholt wird und nicht samt dem gesamten Ober- und Unterkiefer. Dass am Kinn dafür auch etwas weggeschnitten wird, hat er mir tatsächlich erst am Abend vor der OP erzählt!!!!! War nicht darüber informiert, wie gross die OP ist, dass man dann wochenlang geschwollen ist, dass so eine OP das Gesicht ziemlich verändert und dass bleibende Schäden zurückbleiben können. Als ich den Kieferchirurgen fragte, warum er mir z.B. gesagt hat, dass nur die Lippen für ca. 2 Wochen geschwollen sein werden, hat er geantwortet, dass er mich eben sehr sensibel eingeschätzt hat!!!! Dann hätte er mich doch erst recht gut informieren müssen!

Habe mich endlich wieder mal gewagt und mich an einen anderen Kieferchirurgen gewandt, um mal seine Meinung zu hören. Hat mich dann zu einem Kieferorthopäden geschickt. Der hat mir gesagt, dass es jetzt möglich ist den "Zahnbogen" zu öffnen (seit ca 2.5 Jahren) und man dann Implantate einsetzen kann. Bei mir ist es aber schon zu spät. Dies wäre wohl die bessere Lösung gewesen! Sie sind jetzt noch am Abklären, aber denke da kann man nicht mehr viel machen. Und möchte lieber ja nicht noch mal operieren!

Hier noch eine Antwort an Manakel:

Ich bin mir bewusst, dass es viele Leute gibt, die "echte" Probleme mit dem Kiefer haben, also medizinisch und nicht nur ästhetisch. Das tut mir auch leid, hast du solche Probleme.

Deshalb habe ich ja oft auch Gewissensbisse, so eine OP gemacht zu haben. Aber wenn man jahrelang extreme Komplexe hat wegen dem Äusseren...Habe mir dann gesagt, entweder mache ich etwas dagegen oder ich lebe in meinen Komplexen weiter bis an mein Lebensende Als ich dann noch erfuhr, dass das Profil wahrscheinlich so aussieht, weil man früher Zähne gezogen hat und alles nach hinten verschoben hat, sagte ich mir, dann darf ich das auch wieder nach vorne holen lassen.

Ich stehe gegenüber meinen Schwestern punkto Aussehen übrigens auch immer schlecht da.

Jedenfalls bin ich jetzt sehr verzweifelt und frage mich, wieso ich so dumm war!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mara!

Also die Veränderung kann man deutlich sehen - da hast Recht!

Was ich diesbezüglich aber finde, die Veränderung schaut ja toll aus.

Ich glaub du bist nicht zufrieden, weil du dich nicht dran gewöhnt hast, dass dein Profil sich verändert hat.

Aber ganz ernst: Ich finde du bist sehr hübsch und brauchst nichts bereuen.

Zu deinen Schwestern: Die müssen ja überperfekte Modeltypen sein.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi mara...

also, ich find auch, dass es jetzt schöner aussieht als vorher. (wobei du ja vorher wirklich nicht hässlich warst=) steht dir jetzt aber gut. meiner meinung nach benötigst du wirklich keine zweite op!!! ich hab mittlerweile die erfahrung gemacht, dass man mit sich selbst viel zu streng ist. ich hab auch ne schwester die von natur aus ziemlich hübsch ist. wird ihr auch oft bestätigt. mir wurde das nie gesagt und so hab ich auch immer mängel an mir gesucht. fotos von mir haben mir nie gefallen. ich bin vor ca. nem halben jahr operiert worden. uk-vv und ne kinnreduktion (zitat kfo: bei DIESEM männlichen kinn muss man einfach was machen...) naja, anfangs war ich gar nicht glücklich damit, aber ich muss sagen, ich hab mich jetzt dran gewöhnt. wenn ich jetzt im nachhinein alte bilder anschaue, war ich gar nicht so hässlich. mir kams nur damals so vor... kann mich jetzt auch viel mehr selbst akzeptieren... ich glaub, man darf einfach nicht so streng mit sich sein...

lg, die christl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Mara,

ich finde auch, dass du jetzt besser aussiehst als vorher!

Aber ich kann mir gut vorstellen, dass du Probleme hast, dein neues Aussehen zu akzeptieren, da die Veränderung ja nun nicht klein war.

Lass noch ein bisschen Zeit vergehen - ich bin mir fast sicher, dass du dir früher oder später auch selbst gefallen wirst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hola Mara,

ich finde auch, dass Dein Gesicht jetzt (noch) besser aussieht als vorher.

Du bist wirklich sehr hübsch.

Dass Dein Chirurg Dich angelogen hat, ist allerdings voll daneben, egal mit welcher Begründung. Das ist eigentlich strafbar, er wäre dem Gesetz nach verpflichtet gewesen, Dich vernünftig (d.h.umfassend) aufzuklären.

Ich würde an Deinem Gesicht auch nichts mehr operieren lassen... Du siehst wirklich gut aus.

Ich denke, Mayi hat recht... vielleicht hast Du Dich einfach nicht an die Veränderung gewöhnt...

Und nochwas: du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, weil Du diese "medizinisch nicht zwingend notwendige OP" gemacht hast, das macht es nur komplizierter und hilft dir überhaupt nicht. Ich denke, Du wirst es auch leichter haben, Dich mit deinem veränderten Gesicht "anzufreunden", wenn Du die Veränderung akzeptierst und nicht bei jedem Blick in den Spiegel denkst "Oh Gott, warum hab ich nur...." oder so.

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich meinen Vorrednern an! Ich finde dein Profil und auch dein Gesicht von vorne sehr schön!

Natürlich ist es schwierig, sich nach so einer starken Veränderung an das neue Gesicht zu gewöhnen. Wahrscheinlich "erschrickst" du jedes Mal, wenn du in einen Spiegel schaust. Aber ich denke auch, dass das mit der Zeit besser wird und du erkennst, wie hübsch du bist! ;-)

Also auch von mir: keine weitere OP!

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey ich finde das sieht wirklich super aus jetzt!!! und das sage ich nicht aus vertröstung, ich finde es ist wirklich toll geworden!! ausserdem mag ich gesichter, die dein profil haben, also kiefer-region weiter vorne als stirn, ich finde das sieht so genetisch gesund aus:razz: . ich hätte das auch am liebsten so bei mir, ist aber in meinem fall vielleicht nicht möglich, weil der oberkiefer aus medizinischen gründen gar nicht versetzt werden muss. aber falls das irgendwie auf die KK gehen könnte, werde ich nur aus diesem grund meinen OK nach vorne versetzten lassen, haltet mich für verrückt!!;)

nützt natürlich alles nicht, wenn du dir selber nicht gefällst, aber das musste jetzt trotzdem gesagt werden..;)

grüsse, stephany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halo Stephany,

nur zur Info: bei mir wäre es aus medizinischen Gesichtspunkten auch nicht notwendig gewesen, den OK nach vorne zu setzen. Dennoch habe ich mich aus ästhetischen Gründen für eine Bimax statt einer UK-Rückverlagerung entschieden - und ich habe es nicht bereut! Ich bin mir sicher, dass ich mit einer UK-Rückverlagerung nicht zufrieden gewesen wäre, da meine Nase ohnehin nicht gerade klein ist und dieser Eindruck durch ein Zurücksetzen des UKs noch verstärkt worden wäre.

Ich möchte dich jetzt nicht zu einer Bimax ermutigen - aber wenn du die Wahl hast zwischen einer UK-Rückverlagerung und einer OK-Vorverlagerung würde ich eigtl in jedem Fall eine OP des OKs vorziehen, da es in den meisten Fällen einfach besser aussieht.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mara,

also, ich kann gut nachvollziehen, was du meinst.

Meiner Meinung nach, ist der Kieferbereich ein bisschen zu weit nach vorne geholt.

Kann mich natuerlich auch irren, bin nur ein Laie, aber so kommt es mir vor.

Ich glaube, du kannst deine Fotos dem Dr. K aus Bad Homburg per Email schicken und fragen, was er dazu denkt. Falls du natuerlich nicht von ihm operiert warst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mara!

Habe mir deine Fotos angeschaut und es kommt mir vor, als würde ich Fotos von zwei verschiedenen Personen ansehen. Die Veränderung ist meiner Meinung nach sehr groß, zumindest wirkt die optische Veränderung für mich als größere Veränderung. Es ist eine totale Typveränderung finde ich. Liegt wohl daran, dass die Mundpartie nun um einiges weiter vorne ist (etwas zu weit), als sie vorher war. Das lässt dich so sehr anders aussehen.

So wie du vorher ausgesehen hast, so hast du dir nicht richtig gefallen, habe ich das richtig verstanden? Ich finde du hattest ein freundliches, hübsches Gesicht, und obwohl die Mundpartie etwas "hineingefallen" war, wirkte dein Gesicht dennoch harmonisch. Jetzt wirkt es ein wenig streng. Wichtig ist, aber dass du zufrieden bist. Ich hoffe, dass du zu deinem Wunschausehen kommst, und dass es einen Arzt gibt, der auf diese Wünsche noch eingehen und diese realisieren kann, sofern du das anders haben willst.

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde du hattest ein freundliches, hübsches Gesicht, und obwohl die Mundpartie etwas "hineingefallen" war, wirkte dein Gesicht dennoch harmonisch. Jetzt wirkt es ein wenig streng.

Ja, so habe ich das auch gemeint. Frueher wirkte das Gesicht irgendwie weicher und harmonischer, obwohl die Fehlstellung konnte man erkennen. Jetzt wirkt der Gesichtsausdruck strenger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt muss ich mich auch noch äussern .. also das kann ich wirklich nicht bestätigen - ich finde nicht dass es vorher harmonischer ausgesehen hat - für mich schauts jetzt einfach "nur" gut aus - sehr schön.

ich finde auch nicht, dass es strenger wirkt.

was mir auffällt (gehört hier nicht hin) - du hattest vorher eine gewisse ähnlichkeit mit einer ehemaligen schulkollegin von mir - mir kam immer vor, dass sie (nicht unhübsch) ein bisschen eigen aussah.

ich kann nur sagen - meiner meinung nach - voll gelungen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde nicht, dass Du strenger wirkst - Du wirkst erwachsener, aber wenn die Fotos vor der OP mit 23/24 aufgenommen wurden und Du jetzt 28 bist (deine OP war vor vier Jahren, oder?), ist das nur normal.

Mein Gesicht hat in der Zeit von 23/24 bis jetzt auch viel an Weichheit und Kindlichkeit verloren, eben einen anderen Ausdruck bekommen. (Wie das "im Alter" ;0) halt so ist....).

Ich finde aber, dass Du auf den aktuellen Bildern nachdenklicher und etwas introvertierter wirkst.

Dass die Kinnpartie zu weit nach vorne geholt wurde, finde ich nicht.

Liebe Grüße...........................................................Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mara, auch ich werd was dazu sagen:

Also ich finde die Veränderung , was dein Aussehen angeht, nicht strenger oder harmonischer, sondern durch die OP ist meiner Meinung eine Veränderung der Gesichtsdarstellung passiert, die einfach ein neues Gesicht zeigt. Man spürt, dass du mit deinem alten Gesicht gut zurecht gekommen bist. Dein neues Gesicht sieht einfach eher etwas , keiner will es sagen, etwas unbelebter aus. Man sieht dir auf den veränderten Fotos eine Enttäuschung an. Da aber eine OP auch eine Muskelveränderung mit sich bringt, lebst du ja noch nicht richtig mit all deinen Muskeln im Gesicht. Du kannst ja mal nachlesen, wieviel Muskeln gebraucht werden, damit du grinst oder lachst. Davon solltest du meht Gebrauch machen, dann dreht sich auf einmal auch das Rad neu. Es gibt auch nicht das harmonische Gesicht, oder das Durchschnittsgesicht, es gibt einfach immer nur individuelle Gesichter, die den eigenen Geist ausdrücken.

Ich denke aber auch dass eine Bimax eine echte Profilveränderung bewirkt, die schockartig wirken kann. Also sollte jeder seine Gefühle mitteilen und das geht im Normalfall über die Gesichtsmuskeln. Na klar gibt es auch Pokerface, aber wer will schon gerne ein gefühlloses Gesicht inne haben, oder Austausch damit pflegen?

Ich sehe es auch so, dass mit dem Älterwerden sich die Gesichtszüge verändern, damit sollte man klarkommen oder dran arbeiten, dass es wieder lebenswert aussieht. Ich kenne Leute, die sehen sich dauernd Fotos aus vergangenen Tagen an und bemitleiden sich selbst, oder sind damit ständig in der Vergangenheit. Würden sie aber akzeptieren älter zu werden und im Jetzt zu leben, dann wären sie auch viel eher für Veränderung zugänglich und würden diese jetztige Zeit ausleben. Das mal allgemein gesagt. Also Mara meiner Meinung solltest du mehr aus dir wieder herauskommen, damit andere auch auf dich zugehen. Gruß matteo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mara,

auch wenn es für dich wenig tröstlich klingt...ich finde so wies jetzt ist sieht es sehr gut aus.

Vorher hatte dein Gesicht etwas markantes , und das ist jetzt fort.

Die Veränderung bei dir war halt sehr stark, aber glaub mir und den anderen es sieht besser aus.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oi Nele,

aber die positiven Aussagen zu Maras Gesicht überwiegen ganz eindeutig!

...und mal ehrlich..*seufz* ... wenn mein Chirurg bei mir so ein gutes Ergebnis hinkriegt, werde ich superglücklich sein (okay, die Funktion sollte auch stimmen).

Liebste Grüße, Anna

PS (@Nele): kriegst du morgen pm von mir... wait.gif hab dir letztens schon eine geschrieben, aber dann ist mein I-net abgestürzt, und ich konnte mich nicht überwinden, das alles NOCHMAL zu schreiben ;0)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure raschen und ehrlichen Antworten! Ich glaube eben die meisten in meinem Umfeld getrauen sich nicht mir ehrliche Antworten zu geben, deshalb mag ich das auch gar nicht mehr ansprechen. Es heisst sonst sowieso nur, jetzt hast du es ja korrigiert, jetzt ist es ja gut. Fühle mich in meinem Umfeld von niemandem verstanden (ausser meiner Schwester).

Danke auch für die vielen Komplimente! Nur ich komme im Moment wirklich nicht mit meiner Situation klar. Wenn ich mich nach 3 Jahren nun immer noch nicht damit abfinden konnte, dann kann es ja fast nicht mehr an der "Angewöhnungszeit" liegen, die ich noch brauche. Finde auch, dass mein Gesicht strenger wirkt und viel seitlich und nach vorne viel mehr "herausragt". Ein grosses Problem ist eben auch, dass ich besonders im Winter die Narben immer noch sehr stark spüre. Es kommt mir vor, als wäre ich erst gerade beim Zahnarzt gewesen und deshalb das Zahnfleisch noch etwas geschwollen und strapaziert ist. So habe ich natürlich sowieso das Gefühl, dass ich komisch aussehe und ich werde auch andauernd an das ganze errinnert.

Ich weiss wohl, dass ich mein "Unglücklich sein" bestimmt auch ausstrahle, aber unter diesen Umständen kann ich einfach nicht mehr aus mir herauskommen. Das ganze beschäftigt mich viel zu stark.

Dass einige finden, dass ich vorher auch hübsch ausgesehen habe, kann ich nicht ganz verstehen. Ein Kind hatte mir mal gesagt, dass ich wie eine Hexe aussehe...ich finde, es hatte was Wahres dran. Aber trotzdem würde ich das ganze am liebsten wieder rückgängig machen und dann einfach kieferorthopädisch was machen lassen :-(

Danke, dass ich hier im Forum meine Probleme etwas abladen kann und vielmals sorry, dass es sich bei mir die ganze Zeit um das Aussehen dreht, da viele von euch ja wirklich medizinische Probleme haben!

Mara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Mara,

zunächst tut es mir für dich leid was du durchmachen musstest und immer noch durchmachst. Es ist nachvollziehbar, weshalb du dir hast helfen lassen wollen, nachdem im OK und OK bei dir Zähne gezogen und die Lücken geschlossen wurden und deine Mundpartie eingefallen ist.

Auf jeden Fall ist eine zu sehende Verbesserung des Profils erkennbar nach der OP. Sicherlich ist das Beurteilungsvermögen anderer ein anderes als dein eigenes. Du hast sicher einen guten Blick dafür mittlerweile, was an dir passt und was nicht.

Du musst dich auch nicht entschuldigen, dass du aus ästhetischen Gründen Probleme hast. Diese ästhetischen Probleme können massive traumatische psychische Störungen nach sich ziehen. Die Persönlichkeitsentwicklung wird gehemmt und körperliche Probleme können sich auch oft dadurch manifestieren. Körper und Geist müssen harmonisch aufeinander abgestimmt bleiben, sonst entsteht ein Ungleichgewicht.

Jemand der sich nicht ästhetisch gestört fühlt sondern funktionell hat nicht mehr oder weniger Berechtigung (wenn man davon sprechen kann) unzufrieden zu sein und sich helfen lassen zu wollen. Ich würde gerne wissen wie du als Kind ausgesehen hast bevor man Zähne gezogen hat. Da wäre dein natürliches Wachstummuster zu erkennen und dein Originalgesichtstyp. Denn Zähne ziehen verändert oft nicht nur die Mundpartie sondern auch deinen Gesichtstyp und natürlich das Wachstum.

Ich denke aus diesem Grund kannst du dich auch nicht mit dem jetzigen Ergebnis zufrieden stellen.

Es gibt evtl. Könner, die dir noch chirurgisch helfen können, sollte deine Wahrnehmung dich so stark weiter negativ beeinflussen. Oft genügt es nicht lediglich den OK und UK nur nach vorne zu holen. Hier gibt es weitere Möglichkeiten, die nicht jeder beherrscht, z.B. nur den Zahnbogen (auch genannt Alveolarfortsatz) zu verändern.

Ich wünsche dir ganz viel Glück und Kraft.

Einen Tip kann ich dir so lange geben:

"Versuche dich durch dein Inneres zu sehen und nicht durch das Äußere. Behalte deine eigene Persönlichkeit. Bewahre dir dein schönes Inneres und passe es nicht deinem vemeintlich ungünstigen Äußeren an! Negative Gedanken ziehen negatives an. Nur positive Gedanken helfen dir den richtigen Weg zu gehen und bald die Lösung des Problems zu finden."

LG

FrauHolle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:shock: ...gott beschütze uns, schon operierten, die diesen irre langen und wenig amüsanten op-weg gegangen sind, vor solchen cool-sachlichen begutachtungen ....crazy.gif

??????

Ich frag mich dann, wozu ist dann dieses Forum? Damit alle sich gegenseitig anluegen? Ich habe nur geschrieben, wie ICH das sehe, vielleicht haben die Kieferchirurgen andere Meinung.

Wenn sie sich sowieso ungluecklich fuehlt mit diesem Aeusseren, was bringt ihr dass, wenn die anderen sagen:"Du siehst super aus !" ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden