Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Mobymoon

Progenie (mandibuläre Prognathie) und Kürzung/Verkleinerung der Zunge?

Hallo zusammen,

bei mir liegt nach der Aussage eines KFOs eine mandibuläre Prognathie bei gleichzeitiger Oberkieferrücklage vor. Hinzu kommen: einseitiger Kreuzbiss, Engstand der Backenzähne etc.

Vorschläge zur Behandlung, die ich bisher vom KFO erhalten habe: GNE, festsitzende Zahnspange, OK-Vorverlagerung und UK-Rückverlagerung.

Nun liegt bei mir lt. meiner Zahnärztin auch eine Makroglossie (Vergrößerung der Zunge) vor.

Bisher hatte ich noch keinen Beratungstermin bei einem KFC.

Aber so langsam packt mich doch ein wenig das Grauen, je mehr ich über die angedachte Kiefer-OP lese. a010.gif

Z. B. habe ich eine Website gefunden, die darauf hinweist, dass beim Vorliegen einer vergrößerten Zunge vor bzw. nach der UK-Rückverlagerung die Zunge verkleinert/gekürzt werden muss:

http://www.medeco.de/index.php?id=366

(Bitte bis zu den Fotos runterscrollen.)

Nun meine Frage:

Bei wem wurde die Zunge gekürzt/verkleinert?

(Ich weiß: Die Frage, ob eine Zungenverkleinerung notwendig ist, sollte ich eigentlich den Ärzten stellen. Werde ich auch noch tun...)

Ich bin einfach neugierig, ob es hier "Zungen-Operierte" gibt.

Viele Grüße,

Mobymoon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Sandra,

oh, dass es hier schon einmal eine Diskussion darüber gab, habe ich übersehen. Danke für den Hinweis.

Viele Grüße,

Mobymoon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hier noch eine Ergänzung:

Von einem KFO habe ich heute erfahren, dass operative Zungenverkleinerung bei UK-Rückverlagerung angeblich nur bis in die 1970-er Jahre durchgeführt wurden.

Ob diese Aussage richtig ist, weiß ich nicht. k035.gif

Viele Grüße,

Mobymoon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab ja damals den Threat gestartet, da mein Kieferchirurg dieses Thema bei mir auch mal angesprochen hat (den Vorschlag habe ich aber dankend abgelehnt). Inzwischen hatte ich ein erstes sehr gutes Gespräch mit einer Logopädin. Meist ist die Zunge nicht unbedingt zu groß, oft liegt "nur" eine ich nenn es mal "falsche Lagerung" der Zunge vor (Entschuldige Mine, wenn ich das falsch beschrieben hab). Diese falsche Lagerung kann man - zumindestens in meinem Fall - umtrainieren. Rede vor einem solchen Eingriff erst einmal mit einem Logopäden, um es hier nicht andere Möglichkeiten zur Behandlung gibt. Ich werde mir demnächst auch noch einmal Rat bei einem anderen Logopäden einholen, aber mein erstes Gespräch hat mir wirklich einige neue Gesichtspunkte und Wege zur Behandlung aufgezeigt.

Und solltest Du Dich doch zu einer solchen OP durchringen, dann kannst Du ja den ersten Erfahrungsbericht hier ins Forum einstellen :lol: (das war jetzt nicht ganz ernst gemeint).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo tomtom,

also Bilder von der Zungen-OP würde ich natürlich hier ins Forum stellen: Vorher- und Nachher-Bilder und natürlich Bilder vom abgeschnippelten Corpus Delicti... s025.gif

Grüße,

Mobymoon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0