Cue

Ist der Preis normal?

Komme gerade vom KFO und bin leicht schockiert... ich hab eine Progenie,mit 5mm unterschied zum oberkiefer... laut kfo müssten BEIDE Kiefer operiert werden. dass ich 20% eigenbeteiligung zahlen muss, war mir schon vorher klar...allerdings erinnerte ich mich da an die kfo rechnungen von höchstens 100eur,die meine mutter damals pro quartal bekommen hat... nun wurde mir gesagt, die behandlung liegt ca bei 3000eur im quartal...würde heißen 600eur für mich... DAS ist allerdings grad absolut nicht drin. lohnt es sich, bei nem anderen KFO noch mal zu fragen, oder wird der mir das gleiche sagen? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also ich zahle für den Eigenanteil(also die 20%) ca. 50€ im Quartal.

Zusätzlich zahle ich dann nochmal 150€ im Monat direkt an den KFO, da ich nicht die "Standard" Zahnspange habe, sondern eine etwas modernere, die die Krankenkasse nicht zahlt.

Ich würde auf alle Fälle nochmal zu einem anderen KFO gehen oder noch einmal bei deinem jetztigen nachfragen, vll habt ihr euch da irgendwie missverstanden. Denn das kommt mir echt zu viel vor(oder ist die Zahnspange von Swarovski? ;-) )

Oh, vertan, 72€ pro Monat für die Damon-Brackets.

Sorry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zusätzlich zahle ich dann nochmal 150€ im Monat direkt an den KFO, da ich nicht die "Standard" Zahnspange habe, sondern eine etwas modernere, die die Krankenkasse nicht zahlt.

Wie bitte? 150€ jeden Monat?

Hatte auch die Damon3+Thermobögen etc., aber 150€ für 18 oder 24 Monate sind völlig unangemessen und viel zu viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die höchste Quartalsabrechnung die ich hatte lag bei ca. 80 € (20% Eigenanteil).

Also 3000 € pro Quartal erscheinen mir doch sehr hoch (hab ich das richtig verstanden das soll eine Quartalsabrechnung sein die an die KK geht?)

Mit 600 € je Quartal kannst du das Ganze auch gut privat machen lassen.

Bei meinen Töchtern zahle ich privat auch was dazu wegen anderer Brackets ( ich glaub Speed) , aber würde ich das zusammenrechnen käme ich nie auf die Summe die du da zahlen sollst.

Bist du sicher das du das richtig verstanden hast, kann mir kaum vorstellen das da eine KK mitspielt.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir erscheint das auch viel zu hoch. Meine letzte Quartalsabrechnung inkl. Durchsprache des Behandlungsplanes, diverse Gespräche mit Zahnärztin und Kieferchirurg, Einsetzen der Spange im OK, Nacharbeiten, und Kontrolltermin (ich war insgesamt 6x in dem Quartal bei ihr) belief sich auf knapp 400 €, davon Eigenanteil 20% knappe 80€.

Wahrscheinlich hat der KFO eher die gesamten Behandlungskosten mit den 3000 € gemeint. Das wäre dann schon realistischer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmmm... was ich hier lese macht mir auf jeden fall mut. ich fragte extra 3x nach "äh...3000eur PRO QUARTAL???"-"ja!"-"das wären 600eur die ICH zu tragen hätte?"-"ja, richtig. sie können ja noch mal drüber nachdenken" und ob ich da noch mal drüber nachdenke ... :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich würde noch mehr machen als nur darüber nachdenken, wie wäre es mit einem Anruf bei deiner KK.

Das alles hört sich für mich nicht ganz astrein an, wie will dein KFO 3000€ Behandlungskosten pro Quartal bei der KK rechtfertigen.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich war vo einigen Tagen auch beim Kieferorthopäden und der hat mir mitgeteilt, dass eine Zahnspange über 3 Jahr und eine Operation ca. 10.000 Euro kostet und die Krankenkasse ca. 200-400 dazuzahlt pro Jahr!

Finde das auch total überteuert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, hab mich wirklich da oben vertan.Die zusatz Kosten für die Damon-Brackets betragen 72€ pro Monat, also ca. 150€ für 2Monate, hatte mich da verschrieben.

Habs aber oben jetzt auch dazugeschrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal in die unterlagen gesehen. Also Die spange an sich kostet insgesammt ca 6000€. Im monat zahle ich knapp 15€ eigenbeteiligung.

Die Operation allerdings wird nochmal zusätzlich geld kosten.

P.S.

@Cue hab dich lieb!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo. Ist ja schon ganz schön heftig was man hier so liest. Also ich muss auch die 20% eigenanteil im Quartal zahlen (bekomm das ja zum schluss wieder zurück) und bezahle für meine zahnspange, Inovation (kennt sich damit jemand aus) so um die 2200€ eigenanteil. Ist das vom Preis ok? Dachte eigentlich schon, weil meine schwester ist bei einem anderen KFO und bez etwas weniger, hat aber auch weniger leistungen mit drin.

LG Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo. Ist ja schon ganz schön heftig was man hier so liest. Also ich muss auch die 20% eigenanteil im Quartal zahlen (bekomm das ja zum schluss wieder zurück) und bezahle für meine zahnspange, Inovation (kennt sich damit jemand aus) so um die 2200€ eigenanteil. Ist das vom Preis ok? Dachte eigentlich schon, weil meine schwester ist bei einem anderen KFO und bez etwas weniger, hat aber auch weniger leistungen mit drin.

LG Julia

Hi Julia,

du musst zw. PKV und GKV unterscheiden.

Die einen zahlen höhere Preise, bekommen aber meist mehr von der Versicherung erstattet. bei der GKV ist der eigenanteil meist höher, bekommen aber nicht soviel erstattet (deshalb der Eigenanteil)

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Inovation (kennt sich damit jemand aus) so um die 2200€ eigenanteil. Ist das vom Preis ok? Dachte eigentlich schon, weil meine schwester ist bei einem anderen KFO und bez etwas weniger, hat aber auch weniger leistungen mit drin.

LG Julia

Inovation sind nicht der Luxus, eher Standard. Abhängig von der Anzahl der Bögen (über 10) und der Behandlungsdauer (ca. 2 Jahre) ist der Preis vertretbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich muss auch die 20% eigenanteil im Quartal zahlen (bekomm das ja zum schluss wieder zurück) und bezahle für meine zahnspange, Inovation (kennt sich damit jemand aus) so um die 2200€ eigenanteil. Ist das vom Preis ok?

Von GAC gibt es die In-Ovation R, selbstligierende Metallbrackets, und die In-Ovation C, selbstligierende Keramikbrackets (noch eher selten). Ich habe die In-Ovation R, ein Preisvergleich ist aber wenig sinnvoll, da ich in Österreich behandelt werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh, je welche In-Ovation ich genau bekomme weiß ich gar nicht. Irgendwelche die es wohl noch gar nicht so lange gibt, ohne gummis, haben wohl so en klippmechanismus am Bracket. Hab die Unterlagen verlegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Clue,

ich würde nochmals bei deiner Kasse fragen, denn normalerweise zahlt die Kasse die OP - sofern die OP in einer Krankenkassenklinik (Regensburg, Erlangen:..) gemacht wird.

Ich vermute fast, wie bei mir auch versucht wurde - das dein KFO nur mit einem Privatoperateur zusammenarbeitet (wie z.B. manchmal in München vorkommt) und daher die Kosten gesamt so hoch ausfällt.

Ich muss sagen, dass ich mir das 2 x überlegen würde. Wichtig ist nur das du vertrauen zum Operateur hast - und ich hatte das bei dem Oberarzt in Erlangen. (Dr. Kessler) - denn ich dort 3 x aufsuchte um Abdrücke, Röntgenbilder u. vorausichtliche Diagnose bekam.

Und ich konnte dort viele Fragen zur OP stellen. Und das vertrauenserweckende war, das dieser Eingriff für ihn Routine ist und er das 2-3 x am Tag macht.

Und ich bin immer von Niederbayern dort hingefahren - also das spricht schon für die.

Aber glücklicherweise brauche ich keine OP mehr da mein offener Biss mit 5 cm im Frontalbereich durch 2,5 Jahre trage Dauer einer festen Spange von selber wieder schloß - dank meiner sehr guten Kieferorthopädin in Vilshofen...

Echt ein tolles Gefühl ohne Spange die ich letzte Woche rausbekam!

Viel Glück - und überlege lange wem du dich anvertraust!!! - Denn ich hab nur immer 20 % Eigenanteil bezahlt und das war meist so 20 - 30 Euro im Quartal.

Natürlich war die Spange nicht Standart - sonder Luxus-Neustandard Ausrüstung - wo ich schon privat selber so an die ca. 600 Euro zahlen mußte - wobei man die auch zinslos abstottern kann.

Alles Gute!!

Biene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden