Lovely_Yola

Wichtige Frage bezüglich offener Biss

Hallo,

ich bekomme nun Gummies eingehängt, um meinen offenen Biss zu schließen. Ich vertraue der Sache aber noch nicht so richtig.

Ich habe einen frontal offenen Biss.

1.) Durch Knochenwachstum im Backenzahnbereich habe ich ein Gummies-Smile (allerdings bis jetzt nur an den Backenzähnen, werde auch drauf achten, dass ich die Gummies nur so lange trage, bis ich an der Grenze zu einem Gummies-Smile im Frontzahnbereich bin)!

2.) Was bewirken diese Gummies?

Dass im Frontzahnbereich im Oberkiefer mehr Knochen wächst oder dass die Zähne einfach runterkommen? Aber wiederrum kann ich mir nicht vorstellen, dass die Zähne einfach so runterkommen können ohne dass mehr Knochen entsteht????

Also nehm ich jetzt mal an, dass mehr Knochen wächst....

3.) so, da ich ja einen oberen Schmalkiefer habe, und meine Zunge sich in unbewussten Momenten zwischen die beiden Zahnreihen drückt (deshalb ist dieser offene Biss ja auch erst entstanden), nehme ich an, dass wenn in einem halben Jahr die Behandlung abgeschlossen ist, ich ein Rezediv bekommen könnte und der Biss sich wieder öffnet. Wäre ja nicht allzu schlimm, damit könnte ich leben, aber WIE öffnet sich der Biss dann????

Also wie geht das Rezediv vonstatten???? Wie äußert es sich? Ist die Folge Knochenwachstum????

Ich kann mir logisch nur vorstellen, dass dann an den Backenzähnen im Oberkieferbereich wieder Knochen wächst, um das auszugleichen, damit vorne der Biss aufgeht. FOLGE : mein Gesicht wird länger!!!! ????

Wird das dann so sein????

Ich danke euch für Antworten!

LG, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

2.) Was bewirken diese Gummies?

Dass im Frontzahnbereich im Oberkiefer mehr Knochen wächst oder dass die Zähne einfach runterkommen? Aber wiederrum kann ich mir nicht vorstellen, dass die Zähne einfach so runterkommen können ohne dass mehr Knochen entsteht????

Also nehm ich jetzt mal an, dass mehr Knochen wächst....

Die aus dem Zahnfleisch herausragende Teil der Zähne wird dadurch nicht länger, sondern der Knochen wächst mit. Wenn du jetzt im Backenzahnbereich ein Gummy-Smile hast und im Frontzahnbereich nicht, dann wirst du möglicherweise (je nach Ausmaß der Frontzahnextrusion) nachher im gesamten OK ein Gummy-Smile haben. Wenn nachher eine OP bevorsteht, wäre das ja nicht weiter tragisch, aber wenn das Endergebnis ein Gummy-Smile ist...naja...

so, da ich ja einen oberen Schmalkiefer habe, und meine Zunge sich in unbewussten Momenten zwischen die beiden Zahnreihen drückt (deshalb ist dieser offene Biss ja auch erst entstanden)
Hast du das selbst bemerkt, oder hat das ein KFO gesagt?

ch kann mir logisch nur vorstellen, dass dann an den Backenzähnen im Oberkieferbereich wieder Knochen wächst, um das auszugleichen, damit vorne der Biss aufgeht. FOLGE : mein Gesicht wird länger!!!! ????
Das ist unwahrscheinlich. Sollte es nach Behandlungende tatsächlich wieder zu einer Bissöffnung kommen, dann durch ein Zungenhabit. (Bei selbigem drückt die Zunge die Zähne nach vorne und nach oben -> Biss öffnet sich frontal)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Caesiaflava,

vielen Dank für deine Antwort!

Die aus dem Zahnfleisch herausragende Teil der Zähne wird dadurch nicht länger, sondern der Knochen wächst mit. Wenn du jetzt im Backenzahnbereich ein Gummy-Smile hast und im Frontzahnbereich nicht, dann wirst du möglicherweise (je nach Ausmaß der Frontzahnextrusion) nachher im gesamten OK ein Gummy-Smile haben. Wenn nachher eine OP bevorsteht, wäre das ja nicht weiter tragisch, aber wenn das Endergebnis ein Gummy-Smile ist...naja...

So schnell geht das ja auch nicht, dass plötzlich ein riesen Gummy-Smile da ist. Im Moment sind meine vorderen Zähne sogar garnicht mal komplett zu sehen wenn ich lache. Und sobald mir zuviel Zahnfleisch frontal ist, höre ich auf mit den Gummies. Mein KFO meinte auch, dass man nicht unbedingt den offenen Biss komplett zumacht, sondern nur, soweit es geht....

Man fragt sich halt dann, was sieht beim Lachen besser aus?

ein Gummy-Smile oder ein Loch vorne (also damit mein ich den offenen Biss). ??

Hast du das selbst bemerkt, oder hat das ein KFO gesagt?

Ich hab das selber gemerkt, dass ich beim Schlucken immer vorne zwischen den Zähnen durchstoße. Und im Ruhebereich drückt meine Zunge auch zwischen die Zähne......

kann sowas ein Logopäde denn beheben?

Ich kann mir vorstellen, dass mein Oberkiefer einfach zu klein ist..... und deshalb die Zunge zwangsläufig einen anderen Weg sucht.....

hat eine Logopädie-Behandlung da überhaupt einen Sinn?

Das ist unwahrscheinlich. Sollte es nach Behandlungende tatsächlich wieder zu einer Bissöffnung kommen, dann durch ein Zungenhabit. (Bei selbigem drückt die Zunge die Zähne nach vorne und nach oben -> Biss öffnet sich frontal)

Na, das is klar. Dass das Rezediv sich durch die Zungenkräfte bildet.

Aber ich frage mich dann, WIE der Biss wieder aufgeht??

Die Front-Zähne im OK-Bereich, die runtergekommen sind, d.h. ja, dass dort Knochen gewachsen ist, dieser Knochen kann dann doch nicht wieder schwinden, odeR?

Infolge dessen bildet sich wieder mehr Knochen im Backenzahnbereich. FOLGE: mein Gesicht wird länger!

????

---------------------------------------------------

Weißt du zufällig, wie weit die Kräfte strahlen?

Also wenn man vorne an den Eckzähnen Gummies einhängt, wächst der Kiefer im Backenzahnbereich dann auch etwas nach unten?

Oder wirken die Kräfte nur ganz explizit an dem einen Zahn, wo auch der Gummie hängt????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, das is klar. Dass das Rezediv sich durch die Zungenkräfte bildet.

Aber ich frage mich dann, WIE der Biss wieder aufgeht??

Die Front-Zähne im OK-Bereich, die runtergekommen sind, d.h. ja, dass dort Knochen gewachsen ist, dieser Knochen kann dann doch nicht wieder schwinden, odeR?

Hallo Anna,

ich kann dir leider nicht viel helfen, aber in der oben zitierten Frage kann ich dir aus meiner Erfahrung berichten. Ich war ja als Kind/Jugendliche wg. frontal offenem Biss in KFO-Behandlung, bei dir auch die Frontzähne sozusagen "rausgezogen" wurden. Dadurch sah der Biss bei Ende der Behandlung fast geschlossen aus. Durch das Zungenhabit und weil die Schneidezähne ja sich nicht gegenseitig stützen können (sie hatten ja keinen Kontakt) haben sich die Zähne ganz, ganz langsam nach vorne bewegt, sind also bisschen schräg geworden. Dadurch ist der Biss wieder offener geworden ohne dass sich der Knochen zurückgebildet hat. Am Röntgen hat man dann auch gesehen, dass die Wurzeln nicht mehr so gut im Knochen verankert sind (durch die Schrägstellung) (hat mein KFO gesagt, ganz verstanden hab ich's nicht).

Kannst dir ja mal meine Vorher-Fotos anschauen, dann verstehst du vielleicht eher, was ich meine (ich glaub, ich hab nämlich ziemlich kompliziert geschrieben).

Ich hoffe, ich konnte dir trotzdem ein bisschen helfen.

LG, Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi ihr...

ich hab schon die ganze zeit gespannt das thema verfolgt, aber werd net so ganz schlau draus...

hab ja auch nen offenen biss links und rechts, d.h. die zähne haben sowohl links, als auch rechts ab dem 4. zahn keinen kontakt mehr (man kann ziemlich gut durchschaun, früher konnt ich bei geschlossenen zähnen noch gut die zunge durchstrecken)

meine op hab ich ja nun schon hinter mir. angeblich ist das schließen des offenen bisses jetzt nur noch ne kleinigkeit von'n paar wochen/monaten...

der biss wird momentan mit so dreiecks-gummis reguliert. ist das jetzt nicht gut?

n'gummi-smile möcht ich jetzt nicht unbedingt. hab ich nämlich schon ziemlich ausgeprägt, wie ich finde (is'n bild in meinem profil drinnen, da sieht mans'n bisschen)

kann man so nen offenen biss auch ohne gummis schließen?

für antworten wär ich dankbar...

lg, die christl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo christl,

bin zwar kein experte,aber mein offener biss wurde bzw. wird bei mir auch mit gummis geschlossen.

musste allerdings trapeze spannen...

von einem gummismile ist bei mir nichts zu sehen...

bei lovely_yola soll der biss ohne op reguliert werden.

denke mal hat auch was damit zu tun.

lg schnattchen:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Front-Zähne im OK-Bereich, die runtergekommen sind, d.h. ja, dass dort Knochen gewachsen ist, dieser Knochen kann dann doch nicht wieder schwinden, odeR?
Doch, ich denke schon, dass dieser Knochen wieder schwinden kann, wenn die Zunge die entsprechende Kraft auf die Zähne ausübt.

Bezüglich Bissöffnung und Gesichtsverlängerung ist übrigens bei Weisheitszahndurchbruch absolute Vorsicht geboten!!! Durch den Durchbruch der Weisheitszähne kommt es zu IMMER zu einer Bisshebung, welche bei entsprechnder Veranlagung zum offenen Biss ganz erheblich sein kann. So hat sich bei meiner Schwester (Gummy-Smile), durch den beginnenden Weisheitszahndurchbruch der Biss aufgegangen. Laut einer KFO müssen die Weisheitszähne ganz dringend entfernt werden.

Solltest du also noch Weisheitszähne haben, die noch nicht durchgebrochen sind und auch keinen oder wenig Platz im Zahnbogen haben, dann lieber früher als später raus damit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden