Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Jenny89

Meine Geschichte (Jenny)

Liebe Forumbesucher!

Ich bin mir nicht ganz sicher ob dieses Thema auch zu dem Forum passt!

Mir wurde gestern mitgeteilt, da ich schon seit längerem einem offenen Biss und Kieferschmerzen habe, dass ich voraussichtlich eine Zahnspange (3-jährig) und eine Kieferoperation benötige! Ich habe große Angst davor eine Entscheidung zu treffen. Da ich erst 18 Jahre alt bin und auf keinen Fall einen Zahnspange will, weiß ich nicht was ich machen soll.

Eine Kieferorthopädin hat mir gestern mitgeteilt, dass ich nur auf 1 Zahn zusammenbeißen kann und die anderen Zähne entweder zu weit vorne oder zu kurz oder zu lang sind. Äußerlich merkt man überhaupt nichts (beim Reden oder Lachen) nur beim zusammenbeißen!

Da ich in 3 Monaten meine Matura habe, bin ich total verzweifelt.

Ich hab mich zwar schon erkundigt, und es gibt ja auch Zahnspangen mit Keramik Brackets und weißem Draht aber Zahnspange ist Zahnspange. Da ich auch seit 2 Jahren einen festen Freund habe, ist die Situation noch schlimmer. Ich würde nie jemanden küssen wollen mit Zahnspange! Wollte mir eure Meinugen anhören!

Jenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jenny,

ich bin auch 18 und habe meine Zahnspange auch erst vor wenigen Monaten herausbekommen. Ich hatte ähnliche Gedanken, wie du. Gerade als meine ganzen Freunde ihre festen Spangen loswurden habe ich sie bekommen!! Mir hat man damals auch gesagt, ich könne ja gar nicht richtig beißen, was ich nicht verstand.. ich hatte mich bis dahin ja schließlich ganz normal ernähren können... Was sein muss, muss aber nunmal sein, deswegen würde ich das an deiner Stelle nicht vor dir herschieben. Je länger du wartest, desto schlimmer wird es nur. Je jünger du bist, desto besser lassen sich deine Zähne auch noch bewegen und alles!

Ich hatte übrigens auch lange einen Freund, MIT Zahnspange! Ich hatte sie schon als wir zusammenkamen und wir waren über ien Jahr zusammen. Die Zahnspange war überhaupt kein Problem! Und wenn dein Freund dich liebt (sonst wärt ihr ja schließlich nicht zusammen) dann macht ihm die Zahnspange auch nichts aus (sie stört auch wirklich nicht beim Küssen, glaub mir), schließlich ist es nicht zum Spaß, sondern für deine Gesundheit! ist doch besser als wenn dir dafür die Zähne schon viel früher ausfallen, was eine Folge sein kann, wenn man Fehlstellungen nicht behandelt...

Deiner Beschreibung nach klingt es für mich als sei die Behandlung wirklich nötig, also würde ich sie auch durchführen.

Zu Keramikbrackets würde ich dir persönlich aber nicht raten. Ich habe solche bei Freundinnen gesehen und es sieht von weitem sehr seltsam aus, wie Zahnbelag oder hervorstehende Zähne... Dann hätte ich doch lieber, dass man meine Spange auch als solche gleich erkennt! ;) Das einzige, was ich bisher als annehmbare Alternative gesehen habe, sind durchsichtige Brackets, die sehen echt nicht schlecht aus, ich könnte mir aber vorstellen, dass die auch um einiges teurer sind...

Und bei deinem Abi sollte dich die Spange wohl kaum irgendwie stören!

Also ganz ehrlich: meine Spange hat mich in Zusammenhang mit meinem Alter auch genervt, aber ich habe mir gedacht, lieber trage ich JETZT drei jahre die Spange und amche das alles ordentlich, als dass ich in ein paar Jahren wieder schiefe Zähne habe, wie meine Freunde, die als Kinder Spangen hatten und ich kann das jetzt schon beobachten! Bei den meisten haben sich jetzt schon wieder die Zähne teilweise sehr stark verschoben.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen! ;)

liebe grüße, Diana.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bin 27 Jahre alt und habe mittlerweile die Weisheitszähne raus und nun soll ich auch eine Zahnspange bekommen. Möchte aber auch keine. Von daher kann ich dich sehr gut verstehen.

LG Mark

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jenny,

ich habe meine Spange mit 32 bekommen und wenn du dich hier so umschaust, wirst du Leute in jeder Altersgruppe finden, die diese Behandlung machen lassen. Es ist für niemanden ein leichter Schritt gewesen.

Ich bereue meine Behandlung nicht...Im Gegenteil...Ärgere mich darüber diese nicht schon vor Jahren gemacht zu haben. Es wären mir viele Folgeschäden durch die Kieferfehlstellung erspart geblieben.

Habe mich damals im Oberkiefer für Keramikbrackets entschieden, um die Spange ein wenig zu kaschieren. Wäre heute so selbstbewußt auch normale Brackets oben einsetzen zu lassen.

Wichtig ist eigentlich, das du weisst warum du diese Behandlung in Angriff nehmen willst. Mache dir klar, welche Folgeschäden eine Nichtbehandlung hat.

Dazu gibt es hier auch genug Beispiele.

Ich kann dich aber auch verstehen. Drei Jahre hören sich so lange an. Du wirst sehen die vergehen wie im Flug.

Übrigens: Küssen ist mit der Spange auch keine Problem.:razz:

Ich wünsche dir das du für dich die richtige Entscheidung triffst.

LG Schnattchen:razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Rückmeldungen!

@ Diana: Ich meinte, dass es wegen der Operation blöd ist, weil ich gehört habe, dass man 7 Wochen danach nicht normal reden kann oder ähnliche Schauergeschichten. Deswegen ist es nicht ideal diesen Eingriff vor der Matura zu machen, weiters glaube ich auch nicht, dass mir irgendein Arbeitgeber 2 Monate frei gibt, nachdem er mich frisch eingestellt hat!

Kenn mich mit den Begriffen noch nicht ganz so gut aus. Ich meinte von vornherein durchsichtige Brackets, die man nicht sieht. Habe mir schon einige Fotos angeschaut. Ich denke, ich werde mich noch bei einem 2. Arzt erkundigen und dann wird mir sowieso nichts anderes als eine Zahnspange übrigbleiben. :cry:

Jenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jenny,

klar, während der Abi-Vorbereitungszeit wär eine OP blöd, aber du bekommst ja nicht die Spange eingesetzt und wirst sofort operiert, wenn deine Zähne nicht perfekt stehen und so hatte ich es bei dir verstanden. Also bei mir wurden erstmal ca. 2 1/2 Jahre lang die Zahnbögen ausgeformt, ich hatte aebr auch extrem schiefe Zähne. Im Normalfall werden die Zahnbögen bis zur OP komplett ausgeformt und die KFO-Behandlung eigentlich so gut wie abgeschlossen, danach werden nur noch Feineinstellungen gemacht. Also bei mir hat's nach der OP noch gut ien halbes Jahr gedauert mit fester Spange, was mein KC schon ziemlich lang fand.. Jedenfalls kannst du sicher nach Einsetzen der Spange mit ca. 2 Jahren rechen bis du unters Messer kommst, wenn deine Behandlung auf 3 Jahre angesetzt ist! ;)

Liebe Grüße, Diana.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke danke für die vielen Infos. Ich dachte mir, dass die Operation ca. ein halbes Jahr nach dem Beginn der Zahnspange passiert. Hattest du nach der Operation starke Schmerzen oder probleme zu sprechen oder ähnliches?

Liebe Grüße

jenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also rechne da lieber mal mit mehr als einem halben Jahr. Im Normalfall wird man erst operiert, wenn kieferorthopädisch alles getan ist, was bis dahin getan werden kann, damit die OP auch optimal vorbereitet ist. Deswegen würde ich da auch nicht drängen, früher operiert zu werden oder so, einfach um dem KC durch die Vorarbeit auch die Möglichkeit zu geben, das Bestmögliche rauszuholen.

Reden konnte ich direkt nach der OP erstmal mehr oder weniger gar nicht. Hatte ja Schläuche, Splint und Gummis im Mund und war natürlich ordentlich angeschwollen! ;) Aber als die Drainage-Schläuche dann mal raus waren und ich den Splint auch rausnehmen durfte, ging's dann mit dem Sprechen.

Lies dir doch einfach meinen OP-Bericht durch, dann brauch ich das nicht alles nochmal zu schreiben! ;)http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=2197

Liebe Grüße, Diana.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jenny,

das meiste haben die anderen zwar schon gesagt, aber ich geb trotzdem nochmal meinen Senf dazu und bestärke die anderen. :grin:

Bin inzwischen 20 und habe letztes Jahr mein Abitur mit 19 und fester Zahnspange gemacht. Bevor ich die Spange hatte, dachte ich auch sie sei störend oder ich würde beispielsweise in der mündlichen Prüfung den Mund kaum aufbekommen. Dem war aber nicht so, war alles kein Problem, obwohl ich zusätzlich auch noch ein überaus schüchterner Mensch bin. ;) Habe mit der Spange zu 99% positive Erfahrungen gemacht, auch wenn ich es nicht gedacht hätte in meinem Alter.

Liebe Grüße,

Valentina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jenny,

ich möcht dir auch Mut machen, diesen Schritt zu tun. Ich selbst habe ich immer wieder hinausgeschoben-bis ich schliesslich über dreisig war. Es dauert ca.1 Jahr bis die OP durchgeführt wird. Bei mir hiess es damals auch was von 3 Jahren - in Wirklichkeit warens dann aber 2. Mein KFO meinte damals, er sagt lieber 3 zu den Leuten, weil sie sich im umgekehrten Fall ja bei im beschweren, dass es länger geht. Lies dir mal meine Geschichte durch, ist etwas weiter hinten im Archiv.

Alles Gute wünscht

Onkel Donald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also morgen ist es soweit! Ich bekomme unten die festsitzende Zahnspange rein! Hab schon ziemlich angst, da ich gehört habe das es anfangs höllische schmerzen gibt, wenn ich daran denke tun mir meine zähne jetzt schon weh :shock:

Ich würde gerne noch vor morgen aufgeklärt werden, wie lange das ca. weh tun wird oder wie das mit dem Essen ist! Kann man wirklich tagelang nichts essen oder überhaupt nicht zusammenbeißen!? Kommen bei Keramik-Brackets oft Verfärbungen!? Habt ihr bei jedem Essen ein Zahnbürstel mit?!

Danke für die Hilfe!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jenny,

ich bin 36 und habe meine seit Mitte Januar. Versuche Dich nicht zu sehr an andere zu orientieren. Jeder empfindet es wahrscheinlich unterschiedlich. Wenn ich richtig gelesen habe, hast Du Dich bereits entschieden. Das ist wichtig.

Ein "Spaziergang" ist es nicht, aber der Mensch ist ein Gewöhnungstier. Ich empfand die Spange als solche nervig ... ständig dieser Fremdkörper ...

Da ich die erste Zeit auf die Brackets gebissen hätte, habe ich Abstandshalter auf die Backenzähne geklebt bekommen. Das heißt, ich hatte nur nur Kontakt auf diesen blöden Dingern. Wie man da das Essen zerkleinert ist wohl vorstellbar ...

Na egal, nach drei Monaten war ich sie los. Nun warte ich auf die OP und denke nicht mehr allzu oft an die Spange. Ich sehe was sich da verändert und das ist eine gute Motivation.

Ich habe übrigens selbsligierende keramische Brackets (ohne Gummis). Den Bogen lasse ich jedoch silber. Ich bin zufrieden.

Gummis sollen sich angeblich bei bestimmten Speisen verfärben (ich kann da ja nicht mitreden). Aber diese kann man ja auch schnell wechseln lassen.

Es haben hier schon einige geschrieben, manche aus Deiner Umgebung werden Dich sogar ansprechen (positiv), weil sie den Schritt bewundern und evtl. Rat in dieser Angelegenheit suchen.

Gruß aus S. - H.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo jenny,

mir wurde damals gesagt, dass ich die Spange 2 Jahre drin haben werde. Nun sind es knapp 5 Jahre. Was dich aber nicht beunruhigen soll! Ich habe auch öfters den KFO gewechselt und Fehlbehandlungen gehabt, deshalb hat es sich rausgezogen.

Mittlerweile hab ich mich echt dran gewöhnt. Klar sehne ich den Tag herbei, wann das Ding endlich rauskommt.....

Die Keramikbrackets kann ich dir nur empfehlen! Sie sind zwar nicht so gut wie die ganz durchsichtigen, aber sie fallen weitaus weniger auf als Metall!

Wenn du dir Draht um die Brackets wickeln lässt, verfärben sie sich auch nicht! Nur bei Gummies verfärben sie sich, wenn man z.b. Curry oder andere Gewürze isst!

Also bei mir war das so, als ich sie eingesetzt bekommen hab, hab ich ca. 5 Tage lang nur Suppe gegessen, und danach hab ich langsam wieder anfangen können zu kauen.

Dann, nach jedem Termin zum "Nachstellen" hab ich ca. 1-2 Tage lang nur Suppe gegessen.

Aber jeder hat ja ein anderes Schmerzempfinden!

Ach ja, ich werde bald 23 und habe quasi von 17 bis schätzungsweise 24 Jahren eine Spange im Mund! Das sind eigentlich ja grad die besten Jahre!

Aber ich habe trotzdem schon seit 4 Jahren einen festen Freund! Ich habe ihn mit Spange kennengelernt, und ihm macht es auch überhaupt nix aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die lieben antworten!

Den Freund gibt es eh nicht mehr, also dieses Problem ist aus der Welt ;)

Ich finde es echt bewundernswert, dass du schon so lange deine spange drinnen hast, Respekt!

Habe heute meine Spange (Keramik Brackets) gekriegt, vorerst nur im UK, es ist sehr ungewohnt, und der Druck auf den vorderen Zähnen ist echt heftig! War danach gleich bei McDonalds, ich muss sagen, die Pommes sind gegangen, der Rest leider nur kläglich! Ich werde wohl auch die nächsten Tage nur weiche Dinge essen und hoffe die Schmerzen in der Nacht werden nicht all zu schlimm!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so jetzt sind schon monate vergangen...

kriege am DO meine spange im OK (im UK habe ich sie schon)

bekomme auch elastics und habe schon sehr angst :(

:oops:

hat sich euer mund verändert nachdem ihr die spange bekommen habt!?

bei meiner unterlippe ist eine kleine art "beule" und ich habe angst das wenn die oberlippe dann auch noch weit weg steht das ich aussehe wie ein monster da meine zähne im OK sehr weiter vor stehen (bisserl weiter vorne als die unteren)

:?: hilfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0