Stephany

Vergummierung nach der OP

30 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute!

ich würde gerne wissen, wie das ist, wenn nach der OP die zähne nicht zusammengedrahtet werden, sondern eben mit gummies zusammengehalten werden.

sind die ersten gummies nach der OP so stark, dass man die zähne trotzdem keinen millimeter auseinanderkriegt? oder gehen wenige millimeter schon am anfang?

kann man trotzdem lange zeit keine feste nahrung zu sich nehmen, oder geht weiche kost schon nach 1 oder 2 wochen?

können diese gummies zum zähneputzen entfernt werden, oder müssen sie konstant drinbleiben?

würde mich über ein paar antworten, erfahrungen freuen.

grüsse, stephany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also bei meiner OK-OP waren die Gummis fest drin. Ich konnte den Mund kein bisschen aufmachen. Ich habe mich in der Zeit nur von flüssiger Nahrung ernährt. Zähne putzen konte ich auch nicht. Nur Mundspülung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich konnte den mund ein bisschen öffnen (glaube ich), jedenfalls so, dass ich mit einer spritze zwischen die zähne kam und so essen und trinken konnte.. man musste halt irgendwo zwischen gummis, splint und schläuchen ein loch finden, wo man durchkam... die gummis wurden am 3.tag post-OP mit den drainage-schläuchen entfernt. dann konnte cih den splint herausnehmen, suaebr machen, zähne "putzen" soweit es ging.. habe vor der entlassung wieder gummis bekommen und beim kfo wurden sie dann aebr anders eingehängt, also die dienten dann zur kieferorthopädischen behandlung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh je, klingt nicht gerade angenehm, PinkLady.. aber wenn es nur drei tage sind, ist es ja noch erträglich, ich habe schon von fällen gehört, bei denen die zähne wochenlang komplett zugedrahtet wurden!!:shock:

PinkLady, erinnere ich mich richtig, in einem deiner beiträge gelesen zu haben, dass dein oberkiefer nach der OP wegen zu starken gummies ein wenig nach unten gezogen wurde?

grüsse, Stephany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, diese komplette verdrahtung war die "alte methode"... dass find ich ne richtige horrorvorstellung... X(

naja.. ich kann das nciht genau sagen.. ich war nach der OP bei meinem KFO, der hängte mir gummis ein, zwei dreiecke auf jeder seite. als ich die woche darauf bei meinem KC war, minte der, dsa sei zu viel und hat auf jeder seite ein gummi rausgenommen, weil der OK sonst eben anchteilig bewegt werden könne.. aber im nachhinein, wenn cih drüber nachdenke, kann es eigentlich gar nicht sein, dass OK runtergekommen ist, weil er ja festgeschraubt ist! ich denke mal, das kam mir nur so vor und lag eigentlich daran ,dass die schwellung zurückging und die oberlippe dadurch ihren gesamten "bewegungsfreiraum" zurückgewonnen hat (als die nahtspanung dann auch anchgelassen hat..). es ist halt einfach nur so, dass wenn cih extrem grinse oder lache, man eben doch recht viel zahnfleisch sieht, also so dass man meinen könnte, cih hätte ein bisschen gummy smile immernoch/wieder, aebr wenn cih normal alche, ist das nicht so..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmm also ich bin keine GNE spezialistin, aber ich bezweifle stark, dass du danach gummies tragen müsstest, die meisten haben ja kurz nach der GNE noch nicht mal ne spange!;)

grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah ok danke dir da wäre ich echt super beruhigt wenn ich das nicht bekommen müsste denn ich könnte jetzt schon immer weinen wenn ich dran denke diesen DI hab ich die Op.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

natürlich kann ich es nicht beurteilen, da ich noch keine OP hatte, aber in erfahrungsberichten schien mir, dass die GNE halb so wild war, also ich habe da zwischen den zeilen kein so grosses leiden wie bei den hauptOPs herauslesen können, mach dir nicht allzu grosse sorgen!!;) ist ja schon bald geschafft!

viel glück!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stephany,

ich habe festgestellt, dass die Vergummierung sehr vom Chirurgen und vom Fall abhängen. Ich hatte nach der OP neben dem Splint nur auf beiden Seiten je 2 Gummis drin (auf Höhe der Eckzähen und dahinter), konnte aber den Mund relativ gut öffnen (Essen mit dem kleinen Löffel war eigentlich kein Problem, z.T. ging auch der große Löffel). Allerdings durfte ich 6 Wochen lang nicht kauen, also nur Brei, Suppen, Joghurts und Püriertes. (das ist aber auch bei jedem Chirurgen anders). Ich hab allerdings auch jemanden kennengelertn, die beim gleichen Chirurgen die gleiche OP hatte, bei der aber auch über die Schneidezähne Gummis gespannt, und für die war das Essen (glaub ich) schon schwieriger.

Also, lass dich einfach überraschen, hoffe das Beste und du wirst sehen: du wirst dich mit allem arrangieren. (oder versuch, deinen Chirurgen darüber auszuquetschen, was dich erwartet...) Das wird schon!!!

Liebe Grüße,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bekomm ich auch so Gummis nach meiner GNE OP ist ja auch am OK????

Hallo flugzeug-fan,

ich hatte nach der GNE Gummis bekommen. Und zwar hatte ich damals auch noch gar keine Spange. Der KC hat selbst so eine Art Noppen auf die Zähne im UK geklebt...(das waren keine Brackets)...und dann mit Gummis die beiden Kiefer zusammengezogen. Ich glaube oben hat er die an die hinteren backenzahnbrackets eingehängt, die bei mir mit der Hyrax-Schraube am OP-Tag reingemacht wurden.

Hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt. :???:

Ich will dir keine Angst machen, aber dass man KEINE Gummis nach der GNE bekommt ist kein Regelfall.

Gruß

An4ik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah ok naja ich werde mich wohl am dienstag überraschen lassen müssen was ?? :)

Naja ich habe halt echt voll sangst davor hab gestern geweint ich denke immer daran jede min. das ist so doof :(

Aber ok es haben schon so viele leute vor mir geschafft da werde ich das auch schaffen.

Ist halt alles komplett neu für mich hatte noch nie im Leben eine Op und das sowas gleich :shock:

Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben

Lg Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@flugzeug-fan: ja, echt, mach dich da nicht so verrückt. ich fand die gne auch halb so wild und hab mich abends schon wieder voll fit gefühlt! auch an die zeit danach hab cih keine schlechten erinnerungen, das drehen war auch gar nicht schlimm.

dass man nach der GNE gummis bekommt ist mir neu, habe ich noch nie gehört. ich kann mir acuh grad nicht wirklich erklären, wozu die da gut sein sollen..

aber auch bei der bimax war das mit den gummis (bei mir) jetzt nicht so schlimm.. ich konnte den mund auch leicht öffnen, aber da cih in der regel eh keine allzu große lust hatte zu essen, weil cih so schlapp war, war das auch kein ding. also das war echt noch das harmolseste da 3tage gummis im mund zu haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dass man nach der GNE gummis bekommt ist mir neu, habe ich noch nie gehört. ich kann mir acuh grad nicht wirklich erklären, wozu die da gut sein sollen..

ich war ehrlich gesagt auch ganz schön überrascht....und weiß auch immernoch nicht WARUM EIGENTLICH? Ich dachte damals einfach "der KC wird schon wissen was er tut!" :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Flugzeugfan:

Ich kann zwar hier noch nicht mit eigenen Erfahrungen mitreden, aber lass Dir doch von Deinem KC das alles genau erklären. Wie die OP abläuft, wie die Nachversorgung aussieht und so weiter. Mir ha mein KC gleich bei unserem ersten Gespräch gesagt, dass bei einer Oberkiefer-Vorverlagerung für eine Woche die Kiefer verdrahtet werden (bitte kein Protest, oich weis dass das nicht mehr unbedingt zeitgemäß ist, aber er hat einen sehr gute Ruf und ob jetzt die Kiefer mit Gummis oder mit Draht zusammengebunden werden ist mir ziemlich egal, mir ist ein guten Endergebnis wichtiger).

Damit kann ich heute schon abschätzen, was mich Ende des Jahres erwartet.

Nur Mut, frag ihn einfach. Das ist besser als sich einen Kopf zu machen, was alles kommen könnte. Diese Phase hab ich auch schon durch. Je mehr Du weist, um so besser wirst Du mit dem Ganzen auch fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch für die aufmunterung :)

Meine scheiß angst vor allem ist dennoch ich mag mich echt nicht ich denke ehrlich ich bin voll der angsthase und das ich mich echt anstelle :(

Das drehen ist ganz ok da ist nichts schmerzhaftes .

Aber die Op ich weiß halt nicht was mich erwartet wahrscheinlich hab ich angst weil es ein ganz neuer lebensabschnitt in meinem leben sein wird meine aller erste Op, mein schritt was zu tun um am ende alles gut hintermich gebracht zu haben und sagen zu können hey ich habs geschafft was dann gut ist .

Aber ich sehe noch grad so vieles vor mir was gemacht werden muss .

Ich bin glaub ich zu wehleidig :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie lang muss man überhaupt die Gummies tragen? Ist das von fall zu Fall unterschiedlich? Ich hatte die Bimax OP vor 4 1/2 Wochen. Da ich wieder arbeiten muss soll ich die Gummis zumindest über Nacht tragen, aber er hat noch nichts von einem Ende anklingen lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist - wie so vieles - mal wieder von Fall zu Fall unterschiedlich. Ich hab 6 Wochen Post-OP vom Chirurgen nochmals Gummis reinbekommen mit dem Hinweis, der KFO könne jetzt weitermachen. Tja, und der hat sie umgehängt und somit werd ich jetzt noch einige Wochen und Montag mit Gummis zubringen. Also hängt alles davon ab, wie der Biss nach der OP passt.

LG,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi!

ich hatte meine op vor ungefähr 2 wochen. Die ersten 7 Tage war mein Mund mit 5 doppelten Gummis zugeschnürt. Ich hab ihn keinen millimeter aufbekommen. Reden konnte ich dann auch nicht, da ja der Splint noch dazwischen war. Die ersten 5 Tage habe ich mich über ne Magensonde (über die Nase) ernährt. Mit kalorischer Sondennahrung... die wurde dann wieder gezogen, weil ich Schmerzen beim Schlucken bekommen habe. Und dann hab ich mir mit einer Spritze Tee und Brühe an den Zähnen vorbei gespritzt. Als die Gummis drausen waren hab ich dann mit Brei angefangen. Durfte aber noch nix krümliges, da die Fäden ja ncoh drin waren. Die Fäden wurden letze Woche Mittwoch gezogen. Seit dem Esse ich viel Kartoffebrei, Saheneis, suppen und seit gestern kann ich auch Milchschnitten zermampfen. Ein toller Fortschritt. Hab jetzt noch Führungsgummis drin. Die tage ich aber blos nachts...

vlg, Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das stimmt wohl, mit den Gummies wird von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Ich habe erst am 19.03. wieder einen Termin zur Nachuntersuchung, bis dahin mach ich mit den Gummies weiter wie bisher und mal schauen, was dann am 19.03. rauskommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gummis werden auch in der KFO verwendet, um bestimmte Zahnbewegungen zu erreichen (z.B. zum Lückenschluss nach Extraktion von Zähnen). Also keine Panik, alles ganz normal!!

LG, Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein KFO meinte, die ersten tage nach der OP werde ich noch keine gummies, auch keinen splint tragen, damit ich mich sorglos übergeben könne!!:grin: :grin: :grin: nein, das ist wohl meine auffassung, aber er meinte wirklich, dass es normal sei, wenn es einem nach der narkose ziemlich übel ist, und es dann gefahrloser sei, wenn man noch nicht vergummiert oder verdrahtet, sei, falls man sich übergeben sollte. danach werden gummies, aber vielleicht auch wenige dünne drähtchen gespannt, ganz einfach, weil es leichter zu handhaben sei, es reisse beim zähneputzen usw nicht..

liebe grüsse, stephany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir sollen die gummis dazu dienen die zu weit nach links verschobene mittlelinie und die zu weit nach rechts verschobene mittellinie im unterkiefer zu beseitigen.dazu werden gummis vom oberiefer mit dem unterkiefer verbunden, dabei entsteht so ein starker druck, was wirklich große schmerzen verursacht, ist das normal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden