Lovely_Yola

Ich getraue mich nicht, die Gummies zu benutzen

29 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich sollte ja eigentlich die Gummies einhängen, um meinen frontal offenen Biss zu schließen. Ich habe zwei Dreiecke (zum einhängen). Ich sollte (jeweils rechts und links gleich) oben am Eckzahn und unten jeweils am ersten Backenzahn + einen Zahn davor.

Jetzt hab ich aber nachgedacht.

Durch Kleinigkeiten kann man ja sein Gesicht mehr oder weniger entstellen.

Ich leide jetzt schon drunter, dass ich mein Gesicht zu lang finde, und mein Lippenschluß ist verkrampft, meine Lippen sind dadurch viel zu dünn und mein Mund wirkt klein.

Ich frage mich, wie wirkt sich die Zugkraft auf den Gummies aus??

Was bewirken eigentlich die Gummies????

Dass der Kieferknochen wächst??

Es soll ja nur im Frontzahnbereich die Zähne runter holen.

Nun denke ich mir aber, dass die Kräfte, die da am Werk sind, sich auf den Backenzahnbereich ausstrahlen und dort auch noch ne Zugwirkung nach unten haben! :shock::-?

Gerade, wenn ich schlafe, und mein Unterkiefer im entspannten Zustand nach unten kippt, dann wirken sich die Kräfte von den Gummies doch nicht nur an dieser einen Stelle aus, sondern am gesamten Kiefer, oder?!?!

Ich hätte gern den offenen Biss geschlossen, aber wenn der Preis dafür ein noch längeres Gesicht ist, dann lauf ich lieber mein Leben lang mit dem offenen Biss rum.

Entschuldigt bitte die Frage (ich hoffe, ich habe es so erklärt, damit ihr versteht, um was es mir geht), aber ich habe einfach solche Angst davor, ein noch längeres Gesicht zu bekommen, Angst, dass mein Mund dann noch verkrampfter wirkt, wenn ich die Lippen zusammenpfetzen muss und ich dann nach der Gummie-Therapie mich einfach nicht mehr selbst im Spiegel sehen mag und mich nicht mehr auf die Straßen getrau. Ich weiß, das hört sich krass an, aber ich habe ja jetzt schon ein Problem damit, denke immer, jeder guckt mich an, -> jeder guckt auf meinen Mund.

Ich hoffe, ihr gebt mir ehrliche Antworten.

Ich könnte es nicht ertragen, wenn ich danach entstellt bin.

Meine Gedanken drehen sich seit Tagen nur noch um ein Thema: Gummies einhängen oder nicht? Es ist nervenaufreibend, wenn man ständig hin und her denkt, nicht zur Ruhe kommt, keine Entscheidung treffen kann.

Ich hoffe, ihr habt mehr Erfahrung/Fachwissen mit der Gummi-Tragerei und könnt mir sagen, wie sich die Kräfte auswirken (an welcher Stelle), ob die Gummies wirklich nur da "runterziehen", wo sie sollen, oder sich eben die Kräftewirkung noch weiter ausdehnt?

Liebe Grüße, eure Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hast du deine Bedenken deinem KFO schon mitgeteilt? Wenn nicht, dann mach das. Er sollte dir die Wirkung genau erklären.

Ich hatte damals Angst, dass sich die Kippung meiner Zähne durch die Elastics verändern wird, wo mir der KFO zu Beginn der Behandlung gesagt hat, dass er diese beibehalten möchte, damit meine Lippen zB nicht "einfallen". Er hat mir dann alles genau erklärt, wie stark die Kräfte gewisse Veränderungen verursachen etc. und dass das eher langsam vor sich geht. Ich hatte diese Elastics ca. 3 Monate durchgehend drin und obwohl es einem vor kommt, als ob die Zugwirkung sehr stark wäre, hat sich nicht so viel getan wie ich zu Beginn befürchtet habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich hab meinen KFO gefragt, aber er konnte mir irgendwie keine richtige Antwort drauf geben. Er hat nur gesagt "hmm nö, das passiert glaub ich nicht!" - hat sich aber wenig überzeugend angehört....

ich hab zu Ärzten eben seit jeher wenig Vertrauen, und wenn ein Arzt rumdruckst und meint "hmmm.......nöö.....ich denke, das wird nicht passieren", dann weiß ich nicht, inwieweit er mir vllt die Angst nehmen will, oder sein Unwissen vertuschen will o.ä.

Ärzte haben in Vergangenheit schon soo viele Fehler bei mir gemacht, da hab ich irgendwann angefangen, mich selbst zu informieren, und nur noch auf fundiertes Wissen zu vertrauen.

Vielleicht weiß noch jemand hier im Forum über die Zugwirkungen Bescheid?

Oder vielleicht Rainer? Oder ein KFO?

Vielen lieben Dank! (bin um jedes Kommentar dankbar)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe heute die Gummies bekommen, zusätzlich zu einem Bogenwechsel. Wie immer habe ich den restlichen Tag schlechte Laune, weil es wieder irgendwo ziept und weh tut. Da kann man ja nicht vernünftig mit essen, und ich ess ja so gerne :-)

Zu den Gummies. Ich habe die bekommen um die Zahnlücken zu zuziehen. Ich muss sie unten am Backenzahn und oben am Eckzahn befestigen. Dadurch habe ich eine "schräge" Kraftwirkung, weswegen die entsprechenen Zähne also jeweils in die Zugrichtung wandern. Dadurch schließt sich dann die Lücke. Ich denke, dass das bei dir ähnlich sein wird, wenn du noch Zahnlücken hast. Die Zugspannung wird bestimmt nicht so groß sein um einen Knochen zu deformieren, dass kann ich mit nicht wirklich vorstellen.

Liebe Grüße

das Haselnusstörtchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lovely_Yola,

ich weiß nicht aus Erfahrung, wie das mit einem offenen Biss ist, aber allgemein ist es ja oft so (bei mir selbst war es auch so), dass sich die Kiefersituation vor der OP durch die Kfo-Behandlung erstmal scheinbar verschlimmert. Bei mir zum Beispiel wurde die Progenie vor der OP viel krasser als sie eigentlich war, der Unterkiefer wurde (auch durch Einhängen von Gummis) sehr weit nach vorne gezogen. Das hat sich auf mein Profil natürlich zunächst negativ ausgewirkt, aber es war nunmal nötig, um die OP optimal vorzubereiten. Selbst wenn sich dein Aussehen durch das Einhängen der Gummis erstmal noch evrschlechetrn sollte, wenn es nunmal gemacht werden muss, musst du da wohl oder übel durch. Du musst einfach das Endergebnis im Auge behalten, dieser Zustand ist schließlich nur für einen begrenzten Zeitraum. Halte durch, du packst das! ;)

Liebe Grüße, PinkLady.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Tragen von frontalen Gummizügen ist zum Schließen des offenen Bisses ein hilfreiches Mittel. Es besteht keine Gefahr, dass Kräfte auf die Seitenzähne ausstrahlen. Die Länge des Gesichtes ist von Gott und Mutter Natur vorgegeben. In nur sehr engen Grenzen ist es möglich, ohne den Kieferchirurgen große Veränderungen zu erreichen. Am besten eine gezielte Nachfrage bei Deinem Kieferorthopäden - Viele Fragen lassen sich klären.

Tapfer die Gummizüge tragen.

Orthobite

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Länge des Gesichtes ist von Gott und Mutter Natur vorgegeben. In nur sehr engen Grenzen ist es möglich, ohne den Kieferchirurgen große Veränderungen zu erreichen.
Da muss ich klar wiedersprechen!!! Meiner Schwester und mir wurde das Gesicht durch eine Multibracketbehandlung gut einen halben cm verlängert und dies ist auch gutachterlich bestätigt (und somit bewiesen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Caesiaflava

Orthobite meinte das in die andere Richtung.

Das es ohne Kieferchirurgie nicht, oder mit geringer Verbesserung geht, ein langes Gesicht zu kürzen.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

hätte da auch mal eine frage zu diesem thema:

wenn man bei einem offenen biß - gummis einhängt - um diesen zu schließen, dann werden die zähne doch länger... oder???

wie schaut das denn dann aus?????:confused: :confused:

lg, tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dann werden die zähne doch länger... oder???

wie schaut das denn dann aus?????:confused: :confused:

lg, tina

Nicht nur davon, das ist ein grundlegendes Risiko einer jeden KFO Behandlung....sagt Dir nur vorher kein (oder fast kein) KFO.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wenn man bei einem offenen biß - gummis einhängt - um diesen zu schließen, dann werden die zähne doch länger... oder???
Die Zähne, bei denen die Gummis eingehängt werden, werden jedenfalls "länger" (wobei sie nicht wirkich länger werden, sondern der Alveolarknochen natürlich mitwächst). In manchen Fällen von offenen Biss mag dies durchaus erwünscht sein. Dies ist allerdings nur gegeben, wenn das Untergesicht nicht viel zu lang ist und absolut KEIN Gummy-Smile besteht. Ansonsten ist ein derartiges Vorgehen funktionell und ästhetisch kontraindiziert und ist eher in die Kategorie Camouflage-Behandlung einzuordnen.

icht nur davon, das ist ein grundlegendes Risiko einer jeden KFO Behandlung....sagt Dir nur vorher kein (oder fast kein) KFO.
Leider! Aber Seiten wie www.ibo-tech.de, www.orthodontic-outrage.com, www.orthotropics.com www.sailerclinic.com und auch meine eigene lügen nicht. Die am häufigsten angewandte Technik führt häufig zu gerinfügigen Gesichtsverlängerungen und selten zu extremen Gesichtsverlängerungen. Ich würde mal gerne die Vorher-Nachher Fernröntgenbilder manch einer KFO-Praxis auf Gesichtsverlängerung hin durchchecken. Wäre interessant zu erfahren wie hoch die Rate tatsächlich ist. Blöderweise betrifft das Thema Gesichtsverlängerung meist jene, die ohnehin schon ein langes Gesicht haben, während bei jenen Patienten, die eine Gesichtsverlängerung noch eher "vertragen" würden, praktisch niemals eine eintritt. (Was ganz harmlos als Gesichtsverlängerung bezeichnet wird, geht übrigens mit noch anderen entstellenden Veränderungen einher ->zurückliegen des Unterkiefers durch fehlende anteriore Rotation, dicke und herunterhängende Unterlippe durch die dentale Kompensation der Vertikalisierung, schmale und eingefallene Oberlippe (ebenfalls aufgrund der notwendigen dentalen Kompensation), sich herabneigende Nasenspitze, extrem inkompetenter Lippenschluss, meist auch Gummy-Smile)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Zähne, bei denen die Gummis eingehängt werden, werden jedenfalls "länger" (wobei sie nicht wirkich länger werden, sondern der Alveolarknochen natürlich mitwächst). In manchen Fällen von offenen Biss mag dies durchaus erwünscht sein. Dies ist allerdings nur gegeben, wenn das Untergesicht nicht viel zu lang ist und absolut KEIN Gummy-Smile besteht. Ansonsten ist ein derartiges Vorgehen funktionell und ästhetisch kontraindiziert und ist eher in die Kategorie Camouflage-Behandlung einzuordnen.

also ich habe schon ein eher langes Gesicht... aber wenn ich mir durch die gummis eine op erspare, weil sich der Biß dadurch schon schließen sollte, dann wäre mir das lieber... na mal sehen, wie das so weiter läuft...:-D

lg, Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, bei mir hat sich das "Untergesicht " tatsächlich verlängert. Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob das jetzt daran liegt, dass ich keinen Tiefbiss mehr habe oder dass im allgemeinen meine Zähne im Unterkiefer etwas herausgezogen wurden, um die Höhenunterschiede im Biss auszugleichen. Ich glaube aber auch, obwohl mein Zahnarzt das bestreitet, dass meine Zähne im Oberkiefer länger geworden sind. Zwar hat es meinem Gesicht nicht geschadet, war vorher eher rund, dennoch hatte ich arge Probleme mich mit meinem neuen Gebiss anzufreunden. Eine hängende Unterlippe oder eine eingefallene Oberlippe kann ich aber nicht bestätigen- eher im Gegenteil, sieht durch den ausgeformten Zahnbogen jetzt besser aus. Meine Zähne gefallen mir nur immer noch nicht wirklich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey,

ich muss auch solche gummis (ringgummis) tragen. bei mir sollen sie dazu dienen, die zu weit nach links verschobene und zu weit nach rechts verschoben mittellinie zu korrigieren.ich getraue mich aber auch nicht sie zu tragen, weil sie große schmerzen verursachen, vor allem auf meinen kiefer.:sad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hey,

ich muss auch solche gummis (ringgummis) tragen. bei mir sollen sie dazu dienen, die zu weit nach links verschobene und zu weit nach rechts verschoben mittellinie zu korregieren.ich getraue mich aber auch nicht sie zu tragen, weil sie große schmerzen verursachen, vor allem auf meinen kiefer.:sad:

hallo,

finde es schon wichtig, das du gummis trägst...

habe auch welche und das seid 4 monaten...gebe zu, das die erste zeit mit den gummis nicht gerade angenehm war...die schmerzen werden nach einiger zeit verschwinden...du wirst dich daran gewöhnen...

hätte angst durch das nichttragen der gummis den behandlungserfolg in frage zu stellen...

lg schnattchen:razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da kann ich schnattchen nur zustimmen. die schmerzen lassen nach einigen tagen nach und verschwinden auch.

nach dem gummis wechseln zieht es mal wieder etwas. hält sich aber im erträglichen rahmen.

bei mir haben die gummis ganze arbeit geleistet. ich bin froh sie benutzt zu haben.

wenn man schon eine op über sich ergehen lässt, sollte man das mit den gummis auch mitnehmen, wenn es der doc empfohlen hat. er hat sich ja etwas dabei gedacht und verfolgt damit ein ziel.

wenn du dir nicht sicher bist, ob es gut ist und wozu es dienen soll -nochmal rücksprache mit dem arzt halten und in ruhe erklären lassen. teile deine bedenken mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hey,

ich muss auch solche gummis (ringgummis) tragen. bei mir sollen sie dazu dienen, die zu weit nach links verschobene und zu weit nach rechts verschoben mittellinie zu korregieren.ich getraue mich aber auch nicht sie zu tragen, weil sie große schmerzen verursachen, vor allem auf meinen kiefer.:sad:

Bitte trage die Gummis! Ich habe den großen Fehler gemacht und es viel zu locker genommen und dadurch sehr viel Zeit verloren. Könnte heute schon fertig sein mit meiner Behandlung wenn ich sie von Anfang an brav getragen hätte. Jetzt hab ich sie immer drin sie tun wirklich nur am Anfang kurz weh man gewöhnt sich schnell daran....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bitte trage die Gummis! Ich habe den großen Fehler gemacht und es viel zu locker genommen und dadurch sehr viel Zeit verloren. Könnte heute schon fertig sein mit meiner Behandlung wenn ich sie von Anfang an brav getragen hätte. Jetzt hab ich sie immer drin sie tun wirklich nur am Anfang kurz weh man gewöhnt sich schnell daran....

um gottes willen!! alles nur keine zeitverzögerung der kfo-behnadlung!!!

das problem ist, dass das gummi so an den zähnen zieht, vor allem an dem eckzahn,so dass ich befürchte, dass er locker werden könnnte und anschließend abfallen.

ich werde auf jeden fall versuchen die so gut es geht zu tragen.

eigentlich dachte ich, dass die mittellinie durch die op korrigiert wird, aber irgendwie meinte er, dass er die auch mti den gummis korrigieren:?:

lg, pizza mit schinken :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bitte trage die Gummis! .......

Es kommt immer drauf an!

Falls man eine OP schon hinter sich hat und die Gummis nur für Feinkorrekturen benutzt werden, ist es mehr als sinnvoll, sie zu benutzen! Sie machen dann den Feinschliff aus!

Auch wenn man damit die Mittellinie korrigieren will, halte ich es nach einer OP (oder wenn die Zähne schon einigermaßen gut stehen) für sinnvoll.

Andererseits - wenn man damit einen komplett offenen Biss von mehreren mm schließen will, dann muss man "als Patient" (ich betone es deshalb so, weil man in der Hinsicht den KFO's nicht zu 100% vertrauen kann) selbst nachforschen, ob man danach nicht ein zu langes Gesicht und einen insuffizienten Lippenschluß bekommen könnte!

Der Lippenschluß (und an zweiter Stelle die Gesichtsästhetik - in Form eines danach resultierenden zu langem Gesicht) ist absolut nicht außer Acht zu lassen!! Wenn es schon die KFO's nicht untersuchen / abmessen, dann solltet ihr unbedingt nachmessen, ob ihr einen entspannten Lippenschluß habt und wenn nicht, wieviele mm es sind!

Wenn der Mund in geschlossenem Zustand zu sehr verkrampft ist, würde ich von der Gummi-Behandlung abraten!

Ich selbst habe die Gummis nur ca. 1 Woche getragen und dann auch nur 3-8 Std. am Tag, und ich habe oben an den Eckzähnen freiliegende Zahnhälse bekommen, wenn ich da ganz oben an diese Zähne fasse, ist es ein ziehender Schmerz, das ist richtig richtig unangenehm und seitdem kann ich dort nicht mehr hinfassen!

Übrigens - Schmerzen hatte ich keine als ich die Gummis getragen habe! (nur eben das oben an den Zahnhälsen hat sich nach ein paar Tagen so entwickelt).... Ich hatte nur ein angenehm ziehendes Gefühl, aber keine Schmerzen!

Also bitte erst selbst sich Gedanken machen und nicht nur auf die Meinung des KFO vertrauen!!

LG, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
um gottes willen!! alles nur keine zeitverzögerung der kfo-behnadlung!!!

das problem ist, dass das gummi so an den zähnen zieht, vor allem an dem eckzahn,so dass ich befürchte, dass er locker werden könnnte und anschließend abfallen.

ich werde auf jeden fall versuchen die so gut es geht zu tragen.

eigentlich dachte ich, dass die mittellinie durch die op korriegiert wird, aber irgendwie meinte er, dass er die auch mti den gummis korregieren:?:

lg, pizza mit schinken :-)

keine Angst die werden nicht locker. Wenn du sie rund um die Uhr trägst geht der Zug schön mit dem Kieferknochen mit. Locker werden sie vom ständigen rein und rausgeben das darfst du nicht machen! Je öfter du sie trägst (nach Anweisung natürlich manchmal sollen sie ja nur 16 h oder so drin sein) desto näher kommst du deinem Ziel - dem Ende der KFO Behandlung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es kommt immer drauf an!

Falls man eine OP schon hinter sich hat und die Gummis nur für Feinkorrekturen benutzt werden, ist es mehr als sinnvoll, sie zu benutzen! Sie machen dann den Feinschliff aus!

Auch wenn man damit die Mittellinie korrigieren will, halte ich es nach einer OP (oder wenn die Zähne schon einigermaßen gut stehen) für sinnvoll.

Pizza21 hat die OP hinter sich und es wird noch die Mittellinie mit Gummis korrigiert ähnlich wie bei mir!

In anderen Fällen ohne OP ist natürlich eine Verschlechterung des Gesichtsprofils nicht auszuschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@pizza21:

Falls du die Schmerzen wirklich nicht aushältst, dann geh doch nochmal zu deinem Kfo, sag es ihm/ihr und frag, ob es vielleich schwächere, oder größere gibt. Ich trage momentan in der Nacht die kleineren, stärkeren, die ich tagsüber drin lasse. Wenn allerdings einer reißt, dann tausche ich beide gegen etwas größere, schwächere aus, weil ich sonst Kopfschmerzen bekomme...

Aber wichtig ist auf jeden Fall, dass du Gummis trägst. Wenn du Probleme damit hast, dann sprich mit deinem KFO drüber...

LG, Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pizza21 hat die OP hinter sich und es wird noch die Mittellinie mit Gummis korrigiert ähnlich wie bei mir!

In anderen Fällen ohne OP ist natürlich eine Verschlechterung des Gesichtsprofils nicht auszuschließen.

hallo lebensfreude,

ich habe die op leider noch nicht hinter mir:-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry hab ich missverstanden... aber es ist ein OP bei dir geplant oder? Wann hast du den Termin? Bei mir wurde die Mittellinie sowohl mit Gummis als auch durch die OP korrigiert. Denke das wird dann wohl bei dir auch so sein und du solltest deinem KFO vertrauen. Hoffe deine Schmerzen mit den Gummis haben schon etwas nachgelassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich wollte abschließend zu dem Thema noch sagen, dass ich mich gegen die Gummizüge entschieden habe!

In meinem Fall ist es absolute Idiotie, den offenen Biss mit Gummizügen zu schließen, da mein grundlegendes Problem der zu weit nach unten gewachsene Oberkiefer im Bereich der Molaren ist. Dieses Problem auf die Front auszuweiten, ist definitiv eine Verschlimmerung des Ganzen. Ich verstehe bis heute nicht, dass studierte KFOs dieses Problem nicht sehen. Aber nun gut, lassen wir das.......

Mir wurde übrigens schriftlich in einem Brief von einem KFO bestätigt, dass der Alveolarknochen mitwächst und nicht nur die Zähne herunterwandern! Und wer erstmal zu viel Knochensubstanz (durch angeregtes Wachstum per Gummizüge) hat, kommt um eine OP fast nicht mehr herum...... ich bin froh, es nicht gemacht zu haben und nicht blind auf die vielen KFOs vertraut zu haben.

Feinkorrekturen mit Gummis behandeln zu lassen, ist natürlich etwas anderes......

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden