Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Marius

BÖSE ÜBERRASCHUNG

Hallo zusammen,

jetzt habe ich auch meinen OP Termin bekommen : Am 18.10 ist es soweit :

UK Vorverlagerung im Heilig Geist Spital in Ravensburg !

Eigentlich habe ich gedacht, auch mit Hilfe des Forums, mich schon einigermaßen über die Op-Methoden auszukennen. Leider weit gefehlt, denn als ich bei meinem Chirurgen war, und den Termin vereinbarte, hatte er noch ein paar "kleine" Überraschungen für mich parat !

Er operiert nach einem speziellen System, das ohne Platten auskommt. Er sägt den Uk auch soweit hinten wie möglich durch ( wie Doc Kater ) , verwendet dann aber keine Platten und Schrauben um den Kiefer zu fixieren, sondern Draht !

Er näht den Knochen mit Draht zusammen !!!! Das soll Vorteile bei der Abheilung verschaffen, da der Kiefer noch Spielraum hat um sich selber anzupassen.

Leider wird mein Kiefer deshalb 3 Wochen komplett verschlossen.

Das ist doch grausam. Wie soll das gehen ????

8 Tage KH sind für eine reine UK Vorverlagerung doch auch ein wenig viel !!????

Ausserdem meinte er noch, das dann keine große Nach-OP notwendig sei. Er würde den Draht immer ambulant aus dem Knochen entfernen. JA SUUUUPER !!! Da freu ich mich ja schon drauf ; - (((( Da würd ich tausend mal lieber nochmal ins Land der Träume geschickt werden ... Draht bei vollem Bewusstsein aus dem Knochen entfernen - AHA !

Wer kann mir Helfen ??? Ist das eine "normale" Vorgehensweise ????? Bekomme echt Panik !

Vielen vielen Dank im Voraus !!!!

Greeeeeeeeeeeeetz

Marius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Marius,

das scheint bei mehreren Chirurgen so gemacht zu werden. Vorallem in Uni-Kliniken wird so operiert, habe ich gehört.

Was "besser" ist, weiß ich nicht. Deine Variante ist sicher zunächst einmal die für den Patienten unmittelbar unangenehmere.

Ich selber bin ohne Draht operiert worden, kann Dich daher nicht wirklich aus Erfahrung beruhigen, auch wenn ich das gerne täte. Ich verstehe Deinen Schrecken :-/

ALLERDINGS: Was die Entfernung des Drahtes angeht: Ich hatte nach der OP im OK und im UK zwei recht große SCHRAUBEN. Einfach so im Knochen drin. An denen war ein Gummi befestigt und so.

Ein paar Tage nach der OP wurden die Schrauben auch ohne jegliche Betäubung einfach rausgedreht (mit em normalen Schraubenzieher). Die Dinger waren sicher einen Zentimeter lang oder eher länger.

Aber ich habe wirklich NICHTS gespürt. Ehrlich.

Im Knochen sind angeblich keine Nerven. Und das Zahnfleisch: Hm, keine Ahnung, aber auch da habe ich nichts gespürt!

Ich drücke Dir ganz feste die Daumen.

Und vielleicht finden sich ja noch Draht-Erfahrene, die Dir Infos geben können.

LG

S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übel, übel!

Kollege hat vor 5 Jahren auch den Mund für 2 oder 3 Wochen verschlossen bekommen. Das Ergebnis, soll -was man so hört- im Durchschnitt besser ausfallen als die Platten-Schrauben-Variante. Nunja, ich würd das aber auf keinen Fall mit mir machen lassen! Ich hab schon so gedrängelt dass ich kurz nach der OP den Splint schon rausmachen durfte. Ich will dich da von nix abhalten, aber nunja, 3 Wochen den Mund komplett zu ist schon heftigst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das ist ja megaübel. Das habe ich noch nie gehört. Kann mir einfach nicht vorstellen, dass diese Variante besser sein soll. Ich meine, ich bin zwar kein Kieferchirurg, aber ich habe mich auch bei vielen Uni-Kliniken informiert und alle´verwenden ausschliesslich Titan. Also ich würde das auf keinen Fall machen lassen. Warum soll man denn so schlimm leiden, wenns auch anders geht. Ne ne, ich würde sagen, erkundige dich nochmal bei anderen Chirurgen.

Drei Wochen den Mund zu! Das ist Folter pur!Tu dir das bitte nicht an, guter Rat. :roll:

Grüße Annemarie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hiillfeeee! Also dass würd ich mir an Deiner stelle noch mal überlegen. Ich wollte mich vorher an ner Uni operieren lassen, und die hätten auch mit Draht operiert. Das ist aber einfach nur ne mittelalterliche Methode!!!! Sie ist weder besser noch schlechter als die mit Platten und Schräubchen, sondern einfach nur alt!

Ne Freundin von mir wurde vor 3 Jahren auf diese Weise operiert (beide Kiefer)...... danke das hat gereicht.

Überleg es Dir bitte auf jeden Fall nochmal in diese Klinik zu gehen.

Liebe Grüße

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marius,

also ich habe gerad nochmal die Berichte gelesen. Hoffentlich hast du jetzt keine PANIK! Denk dran, es ist noch nicht zu spät. Du kannst immernoch den Chirurgen wechseln. Kopf hoch!!!

:wink:

lg Annemarie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich meinen vorrednern nur anschließen, das klingt echt nach folter! Bitte hol dir noch eine expertenmeinung ein. Schon mal an einen Termin bei doc kater gedacht? Falls das zu umständlich ist gibt es sicher auch andere spitzenchirurgen, die keine mittelaltermethoden verwenden.

Ich würd das auch NIE!!!!! mit mir machen lassen, lieber mein ganzes leben lang die progenie behalten und alle damit verbundenen probleme.

Hat das mit dem draht nicht auch nachteile? Wie ernährt man sich da und bekommt genug flüssigkeit? Ist bestimmt auch ein ekelhafter geschmack im mund. kann da nicht eher eine infektion entstehen?

Glaub uns, sag die op ab und informiere dich nochmal neu! Damit verlierst du nix. Du musst dir das nach dem heutigen stand der medizin nicht antun!!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich möchte nochmal erwähnen das die Ärzte die Verdrahten auch, zumindest normalerweise, mit Platten arbeiten.

Ich hatte 8 Platten und um die 30 Schrauben drin und wurde zusätzlich verdrahtet. Die Drähte bilden nur eine zusätzliche Fixierung und sollen den Heilungsprozess fördern!

Ist trotzdem eine scheiß Sache :evil:

Viele Grüsse

Vreni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0