meiwes

Frage/Hilfe zur Gaumenerweiterungsspange

schönen guten abend =),

heute wurde mit der behandlung meines kiefers begonnen, ich habe jetzt leider nicht den behandlungsplan bei mir liegen, sonst könnte ich weiter ins detail gehen, aber ich versuche es mal mit eigenen worten zu erklären.

ich bekam heute eine gaumenerweiterungsspange, ich glaub jetzt nicht, dass das der fachausdruck dafür ist, aber ein besserer begriff fällt mir im moment nicht ein. man darf sich das wie eine lose zahnspange vorstellen, die man verstellen kann. diese ist auf 4 zähne am oberkiefer geklebt.

mein problem ist jetzt, ich kann mit dieser spange kaum etwas essen, trinken/schlucken (da sich die reste immer in der gaumenspange verfangen) und sprechen.

mein kfo meinte, dass ich diese spange für 3 monate bekomme und 3 monate zusätzlich zur stabilisierung. mit den ersten 3 monaten kann ich mich abfinden, falls ich weiterhin solche probleme mit essen,trinken/schlucken habe. aber dann nochmal 3 weitere monate, könnte ich glaube ich nicht ganz verkraften^^.

ich weiß es ist jetzt schwer mir zu helfen, da es bei jedem die lage des kiefers ja anders ist. es wäre aber wirklich hilfreich mir tipps zu geben.

kurz noch zu mir selbst. ich bin 17 (geworden^^) und habe einen schmalen oberkiefer, leider hab ich keine weiteren informationen. ich werde versuchen an den behandlungsplan zu kommen...

würde mich auf erfahrungsberichte bzw. tipps freuen. da ich doch denke 6 monate für diese gaumenerweiterung ist eine lange zeit, zumal ich sie jeden tag verstellen muss und später noch eine normale feste bekomme. vllt. gäbe es ja die möglichkeit meinen kfo da ein bisschen zu überreden^^.

edit/ bevor ich diese feste gaumenspange bekam, wurden mir 14 Tage vorher, blaue gummis zwischen den zähnen eingesetzt um den abstand minimal zu erweitern, dass die gaumenspange dann besser sitzt. und vor dieser gaumenspange hatte ich keine op oder ähnliches.

edit// ja ich weiß ich ändere diesen thread jetzt schon das xte mal, aber mir ist noch etwas eingefallen. es gäbe doch zu dieser gaumenerweiterungsspange bestimmt eine alternative. da ich sagen muss, dass ich starke schmerzen (kiefer/kopf) habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

du wirst dich an diese Spange gewöhnen, glaub es mir.

Meine Tochter (15J.) trägt sie schon seit einiger Zeit und kommt damit ganz gut klar. Die Schmerzen legen sich mit der Zeit.

Die einzige Alternative die mir einfällt ist eine Gaumennahterweiterung durch OP, aber in deinem Alter nonsens da bei dir noch die Möglichkeit besteht diese Behandlung ohne Gaumennahterweiterung durch OP durchzuführen.

Hoffe ich hab jetzt nichts falsches gesagt

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo meiwes,

ich hatte meine gaumennahterweiterung mit 15 und hatte anfangs auch probleme mit dem sprechen, ist ja auch ungewohnt so ein gerät am gaumen! ;) aber das ist echt alles gewöhnungssache, auch wenn man immer den eindruck hat, man würde sich nie dran gewöhnen. ;) dass an der gne-apparatur gerne mal essen hängen bleibt ist halt eine tatsache, da lässt sich nichts machen, aber auch da bekommt man ein bisschen übung mit der zeit... du kriegst die 6 monate schon rum, ich hatte das teil auch so lange. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo also erstmal danke für eure schnellen antworten. ich hab mir in der zwischenzeit mal mit google auf die suche gemacht und mir ein paar meinungen von anderen personen eingeholt.

es gibt personen die diese sache befürworten, da es eine sehr schnelle behandlungsmethode ist, den kiefer auszudehnen.

das ist aber auch der einzigste vorteil von dem ich erfahren habe. es gab dann viele die die behandlung dieser methode abgebrochen haben. ich selbst hab mich nochmal im bekanntenkreis umgehört, ob da jemand so eine spange hatte. leider gabs da nur eine ganz entfernte person, die die spange jetzt seit 14 tagen trägt und immer noch starke schmerzen hat bzw. nur flüssignahrung (brei, etc) zu sich nehmen kann. ich kann dazu noch nichts sagen, da ich das ding noch nicht lange habe, allerdings muss ich erwähnen, dass ich schon mal eine feste spange hatte, meine zähne wurden auch gerade davon nur durch meine damalige inkonsequenz, haben sie sich wieder zurück verformt.

bei der methode damals schaffte es der arzt mit hilfe einer normalen festen spange die zähne zu verformen und den kiefer auszudehen.

ich denke ich werde mir jetzt die meinung eines zweiten kfos holen, wie der darüber denkt bzw. was für methoden der in meinem falle anwenden würde.

ok, ich hab jetzt nur 2 meinungen gehört von leuten, die diese spange tragen, bzw. befürworten^^ gibts auch contras?^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was willst du denn für contras hören? ich meine es bringt dir ja nichts, du hast das ding doch schon drin, oder? ;) und was die methode angeht, es ist ab einem bestimmten alter einfach nicht mehr möglich, den kiefer anders zu dehnen, da die zwei kieferhälften (an der gaumennaht) schon zu fest verwachsen sind. bei kindern geht das oft noch ohne OP, aber bei mir war das mit 15 wie gesagt schon nicht mehr ohne OP möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du wirst dich garantiert dran gewöhnen. trag sie jetz seit etwa 3 wochen und bemerke sie kaum noch. Schlucken lernt man wieder ganz neu und ohne probleme. winzige sprachprobleme könnten bleiben aber die sin düberhaupt nich dramatisch. Essen ist einfach n bisschen doof weil man immer wa szum trinken daneben stehen haben muss um die reste an der spange wegzuspülen.

Wird schon ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

eigentlich ist es in diesem Alter doch ohne OP möglich. Und wenn ich das richtig gelesen habe wird das bei meiwes auch so gemacht.

Es gibt sogar Fälle in denen man es sogar noch mit etwas über 20 Jahren gemacht hat. Und diese Variante würde ich wenn es ebend geht vorziehen! Ich kann mir aber vorstellen das hierbei die Schmerzen etwas heftiger ausfallen als bei einer operativen Gaumennahterweiterung (hierbei wird die Gaumennaht geschwächt ) . Wenn die Schmerzen zu heftig sind frag mal deinen Doc ob man nachschauen kann in wie weit dein Gaumen schon verknöchert ist, vieleicht wäre dann die OP-Methode die bessere.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stimmt, tanaja. von einer OP war gar nicht die rede, ich bin wohl einfach davon ausgegangen, weil meiwes davon sprach, dass es eine "sehr schnelle methode" sei, den kiefer zu dehnen. wie soll man ihn sonst erweitern ohne GNE? deswegen ging ich von mit und ohne OP aus...

also wie gesagt, bei mir ging es mit 15 schon nciht emhr ohne OP und cih bin auch ehrlich gesagt recht froh drum, denn die OP fand ich gar nicht schlimm und ohne OP stell ich mir das sehr schmerzhaft vor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja vor allem nach der GNE op muss man nicht als zu lange drehen vllt. so 2 wochen dann ist die größe erreicht und die spange bleibt dann noch etwa 3 monate drin damit das wieder fest wird.

Denk ich mal ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die GNE war bei mir das schlimmste was ich mitgemacht habe an Schmerzen. Ich hab die GNE Spange etwas über 4 Monate gehabt, davon mussten wir ungefähr 2 Monate jeden Tag 2x nachstellen, danach blieb sie noch 2 Monate drin zur Stabilisierug des Gaumenknochens.

Gegessen habe ich am Anfang nur Suppe und Brei, hab viel abgenommen weil es so wehtat. Dann kam die hässliche Lücke (fast 1cm zwischen den Schneidezähnen), wo ich kaum noch den Mund aufgemacht hab damits keiner sieht.

An meiner GNE waren auch noch so dicke Plastikteile dran. Die sollten angeblich die Kräfte auf den ganzen Gaumen mehr verteilen, aber dadurch hatte ich kaum Platz für die ZUnge und konnte nicht richtig sprechen.

Jetzt hab ich Brackets, damit die Lücke wieder geschlossen wird, hoffentlich gehts schnell. Also eine Qüälerei!!! Bin 15, alles ohne OP!!

Jessi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja nach so vielen antworten wollte ich mich mal wieder auch melden.

also das mit dem schlucken hab ich so einigermaßen im griff, allerdings glaube ich, dass der speichelgehalt im mund etwas zugenommen hat^^.

nunja mit dem sprechen klappts eig. bis auf "E", "I".

was essen betrifft, am anfang hab ich mich auch mit breiartigen sachen über wasser gehalten aber jetzt kann ich schon wieder kleinere dinge essen. allerdings braucht man länger und man muss mehr trinken, da sich gerne reste in der spange verfangen... . mein kfo meinte ich sollte 1x am tag verstellen nur muss ich ehrlich sein, hab ich das gefühl, dass sich da wenig tut, ich hab da gedreht, dann war kurz ein drücken zu spüren, dass nach 1ner min total verschwand und ich bin mir nicht sicher, ob es wirkt, ich dachte eig. da sollte druck ausgeübt werden, also dass ich was spüre^^.

wäre nicht schlecht, ob mir da jemand sagen könnte, ob das normal wäre^^.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden