Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
guitarjoerg

ich brauche euren Rat

hallo zusammen

komme gerade aus der uniklinik münster, war dort zur dygnathie sprechstunde und mir wurde folgendes gesagt:

aufgrund meines gesichtsprofiles konnte der oberarzt nicht empfehlen den oberkiefer zu operieren, da dass nicht zu meinem gesichtsprofil passt, er hat empfohlen, nur den unterkiefer nach hinten zu versetzen, und gegebenfalls, je nach modell op den oberkiefer nur zum zweck der schwenkung zu operieren....hmmm

im josef hospital in krefeld wurde mir folgendes gesagt:

es wäre zu empfehlen nur den oberkiefer nach vorne zu versetzen und gegebenfalls den unterkiefer je nach modell op nach hinten zu versetzen:confused:

das sind 2 grund verschiedene aussagen, ich habe angst nun eine falsche entscheidung zu treffen.:confused: :confused:

auch in münster waren die sehr nett, aber ich denke momentan würde ich lieber nach krefeld, weil dort nicht voll verdrahtet wird.

was soll ich nun tun?

ich bekomme ja auch keinen arzt aus krefeld ans telefon

wäre toll wenn sich jemand meldet. ich bin im frühjahr dann soweit, dass man operieren kann

gruss joerg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jörg,

stell doch mal Fotos von dir in den Bilderthread rein (Profilfotos).

Sonst kann dir hier niemand einen Rat geben.

Wobei ich natürlich betone, dass wir hier auch nur mehr oder weniger Laien sind und die Entscheidung natürlich beim Arzt liegt.

LG, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi jörg,

was sagtdenn dein kfo? zu welcher methode tendiert er? welche kc's hat er empfohlen? wir sind hier ja keine ärzte, also ist es schwer einen rat zu geben.

vielleicht solltest du zu einem 3ten? dem kannst du dann auch sagen, dass du schon bei zwei kc's warst und beide grundverschiedene aussagen getroffen haben und du schon reichlich verwirrt/besorgt bist.

lg und alles gute

janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hallo zusammen

komme gerade aus der uniklinik münster, war dort zur dygnathie sprechstunde und mir wurde folgendes gesagt:

aufgrund meines gesichtsprofiles konnte der oberarzt nicht empfehlen den oberkiefer zu operieren, da dass nicht zu meinem gesichtsprofil passt, er hat empfohlen, nur den unterkiefer nach hinten zu versetzen, und gegebenfalls, je nach modell op den oberkiefer nur zum zweck der schwenkung zu operieren....hmmm

im josef hospital in krefeld wurde mir folgendes gesagt:

es wäre zu empfehlen nur den oberkiefer nach vorne zu versetzen und gegebenfalls den unterkiefer je nach modell op nach hinten zu versetzen:confused:

das sind 2 grund verschiedene aussagen, ich habe angst nun eine falsche entscheidung zu treffen.:confused: :confused:

auch in münster waren die sehr nett, aber ich denke momentan würde ich lieber nach krefeld, weil dort nicht voll verdrahtet wird.

was soll ich nun tun?

ich bekomme ja auch keinen arzt aus krefeld ans telefon

wäre toll wenn sich jemand meldet. ich bin im frühjahr dann soweit, dass man operieren kann

..

Hallo Jörg,

Frühjahr 2009 oder noch dieses Jahr? Weil eigentlich die KFC BEstätigung dazu am Anfang vorliegen sollte:

Hast Du die Ärzte mal gefragt wie oft Sie diese OP im Jahr durchführen?

Meine Tips:

- 3. Meinung einholen von jemanden der diese Ops öfters durchführt.

- KFC suchen der die Untersuchung macht und auch nachher selbst operiert (in Unikliniken wohl nicht immer der Fall)

- Nicht dahin gehen, wo noch verdrahtet wird. das ist eigentlich veraltet und nicht mehr immer angebracht (ausser nach Unfällen mit ungeplanten Kieferbruch)

Wenn Du wirklich dieses Jahr operiert werden willst und noch keinen KFC hast und die Entscheidung nicht klar ist, dann wird die Zeit eh knapp.

Imho kann man wohl mit 8 Wochenwartezeit rechnen, dazu kommen dann noch die Anträge usw.

Ausserdem muss dein KFO den OP-Bogen frühgenug einsetzen...

Viel Erfolg.

Und das mit den Bildern wurde ja schon gesagt.

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo

danke erstmal für die antworten

also die kieferop ist ca im frühjahr 2008. die ganze vorgeschichte ist bereits geklärt. momentan weiss ich nicht ob ich noch zu einem dritten arzt(chirurg ) gehen kann, da ich in diesem quartal bereits gestern bei einem war.

mit meiner kieferorthopädin muss ich noch sprechen.

die spange ist seit januar 2007 drin, es muss nur noch ein wenig gewartet werden bis die zähne exakt stehen

nur.... es kkann doch nicht sein dass ich als patient entscheiden muss ob bei mir der unterkiefer oder der oberkiefer operiert werden muss.

in münster sagte mann mir nur wenn man den oberkiefer vorstellt siehts dumm aus...ähhhhh ne ich habe ja schon schwere depressionen wegen meinem äusseren und es soll ja durch die operation die zähne richtig gestellt werden bzw der kiefer so dass sich die optik verbessert.

sorry wenn ich keine fotos von mir hier reinstelle, aber ich bin recht unattraktiv, nicht gut ausssehend, was sich sicherlich nicht komplett durch diese op regulieren lässt, dieses wurde hier ja schon oft erörtert, aber eine verbesserung sollte schon dabei herauskommen.

ich weiss dass hier von euch keiner experte ist, aber hier im forum finde ich leute mit denen man sich darüber unterhalten kann. ich habe sonst niemanden

wer noch was weiss, bitte melden

danke für die antworten

joerg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Jörg,

Imho kann man wohl mit 8 Wochenwartezeit rechnen, dazu kommen dann noch die Anträge usw.

Hallo Michael,

was meinst du mit Wartezeit? Bezieht sich das jetzt auf die Situation wenn man noch keinen KFO hat oder allgemein? :neutral:

Gruß

An4ik (Anna)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Guitarjoerg,

darf ich fragen, ob du bei Prof. Bull in Krefeld warst? Wenn ja, dann kann ich dir schon jetzt sagen, dass er oder Frau Prof. Bull diese Art von OP´s sehr oft durchführen. Zu den unterschiedlichen Meinungen kann ich dur sagen, dass sie daher kommen, da jeder Arzt ein unterschiedlichen ästhetisches Empfinden hat. Die eigentliche Kieferfehlstellung resultiert nämlich immer vom UK aus! Wenn dein Oberkiefer im Vergleich zum UK und zur Stirn sehr weit hinten liegt, dann operiert man meistens eben beide Kiefer, weil es besser aussieht. Das beste wäre also du stellt wirklich Bilder ein..

Lass dich von einer Uniklinik nicht abschrecken. Hab noch nie gehört, dass man dort ohne das Wissen des Patienten von jemandem anderen operiert wurde, ganz im Gegensatz zu manchen Praxen (siehe Bad Homburg).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Also ich hatte fast die selbe erfahrung gemacht wie du. War erst bei einem KFC in Offenbach, der auch OK und UK operieren wollte, allerdings fand ich ihn menschlich nihct so gut (bin Physiotherapeutin und lege darauf sehr viel wert das Pat. gut behandelt werden und habe auch etwas ahnung), War dann och bei einem zweiten in Bad Homburg der hat dann was ganz anderes gesagt als der erste. Er wollte nur den OK operieren. Haben ihm das dann alles mal erzählt und dann haben die sich mit mir hin gesetzt und mir ganz genau erklärt warum sie nur den Ok vorverlagern wollen. Und für mich hat sich das alles sehr logisch angehört. BIn jetz auch bei ihmn geblieben. Weil ich auch weiß das es sehr kompliziert ist und relativ gefährlich den UK zu verkagern, weil da die gnazen nerven und gefäße lang laufen. Will dir damit jetzt keine Angst machen. Aber wie schon gesagt, ohne Bilder können wir dir da nicht so helfen. Warum hast du das nicht schon vor einem Jahr abgeklört zu welchen KFC du gehst, eigentlich ist das so üblich???

Also ich habe von meinem KFC ne web adresse bekommen, wo bilder drauf sind, wo es ganz interessant ist mal zu sehen (Vorher -nachher). www.dysgnathie.de Kann dir allerdings nicht das Kennwort geben. Müsstest mir dann mal ne email adresse geben dann kann ich dir das zu mailen, weiß nicht ob ich das hier schreiben darf. Weil ohne kennwort kannst du nicht die Bilder sehen.

Oh, jetzt hab ich schon ganz schön viel geschrieben, lass dich aber nicht abschrecken.

LG Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joerg! Ich kenne das mit den verschiedenen Meinungen. Ich war 'mal bei einem Kieferchirurgen (Prof. der weltweit berühmt ist) der meinte, man müsse bei mir nur den Unterkiefer vorverlagern. Jetzt war ich bei einem anderen Kieferchirurgen, weil der in einem günstigeren Spital operiert. Dieser meinte, man müsse bei mir auch den Oberkiefer kippen. Dieser Chirurg geniesst jedoch auch einen guten Ruf. Ich habe mich nun für das zweite entschieden und hoffe, dass die Entscheidung richtig war. Denn ich habe die OP seit einer Woche hinter mir... ;) Vielleicht schaust du mal selber in den Spiegel und überlegst dir, ob du wohl besser aussehen wirst, wenn die untere Gesichtshälfte weiter vorne ist oder ob nur das Kinn zu weit vorne ist. Du bist ja zur Zeit mit deinem Aussehen gar nicht zufrieden, wie du schreibst. Vielleicht würde es ja Sinn machen, etwas mehr zu wagen als nur den Unterkiefer zurückverlagern. Hatten eigentlich beide Kliniken dieselben Unterlagen zur Verfügung (Röntgenbilder, evtl. Abdrücke etc.)? Dies würde ich als wichtig erachten, um eine einwandfreie Analyse zu machen. Falls ja, geh wieder in jede Klinik und vereinbare einen Termin. Sag jedem Chirurgen, was der andere gesagt haben soll und frage ihn, weshalb du gerade seiner Meinung vertrauen sollst. Dann hörst du, welche Meinung sich logischer anhört. Und last but not least: Geh doch zu einem Psychiater, wenn du unter Depressionen leidest. Dieser kann dir, falls nötig, Antidepressiva verschreiben. Wenn du diese, je nach Krankheitsbild, ein/zwei Jahre eingenommen hast, kannst du diese auch wieder absetzen, sobald du dich stark genug fühlst. Nebenwirkungen sind bei den heutigen Präparaten praktisch nicht zu erwarten. Begleitend kannst du auch noch eine Psychotherapie machen. Ich finde es wichtig, dass du diesen Schritt nun wagst! Ansonsten kann es dir keine OP Recht machen. Du wirst immer unzufrieden sein. Vielleicht siehst du ja schon jetzt viel besser aus, als du glaubst! Liebe Grüsse, Dagmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Joerg! Ich kenne das mit den verschiedenen Meinungen. Ich war 'mal bei einem Kieferchirurgen (Prof. der weltweit berühmt ist) der meinte, man müsse bei mir nur den Unterkiefer vorverlagern. Jetzt war ich bei einem anderen Kieferchirurgen, weil der in einem günstigeren Spital operiert. Dieser meinte, man müsse bei mir auch den Oberkiefer kippen. Dieser Chirurg geniesst jedoch auch einen guten Ruf. Ich habe mich nun für das zweite entschieden und hoffe, dass die Entscheidung richtig war. Denn ich habe die OP seit einer Woche hinter mir... ;) Vielleicht schaust du mal selber in den Spiegel und überlegst dir, ob du wohl besser aussehen wirst, wenn die untere Gesichtshälfte weiter vorne ist oder ob nur das Kinn zu weit vorne ist. Du bist ja zur Zeit mit deinem Aussehen gar nicht zufrieden, wie du schreibst. Vielleicht würde es ja Sinn machen, etwas mehr zu wagen als nur den Unterkiefer zurückverlagern. Hatten eigentlich beide Kliniken dieselben Unterlagen zur Verfügung (Röntgenbilder, evtl. Abdrücke etc.)? Dies würde ich als wichtig erachten, um eine einwandfreie Analyse zu machen. Falls ja, geh wieder in jede Klinik und vereinbare einen Termin. Sag jedem Chirurgen, was der andere gesagt haben soll und frage ihn, weshalb du gerade seiner Meinung vertrauen sollst. Dann hörst du, welche Meinung sich logischer anhört. Und last but not least: Geh doch zu einem Psychiater, wenn du unter Depressionen leidest. Dieser kann dir, falls nötig, Antidepressiva verschreiben. Wenn du diese, je nach Krankheitsbild, ein/zwei Jahre eingenommen hast, kannst du diese auch wieder absetzen, sobald du dich stark genug fühlst. Nebenwirkungen sind bei den heutigen Präparaten praktisch nicht zu erwarten. Begleitend kannst du auch noch eine Psychotherapie machen. Ich finde es wichtig, dass du diesen Schritt nun wagst! Ansonsten kann es dir keine OP Recht machen. Du wirst immer unzufrieden sein. Vielleicht siehst du ja schon jetzt viel besser aus, als du glaubst! Liebe Grüsse, Dagmar

hallo dagmar

ich habe mich schon oft im spiegel betrachtet, aber ich habe keine ahnung was ein arzt dort operieren muss, ich denke dass muessen die entscheiden, ich kann mir halt nicht vorstellen wie es danach aussieht.

zum thema depressionen

ich bin zur zeit in therapie, die endet aber bald, verlängert bekomme ich sie nicht, da wir nicht weiterkommen. die kasse lehnt dies ab

zum thema antidepressiva.

ich habe welche genommen..von wegen keine nebenwirkungen...ganz besonders bei männern...ausserdem ist dies keine lösung. zum glück konnte ich sie schnell absetzen.

mal sehen vielleicht entscheide ich mich ja dafür fotos hier mal reinzusetzen

gruss joerg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Michael,

was meinst du mit Wartezeit? Bezieht sich das jetzt auf die Situation wenn man noch keinen KFO hat oder allgemein? :neutral:

Gruß

An4ik (Anna)

a) Falls Anträge bei der Kasse zu stellen sind. Hört sich ja so an, als hätte Guitar Joerg das noch nicht geklärt.

B) wartezeit beim KFC/Klinik zur OP. das geht auch nicht immer von heute auf morgen.

Also von daher geh ich mal davon aus, das Joerg vor Mitte des Jahres kaum eine Chance hat. Und wenn der KFC so wenige Termine hat, gäb mir das wieder zu denken.

Keine Ahnung wo er war.

@Joerg: Es geht uns hier nicht drum, ob wir das Gesicht ästethisch finden. Es hilft nur einigen erfahreneren Leuten es besser beurteilen zu können. Augen kann man ja mit einem Balken verdecken.

Aber an Deiner Stelle würde ich noch zu einem 3. KFC gehen, da ja eh nix fest ist und die beiden bisher nicht Dein Vertrauen voll haben.

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hallo dagmar

ich habe mich schon oft im spiegel betrachtet, aber ich habe keine ahnung was ein arzt dort operieren muss, ich denke dass muessen die entscheiden, ich kann mir halt nicht vorstellen wie es danach aussieht.

zum thema depressionen

ich bin zur zeit in therapie, die endet aber bald, verlängert bekomme ich sie nicht, da wir nicht weiterkommen. die kasse lehnt dies ab

zum thema antidepressiva.

ich habe welche genommen..von wegen keine nebenwirkungen...ganz besonders bei männern...ausserdem ist dies keine lösung. zum glück konnte ich sie schnell absetzen.

mal sehen vielleicht entscheide ich mich ja dafür fotos hier mal reinzusetzen

gruss joerg

Hallo Joerg! Tut mir leid, dass es bei dir nicht geklappt hat mit den Antidepressiva. War es für dich keine Lösung wegen der Nebenwirkungen oder hast du dich nicht besser gefühlt? Zum Einen hättest du vielleicht ein anderes ausprobieren müssen (falls du das nicht getan haben solltest), zum anderen kann das Krankheitsbild in den ersten Wochen noch schlimmer werden als zuvor. Ich hoffe, dass dir dies dein Arzt gesagt hat. Dass dir die Krankenkasse eine Therapie nicht weiter bezahlen will ist krass. Könntest du nicht die Krankenkasse wechseln? Weiss nicht, wie's in Deutschland ist. Trotzdem möchte ich dich ermuntern, irgendwas zu unternehmen, dass es dir bald besser geht! Liebe Grüsse von der Möchte-gern-Ärztin Dagmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0