Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
tomtom

Frage zu Kieferimplantaten

wer hat denn Erfahrungen mit Kieferimplantaten, um die Weisheitszähne nach vorne zu holen?

Ich habe im Augenblick die Situation da mein 17er raus musste (der war einfach fertig) und jetzt soll der 18er nach vorne geholt werden. Meine KFO tendiert mehr dazu, den Zahn nur ein Stück nach vorne zu schieben, so dass der Chirurg für meine bevorstehende OK-VV noch genug Platz hat und dann die Lücke mit einer Brücke schließen zu lassen. Alternativ (Zitat "Wenn Sie das so wünschen") könnte der 18er auch ganz nach vorne geholt werden, aber das dauert halt länger und dann müsste auch ein entsprechendes Ankerimplantat im Kiefer montiert werden.

Was kostet so etwas ungefähr? Wie aufwändig ist das Einsetzen und welche Probleme kann es dabei geben? Stört so ein Teil oder gewöhnt man sich schnell daran?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Kurze Antwort dazu,

stört überhaupt nicht, einsetzen und entfernen sind einfach und angeblich schmerzfrei ( das Entfernen tat bei mir hölle weh), Kosten: habe für 3 all incl. 500 bezahlt. Probleme: halten oft nicht, können sich während der Behandlung lösen.....und die Lücke vom 7er ist sehr gross, es ist fraglich ob das überhaupt funktioniert und wenn ja kann es ewig dauern.

würde ich dennoch versuchen, zum KFO und nachher noch Brücke oder Implantate halte ich für eine unglückliche Kombination.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schliess mich hier mal an, ich verfolge dieses Forum schon eine Weile, weil ich mich auch mit 25 endlich zu einer Zahnspange durchgerungen habe. Leider hab ich nach dem heutigen Termin erfahren, dass es mit einer Zahnspange nicht getan ist... Ein Zahn wird noch gezogen, dann hab ich auf beiden Seiten grosse Lücken, einmal der 5er, einmal der 6er, und damit die Frontzähne nicht wieder nach hinten rutschen oder so hat der KO gesagt, dass sie dort, wo die Löcher sind, Schrauben ins Zahnfleisch implantieren müssen, die das verhindern...

Hat hier irgendjemand so etwas? Wie schmerzhaft ist das Einsetzen und wie schlimm ist es nachher?

Ich brauche ganz dringend Erfahrungsberichte, das macht mich gerade ziemlich fertig, weil ich eh so eine arge Zahnarztphobie hab...

liebe Grüsse

Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich schliess mich hier mal an, ich verfolge dieses Forum schon eine Weile, weil ich mich auch mit 25 endlich zu einer Zahnspange durchgerungen habe. Leider hab ich nach dem heutigen Termin erfahren, dass es mit einer Zahnspange nicht getan ist... Ein Zahn wird noch gezogen, dann hab ich auf beiden Seiten grosse Lücken, einmal der 5er, einmal der 6er, und damit die Frontzähne nicht wieder nach hinten rutschen oder so hat der KO gesagt, dass sie dort, wo die Löcher sind, Schrauben ins Zahnfleisch implantieren müssen, die das verhindern...

Hat hier irgendjemand so etwas? Wie schmerzhaft ist das Einsetzen und wie schlimm ist es nachher?

Ich brauche ganz dringend Erfahrungsberichte, das macht mich gerade ziemlich fertig, weil ich eh so eine arge Zahnarztphobie hab...

liebe Grüsse

Karin

Ich hab ein Implant einsetzen noch vor mir.

7er oben links.

Kostenvoranschlag: 3600-4000 Euro für eines ! (Abdrücke vorher, Narkosearzt, Implantat, Kleinteile, Labor usw)

OP Dauer: ca 3h da unten Knochen abgetragen wird, damit das Implantat genug Platz hat und eingesetzt werden kann. Dann wird in der Kieferhöhle oben Granulat zur Knochenbildung eingefüllt und das implant kann gesetzt werden.

Im Moment hab ich noch 2 Varianten:

a) 1 Sitzung und der Knochenaufbau mit Implantat setzen in 1 Sitzung

braucht ca 8-9 Monate zum Verheilen und bis der neue Zahn gesetzt werden kann

B) erst Knochenaufbau und ca. 3 Monate später Implantat in den Knochen einbringen. dann weitere 4-5 Monate einwachsen lassen und Zahn kann gesetzt werden.

Was ich genau wähle ist noch nicht klar, erstmal mit der Versicherung reden.

Ist bei mir halt ein bisschen schwieriger als bei anderen Zähnen, von daher nicht bange machen lassen.

Wer noch nicht hat: Vorher Zusatzversicherung abschliessen, die diese Leistungen bezahlt!!!!

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und bei der Zahnzusatzversicherung die Wartezeiten mit einkalkulieren...

Meist ist eine Wartezeit von 9 Monaten und dann wird in den ersten 3 Jahren oft nur ein gewisser Maximalbetrag bezahlt.

Meine KFO hat mir eben aus den von Dir beschriebenen Gründen (Knochenverstärkung) von einem Zahnimplantat abgeraten beim 17er abgeraten und deshalb machen wir den ganzen Zinober mit dem 18er (davon mal abgesehen, dass mich eh zum Schluß meiner Behandlung noch 2 Implantate für die fehlenden 34er und 44er erwarten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... und bei der Zahnzusatzversicherung die Wartezeiten mit einkalkulieren...

Meist ist eine Wartezeit von 9 Monaten und dann wird in den ersten 3 Jahren oft nur ein gewisser Maximalbetrag bezahlt.

Meine KFO hat mir eben aus den von Dir beschriebenen Gründen (Knochenverstärkung) von einem Zahnimplantat abgeraten beim 17er abgeraten und deshalb machen wir den ganzen Zinober mit dem 18er (davon mal abgesehen, dass mich eh zum Schluß meiner Behandlung noch 2 Implantate für die fehlenden 34er und 44er erwarten).

Wenn ich das mit dem Abtrag/Aufbau nicht machen lasse,

dann käme statt eines Zahnes nur eine einfache Platte als Zahnersatz infrage.

Aber 1 KFC und 1 Oralchirugin meinten, sie bekämen das hin und es wäre das sinnvollste! Bei 2 Implantaten, lass es am besten direkt in der OP mit machen... ;) Falls das ginge.

Von daher werde ich das wohl angeben.

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein KC hat auch schon gemeint, dass wir die Implantate setzen können, wenn die Platten von der OK-VV rausgenommen werden. Macht auch Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wer hat denn Erfahrungen mit Kieferimplantaten, um die Weisheitszähne nach vorne zu holen?
Ich hab im OK 2 Verankerungsplatten mit jeweils 3 Schrauben und im UK 2 Verankerungsplatten mit jeweils 2 Schrauben. Kosten: ca. 1600 €; Dauer der OP: eine Stunde und ca. 45 min. Gesicht war nach ca. 14 komplett abgeschwollen.

Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass es in deinem Fall reicht ein kleineres Implantat zu setzen, was dann wesentlich günstiger und weniger belastend ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0