Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
bezenbu

UK Rückverlagerung im Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz

Hallo Leidensgenossen,

ich bin am 30.01.08 im BwZK Koblenz operiert worden. Und zwar wurde eine Unterkieferrückverlagerung vorgenommen. 6mm auf der einen, 8mm auf der anderen Seite.

Hier mein Bericht.....

28.01.2008 Aufnahme

- Tja, kam auf die MUKI Station und bekam mein tolles 3 Bett Zimmer. Blutabnahme und Gespräch mit dem Anästhesisten folgte. Außerdem wurden noch paar Röntgenbilder geschossen.

29.01.2008 Vorbereiten

- Außer dem Aufklärungsgespräch mit dem Arzt und der Anprobe des Splintes ist an diesem Tag nicht viel gelaufen. Ich hatte Zeit mich seelisch und moralisch auf die OP vorzubereiten. Letzte Zigarette, letztes festes Essen usw.

Als letztes bin ich schonmal in OP Klamotten geschlüpft und hab ne nette rosa Beruhigungspille genommen.Gute Nacht.

30.01.2008 OP

- ich sollte morgens der erste im OP sein, ich stand auf, machte mich frisch, schluckte noch ne Pille und legte mich wieder hin. Keine Nervösität oder Angst spürbar wegen der Pille denk ich.

Dann gings los im Bett quer durch Krankenhaus richtung OP.

Die Anästhesisten nahmen mich auf und präparierten mich für die 3 Stündige OP.

Am selben Tag erwachte ich mit einer Menge Schläuchen behangen auf der Intensivstation.

Man sagte mir, dass dies eine reine Vorsichtsmaßnahme sei aufgrund der ständigen Überwachung auf Intensiv. Sollte eine Übernachtung sein.

Naja, was war passiert? Ich hatte meine Zähne fest verdrahtet, ich hatte eine Magensonde in der Nase, einen Sauerstoffschlauch ebenfalls in der Nase. Des weiteren hatte ich einen netten Katheter in der Harnröhre und ich bekam intravenöse Schmerzmittel.

Ich fühlte mich nicht wirklich gut, aber es war erträglich. Konnte irgendwie auch nicht schlafen obwohl ich ziemlich down war.

31.01.2008 1.Tag Post OP

- Morgens kam ich wieder von der Intensiv auf die normale Station. Fühlte mich eigentlich relativ gut, konnte auch gleich aufstehen und rumlaufen. Hatte ne schöne Schwellung, hab mich vor meinem eigenen Spiegelbild erschrocken.

Was sehr nervig war, die Magensonde, bei jedem schlucken hat es im Hals geschmerzt. Man muste ständig aufpassen das das Ding nicht rausrutschte.

Nervig war auch, dass die Zähne fest verdrahtet waren, sprechen war sehr schwierig.

01.02.2008 2.Tag PO

- Schwellung noch schlimmer, Lippen aufgerissen, Magensonde schmerzte.

02.02.2008 3.Tag PO

- Schwellung noch schlimmer, Lippen aufgerissen, Magensonde schmerzte.

03.02.2008 4.Tag PO

- Schwellung noch schlimmer, Lippen aufgerissen, Magensonde schmerzte.

04.02.2008 5.Tag PO

- Schwellung ging langsam zurück, die verdrahtung wurde gelöst und durch Gummis ersetzt. Welche Befreiung!!!!

Rosenmontag ohne mich :0(

05.02.2008 6.Tag PO

- Schwellung rückläufig, Magensonde raus, das erste mal Suppe geschlürft, welch ein Genuß doch diese Suppe für mich wahr nach einer Woche Sondennahrung!!!!

06.02.2008 7.Tag PO

- Schwellung rückläufig, von Morgens bis Abends Suppe schlürfen und Zeit totschlagen.

07.02.2008 8.Tag PO

- nix neues

08.02.2008 9.Tag PO

- Endlich Entlassung, ab zum Kieferorthopäden um alles weitere zu besprechen...

Naja, und am Mittwoch bekomm ich die Fäden gezogen. Meine Unterlippe ist immernoch taub und mein Kinn auch. Meiner Meinung nach ist das immernoch ganz schön geschwollen. Wird Zeit das ich mal normal aussehe.

Muß nun noch 4 Wochen mit dem Splint und den Gummis rumrennen und darf nur weiche Kost futtern. Grausam. Möchte nochmal anmerken, dass ich zu keiner Zeit Schmerzmittel benötigt habe, hat mich auch gewundert.

Naja, wie lange dauert es denn bis die Schwellung komplett abgeklungen ist????

Wenn interesse besteht stell ich auch noch paar Fotos rein...

LG Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo daniel,

erstmal herzlichen glückwunsch zur überstandenen op...

bis die schwellungen vollständig weg sind, kann schon zeit vergehen...

ich hatte am 15.10.07 meine uk-vv und die schwellung auf der rechten seite ist immer noch nicht vollständig weg... mein kfo sagte mir, das kann bis zu einem jahr dauern...

ist eben bei jedem anders...und nicht genau vorhersagbar...

dann wünsch ich dir weiterhin gute bessserung und schnelles abschwellen...

lg schnattchen:p

p.s.:deine bilder würden mich sehr interessieren....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi daniel,

glückwunsch zur überstandenen op.

die schwellungen dauern bei jedem verschieden lang an. ich wünsch dir auf jeden fall schnelles abschwellen!

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi daniel,

hört sich ja weniger schön an mit der magensonde und so. aber scheinst ja sehr tapfer gewesen zu sein, so ganz ohne schmerzmittel das ganze.....

wünsche dir frohes abschwellen und gute genesung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für die genesungswünsche.......die Schwellung ist auch schon gut zurück gegangen.....allerdings ist die unterlippe sowie der komplette bereich darunter bis zum kinn immernoch komplett taub. ich nehme zwar pillen mit vitamin b, aber trotzdem mach ich mir langsam sorgen. eure erfahrungen würden mich brennend interessieren im bezug auf die nerven.

ps: meine bilder stell ich die nächsten tage ein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
danke für die genesungswünsche.......die Schwellung ist auch schon gut zurück gegangen.....allerdings ist die unterlippe sowie der komplette bereich darunter bis zum kinn immernoch komplett taub. ich nehme zwar pillen mit vitamin b, aber trotzdem mach ich mir langsam sorgen. eure erfahrungen würden mich brennend interessieren im bezug auf die nerven.

ps: meine bilder stell ich die nächsten tage ein

Also das mit den Nerven ich glaube mal das dauert immer ziemlich lange, da die Nerven ja schon sehr gereizt werden bei solchen Op´s.

Ich hatte im Verhältnis nur meine GNE Op und bis jetzt ist immer noch vieles taub vor allem mein Zahnfleisch ist noch komplett taub. In den Zähnen bekomm ich langsam wieder Gefühl rein. Das ganze liegt jetzt fast 6 Wochen hinter mir.

Gute Besserung weiterhin !!

Lg Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

ich habe auch eine kiefer-opie vor mir.die soll in bundeswehrkrankenhaus in koblenz stattfinden.darf ich fragen wer hat dich operiert?

l.g

anna,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0