Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
bluelilac

Zahnfleischrückgang - trotzdem Spange?

Hallo, ich hab noch eine Frage...

bei mir soll es ja auch bald ans Eingemachte gehen, geplant ist eine Zahnspange mit zwei Implantaten, um Lücken zu schliessen und gleichzeitig die Frontzähne am Nachhintenrutschen zu hindern, 3 Jahre soll das Ganze dauern...

Ich hab mir bisher erst die Meinung von einem KFO angehört, der hat auch gemeint, dass die Zahnhälse, die schon freiliegen, durch die Zahnspange wohl noch etwas weiter freiliegen würden, die Zahnärztin bei der ich heute war, hat hingegen gemeint, der Zahnfleischrückgang käme ja durch den Engstand, weshalb eine Zahnspange unbedingt nötig sei.

Kann man grundsätzlich überhaupt eine Zahnspangenbehandlung ins Auge fassen, wenn an einigen Zähnen das Zahnfleisch doch schon relativ weit zurückgegangen ist? Wird es in jedem Fall schlimmer dadurch?

Und welche Zahnspangenart wäre am Günstigsten? Invisalign ist laut KFO aufgrund meiner doch recht heftigen FEhlstellung nicht möglich.

Kennt sich jemand aus? Ich möchte mir jetzt wirklich nicht deshalb die Chance auf gerade Zähne entgehen lassen, aber will natürlich auch nicht, dass die Situation noch schlimmer wird...

Hoffe auf Antworten.

(bewegt werden soll ziemlich viel, die grossen Lücken, wo die 6er waren, sollen geschlossen werden)

Grüsse

Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

es kommt oftmals zu Zahnfleischrückgang bei KFO-Behandlungen.

Es ist schon lobenswert darauf hingewiesen zu werden, meist ist das nicht der Fall.

Längere Zähne habe ich nach der KFO-Behandlung nun auch...sehr ärgerlich, insbesondere ohne vorhergehende Aufklärung.

Die Lücken der 6er zu schließen ist sehr zeitaufwendig und schwierig.

Die Kosten für 2 Implantate und drei Jahre KFO- Behandlung liegen (abhängig von welchen Implantaten Du sprichst) bei rund 8000€

Entweder bist Du gut versichert oder wohlhabend, ansonsten würde ich es nicht machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

kann das nur bestätgen...mein zahnfleisch ist auch hochgewandert...

meine zahnärztin will nach der spangenzeit, das ich mich nochmal beim kfc vorstelle und evtl. das zahnfleisch wieder runterziehen lasse...

ist jedoch noch nicht mal sicher ob dies im ok bei mir zu machen ist, da ich verkronte schneidezähne habe...das wird mir erst der kfc sagen können...

kann das nur hoffen...die schneidezähne wirken jetzt absolut monströs...

lg schnattchen:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist unbedingt abzuklären woran das liegt, dass du freiliegende Zahnhälse hast. Die Gründe können unterschiedliche Ursachen haben und haben nicht unbedingt was mit Engstand zu tun.

Du brauchst hier einen Spezialisten (vlt. Oralchirurg) Vielleicht ist es ein genetisches Problem, was bestimmte Behandlungsmethoden dann ausschließt, da die Gefahr von Zahnverlust zu groß ist, oder du hast ein Paradontalproblem, welches sich behandeln lässt.

Auf jeden Fall denke ich, wird eine kieferorthopädische Behandlung so etwas nicht verbessern. Der Ausgangszustand deines Zahnfleisches sollte zu Beginn korrekt sein. Denn wenn es erstmal zu mechanischen Bewegungen kommt, kommt es auch zu Abbauprozessen. Das Risiko würde ich nicht eingehen. Mittlerweile gibt es auch biofunktionelle Multibandgeräte, die sanft arbeiten und sich auf die biomechanischen Prozesse einstellen und kontrollierbar sind. Schau dir mal www.bio-tech.de an. Außerdem schau dir mal www.bracket.at an, um zu sehen, wie es einem Forummitglied ergangen ist, die Zahnfleischrückgang hatte.

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch freiliegende Zähne. Also eigentlich nur einen, der vorne fast gar kein Zahnfleisch mehr hat. Meine Zahnärztin wollte da das Zahnfleisch hochziehen, doch jetzt meint sie, es sei nicht sinnvoll wegen der bevorstehenden kieferorthopädischen Behandlung. Sie hat aber auch gesagt, dieser Zahn dürfe auch keinen voll nach vorne gedrückt werden, weil er sonst aus dem Knochen rutschen könnte. Sollte man da also nicht jetzt schon etwas dagegen machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was kann man denn dagegen machen habe auch 2-3 backenzähne die frei liegen, es heist nur elmex gelee,

was kann man denn sonst noch tun, danke für die tipps...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Schnattchen: Welche Art von Brackets hattest du (selbstligierend oder nicht selbstligierend)? Wie lange wurde behandelt?

Was kann man denn dagegen machen habe auch 2-3 backenzähne die frei liegen, es heist nur elmex gelee,

was kann man denn sonst noch tun, danke für die tipps...

Ich verwende Elmex Gel, Elmex Spülung für empfindliche Zahnhälse und ab und zu Chlorhexamed (macht leider scheußliche Verfärbungen). Ich habe zwar sehr kariesanfällige Zähne, aber bis jetzt keine Zahnhalskaries. Wichtig ist auch die Zahnzwischenräume, in denen sich nach dem Zahnfleischrückgang sehr große Essensreste verfangen nach jeder Mahlzeit zu reinigen. Dazu ist Oral-B Superfloss und die rosafarbenen (oder je nach Größe andere Interdentalbürsten) von TePe bestens geeignet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo FrauHolle,

heißt die Website vielleicht http://www.ibo-tech.de ?

Unter http://www.bio-tech.de finde ich nichts...

Kennst du vielleicht noch andere Websites, auf denen mehr von den biofunktionellen Multibandgeräten steht, am besten mit weiteren Fotos?

Wo findet man denn KFOs, die mit diesen Multibandgeräten arbeiten?

Danke & Grüße,

Mobymoon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Schnattchen: Welche Art von Brackets hattest du (selbstligierend oder nicht selbstligierend)? Wie lange wurde behandelt?

Ich verwende Elmex Gel, Elmex Spülung für empfindliche Zahnhälse und ab und zu Chlorhexamed (macht leider scheußliche Verfärbungen). Ich habe zwar sehr kariesanfällige Zähne, aber bis jetzt keine Zahnhalskaries. Wichtig ist auch die Zahnzwischenräume, in denen sich nach dem Zahnfleischrückgang sehr große Essensreste verfangen nach jeder Mahlzeit zu reinigen. Dazu ist Oral-B Superfloss und die rosafarbenen (oder je nach Größe andere Interdentalbürsten) von TePe bestens geeignet.

hallo caesiaflava,

trage meine spange seid okt. 2006 bis voraussichtlich sommer 2008...meine uk-vv war im okt.2007

im ok habe ich keramikbrackets...im uk- ganz normale kassenbrackets...mein zahnfleisch ist sowohl im uk als auch im ok zurückgegeangen...

habe auch öfters entzündetes zahnfleisch obwohl ich regelmäßig putze, mit zahnseide jeden abend fädel, 1x die woche elmex gelee und jeden tag die mundspülung meridol verwende...waren alles tipps von meinem kfo...

lg schnattchen:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo FrauHolle,

heißt die Website vielleicht http://www.ibo-tech.de ?

Unter http://www.bio-tech.de finde ich nichts...

Kennst du vielleicht noch andere Websites, auf denen mehr von den biofunktionellen Multibandgeräten steht, am besten mit weiteren Fotos?

Wo findet man denn KFOs, die mit diesen Multibandgeräten arbeiten?

Danke & Grüße,

Mobymoon

Hallo Mobymoon,

du hast recht, hab mich verschrieben. Es heißt www.ibo-tech.de.

Du fragst nach weiteren Informationen. Du wirst von dieser Seite aus eigentlich auch dahin geführt. Ich nenne dir mal weitere.

www.cmd-institut.de

www.dr-risse-ms.de

www.kiefergesundheit.de

Der Herausgeber ist bei allen der gleiche. Ich weiß bisher nur von dem einen der sich damit beschäftigt hat, weil er in Amerika war und den Fortschritt hierher nach Deutschland bringen möchte.

Es handelt sich um Dr. Georg Risse in Münster.

Dr. Douglas Toll (aus Amerika) in Bad Soden (Taunus) ist auch ein sehr Guter, der mir von einem Wissenschaftler in Canada genannt wurde, welcher einen Chip erfunden hat zur Reperatur von Wurzelresoptionsschäden. Dr. Toll arbeitet auch sehr vorsichtig und achtet auf craniomandibuläre Zusammenhänge.

Viele Grüße

Frau Holle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also bei mir ist es so, dass ich im UK zwar noch keine Klammer habe (kommt noch), aber bereits jetzt relativ viel Zahnfleischrückgang.

Mein Zahnarzt hat dies wohl erkannt und mir dann die unteren Bänder durchgeschnitten, die zu stark ausgeprägt waren.

In einem 2. Schritt habe ich nun an einer Stelle im UK an ZahnfleischTransplantat von Gaumen operiert bekommen.

Mittlerweile einige Wochen her,ist wohl gant gut verheilt, was ich am Anfang nir gedacht hätte. Auch sieht es ok aus.

Mein KFO hat mein Zahnfleisch im UK auch im Visier und will, dass ich an den zwie Frontzähnen im UK Zahnfleisch transplantiert bekomme, damir beim Kippen der Zähne diese noch genug halt habe.

Hoffe, konnte es gut darstellen.

Eure Schilderungen zum Zahnfleischrückgang machen mir schon etwas Sorge,

das sieht ja gar net aus und die Zahnhälse weren empfindlich.

VG

Mois

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo, ich hab noch eine Frage...

bei mir soll es ja auch bald ans Eingemachte gehen, geplant ist eine Zahnspange mit zwei Implantaten, um Lücken zu schliessen und gleichzeitig die Frontzähne am Nachhintenrutschen zu hindern, 3 Jahre soll das Ganze dauern...

Ich hab mir bisher erst die Meinung von einem KFO angehört, der hat auch gemeint, dass die Zahnhälse, die schon freiliegen, durch die Zahnspange wohl noch etwas weiter freiliegen würden, die Zahnärztin bei der ich heute war, hat hingegen gemeint, der Zahnfleischrückgang käme ja durch den Engstand, weshalb eine Zahnspange unbedingt nötig sei.

Kann man grundsätzlich überhaupt eine Zahnspangenbehandlung ins Auge fassen, wenn an einigen Zähnen das Zahnfleisch doch schon relativ weit zurückgegangen ist? Wird es in jedem Fall schlimmer dadurch?

Und welche Zahnspangenart wäre am Günstigsten? Invisalign ist laut KFO aufgrund meiner doch recht heftigen FEhlstellung nicht möglich.

Kennt sich jemand aus? Ich möchte mir jetzt wirklich nicht deshalb die Chance auf gerade Zähne entgehen lassen, aber will natürlich auch nicht, dass die Situation noch schlimmer wird...

Hoffe auf Antworten.

(bewegt werden soll ziemlich viel, die grossen Lücken, wo die 6er waren, sollen geschlossen werden)

Grüsse

Karin

Hallo,

ersteinmal: Gut, dass Du dich für eine Kfo-Behandlung entschieden hast. Auch wenn der Aufwand und die Kosten anfangs sehr hoch erscheinen, gibt es doch die Chance dauerhaft ein spürbare Verbesserung erreichen zu können. Falls die Lücken geschlossen werden können, da kannst Du auch sehr viel Geld sparen, weil eine prothetische Versorgung nicht nötig wird.

Leider kann man zu dem Problem Zahnfleisch keine generellen Aussagen treffen. Im Gegensatz zu den Beiträgen hier im Forum muss natürlich klargestellt werden, dass der Zahnfleischrückgang auch eine Folge des Alterns sein kann, also unabhängig von einer festsitzenden Apparatur auftritt. Während der Kfo-Behandlung ist eine genaue Kontrolle der Zahnfleischentzündungen notwendig (Prophylaxe). Außerdem kann durch die gezielte körperliche Zahnbewegung sogar eine leichte Verbesserung angestrebt werden (abhängig von den anderen Behandlungsaufgaben, bitte erfragen!).

Deiner Beschreibung nach zu urteilen, ist es nur mit Brackets möglich, Deine Zähne sinnvoll zu behandeln. Alles andere ist fauler Zauber!

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im Gegensatz zu den Beiträgen hier im Forum muss natürlich klargestellt werden, dass der Zahnfleischrückgang auch eine Folge des Alterns sein kann, also unabhängig von einer festsitzenden Apparatur auftritt.
Es hat ja hier keiner behauptet, dass festsitzende Behandlungen die einzige Ursache für Zahnfleischrückgang wären...

Außerdem kann durch die gezielte körperliche Zahnbewegung sogar eine leichte Verbesserung angestrebt werden
Man beachte die Formulierung: "angestebt werden". :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zum zahnfleischrückgang ne beobachtung meinerseits ...

hab heute nen herren gesehen - würd mal schätzen rund 40 jahre alt - fehlstellung ... und nen argen zahnfleischrückgang - da würd ich mal einschätzen wegen der fehlstellung ... aber ich hab keine ahnung - dacht mir nur ui - noch ein grund ne behandlung machen zu lassen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ersteinmal: Gut, dass Du dich für eine Kfo-Behandlung entschieden hast. Auch wenn der Aufwand und die Kosten anfangs sehr hoch erscheinen, gibt es doch die Chance dauerhaft ein spürbare Verbesserung erreichen zu können. Falls die Lücken geschlossen werden können, da kannst Du auch sehr viel Geld sparen, weil eine prothetische Versorgung nicht nötig wird.

Leider kann man zu dem Problem Zahnfleisch keine generellen Aussagen treffen. Im Gegensatz zu den Beiträgen hier im Forum muss natürlich klargestellt werden, dass der Zahnfleischrückgang auch eine Folge des Alterns sein kann, also unabhängig von einer festsitzenden Apparatur auftritt. Während der Kfo-Behandlung ist eine genaue Kontrolle der Zahnfleischentzündungen notwendig (Prophylaxe). Außerdem kann durch die gezielte körperliche Zahnbewegung sogar eine leichte Verbesserung angestrebt werden (abhängig von den anderen Behandlungsaufgaben, bitte erfragen!).

Deiner Beschreibung nach zu urteilen, ist es nur mit Brackets möglich, Deine Zähne sinnvoll zu behandeln. Alles andere ist fauler Zauber!

Viel Glück!

weiss gar nicht was ich von dieser aussage halten soll...werde zwar im mai 34, aber mein zahnfleisch ging erst mit der behandlung der spange( speziell nach der op) sehr stark zurück...dann hoffe ich mal auf ein baldiges ende meiner spangenzeit...

lg schnattchen:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hab heute nen herren gesehen - würd mal schätzen rund 40 jahre alt - fehlstellung ... und nen argen zahnfleischrückgang - da würd ich mal einschätzen wegen der fehlstellung ... aber ich hab keine ahnung
Die häufigste Ursache für schnellen und starken Zahnfleischrückgang ist immer noch Parodontitis, welche wiederum meist durch mangelnde Mundhygiene verursacht wird. Aber unzweifelhaft gibt es Zahnstellungen, bei denen das Parodont einzelner Zähne so unvorteilhaft belastet wird, dass es zum Zahnfleischrückgang kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub bei mir ist es ne Mischung aus beidem. Habs bis vor einem Jahr oder so mit der Mundhygiene nicht so genau genommen, zudem auch noch stark geraucht, und mein Zahnfleisch war schon immer eher mitgenommen. Natürlich bereu ich es jetzt, aber ich hoffe, es lässt sich noch etwas machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die häufigste Ursache für schnellen und starken Zahnfleischrückgang ist immer noch Parodontitis, welche wiederum meist durch mangelnde Mundhygiene verursacht wird. Aber unzweifelhaft gibt es Zahnstellungen, bei denen das Parodont einzelner Zähne so unvorteilhaft belastet wird, dass es zum Zahnfleischrückgang kommt.

Aber diese magelnde Mundhygiene kann wiederum wegen der Fehlstellung entstehen. Meine Frontzähne sind so eng beieinander, ich schaffe es unmöglich, diese ganz zu putzen. Ich putze die Zähne mindestens 5 mal / Tag, benutze Zahnseide und Mundspülungen und mein Zahnfleisch entzündet sich dennoch sehr leicht. Es gibt immer irgendwo eine Nische oder ein Spalt, wo sich Plaque festsetzt. Wären meine Zähne gerade, wäre das bestimmt nicht mehr so ein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es gibt immer irgendwo eine Nische oder ein Spalt, wo sich Plaque festsetzt.
Dazu kann ich noch folgendes sagen: Ich hab nach meiner KFO-Pfuschbehandlung zwar gerade Zähne. Dafür habe ich nun neue Nischen, die durch den Zahnfleischrückgang entstanden sind. Bei mir haben sich während der Behandlung sowohl im UK wie auch im OK die Zahnfleischpapillen abgebaut, sodass Essensreste zwischen den Zähnen hängen bleiben und ich meine Zähne nach jedem Essen mit Interdentalbürsten reinigen muss. Wo früher Zahnfleisch war, sind jetzt Schmutznischen bzw. Essensreste, die nach jeder Malzeit in einer zeitraubenden Prozdur entfernt werden müssen!!!

Meine Frontzähne sind so eng beieinander, ich schaffe es unmöglich, diese ganz zu putzen.
In solchen Fällen kann man eben nicht mit normalen Zahnbürsten sondern mit den kleineren Putzköpfen (zb. elektrische Zahnbürste von Oral-B) ganz effizient putzen. Mir persönlich wäre es lieber zu eng stehende Zähne als die besagten Zwischenräume zu reinigen.

Zitat:

...gut, dass Du dich für eine Kfo-Behandlung entschieden hast...

...gibt es doch die Chance...

...kannst Du auch sehr viel Geld sparen...

...sogar eine leichte Verbesserung angestrebt werden...

...ist es nur mit Brackets möglich...

...Alles andere ist fauler Zauber...

...da fühlt man sich so richtig eingelullt....

solche hoffnungsmache wird wie eine heilige hostie gereicht, die dann von uns mit geschlossenen augen ergeben aufgenommen wird

Genau das ist es was sie wollen. Und solange nicht jeder Mensch (mit noch so schönem Biss) mindestens 3 Jahre Brackets hatte, werden sie nicht aufhören auf die unseriöseste Art dafür zu werben. Jeder Waschmittelwerbespot ist dagegen niveauvoll (und immerhin ethisch unbedenklich).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0