Catwoman

UK-Vorverlagerung AKH Wien 7.2.08

38 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Eine Woche nach der OP. Hier auch mein Erfahrungsbericht. UK-VV um 7mm.

6.2 - Tag vor OP:

Einchecken im AKH zu Mittag. Befunde abgeben. Letzte Untersuchung. Vorstellung beim gesamten Kiefer-Team. Nachmittags langweilig. Abends noch im Restaurant des Krankenhauses was gutes, festes gegessen. Nacht - gut geschlafen. Zimmerkollgein: SUPER!!! Hatte OK- OP am gleichen Tag, wir waren zu zweit im Zimmer. Leidensgenossen helfen sehr, vorallem im Krankenhaus.

7.2 - OP Tag:

6.oo Aufstehen und Duschen und Zähneputzen. 7.15: Beruhigungspille geschluckt, nochmal daraufhingewiesen, dass ich Narkose immer schlecht vertrage und bitte nicht erbrechen möchte nach OP. Dann ab in den OPVorraum - bin voll weggepennt. Im OP noch einmal kurz wachgeworden und wieder auf die Narkoseunverträglichkeit hingewiesen und dann war ich weg.

Aufwachen mit Schmerzen. Denke aber mehr vom Schlauch der während OP im Hals war, als von OP selbst. Gummis und Splint im Mund. Übergeben: Diesmal allerdings nicht von Narkose, sondern vom Blut im Magen. Hab mich gleich nach Zimmerkollgein erkundigt. Die war schon am wieder am Zimmer. Dann kam auch ich wieder rauf. Immer beim Aufstehen, übergeben. Insgesamt 4 oder 5mal.

Tag war dann schnell vorbei. Durfte nur Tee trinken. Coolpacks gegen die Schwellung bekommen.

8.2 - 1. PostOP Tag:

Röntgen und ab zum Arzt. Alles ok. Ich hab den Splint rausreklamiert. Denn ich hab einen überdimensionalen Speichelflusss entwickelt und da ich nicht ausspucken konnte, musste ich den alle 5 sec schlucken. Das hab ich nicht ausgehalten. Arzt war nicht ganz so begeistert, der wollte mich aber nicht quälen und hat ihn rausgenommen. Hatte nämlich nur rechts und in der Mitte Zahnkontakt, links fehlt er noch.

Ohne Splint alles viel besser. Dann hab ich angefangen durchs Krankenhaus zu laufen, denn angebelich ist, dass das Beste Mittel gegen die Schwellung: GEHEN, GEHEN, GEHEN.

9.2 - 2. PostOP Tag:

Schmerzen auf rechter Kieferseite. Aber mir Schmerzmittel ist alles aushaltbar. Wieder GEHEN; GEHEN; GEHEN!!! So vergeht wenigstens auch die Zeit!!! Ärzte und Schwestern haben gemeint, dass ich nur eine leichte Schwellung hätte und sie schon viel Schlimmeres gesehen hätten. Ich hab es trotzdem total arg gefunden, weil ich praktisch keinen Hals mehr hatte. Aber die Schwellung wurde durchs rumlaufen zumindest nicht mehr Schlimmer. HAb auch GLOBULI ARNICA D30 genommen. Hab ein paar Tage vor OP damit angefangen bis 5 Tage nach der OP genommen.

10.2 - 3. PostOP Tag:

GEHEN; GEHEN; GEHEN - schon wieder!!! Und endlich Brei essen dürfen und keinen Tee und "leere Suppe" mehr!!!!

11.2 - 4. PostOP Tag:

Arzt gebeten, mich am 5.Tag zu entlassen, da bei allen Kontrollen alles OK war. Nicht mehr so viel gegangen. Gummis wurden rausgenommen.

12.2-14.2 (heute):

Es geht immer mehr bergauf, vorallem daheim ist es viel angenehmer als im KH.

Die Schwellung ist zwar noch da und ich bin gelb/grün/lila den ganzen Hals hinunter. Ingesamt fühl ich mich schon ganz gut. Aber ich hab HUNGER! :-)

Nähte kommen zwei Wochen nach OP raus. Dann wird auch wieder kontrolliert.

FAZIT: Die ersten 3 Tage sind ziemlich mühsam, aber dann gehts wieder bergauf. Trotzdem wäre es mir lieber, ich hätte die OP nicht machen müssen.

Aber: Man kann das echt überleben.

Die Ärzte im AKH sind super!!!! Das Pflegepersonal nicht so wirklich. Man muss sich viel erbetteln und erkämpfen (vorallem Coolpacks).

So, das wars!

Bei Fragen bitte melden!!! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Catwoman,

na dann hast du es ja auch geschafft. Ja, Blut hab ich leider auch viel gespuckt und übel war mir auch noch vier Tage danach. Hatte absolut keine Lust auch nur irgendwas essensmäßig zu mir zu nehmen. Die Schwester wollte mir sogar wieder die Magensonde legen, da ich nichts essen wollte. Aber wie denn auch wenn dir so übel ist... Hast du viel abgenommen? Also meine OP war am 01.02.08 und habe seitdem sechs Kilo abgenommen. Arnica D 30? Hatte die Arnica C 30, die ich auch immer noch nehme... Gibt es da einen Unterschied?

Wünsche Dir noch alles Gute und Gute Besserung!

Liebe Grüße

Lila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lila! Also ich hab nochmal nachgeschaut, auf meinem Doserl steht D30. Keine Ahnung ob es da einen Unterschied gibt. Ich hab schon abgenommen. Ich weiß aber nicht wieviel. hab nämlich keine Wage. Bin gespannt wieviel ich noch so verliere. Dir aiuch alles, alles Gute!

LG

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr beiden,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP!

ja, es gibt einen Unterschied bei den Globuli, nämlich die Art der Verdünnung des Wirkstoffes. D steht für eine Verdünnung von 1:10 pro Schritt und C für eine Verdünnung von 1:100. Ob das in der Wirkung einen Unterschied macht weiß ich nicht. Mehr dazu findet ihr unter http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie

LG und gute Besserung,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Catwoman, freut mich dass bei dir alles gut gegangen ist. Hatte meine UK VV am 12.2. im SMZ Ost. Es ist interessant, dass du gleich ohne Spint zurecht gekommen bist. Ich bin ehrlich gesagt sehr unsicher ohne Spint und froh dass ich ihn habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lebensfreude! Freut ich auch, dass du es jetzt überstanden hast!!! :-)

Ich hab es leider nicht ausgehalten mit dem Splint. Ich hab zwar einen offenen Biss, aber so gehts auch. Der Arzt hat gemeint, wenn ich unsicher bin, dann soll ich links einen Gummi einhängen. Das tu ich jetzt auch manchmal. Dann gehts ganz gut... LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja echt interessant mich nervt er zwar auch total beim reden und essen aber wenn ich ihn kurz beim Zähneputzen raus gebe ist das schon ein komisches Gefühl. Meine Muskeln im Kiefergelenk krampfen und schmerzen auch ein wenig. Wie ist es bei dir mit dem Sprechen ist das jetzt schon normal ohne Spint?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja sprechen geht voll super, so wie vor der OP. Mundöffnung ist natürlich noch nicht wieder normal. Von meinen Muskeln spür ich nix, die scheinen OK zu sein und nicht zu verkrampfen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh toll dafür beneide ich dich und es ist motivierend das zu hören. Fühle mich wie ein hilfloses Baby mit dem blöden Splint beim essen und sprechen... naja wird schon werden demnächst werd ich ja sicher davon befreit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das kann ich mir vorstellen...probier einfach mal wie du dich fühlst wenn er draussen ist..du kannst ihn ja hoffentlich rausnehmen! hast du guten zahnkontakt?? Ich links nämlich nicht und das ist schon komisch...trotzdem lebe ich lieber ohne als mit splint...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal Glückwunsch zur überstandenen OP!

Aufwachen mit Schmerzen. Denke aber mehr vom Schlauch der während OP im Hals war, als von OP selbst. Gummis und Splint im Mund. Übergeben: Diesmal allerdings nicht von Narkose, sondern vom Blut im Magen. Hab mich gleich nach Zimmerkollgein erkundigt. Die war schon am wieder am Zimmer. Dann kam auch ich wieder rauf. Immer beim Aufstehen, übergeben. Insgesamt 4 oder 5mal.

Tag war dann schnell vorbei. Durfte nur Tee trinken. Coolpacks gegen die Schwellung bekommen.

Ist vielleicht eine blöde Frage, aber wie konntest du eigentlch erbrechen, wenn du doch den Splint im Mund hattest und nicht mal ausspucken konntest?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, sorry die Frage war zwar nicht an mich gerichtet aber ich habe mich auch gewundert, wie ich mit Splint und wirklich vielen Gummis (so zugeschnürt dass ich echt nicht zu verstehen war) gut viel erbrechen konnte. Das ist mit Sicherheit ein Reflex des Körpers dass der Mund ohne Probleme schnell aufgeht wenns sein muss... also keine Sorge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das kann ich mir vorstellen...probier einfach mal wie du dich fühlst wenn er draussen ist..du kannst ihn ja hoffentlich rausnehmen! hast du guten zahnkontakt?? Ich links nämlich nicht und das ist schon komisch...trotzdem lebe ich lieber ohne als mit splint...

ja klar kann ich ihn rausnehmen mach ich ja auch beim Zähneputzen. Mir kommt auch vor, dass ich schlechten Kontakt habe, vorallem an den Frontzähnen kommt es mir vor als hätte ich gar keinen. Eben deshalb fühle ich mich komisch ohne Splint der Biss hängt sozusagen irgendwie in der Luft und es fällt mir noch schwer einfach ganz relaxt den Mund zu schliessen. Aber das wird ja hoffentlich in den nächsten Tagen noch besser. OP ist ja morgen gerade mal eine Woche her....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
allo, sorry die Frage war zwar nicht an mich gerichtet aber ich habe mich auch gewundert, wie ich mit Splint und wirklich vielen Gummis (so zugeschnürt dass ich echt nicht zu verstehen war) gut viel erbrechen konnte. Das ist mit Sicherheit ein Reflex des Körpers dass der Mund ohne Probleme schnell aufgeht wenns sein muss... also keine Sorge
Danke für die Antwort. Dieses Thema macht mir in Hinblick auf eine OP nämlcih die meisten Sorgen. Mit zugeschnürtem Mund erbrechen müssen ist sicher schlimm. Ich hab mir vorgestellt, dass man den Mund dann echt nicht aufgebekommt und dann kommt alles durch die Nase raus und man erstickt halb daran. (Ist natürlich insofern unrealistisch, als das doch schon viele Leute erlebt habe und noch keiner geschrieben hat, dass so etwas vorkam. Aber man macht sich halt so seine Gedanken)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein mach dir bitte keine Sorgen wie gesagt bei mir gings auch so wunderbar;-) am ersten Tag müssen fast alles etwas Blut spucken aber es kündigt sich ja etwas vorher an da bleiben dir auch notfalls einige Sekunden um die Gummis zu entfernen die am meisten stören. Ich hatte genau die gleichen Bedenken wie du aber der Mund geht problemlos auf. Die Gummis sind ja außerdem auch dehnbar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein kleines UPDATE: Heute 15 Tage nach UK-VV OP: Fäden ziehen, hat bei mir nicht weh getan. Termin beim KFO für nächsten Freitag. KFC-Kontrolle erst wieder in 4 Wochen (schauen ob Knochen wieder heil ist). Sagt mal, ab wann habt ihr denn wieder ein Gläschen Wein getrunken? Oder ist Alkohol immer noch nicht gescheit? LG

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Cat, schön zu hören, dass dir das Fäden ziehen nicht so weh getan hat. Bin gespannt wie es bei mir sein würde. Bin am Montag dran. Aber Mundöffnung, sprechen und so geht alles auch immer besser fühl mich schon richtig gut.

Wegen dem Gläschen Wein ich würde spontan sagen da spricht glaub ich nichts dagegen möchte dieses Wochenende auch ein Gläschen trinken das wird sicher ok sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na gut, wenn du eins trinkst, dann werd ich das auch und stoß auf dich an! :-) viel glück für montag!!! Ich fühl mich auch jeden tag besser....gott sei dank! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffe ich bin dann nicht schuld wenns dir nicht gut bekommet. Aber keine Sorge... also dann Prost auf uns und darauf, dass wirs überstanden haben und schönes Wochenende!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja recht hast du!

Gehe am Montag zur Frau Prof. Watzke die Fäden ziehen und hoffe, dass ich dann auch den Splint weglassen kann. Fühle mich mittlerweise ohne Slint wohler und essen, reden ect. wird von Tag zu Tag besser auch meine Mundöffnung... möchte nächste Woche dann auch mit der kieferorthopädischen Behandlung weitermachen damit ich keine Zeit verliere...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gehts genauso. Ich hab nächsten Freitag einen Termin beim KFO. Ich will auch keine Zeit verlieren. Was isst du eigentlich alles? Nur Brei oder auch schon weiche Sachen....??? LG

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja mehr oder weniger breiig... leider. Hab jetzt ein paar mal auch schon Suppen gegessen und Tzaziki da ist nicht viel was man schlucken muss...

Übrigens M&Ms kann man auch lutschen:razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden