Julietta

Wieviel KFOs mit Invisalign verdienen

Hallo zusammen!

Ich weiß nicht, ob es euch interessiert, aber ich bin auf eine Seite von Invisalign gestoßen, wo steht, wieviel KFOs mit Invisalign-Patienten verdienen (und weshalb sie folglich Invisalign anbieten sollten). Für meinen Geschmack ist der Beruf doch lohnenswert, oder? 8-) Wäre nur noch interessant, was ein KFO für "normale" Bracketsbehandlungen bekommt.

Die Seite ist www.aligneu.com/seminars/doc/DE_Why_Use_Invisalign.pdf und ich zitiere mal kurz daraus:

Invisalign erhöht die Produktivität Ihrer Praxis

Invisalign erhöht die Erträge Ihrer Praxis

Invisalign führt zu kürzeren Stuhlzeiten in Ihrer Praxis

Bruttoertragspotential durch Invisalign (bei € 4.500/Fall):

2 Patienten/Monat = € 108.000 jährlich

5 Patienten/Monat = € 270.000 jährlich

10 Patienten/Monat = € 540.000 jährlich

Vlg Julietta

P.S.: Ich bin trotzdem bisher mit meiner Behandlung sehr zufrieden :wink: !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

das find ich jetzt aber schon eher kurios!

4500 bruttoertrags(wohlgemerkt)potential! und das pro fall der nur ein jahr behandlung braucht. - oder hab ich da was falsch verstanden ...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
4500 bruttoertrags(wohlgemerkt)potential! und das pro fall der nur ein jahr behandlung braucht. - oder hab ich da was falsch verstanden ...?

2*12*4500 = 108000

Ertrag = Einnahmen (zumindest hier)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann schon rechnen - so hab ich das auch verstanden, aber wer kommt mit nem jahr behandlung aus, bzw ... ertrag ist eben nicht gewinn - aber das wird ein bisschen so dargestellt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich kann schon rechnen - so hab ich das auch verstanden, aber wer kommt mit nem jahr behandlung aus, bzw ... ertrag ist eben nicht gewinn - aber das wird ein bisschen so dargestellt

Es steht auch nicht dort, dass ein Fall nach einem Jahr abgeschlossen ist.

Die Rechnung stimmt trotzdem, wenn man 2 neue Patienten pro Monat hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ertrag ist eben nicht gewinn

Das stimmt natürlich, klar muss man z.B. Materialkosten abziehen. Aber wenn ich daran denke, wie wenig Arbeit meine KFO mit mir hat, ist das schon enorm. Seit September habe ich alle 6 Wochen einen Termin, der - ohne zu übertreiben - höchstens 60 Sekunden dauert: Ich sag schön "Hallo", setze mich auf den Stuhl, sie sagt "Mund auf, o.k. die Schienen sitzen wunderbar, dann bis in 6 Wochen" und ich gehe nach Hause :shock: .

Wenn ich außerdem daran denke, dass meine Behandlung 84 Wochen dauert und ich somit 14 solcher Kurztermine habe, dann verdient sie schon ganz schön einfach viel Geld an mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber es steht 4500 pro fall und wenn er dann 108 000 jährlich macht ... ist das so gerechnet, dass ein fall nur ein jahr dauert.

aber das ist halt nur ne theoretische möglichkeit "potential"

was muss der patient dann bezahlen, wenn er vielleicht 30 monate behandelt werden müsste? - oder sind das dann die fälle die unter "mit invisalign nicht möglich" fallen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist egal wie lange die Behandlung dauert. Es ist damit gemeint 2 neue Patienten pro Monat. Dann hast Du im Jahr 108.000 Euro. Egal ob die Behandlung der vorheringen invisalign Patienten 24 oder 30 Monate dauert. Du hast ja trotzdem jeden Monat neue Patienten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

a) hat der KFO ja keine Materialkosten. die Schienen werden ja nicht von ihm herstellt.

B) Keine Ahnung wieviele Patienten neu pro Monat in eine Parxis kommen.

Aber immer 2 Neue von dem Kram zu überzeugen ist schon ein bisschen aufwendig...

(letztlich könnten die das auch direkt an den Kunden schicken und die Kontrolle per Webcam online machen, spart den KFO; aber das wäre ja doch zu riskant)

Deshalb gibt es wohl auch einige ZA, die diese Geschäft dann mitnehmen, anstatt es einem KFO zu überlassen....

Letztlich verdient jeder was an einem Patienten. Drauflegen tun sie wohl nur in den seltesten Fällen.

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden