Miri

Dauer der Behandlung

Hallo,

nach Anforderung bei der Krankenkasse habe ich gestern meinen Behandlungsplan erhalten (den wollte ich erst haben, bevor ich die Besprechung beim KFO habe). Da ist eine Behandlungsdauer von 16 Quartalen angegeben. Ist das nicht ein bisschen lang? Also bei Dr. Kater wurde mir damals gesagt: GNE, dann ca. 1 Jahr MB und, dann Bimax und dann noch Feineinstellung. Das sind vielleicht 8 Quartale aber keine 16!

Dann noch eine Frage: Was ist ein Quad-Helix??? Ein HG ist wohl ein Headgear - oder? So ein Teil will ich auch nicht (bin berufstätig, deiheim wäre mir das egal) und ich meine, ich hätte mal gelesen, da gäbe es eine Alternative???

Vielleicht kann mir meine Fragen jemand schnell beantworten, denn ich habe morgen einen Termin beim KFO. Vielen Dank.

Liebe Grüße Miri :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Miri,

nicht persönlich nehmen, aber manchmal versteh ich nicht, wie man Fragen wie "Was ist ein Quad-Helix?" stellen kann :roll:

Einmal bei Google "Quad-Helix" eingeben, und Du bekommst 1000e Seiten und Bilder ...

Und vielleicht hast Du bei den 16 Quartalen auch irgendwas durcheinander gebracht, weil 4 Jahre ist dann wohl doch 'n bisschen viel :shock:

Aber wenn Du morgen sowieso beim KFO bist, dann könnt Ihr das doch alles zusammen klären 8)

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ChefKoch,

das Forum ist doch dafür da um Fragen zu stellen und sich auszutauschen. Wenn sich hier jeder alles über Google holen würde wirds glaub ich langweilig :wink:

Und es sind häufig Fachbeiträge, hier bekommt man es einfach und direkt erklärt, von Betroffenen und am besten gleich noch mit Erfahrungsbericht hinten dran.

Was will man mehr :!:

Viele Grüsse

Vreni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vreni,

Problem ist, daß viele Sachen einfach schon hundertmal beantwortet wurden. Die Suchfunktion des Boards ist da sehr nützlich. Auch auf www.progenica.net kann man die ein oder andere Information finden. Wenn jeder 10x die gleichen Fragen stellt, füllt sich das Board nur noch mit Duplikaten.

Nachtrag: Quad-Helix nennt sich die GNE-Apparatur, die dir eingesetzt wird.

Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag: Quad-Helix nennt sich die GNE-Apparatur, die dir eingesetzt wird.

setzen, sechs. vielleicht googlest du ja nochmal kurz nach quad-helix :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

QuadHelix

Quad Helix Dehnungsapparatur; engl.: dito, Helix: gr.-lat. = "spiralig Gewundenes"; festsitzendes, kieferorthopädisches Behandlungsgerät zur transversalen Erweiterung des Oberkiefers / Kreuzbissbehandlung. Der trapezförmig gestaltete Gaumenbogen kann an vier (quad) Punkten (Helices, s. Abb.) aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QuadHelix

Quad Helix Dehnungsapparatur; engl.: dito, Helix: gr.-lat. = "spiralig Gewundenes"; festsitzendes, kieferorthopädisches Behandlungsgerät zur transversalen Erweiterung des Oberkiefers / Kreuzbissbehandlung. Der trapezförmig gestaltete Gaumenbogen kann an vier (quad) Punkten (Helices, s. Abb.) aktiviert werden.

und steht da irgendwas vom brechen der gaumennaht? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein zensiertes Gesprächslog zwischen Rainer und mir in ICQ:

Lustiger Acco (09:45 AM) :

Was ist denn eine transversale Erweiterung des Oberkiefers?

Lustiger Acco (09:45 AM) :

******* (böses Wort)

holtman (10:06 AM) :

eine verbreiterung des ok OHNE brechen der gaumennaht

Lustiger Acco (10:06 AM) :

Ja was heisst denn "GNE-Apparatur". Gaumenerweiterungsapparatur

Lustiger Acco (10:07 AM) :

Heisst dat Brechen?

holtman (10:07 AM) :

"Nachtrag: Quad-Helix nennt sich die GNE-Apparatur, die dir eingesetzt wird."

holtman (10:07 AM) :

jau, das heisst das.

Lustiger Acco (10:07 AM) :

Nimm das sofort im Forum zurück und entschuldige dich bei allen! ;P

holtman (10:07 AM) :

******** (böses Wort)

holtman (10:08 AM) :

ne quadhelix kippt die zähne eigentlich mehr nach aussen als dass sie den kiefer verbreitert.

holtman (10:08 AM) :

geht halt nur in geringem masse und ist recht rezidivgefährdet.

holtman (10:08 AM) :

nur damit du nicht dumm stirbst ;)

Jetzt wisst ihrs :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rainer, hallo marco+, und an alle im Forum,

kann man mit der Quadhelix auch die Zähne im Seitenbereich wieder mehr auf den Kieferkamm zurückformen, oder ist die QH nur mehr zum Weiten der OK Zähne, dass :?: sie mehr zur Backe gedreht sind?? Danke für eine ausführliche Antwort. Gruß matteo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr,

ich bekomme auch ein Quadhelix. Eine GNE wäre bei mir nicht nötig (lt KFO und Chirurg). Jetzt bin ich allerdings etwas beunruhigt. Wenn das echt Rezidivgefährdet ist, ist vielleicht alles für die Katz und ich seh in 5 Jahren wieder so aus wie heute. Was mir auch aufgefallen ist hier im Forum, dass fast alle eine GNE bekommen und keine Aparatur.Die Gründe dafür möchte ich echt gern mal wissen.

Wär dankbar um Antorten.

lg Annemarie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi annemarie,

der transversalentwicklung des oberkiefers mittels quadhelix sind gewisse grenzen gesetzt. bei vielen hier wurde diese grenze überschritten und eine gne war (ist) unumgänglich. vertraue in deinem fall einfach dem kfo, der weiss schon, was er macht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ähm, was ist an 16 quartalen lang? das sind 4 jahre. ich hatte damals insgesamt fünf jahre ne KFO behandlung..4 jahre mag ne lange zeit sein, aber wenn die behandlung nunmal solange dauert..andere haben glück und brauchen bloß für ein oder zwei jahre ne KFO behandlung...kommt eben auf die fehlstellung an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich dachte ich gebe auch mal einen kurzen Statusbericht ab...und da ich nicht so recht weiß in welchen Thread ich den packen soll, habe ich mich für diesen entschieden, weil bei mir alles fürchterlich schnell geht:

Also, die Spange habe ich seit Anfang November, gestern war ich beim KFO, der mich echt übel verschnürrt hat, und der meint, dass ich Anfang April operiert werden kann. Morgen ist schon der Termin zur zweiten Vorbesprechung mir dem Kieferchirurgen im Krankenhaus.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

Also, die Spange habe ich seit Anfang November, gestern war ich beim KFO, der mich echt übel verschnürrt hat

na, das hört sich ja wunderbar an :D ich denke, du meinst eine 'verschnürung' mit gummis - das muss leider sein, um dein kieferorthopädisches krankheitsbild vor der op noch etwas zu 'verschlimmern' (sog. dekompensation). das schaffst du auch noch - man gewöhnt sich alles ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hi,

na, das hört sich ja wunderbar an :D ich denke, du meinst eine 'verschnürung' mit gummis - das muss leider sein, um dein kieferorthopädisches krankheitsbild vor der op noch etwas zu 'verschlimmern' (sog. dekompensation). das schaffst du auch noch - man gewöhnt sich alles ;)

Rainer, was muss ich mir da genau drunter vorstellen?

Wie kann sie durch das Einhängen von Gummis das Krankheitsbild verschlimmern? (verschlimmert sich wohl das äußere Profil?)

Ich habe ja schon mal geschrieben, dass sich mein Kiefer in

der Sonntagsbissstellung befindet. Wird dann wohl durch die Gummis

der Kiefer nach hinten gezogen, damit sich mein UK in der Überbiss-

stellung befindet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi oliver,

nein, rein äusserlich sollte man das nicht (oder nur bedingt) sehen. es geht dabei lediglich darum, die bisherige kieferorthopädische behandlung 'zurückzudrehen'. mal angenommen, es wurde bisher versucht, eine progenie rein kieferorthopädisch (NICHT chirurgisch) zu therapieren, dann muss diese sog. dentoalveoläre kompensation (also der versuch, eine skelettale abnormität durch eine rein kieferorthopädische behandlung zu behandeln) dekompensiert (d.h. rückgängig gemacht) werden. dies hat natürlich eine zeitweilige verschlechterung des bisses zur folge.

was nicht verstanden? dann frag ruhig nochmal, irgendwie kann ich mich im moment nur schwer ausdrücken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Rainer!

Doch, hab`s kapiert! Da ich bisher noch nicht in kieferorthopädischer

Behandlung war, trifft diese dekompensation also bei mir nicht zu...

Vielen Dank,

Olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen!

Also verschnürt wurden bei mir nur die unteren Schneidezähne. Der Kfo hat die Zähne großzügig nach vorne geholt, um einen abtrünigen Zahn einzureihen. Mit einer Gummikette werden sie jetzt wie die Zinnsoldaten aufgereiht. *grummel* leider ging das von einer Minute auf die andere..und schwups waren meine Lücken wech. ;)

So, mein OP-Termin ist am 11.05. *froi*

Der Chirurg und der KFO waren sich gestern einig, dass ich deren bestinformierte Patientin bin. Ich habe natürlich nicht verschwiegen, dass ich mein Wissen aus diesem Forum habe und sie haben sich interessiert die Addy notiert und werden sicherlich auch rein schauen.

Vielen Dank an Euch alle, dass ich so klug bin! ;) ;) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden