Lutkica

Titanplättchen

Meine frage weist jemand mehr darüber, müssen die wirklich raus, wie lange ist man im Krankenhaus, wie lange ist der Heilprozess?

Was mir bedenken bis jetzt macht ist, warum die meisten Ärzte sagen ja die sollen raus, es könnte einen Störfaktor geben. Man weis aber genau das es mindestens Zigtausendemenschen auf der Welt gibt mit Implantatzähnen usw. die müssen drinnen bleiben, und die stören nicht. Somit denke ich die Ärzte wollen uns damit nur was einreden, weil es bezahalt eh die gesetzeliche Krankenkasse. ODER?

Den genau das hat mir der Kiefer - Physiotherapeut erzählt als ich bei ihm war nach meiner OP. Er meine in den USA währe das nicht so, dort müssen sich die Leute das selbst zahlen und somit machen das die wenigen.

Liebe Grüße,

Lutkica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

genau die Frage stelle ich mir - aus aktuellem Anlass - auch.

Mein KC sagt auch, die können drin bleiben.

Allerdings gibt es, wie du schon sagst, sehr viele Chirurgen, die sie einfach generell wieder rausmachen.

Dennoch ist es eine zweite OP, die ich nicht "einfach so" machen lassen möchte, sondern nur, wenn wirklich Risiken bestehen, wenn ich sie drin lasse...

Ich muss mich in den nächsten Monaten entscheiden, ob ich die Platten rausmachen lasse und weiß echt nicht, wie ich mich entscheiden soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Man weis aber genau das es mindestens Zigtausendemenschen auf der Welt gibt mit Implantatzähnen usw. die müssen drinnen bleiben, und die stören nicht.

Irrtum, es gibt genug Menschen bei denen die Implantate wieder entnommen werden müssen, oder gar von selber wieder ausfallen.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Es gibt nun mal keine Langzeitstudien darüber wie sich die Titanplatten und Schrauben auf die Kiefer, oder umliegendes Gewebe und Nerven auswirken.

Darum ist es besser diese Störfaktorien, so will ich sie mal nennen, raus zumachen.

Ich für meinen Teil lasse sie entfernen.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mayi,

ich wollte dich mal fragen was wurde bei dir genau gemacht, wie lange ist es her und warum du dagegen bist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

ich kome gerade von meiner Physiotherapeutin. Hab sie gefragt, ob Platten raus oder drin lassen. Sie meint, es ist auf jeden Fall besser für den Knochen wenn sie rauskommen, er wird dann anders belastet und wächst noch ein bisschen nach.

Wenn nur die alten Narben wieder geöffnet werden, sollte nichts schlimmes passieren.

Aber mir ist es auch nicht so danach, mich bald wieder schneiden zu lassen, danach wie ein Balon herumlaufen usw.

Gibt es hier im Forum Leute, die die Platten länger als ein Jahr drin haben?

Oder solche bei denen die Platten unverzüglich rausmussten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Mein KFC meinte das sich das Titan im Knochen verwächst und dann mit Hilfe einer Fräse rausgenommen werden muss.

Dies dauert nicht nur länger, sondern wird meines Erachtens auch größere Schwellungen hinterlassen, da man Halt wieder länger herum fuhr werken muss.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Patexta,

also ich habe meine Platten noch im Mund und das schon seit 19.12.2005.

Ich habe mich damals an Ok-Bimax und Uk-Vorverlagerung von Dr. Kater in Bad Homburg Oparieren lassen. Bin dann gleich schwanger, Kind auf die Welt gebracht und nach Österreich umgezogen. Die Platten stören nicht wirklich, aber die vielen verschiedenen Geschichten von den Leuten machen schon unsicher was wirklich stimmt? Ob die raus sollen oder nicht? Dr. Kater ist schon dafür. Nur ich bin am überlegen, den die letzen zwei Op's die ich in meinen Leben bis jetzt hatte, waren schon heftig, dass es mir nicht einfach fällt mich wieder Oparieren zulassen.

Trotzdem bin ich nach der suchen einen (guten) Kieferchirurgen in Wien zu finden und zu hören was die so hier sagen?

Liebe Grüße,

Lutkica.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier im Forum gibt es Berichte von ver. Chirurgen/KHs in Wien, mir fallen momentan vier ein (AKH, KH Hietzing, SMZ Ost, Sanatorium Hera). Im KH Hietzing (bzw. bei meinem Chirurg) bleiben die Schrauben und Platten angeblich standardmäßig drinnen, können aber auf Wunsch der Patienten entfernt werden (zahlt auch die Kasse).

Die Entfernung könnte bei mir (2x 3 Schrauben im UK, Platte beim Kinn) ambulant gemacht werden, welche Anästhesieform dabei verwendet wird weiß ich aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich zweifle hauptsächlich deshalb, weil mein KC die Platten in 98% aller Fälle drin lässt und er keinen Grund sieht, sie rausmachen zu lassen.

Ich weiß eben nicht, ob das so stimmt, denn wie hier ja viele sagen, gibt es keine Langzeitstudien. Andererseits denke ich mir, gibt es ja auch künstliche Hüftgelenke aus Titan und die bleiben ja schließlich auch das ganze Leben lang drin. Und darüber müsste es doch Langzeitstudien geben?? Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass mein KC sagt, man kann sie bedenkenlos drin lassen wenn nennenswerte Risiken dadurch enstehen können....

Bei mir wurde eine Bimax gemacht (OK 2 mm vor, UK 3 mm zur Seite). Im UK stören mich die Schrauben überhaupt nicht, d.h. ich spüre sie nicht. Im OK spüre ich eine Platte auf der linken Seite, also wenn ich draufdrücke ist es etwas unangenehm.

Jeder sagt echt etwas anderes und ich weiß einfach nicht, was ich machen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen! Ich denke, dass man sich tatsächlich selber entscheiden muss, ob man die Titanplatten drin behalten will oder nicht. Wie ihr sagt, gibt es Stimmen, die behaupten, dass ein Fremdkörper nicht unnötig im Körper gelassen werden sollte, weil ja irgendwann irgendwelche Komplikationen auftreten könnten (die wahrscheinlich auch noch niemand kennt), und andere meinen, dass eine erneute OP unnötig ist, nur um biokompatible Titanplättchen herauszuoperieren.

Bei mir wurde gesagt, dass das Spital empfehle, die Titanplatten herauszunehmen. In den USA jedoch gerade das Gegenteil empfohlen werde, weil diese eine erneute OP unverhältnismässig finden würden. Titanplatten hätten keine Nebenwirkungen, ausser dass man sie z.B. beim Skifahren durch die Kälte spüren könnte. Dies aber auch nur, falls sie an den Schläfen angebracht seien, so die Chirurgin. Ich denke, dass jeder für sich abwägen sollte, was er für richtig hält. Auch in der Medizin werfen regelmässig neue Erkenntnisse alte über den Haufen. Dem müssen wir uns bewusst sein und wohl akzeptieren müssen. Geschwollene Grüsse, Dagmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

habe mir noch eine Meinung von einem Arzt reingeholtr. Er hat spontan gesagt raus damit. Da ich noch jung und gesund bin, ist es die zusätzliche OP wert, die Platten rauszuholen. Er meint, es könnte sein, dass ich je in eine MRT muss und dann "haut es mir die PLatten raus".

Also tendiere ich langsam doch zum rausholen, obwohl ich nicht scharf bin auf eine weitere OP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er meint, es könnte sein, dass ich je in eine MRT muss und dann "haut es mir die PLatten raus".

Blödsinn, Titan ist nicht ferromagnetisch. MRT-Untersuchungen können im Normalfall auch mit Titanplatten/-schrauben durchgeführt werden, allerdings kann es durch Titan zu Artefakten kommen (falls z.B. das Kiefergelenk untersucht wird).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hast du deine Platten noch im Mund und wenn ja was sagt dein KC dazu?

Ja, Platten und Schrauben sind bei mir noch drinnen und stören mich nicht.

Ich habe auch weiter oben schon etwas dazu geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen! ...Titanplatten hätten keine Nebenwirkungen, ausser dass man sie z.B. beim Skifahren durch die Kälte spüren könnte. Dies aber auch nur, falls sie an den Schläfen angebracht seien, so die Chirurgin. Ich denke, dass jeder für sich abwägen sollte, was er für richtig hält. Auch in der Medizin werfen regelmässig neue Erkenntnisse alte über den Haufen. Dem müssen wir uns bewusst sein und wohl akzeptieren müssen. Geschwollene Grüsse, Dagmar

Hi Dagmar, also dass man Titanplatten bei Kälte spüren soll, wenn man sie an den Schläfen hat, ist völliger Quatsch: seit über 20 Jahren habe ich damit keinerlei Beschwerden weder bei Kälte noch bei Wärme, obwohl die Platte an der Schläfe sitzt.:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich wollte auch mal fragen, wie ihr das mit den Titan Platten handhabt.

Mein KC meinte auch, dass die Platten standartmässig drinbleiben, ausser es würde mal Komplikationen geben beim Röntgen an dieser Stelle, dann könne man sie rausnehmen.

Ich dachte früher immer, dass die Platten auf jeden Fall rauskommen, daher war ich überrascht, dass sie normalerweise drinbleiben solln.

LG

4ever

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden