razor

fliehendes kinn

33 Beiträge in diesem Thema

hallo,

ich spiele schon seit einigen jahren mit dem gedanken mir mein leicht fliehendes kinn zu operieren. ich finde ich sehe vom seitenprofil so aus, als wäre ich dumm und unfähig irgendwas zu leisten. durch das fliehende kinn sieht meine nase und meine stirn auch viel größer aus, hab mal im spiegel so ein bißchen getestet, wie das aussieht, wenn ich meinen unterkeifer etwas weiter nach vorne bewege, so ca. 4 cm. dann würde mir mein gesicht richtig gut gefallen.

wie gefährlich ist so ein eingriff? gibt es spätfolgen? und zu welcher methode würdet ihr mir raten? bitte um erfahrungsberichte egal ob von euch selbst oder von euren bekannten/freunden. komme aus dem raum stuttgart.

schönen gruß

razor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

habe deinen Beitrag mal hier her verschoben, denn der Bereich OP Erfahrungeberichte ist nur für Leute, die auch wirklich schon operiert wurden und somit den anderen ausführliche Berichte geben können!

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

möchte noch hinzufiügen, dass meine rechte kiefergesichtshälfte weiter hinten liegt als meine linke. sieht etwas merkwürdig aus. meint ihr, die ka zahlt diese korrektur und gleichzeitig auch das fliehende kinn? und wie aufwändig und gefährlich ist sowas?

ich möcht eigentlich mein leben nicht damit verbringen mich darüber zu ärgern. das leben ist eh kurz genug. kennt jemand einen guten orthopäden im raum stuttgart?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

wenn da keine Fehlstellung des Kiefers vorliegt bezahlt die KK gar nichts.

Eine reine Genioplastik (Kiefer OP) ist eine Schönheits OP und wird nicht bezahlt.

Die ungefähren Kosten belaufen sich auf 1500 € - 2000 €, ist aber variabel da es sich hier um eine Privatleistung handelt.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sieht es mit deinen Zähnen und deinem Biss aus ist das in Ordnung oder denkst du dass du eine Zahnspange brauchst? Bei 99% wird die OP mit einer kieferorthopädischen Behandlung kombiniert. Falls das bei dir aber nicht der Fall ist und das in Ordnung ist kannst du dir einfach ein Kinnimplantat einsetzen lassen ist zwar eine rein plastische OP die du sicher selbst bezahlen musst aber sicher weit weniger Aufwand als eine Kiefer OP. Eine Freundin von mir hat das gemacht und der Effekt war riesig und der Aufwand echt klein. Lass dich mal beraten von einem plastischen Chirurgen und einem Kieferorthopäden. Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das mit dem effekt glaube ich dir sofort, hab schon einige bilder gesehen. ein kinn mach schon verdammt viel im gesicht aus, meine freunde glauben mir das natürlich nicht, weil sie sich noch nie damit befasst haben und lachen mich eher aus, wenn ich mit der kinngeschichte mal wieder komme. aber naja, mir egal eigentlich.

meine zähne sitzen relativ gut. der ein oder andere zahn vlt. ein bißchen schief, fällt aber nicht auf. hatte früher eine lockere zahnspange.

das mit den implantaten ist eben so eine sache. ich hab eben angst vor irgendwelchen spätfolgen. ein implantat kann auch nach einiger zeit erst eine allergische reaktion hervorrufen, d.h. es würde sich entzünden und möglich wäre auch, dass sich der knochen an dieser stelle abbaut. :-( im alter können sich dann auch die lippen verformen, durch die spannung die mit dem implantat entsteht und mit diesen ängsten will ich eigentlich nicht leben.

bei körpereigenem material (knorpel) ist es manchmal so, dass sich das abbaut, evtl. auch ungelichmäßig.

das geld wäre mir egal, was dafür draufgeht. wo hat deine freundin das machen lassen?

zahlen private kassen solche schönheitsoperationen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich weiß manche Leute haben dafür kein Verständnis bzw. kein Bewusstsein aber man lässt sich ja deshalb eh nicht davon abbringen. Also wenn du nur daran denkst was alles passieren könnte kannst du dich auch keiner Kiefer OP unterziehen weil das birgt genauso Risiken wie fast jede OP... habe aber noch nie gehört dass sowas passiert ist was du beschreibst obwohl es natürlich nicht auszuschließen ist aber dann könnte das Implantat ja eventuell entfernt werden oder? Kenne mich leider auch zu wenig aus. Meine Freundin war bei einem renommierten plastischen Chirurgen hier in Wien hat auch ca. 3000 Euro bezahlt. Reine Schönheits OPs zahlt die private Krankenkasse auch nicht aber du kannst mit einem Arzt sprechen der hat sicher Erfahrung und weiss sicher was man da machen kann. Also alles Gute jedenfalls!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke. ich habe da eher an eine kinnvorverlagerung gedacht. d.h. kinn abtrennen, leicht nach vorne schieben und mit titanplatten befestigen, welche dann nach geraumer zeit wieder entfernt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Da brauchst aber nicht extra zu einem plastischen Chirurg, ein KFC tut es auch.

Die haben eh mehr Ahnung als so ein pC der das nicht oft macht.

Und du solltest vieleicht noch andere KFC ansteuern, wegen der Preise.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hay nun mal meine persöhliche erfahrung

habe mir vor ca. 1,5 jahren nen silikonimplantat ins kinn einsetzen lassen war optisch schon eine riesen verbesserung hatte auch ein stark fliehendes kinn und litt jahre lang daran .

es führte jedoch nicht zu dem ergebniss welches ich mir erhofft hatte , sodaß ich vor einem jahr zu einem KfC ging , der festellte das meine kieferstellung auch nicht stimmte und so habe ich mich zu einer bimax mit kinnplastik entschieden

mein kfc meinte dan nach der op das sich das implantat schon eins bischen in den knochen gearbeitet hat , also war es höchste zeit es zu entfernen

deshalb halte ich persöhnlich nichts von implantaten :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie weit kann bei einer genoplastik das kinn nach vorne geschoben werden? hab mal abgemessen, so dass mein kinn direkt auf mundhöhe abschlißet. es wären 1,2 cm. geht das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also bei mir waren es 1 cm kinvorverlagerung , mein kfc meinte nach der op maximal 1,2 cm wären möglich weil er kein größeres titanplättchen in seinem sortiment habe.

nun meine op ist 3 wochen her und so langsam auch schon gut abgeschwollen und nun frage ich mich warum er es nicht die maximal 1,2 cm also 2mm mehr vorverlagert hat , den genau die fehlen noch das unterlippe und kinn auf einer linie sind .

ich will jedoch abwarten bis alles abgeschwollen ist , und wenn es mir dann immer noch zu wenig ist werde ich es mir villeicht bei der plattenentfernung noch mals vorverlagern lassen hatte ja gleichzeitig auch ne bimax

aber 1 cm ist optisch schon ne riesen veränderung , soll man nicht glauben was so ein cm ausmacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir sitzt eigentlich alles perfekt. mir gefällt nur mein kinn nicht. anstatt einem implantat könnte man doch auch künstlichen knochen verwenden, also z.b. biologischer knochenzement. pder ist das genauso gefährlich wie silikonimplantate?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hoerbs, also ich habe schon öfter gehört dass durch die anschließende KFO Behandlung das UK noch etwas mehr nach vorner kommt und das sozusagen einkalkuliert wird. Frag mal deinen KFO...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Lebensfreude : ja das wäre schön , nur in meinem fall glaub ich nicht wirklich daran , auch deshalb nicht weil nach meiner bimax mein unterkiefer ein bischen zu weit vorne ist .

mein kfo macht mir nächste woche nochmals abdrücke für die invisaleins also für die feinabstimmung denke mal die zähne im ok werden bischen nach vorne geschoben :?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer kann mir denn einen erfahrenen kieferchirurg empfehlen, der genioplastiken (kinnvorverlagerungen) durchführt? ich komm aus stuttgart, aber ich würde auch etwas weiter fahren. meine schmerzgrenze liegt bei 3000 €.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dr. Kater macht fast nur Kiefer OPs und viele im Forum wurden von ihm operiert...

Dr. Kremer in München wäre auch interessant für dich da er sowohl oft UK Vorverlagerungen macht (hat es auch bei den besten in den USA gelernt) als auch Implantate...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

implantate und sonstige fremdmaterialien kommen für mich doch nicht in frage. ich denke dass dr. kater eine genioplastik ganz gut hinebkommen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden