Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Pusteblume44

OP geschafft

Hallo,

ich hatte am 11.02.08 meinen OP-Termin und habe alles gut überstanden. Am 18.02. bin ich nach hause entlassen worden. Ich war vor der OP überhaupt nicht nervös (der OK wurde 3mm nach vorne geholt und der UK 2,5 mm nach links gesetzt), wundert mich selber, aber ich war richtig cool. Hatte nach der OP relativ wenig Schmerzen. Was mich wirklich nervt, ist dieser verdammte Splint. Ich hoffe, das ich ihn nicht mehr so lange drin haben muss. Und dass die Schwellung endlich weg geht. Mein Gesicht war grün und blau und das zog sich bis zum Brustansatz hin, aber da sieht man jetzt auch nur noch ein bisschen was. Kann mir denn jemand sagen, ab wann man wieder kauen darf? Im Moment ernähre ich mich nur von Püree, Suppe, etc, kennt hier wohl jeder. Mein ganzes Denken kreist fast nur noch ums Essen. Abgesehen davon könnte ich auch wieder ein paar Kilos zulegen, was so ja doch ein bisschen schwierig ist. Und wie lange ward ihr in der Regel krankgeschrieben?

Würde mich freuen, ein paar Antworten auf meine Fragen zu bekommen, vielen Dank, bis denne

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Herzlichen Glückwunsch zur gut überstandenen OP,

also wenn du hier mal rumliest, ist das mit dem Krankschreiben ganz unterschiedlich, ich denke min.3-4 bis 5-7 Wochen kann es dauern, kommt vielleicht auch drauf an wo man arbeitet etc.

Essen solltest du dein Arzt fragen aber vor 4 Wochen oder sogar 6 Wochen darfst nicht kauen, soweit ich weis.

Und ja zunehmen kannst du vielleicht wenn du etwas kalorien bomben zu dir nimmst, z.b puddings und noch dahne dazu ißt.

Oder kuchen etwas einweichem mit milch oder so,

das ist ja dann auch wie pürriert:)) und mit viel kalorien:))

Dann kannst du ne Banane mit Butterkeks und Milche pürrieren.

Einfach bischen kreativ sein, dann kannst du bestimmt auch zunehmen:)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für die Tipps, Pudding esse ich ja schon, aber es schmeckt auch nicht alles püriert, aber ich probier immer mal was aus. Wieso hängt die Krankschreibung denn davon ab, wo man arbeitet? Mein KO wollte mich erst nur eine Woche krankschreiben, mein KC meinte, ich würde mindestens 4 Wochen ausfallen. Das kommt mir auch etwas realistischer vor. Fühle mich auch noch nicht so, als das ich morgen gleich loslegen könnte. Am Mittwoch muss ich nochmal zum KC und am Freitag zum KO, mal sehen, was da so passiert. 8 Wochen nicht kauen, ist natürlich heftig, aber ich habe es ja so gewollt, also will ich mal nicht soviel jammern. Lol. Jeder Tag ist ein Schritt nach vorne.

Bis denne LG Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pusteblume44! Toll, hast du die OP so gut hinter dich gebracht! Ich hatte eine Bimax und wurde 3 Wochen krank geschrieben. Mein Chirurg meinte, ich solle anfänglich nur Püriertes essen. Dies scheint jedoch ein weiter Begriff zu sein. Denn im Spital beinhaltete mein "püriertes Menu" z.B. ein Scheibe weiches Brot (ohne Rinde) und Teigwaren. Das Frühstück kannst du, wie du siehst, ziemlich normal gestalten. Zudem ass ich viel verkochte Teigwaren ;-) (du kannst mit versch. Saucen variieren wie Napoli, Rahmsauce, Kräutersauce etc.) , fein geraffelten Karottensalat, verkochten Kartoffelsalat, Vegi-Schnitzel (aus Soja oder Pilz) und habe mir diverse Babybreie und Milchshakes zubereitet. Zudem habe ich, wie orkide bereits schrieb, weichen Kuchen gegessen, Wähen, Pudding, Joghurts etc. Du spürst selber, wenn sich dein Kiefer überlastet fühlt oder schmerzt. Dies war bei mir beispielsweise beim Zerkauen von gedünsteten Zwiebel-Streifchen der Fall. Und glaub mir, ich habe schnell wieder mein verlorenes Kilo zugenommen ;-) Viel Spass beim Experimentieren in der Küche und gute Besserung! Lg Dagmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, so hat wohl jeder seine Tricks, aber schön, das man sich hier so austauschen kann. Im Krankenhaus habe ich einen Tag nach der OP Milchsuppe bekommen und ganz klare Brühe. Am zweiten Tag kam die Draenage raus und ich konnte zum essen den Splint und die zwei restlichen Gummis rausnehmen. Da habe ich zum Frühstück und Abendbrot auch Brot ohne Rinde bekommen. Habe sie in kleine Stücke geschnitten und mit viel Tee eingeweicht und runtergeschluckt. Mittags gab es immer Kartoffelpüree und püriertes Gemüse und Fleisch. Das Fleisch sah etwas wie ... aus, habe ich auch nicht gegessen. Und Pudding und Joghurt, sogar Muffins. Alles, was man einweichen kann mit Tee oder Kaffee ist okay. Mein Mann hat mir auch Babynahrung gekauft, aber das schmeckt furchtbar - die armen Babys. Ich darf ja überhaupt nicht kauen, hoffe halt, das es nicht mehr so lange dauert. Abgesehen davon habe ich ja auch noch nicht so die Kontrolle über mein Gebiss wegen des Taubheitsgefühls. Ich esse auch Kuchen, schön in kleine Stücke und mit Tee aufgeweicht. Aber die verkochten Nudeln versuche ich auch mal, kann man ja noch kleinstampfen. In vier oder sechs Wochen lache ich wahrscheinlich darüber. Es ist ja immer so, wenn man etwas nicht soll oder darf, möchte man es gerade unbedingt. Ich kann sowieso nicht alles essen, seitdem ich die Brackets drin habe. Abbeissen geht gar nicht, aber die Möglichkeiten waren ja doch etwas größer. Ich habe seit Monaten Heißhunger auf Hähnchenkeule, schön cross gebraten, geht leider nicht. Eigentlich kann ich nur weiche Sachen essen und kauen. Aber ich weiß ja wofür ich es mache. vielleicht habe ich heute auch nur einen schlechten Tag. Und jedesmal den Splint und die Gummis raus, essen und dann alles reinigen und wieder reinfummeln. Da überlegt man sich doch gleich 5x, ob man was isst. Und dann noch die fehlenden Zigaretten - kommt eben alles zusammen.

Morgen geht es bestimmt besser. Aber danke für euren Zuspruch, tut ja gut, wenn man weiß, man ist nicht alleine.

Bis denne LG Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0