Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Schnubbel

Weiß nicht, was ich machen soll...

Hallo zusammen!

Ich bin ganz neu hier und weiß nicht genau, ob dieses Problem villeicht schon einmal an anderer Stelle erklärt wurde...

Meine Story ist leider etwas verwirrend, ich hoff aber, es versteht doch jemand und kann mir einen kompetenten Rat geben ;)

Also: ich bin 25 und studentisch privat versichert. Da sich einer der vier Schneidezähne so allmählich irgendwie verschiebt, bin ich mal zum KFO gegangen. Dort dann das Schockerlebnis! Es ist leider nicht NUR eine Zahnverschiebung, sondern ich brauch ein Herbst-Scharnier, dann ne feste Spange und im Anschluß daran so ein Drähtchen hinter die Schneidezähne, damit sich nicht alles wieder verschiebt... Allein die Behandlungsdauer wird auf ca. 3 Jahre angesetzt :shock:

Jetzt aber zu meinem Problem: Ich gehe mal davon aus, dass meine Versicherung die Behandlung übernehmen würde (ein Heilkostenplan oder sowas wurde noch nicht erstellt). Jedoch werde ich während der Behandlung auf jeden Fall mit dem Studium fertig und muß dann ja in die GVK wechseln. Begeistert sind die von der Tatsache, dass sie sofort zahlen dürfen ja wohl eh nicht und würde die GVK eine solche Behandlung überhaupt übernehmen (denn Herbst-Scharnier ist ja keine OP...)???

Bin irgendwie ein wenig verzweifelt, weil ich gar nicht weiß, wie ich die Sache nun angehen soll, will aber auch nicht mehr unnötig Zeit "vergeuden"...

Kann mir jemand einen guten Rat geben oder muß ich doch nochmal zum Beratungsgespräch zum KFO (was wieder mit Kosten verbunden wäre)?

Mit der Hoffnung auf zahlreiche Antworten, liebste Grüße,

Schnubbel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Einen richtigen Rat kann ich dir leider nicht geben. Aber ich weiß, dass die GKV bei deiner Behandlung leider nichts zahlen wird, da du über 18 bist und, wie du selbst schon sagtest, keine OP vor dir hast.

Am besten wäre es wohl, wenn du so viel wie möglich von deiner Behandlung noch in der Zeit hinter dich bringst, in der du privat versichert bist. Ich weiß natürlich nicht, ob du nicht schon fast mit dem Studium fertig bist.

Mehr kann ich leider nicht helfen.:sad:

LG Julietta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

den Rat von Julietta kann man sich nur anschließen - so schnell wie möglich und so viel wie möglich noch in der Privaten unterbringen. Laß Dir allerdings eine Behandlungsplan erstellen und ihn von der Versicherung absegnen - einige Beihilfestellen sind sehr engstirnig und zahlen nur bei OP ...

Außerdem solltest Du Deine Probleme mit Deinem Kieferorthopäden klären - vielleicht gibt es Lösungsmöglichkeiten. Fakt ist, wenn Du in die gesetzliche Versicherung wechselts, werden keinerlei Kosten mehr erstattet.

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0