Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Puuef

Bin neu hier und hab Angst :(

Hallo..nachdem ich mich nun schon einige Tage eingehend mit den hier vorhandenen Forenbeiträgen beschäftigt habe..wollte ich mich nun auch dem Kreis der Spangenträger und OP-Anwärter anschliessen... Ich trage jetzt erst seit 1 1/2 Woche eine feste Spange mit Nance (Bäääähhh) und soll in ca. 1 - 1 1/2 operiert werden..(hab einen zu weit zurückliegenden UK).. und wenn ich da so die Beiträge hier lese was mich so rum um die OP erwartet kriege ich schon so richtig Bammel...zig Schläuche die aus einem rauskommen, Ballongesicht..wochenlang nur Brühe trinken usw... Igittt! Und dabei hatte ich gehofft, das ich mit meine Zahn- und Kieferprobleme vor einigen Jahren (als da die verhasste Spange rauskam) auch hinter mir gelassen habe...:sad: naja auf jeden Fall bin ich sehr froh dieses Forum hier gefunden zu haben...dann fühlt man sich nicht ganz so verlassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo! Ich weiß, dass hört sich alles mühsam an. Aber man kanndas echt überleben. Gegen die Schwellung gibts gute Tricks (Globuli, Coolpacks und viel rumlaufen). Beim Essen auch. Ich hab schon 2 Wochen nach der OP Spaghetti gegessen. Hab mir die Nudeln ganz, ganz klein geschnitten und runtergeschluckt. Schoklade lass ich im Mund zergehen. Nutella läßt sich löffeln.. es ist echt nicht ganz so schlimm. Es geht jeden Tag bergauf!!!! Versprochen! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Catwoman, dankeschön für deine schnelle und doch beruhigende Antwort "Nudeln nach 2 Wochen" das wäre traumhaft..hab hier so scheussliche sachen gelesen von wegen wochen bzw. monatelang nichts essen (naja halt nur suppen..und ich bin sowas von kein suppenfan..)..und keine zähneputzen (bääh)..naja bin leider jemand der sich schnell wegen sowas verrückt macht und bei meinen zähnchen bin ich eh extrem empfindlich.. hab mir im forum aber auch schon einen prof in nbg rausgesucht bei dem ich jetzt mal einen beratungstermin für die op machen will... bei dem wo ich zuletzt war, hab ich mich nicht so wohl gefühlt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glaub mir, es ist wirklich alles nicht so schlimm. Man muss einfach schauen, wie man das essen runterkriegt ohne kaubewegungen zu machen. Und ich hab da einfach so meine methoden entwickelt. Bin auch nicht so ein Freund des Breis und der Suppe. Deshalb schneide ich alles so klein wie möglich und schlucke es runter! Das wird schon! Alles Gute noch! LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi puuef,

catwoman hat vollkommen recht, es wird jeden tag besser werden. merke es ja bei mir, mein riesen gesicht wird jeden tag etwas kleiner und mein mund bekomme ich immer weiter auf^^

heute ist die op genau eine woche her und ich muss sagen mein pürrierstab und ich sind unzertrennlich, alles was ich zwischen die finger bekommer muss dran glauben und wird zerstückelt^^du glaubst ja gar nicht was man da so alles durch den wolf drehen kann, obwohl es natürlich stimmt, die vorstelllung noch ein paar wochen von komisch farbenden brei zu leben ist nicht die schönste....

zu der sache mit den zähne putzen, ja das hab ich auch so meine probleme mit, darf frühestens ab mittwoch wieder ganz vorsichtig ran, dann waren es genau 10 schreckliche tage ohne zähne putzen und das wo ich die nach jeden essen putz...aber glaub mir du wirst andere sorgen haben, natürlich ist es nicht gerade schön so ohne zähneputzen aber bei mir ist es so, dass ich den mund a noch nciht weit genug aufbekomme, b die fäden im weg sind und c das schweine weh tun würde, also bleibt die zahnbürste lieber im schrank^^

mach dir nicht so viele sorgen, nach der op wird es jeden tag besser gehen^^

lg mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo Puuef!

ich war eine mit einem eher unglücklichen post-OP verlauf, die ersten paar tage waren wirklich sehrsehr hart.. aber auch ich habs überlebt, bin jetzt 10 tage post-OP, als ich aufwachte heute, war ich schon kaum geschwollen, schmerzen habe ich auch so gut wie keine mehr, und bin einfach unendlich froh, es hinter mir zu haben.. mit dem essen ist es nicht so schlimm, die ersten tage wirds halt wohl schon suppen geben, aber nach kurzer zeit, kann man dann den splint selber rausnehmen, dürfte ich auf jeden fall schon(lasse es aus sicherheitsgründen aber doch noch;) ), und dann kann man wirklich alles zu sich nehmen, nur halt einfach püriert.. aber kannst ja ein steak pürieren, geht alles!! bei dir wird ja auch "nur" der unterkiefer operiert, also mit nur meine ich, dass dann sehr wahrscheinlich wenigstens deine nase nicht angeschwollen sein wird, du also richtig atmen kannst usw..

auch du wirst es schaffen, und schon bald alles hinter dir haben, wünsche dir viel glück!;)

liebe grüsse, stephany

EDIT: ach ja wegen dem zähneputzen, da bin ich auch etwas hyperchonder, und hab schon angst dass sie kaputt gehen.. aber der arzt meinte, in so kurzer zeit passiert nix, und bei den vorderen zähnen, wo man rankommt, hab ich schon nach wenigen tagen geputzt, und anschliessend immer noch mit corsodyl gespült, mach ich jetzt immer noch. es ist wie chlorhexamed, nur mit angenehmem menthol geschmack, und durchsichtig, so dass es die zähne nicht verfärbt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nochmal wegen dem zähneputzen.....

mein arzt meinte auch es könne angeblich nichts passieren, weil irgendwann putze ich ja wieder, aber kann mir momentan nicht vorstellen, das die je wieder so werden wie vor der op, weil nun ja die sind nicht mehr wirklicj weiß und die tausend ablagerungsschichten , vorallem hinten an den zähnen im uk machen mich voll ertig, ist total ekelig und hab angst, dass die kaputt gehen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ein bisschen Angst ist völlig normal aber du wirst sehen es ist halb so wild ich bin jetzt gute 2 Wochen post OP nach Unterkiefer Vorverlagerung und Kinnplastik und ich esse langsam wieder weiche Sachen und arbeite auch schon wieder (das war allerdings vielleicht doch etwas zu früh) und übrigens ich hatte keinen einzigen Schlauch oder sonstwas irgendwo raushängen. Glaub das ist nur bei größeren Eingriffen so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi sascha,

naja zähneputzen geht schon deshalb nicht, weil ich den mund selbst für eine winzig kleine kinderzahnbürste nciht weit genug aufbekomme und mein kc gesagt hat soll auf gar keinen fall vor dem fädenziehen zähne putzen....

das du das schon so früh konntest ist ja bemerkenswert, so schnell hast den mund schon so weit aufbekommen und dich da ran getraut????

lg mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist interessant also meine KFC hat mir eingetrichtert sofort bzw. zumindest ab dem 1. post operativen Tag ganz gründlich nach jedem Essen zu putzen. Sie sagte es ist ihr 100 x lieber die Wunde blutet und reisst auf durch das putzen als die Wunde verunreinigt sich und eitert womöglich dann war die ganze OP umsonst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe schon am ersten Tag nach der OP Milchsuppe gegessen, ist zwar mehr ein Schlürfen gewesen, aber man hat was im Magen. Am dritten Tag nach der OP hatte ich nur noch den Splint und zwei Gummis drin, die durfte ich zum Essen rausnehmen, konnte auch mit einer weichen Kinderzahnbürste Zähne putzen. Hatte meine Munddusche auch dabei, das klappte ganz gut. Konnte da schon Kartoffelpürree mit Soße essen und morgens und abends gab es Brot mit abgeschnittener Kante. In kleine Stücke geschnitten und mit Tee eingeweicht, ging auch das. Bin jetzt 18 Tage postOP und war heute morgen bei meinem KO. Den Splint und die Gummis brauche ich nicht mehr, sieht alles sehr gut aus. Ich soll jetzt ganz vorsichtig mir weichen Speisen (Weißbrot, etc.) anfangen zu kauen. Bin am OK und UK operiert worden. Also alles halb so wild. Wird bei jedem ein bisschen anders sein, aber es ist alles aushaltbar. Ich wünsche Dir viel Glück und mache Dich nicht verrückt. Meistens ist es alles halb so schlimm wie in den eigenen Vorstellungen.

LG Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal, vielen lieben Dank für eure Aufmunterungen...werde das bestimmt auch so gut schaffen..nur manchmal bibber ich scho ein wenig wenn ich an das denke was da noch alles kommt...aber wenn ich zuviel schiss krieg, dann nerv ich einfach euch im Forum und fühl mich dann schon viel beruhigter!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja wahrscheinlich in Wien bei Prof. Watzke gibt es weder Schläuche noch eine Magensonde das macht das ganze schon viel angenehmer glaub ich... andererseits werden die ja auch einen Sinn und Zweck haben ich weiss es nicht so genau jedenfalls haben viele auch keine Schläuche und ich war auch sehr froh darüber dass ich keinen hatte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Catwoman, dankeschön für deine schnelle und doch beruhigende Antwort "Nudeln nach 2 Wochen" das wäre traumhaft..hab hier so scheussliche sachen gelesen von wegen wochen bzw. monatelang nichts essen (naja halt nur suppen..und ich bin sowas von kein suppenfan..)..und keine zähneputzen (bääh)..naja bin leider jemand der sich schnell wegen sowas verrückt macht und bei meinen zähnchen bin ich eh extrem empfindlich.. hab mir im forum aber auch schon einen prof in nbg rausgesucht bei dem ich jetzt mal einen beratungstermin für die op machen will... bei dem wo ich zuletzt war, hab ich mich nicht so wohl gefühlt...

hi puuef...

des packst de schon=) und von dem prof. aus nbg. kann ich auch nur gutes berichten. würd mich jederzeit wieder von ihm operieren lassen (und des heißt was). bei mir war im endeffekt auch wirklich alles nur halb so schlimm, wie ich zu beginn immer meinte.

kopf hoch, gell:p

lg, christl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

verunsichert mich total dass einige gleich nach der op putzen konnten und sollten.....

aber bei mir ist das so komisch genäht worden, dass der kc meinte würde mir auch mit ganz vorsichtigem putzen alles abreißen und er meinte gegen entzündungen und so bekam ich ja medikamente...mhhh ein wenig komisch finde ich das aber schon, weil so ganz ohne putzen kann ja auch nicht gut sein.

ich soll nur nach jedem essen mit salbeitee spülen und abends mit einer mundspülung.

wie gesagt zähne putzen geht bei mir nicht weil fäden so blöd liegen und weil ich den mund nicht weit genug auf bekomme.....

oh nein hffentlich faulen die jetzt nicht weg:shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nochmal wegen dem zähneputzen.....

mein arzt meinte auch es könne angeblich nichts passieren, weil irgendwann putze ich ja wieder, aber kann mir momentan nicht vorstellen, das die je wieder so werden wie vor der op, weil nun ja die sind nicht mehr wirklicj weiß und die tausend ablagerungsschichten , vorallem hinten an den zähnen im uk machen mich voll ertig, ist total ekelig und hab angst, dass die kaputt gehen.....

Es gab mal eine zeit bei mir da habe ich zahntechnisch und kiefertechnisch total kapituliert, sprich mir NIE die zähne geputzt. Mich konnte man in der zeit schon als "Oral Sau" beschimpfen.... das muss ich einfach mal ganz ehrlich zu geben, aber das war auch zu einer zeit in der ich psychisch total fertig war, nicht nur schwerst depresiv nein eher schon leicht bis mittel suizidal... Mir war mein leben, meine gesundheit einfach alles scheiß egal geworden. Warum Zähne putzen wenn man den gedanken hat das man keine 25 jahre alt werden möchte???

Nunja zurück @Thema. Also nach ner gründlichen Profi.- Zahnreinigung vom Onkel Doc sehen sie jetzt wieder sehr gut aus... Das hat mich damals sehr motiviert zu sehen das man mich noch retten konnte.... OK ich denke sie sehen nicht mehr so aus wie sie aussehen "könnten" wenn ich sie IMMER richtig geputzt hätte aber da auch raucher bin... Klar das sie dann nicht strahlend weiß sind... nunja aber sie sehen zumindest nicht mehr aus "Kraut und Rüben"

LG

SD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@sascha

ja klar denke auch, dass da eigentlich nichts erntes passieren konnte aer für einen so reinlichkeitspeniblen menschen wie mich ist es auch nicht gerade einfach das so einfach zu akzeptieren...hab keine lust nach her nen schönen kiefer zu haben aber dafür dann abgegammelte zähne...aber denke maöl werde dann auch schön reinigen lassen und dann wird das schon, hoffentlich.....

naja stimmt schon, dass sich ncihts zwischen den zähnen ablagern kann, aber dafür hängt das breiige zeug dann an zahnspange, fäden und spilnt fest und das geht so nicht ab und auch mit gaaaaaaaaaaaaanz vorsichtig putzen geht nicht weg und oller putzen kann ich nicht, we´gen den fäden.....naja wird schon...hoffe ich

@silencer

tut mir ja leid, wenn so eine schlimme phase in deinem leben hattest.

aber wenn selbst dann die zähne wieder einigermaßen wurden, gibt es ja noch hoffnung^^

lg mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0