Christina25

Bimax in Bad Homburg am 25.02.08 (eigentlich 22.02.08)

Hey ihr!

Da ich selbst eure Berichte immer verschlungen habe, möchte ich euch meinen natürlich auch nicht vorenthalten ;-)

OP – der erste Versuch:

Am 21.2. (donnerstags) fuhr ich mit Prinzessin81 zusammen nach Bad Homburg. Sie hatte einen Kontrolltermin und ich musste um 14 Uhr zur stationären Aufnahme dort sein. Ich war sehr dankbar, dass ich nicht alleine die 200km fahren musste, da ich doch ziemlich aufgeregt war. Es verlief alles nach Plan, ich kam allerdings auf die B2, da auf der A2 kein Bett mehr für mich frei war. Nach dem Narkosegespräch durfte ich dann nochmal gehen, so dass wir uns zu dritt (auch Orkide war an dem Tag in HG) auf zum Pizza Hut machten.

Der Abend im KH verlief ruhig, hatte wieder eine Brustwirbel-Patientin auf meinem Zimmer und nach ein wenig quatschen und fernsehen, konnte ich irgendwann gut schlafen.

Am nächsten Morgen dann die Überaschung. Ich hatte fast gar keine Stimme mehr. Ich war schon seit Anfang der Woche leicht erkältet gewesen, aber sowohl in der Praxis als auch beim Anästhesie-Gespräch wurde das nur vermerkt, aber nichts weiter dazu gesagt. War ja auch wie gesagt nicht sehr schlimm. Nur am Freitag morgen war ich dann plötzlich sehr verschleimt und eben stimmlos (Erkältungen schlagen bei mir immer sehr schnell auf die Stimme). Trotzdem gings um halb 8 runter zum OP. Alles wurde vorbereitet und kurz vor Einleitung der Narkose hieß es dann: Zu stark erkältet, wir operieren nicht! Also wieder rauf aufs Zimmer. Für mich brach die Welt zusammen. Dr. Kater kam dann kurz drauf zu mir und bot mir an, seine Termine so zu verlegen, dass ich montags mittags operiert werden könnte – vorausgesetzt ich sei gesund. Also blieb ich über das Wochenende im KH, und bemühte mich schnell wieder fit zu werden.

OP – der zweite Versuch:

Sonntags abends kam Dr. Davids kurz vorbei, um mir nochmal Blut abzunehmen. Später rief Dr. Kater noch an, um sich nach meinem Befinden zu erkunden und teilte mir mit, dass er montags früh dann den ersten Flug nimmt, aber nicht vor 12 Uhr im KH sein würde. Ausserdem wurde ich noch von der B2 auf die A2 verlegt, weil dort nun sehr viele Betten frei waren.

OP-Tag:

Ich hatte ja viel Zeit, also in Ruhe duschen etc und danach wieder ins Bett und noch gelesen. Irgendwie war ich sehr ruhig. Gegen 10 Uhr sollte ich dann meine Tablette nehmen, weil es hieß, vielleicht wird’s ja doch eher. Also schlief ich und wurde um kurz vor 1 geweckt, als ich abgeholt wurde. Vorm OP wars ganz witzig, weil sich diverse Leute noch an mich erinnern konnten und ich ständig eine „Sprachprobe“ abgeben sollte ;-)

Was wurde gemacht? Sowohl UK als auch OK kamen beide ein Stück nach vorne. Außerdem wurde der OK ein ganzes Stück hochversetzt. Mit mm-Angaben kann ich leider nicht dienen;-)

Wach wurde ich um 16:30 Uhr auf der Intensivstation. Habe dort eigentlich bis zum nächsten Morgen immer nur wieder geschlafen oder gefühlt, was in meinem Gesicht alles anders ist ;-) Meine ersten Gedanken beim Aufwachen waren: 1) Ich bekomme super Luft und 2) Meine Zunge hat SO viel Platz! Sowohl nach vorne als auch nach oben ;-)

Morgens kamen dann die Ärzte und schnitten mir die Gummis auf. Danach ging mein Mund ein Stück auf, aber leider nicht mehr zu. Das sollte auch die nächsten Tage so bleiben und hat mich sehr genervt. Den Splint hatte ich noch bis zum nächsten Tag lose im Mund. Um 10 Uhr ging es zurück auf Station, wo ich mein Zimmer immer noch für mich allein hatte.

Erste und zweiter Post-OP-Tag:

Das waren wirklich schlimme Tage. Ich hatte zwar keine großen Schmerzen (und wenn doch gabs sofort ein Schmerzmittel), aber meine Laune war ziemlich im Keller. Ich war meines Erachtens sehr stark angeschwollen und konnte nur durch den Mund atmen. Ausserdem konnte ich kaum sprechen. Durch die Schwellung zudem nur sehr undeutlich. Alles war so anstrengend und ich habe mich mehrfach gefragt, warum ich mir das alles eigentlich antue. Am zweiten Tag wurden die Drainagen entfernt, was ein etwas unangenehmes Gefühl war, aber nicht wehtat, und es war ja auch sehr schnell vorbei. Danach fühlte ich mich ein wenig besser. Mittags kamen dann meine Mutter und meine Schwester zu Besuch, sie sind aber recht schnell wieder gegangen, da ich einfach nur meine Ruhe haben wollte. Abend waren sie dann nochmal da und ich habe das erste Mal das Zimmer verlassen, um ein paar mal den Gang rauf und runter zu gehen.

Dritter Post-OP-Tag:

Besser. Ich konnte sogar schon ein wenig spazieren gehen und sollte mittags zur Lymphdrainage, welche sehr angenehm war.

Vierter Post-OP-Tag:

Viel besser. Erst zur Lymphdrainage, dann in die Praxis. Dort wurde geröntgt, 6 Schrauben aus meinen Kiefern geschraubt und man hängte mir Gummis ein. Danach war ich stundenlang auf den Beinen und an der Luft und habe Ewigkeiten telefoniert (ja, das reden klappte schon wieder super! ;-) )

Fünfter Post-OP-Tag (heute):

Ich fühle mich den Umständen entsprechend sehr gut. Bin froh, wieder zuhause zu sein.

FAZIT:

Die ersten Tage waren echt die Hölle. Und damit meine ich nicht die Schmerzen, sondern einfach meinen Gemütszustand. Aber nach Ziehen der Drainagen ging es doch stetig bergauf. Jetzt bin ich zwar immer noch rund wie ein Kugelfisch und blau-grüne Flecken zieren mich mittlerweile auch, aber irgendwie kann ich - zumindest innerlich ;-) – schonmal drüber lachen. Was mich im Moment noch sehr nervt, ist die Tatsache, dass meine Nase ununterbrochen läuft, meine Lippen so trocken sind und wehtun und dass ich einfach nur noch Hunger habe. Das KH-Essen war leider gar nicht mein Fall und außerdem ist es echt anstrengend zu essen. Da vergeht einem recht schnell der Appetit, aber der Hunger ist ne Stunde später wieder da.

Ich bin eigentlich sehr gut ohne Schmerzmittel ausgekommen. Leider ist fast meine ganze linke Gesichtshälfte taub. Die linke Seite der Nase, die Wange bis rauf zum Auge und die Oberlippe. Dort war/ist auch die Schwellung am stärksten, und ich hoffe, dass das Gefühl mit sinkender Schwellung wieder kommt. Sonst ist aber alles relativ normal. Mittlerweile bekomme ich den Mund auch wieder zu und man sieht zumindest den Versuch eines Lächelns ;-) Zum optischen Ergebnis kann man zurzeit aufgrund der Schwellung noch gar nichts sagen. Meine Schneidezähne haben nun Kontakt, meine Backenzähne leider nicht mehr, das wird der KFO aber wohl hinkriegen. Und meine Mittellinie ist auch leicht verschoben. Der KFO hat also noch viel zu tun ;-)

Fotos lade ich im Bilderforum hoch.

Achso, bevor ich es vergessen… Bei mir wurde zusätzlich zur Bimax noch eine Wurzelspitzenresektion am 5er unten links gemacht. Das war laut Ärzte dringend nötig. (Mein Zahnarzt hatte das vor ein paar Jahren auch schon gemacht, aber es war wohl wieder (oder noch) sehr stark entzündet und der Knochen stark angegriffen.)

So, das wars fürs erste von mir.

Liebe Grüße, Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

HEY!

Boah war ich nervös hier... Ich habe mir echt schon Sorgen um dich gemacht. Dachte am 22 ganz fest an dich, dass du das gut packst und alles gut laufen wird... Dann vergingen die Tage und das Warten darauf, dass du dich melden würdest.

Nun bist du wieder da und ich weiß nun auch, dass alles gut verlief und dass du wegen einer blöden Erkältung nicht operiert werden konntest... *puh*

Bin echt mal auf die Bilder gespannt :-)

Ps. hm irgendwas lief da in deinem Beitrag wohl schief... der zeigt die ganzen bbcode Funktionen an, aber es wird nicht korrekt angezeigt.. Liegt das an mir oder siehst du das auch so komisch?

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christina,

welcome back!

Super, freut mich voll für dich, dass du alles so toll gemeistert hast, und es dir den Umständen entsprechend gut geht!

Ist bei dir nur die linke Seite taub oder auch ein bißchen auf der rechten Seite?

Wünsche dir gute Besserung! Erhol dich gut!

LG, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo christina,

glückwunsch zur überstandenen op...

mit deiner erkältung ist das ja echt blöd gelaufen...

wünsche dir weiterhin gute besserung, schnelles abschwellen das und die taubheitsgefühle schnell wieder verschwinden.

lg schnattchen:razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Christina,

hatte schon gehört das du nicht am Freitag operiert werden konntest, was natürlich bestimmt sehr shittt für dich war....

aber nun gut, jetzt hast du es überstanden,

alles gute, und schnelles abschwellen wünsche ich dir.

Hoffe das du schnell dein neues Gesicht bewundern kannst:))))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Christina,

wow, das ging ja fix mit dem Bericht. ;)

Schön, dass du jetzt alles hinter dir hast und gut zuhause angekommen bist. Wünsche dir weiterhin frohes Abschwellen und gute Besserung :)

LG,

Agnes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Christina,

Glückwunsch, dann hast du es ja jetzt auch überstanden- dachte im ersten Moment du hättest zweimal unters Messer gemußt, aber eine Erkältung im letzten Moment ist auch ein Hammer.

Wünsche dir eine gute Erholung zu Hause, schnelles Abschwellen und vor allem: leckeres Essen :wink: Bin schon gespannt auf deine Bilder!

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo christina auch von mir alles gute zur überstandenen op,Das mit dem taubheitsgefühl auf der linken seite kenn ich geht mir genauso.Seit dienstag bin ich auch noch stark angeschwollen und es ist bis jetzt nicht zurück gegangen.Ich wünsch dir weiterhin gute besserung liebe grüsse eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christina

Vielen Dank für den OP Bericht.Habe meine OP noch vor mir und finde es super interesant und nützlich zu lesen wie es anderen so ergangen ist.

Weiterhin gute Besserung für dich !

lg peggy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christina,

dann erstmal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP! Das mit der Erkältung ist ja echt bescheuert gelaufen - sowas ärgerliches!

Na ja, jetzt hast Du's überstanden! Dann erstmal Gute Besserung und schnelles Abschwellen!

Liebe Grüße

Kristian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christina!

Auch von mir Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP. Schön das alles so gut gelaufen ist.

Wünsch dir auch noch gutes Abschwellen und weiterhin gute Genesung!

LG Julia

PS: Retterspitz, Eis und Lymphdrainage helfen sehr gut gegen die Schwellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ihr!

Danke euch allen!

Ist bei dir nur die linke Seite taub oder auch ein bißchen auf der rechten Seite?

Ich habe rechts unterm Mundwinkel eine kleine Stelle, die fühlt sich komisch an, aber richtig taub ist sie nicht... zumindest nicht wie links.

wow, das ging ja fix mit dem Bericht.

Hab ihn im KH schon geschrieben... der Samstag Morgen war wieder sehr langweilig ;-)

Meine Schwellung geht nun langsam zurück*freu*. War eben beim KFO, der hat mir auch noch weitere Lymphdrainagen verschrieben und mir gezeigt, wie ich die Gummis weiterhin einhängen soll...

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach so, du hast also noch die Zeit genutzt, bevor du abgeholt wurdest. Deshalb ging es so fix.. ;)

Die Lymphdrainagen tun echt gut, oder? Ich hatte nur in Bad Homburg welche, fand diese aber sehr angenehm und man konnte dann abends schon immer einen Rückgang der Schwellung sehen. Echt gut zur Motivation. :)

Genießt du denn das Essen zuhause im Vergleich zum Krankenhausessen? *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi christina,

gratuliere zur überstandenen op.

drück dir die daumen, dass jetzt alles schön planmäßig verläuft.

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Christina!

Freut mich das alles zu lesen, das macht mir Mut. Hoffe ja, das ich auch bald "dran" bin.

Die Fotos sind wirklich krass, aber gut, es geht ja wieder weg :-)

Weiss man denn eigentlich, wie lange nach der OP die Spange noch ca. getragen werden muss? Die Behandlung an sich hat doch nach der OP sicherlich erst mal eine Pause von x Monaten? Eigentlich wird doch alles noch fertig ausgerichtet und dann dürfte es das doch gewesen sein?

Auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute, hört sich bei Dir ja relativ fit an, so mit sprechen etc. Und das es keine eindeutigen Schmerzen waren, beruhigt mich ungemein :-)

Bin gespannt über Deine weiteren Berichte, wie das mit der Schwellung und dem Gefühl / Empfinden so weitergeht....

Bis bald mal wieder!

Liebe Grüsse, Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Steffi, man sagt dass im allgemeinen die Spange nach der OP noch ca. 6 Monate drin bleibt. Aber ist ja auch von Fall zu Fall etwas verschieden... also ich habe gute zwei Wochen nach meiner OP mit der kieferorthopädischen Behandlung weitergemacht. War mir halt wichtig und ich wollte keine Zeit verlieren. War aber schon sehr früh dran denk ich in den meisten Fällen wird es schon mehrere Wochen dauern. Was für eine OP bekommst du genau?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christina,

habe mit sehr großem Interesse deinen Bericht gelesen. Hattest ja echt viel Trubel um deine OP und deine Erkältung. Jetzt hast du es auf jeden Fall schon hinter Dir. Hoffe deine Schmerzen sind nicht mehr allzu schlimm.

Bei mir ist es nicht so weit. Habe bereits seit 2 Wochen meine feste Zahnspange und warte jetzt nur noch bis ich operiert werden kann. Es ist ca. im Juni oder Juli soweit. Bin schon sehr aufgeregt und mache mir auch viele gedanken. Möchte mich auch bei Dr. Kater operieren lassen. Bin im moment aber etwas durch den Wind. Ich hatte mich nochmal bei einem anderen Chirurgen beraten lassen (zur Sicherheit) und nun sagt der mir aber eine andere Behandldungsmethode als Dr. Kater. Dr. Kater möchte mir nur den Oberkiefer nach vorne verlagern. Der andere Arzt aber will mir den Oberkiefer nach vorne verlagern und den Unterkiefer zurücksetzten. Und nun bin ich etwas verwundert????? WEM SOLL ICH DENN JETZT WAS GLAUBEN??????

Wer macht es richtig und wer nicht??? Eigentlich war ich echt begeistert von Dr. Kater aber nun bin ich etwas überfordert!!!!

Konnte deine Bilder leider nicht anschauen, aus welchem Grund auch immer!!!! Würde sie gerne mal sehen!!!

Wünsche Dir af jeden Fall noch viel Glück und viel Erholung. Bist du noch zu Hause oder kann man nach so kurzer Zeit schon z.B. arbeiten gehen???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey sugar_karo!

Die Entscheidung für den "richtigen" Chirurgen kann dir leider niemand abnehmen. Ich habe mich in Bad Homburg gleich super aufgehoben gefühlt, dass ich zu gar keinem anderen Chirurg mehr wollte.

Mittlerweile gehts mir schon wieder super gut. Schwellung geht schnell zurück und ich fühle mich nicht mehr so schwach. Schmerzen hab ich gar keine, aber das Taubheitsgefühl ist echt nervig. Aber da muss ich nun durch.

Bin noch zuhause, bin aber sowieso noch Student. Ab morgen werd ich wieder zur Uni gehn...

Für die Bilder musst du ein Passwort anfordern. Schick hierzu einfach mal Tanja1986 ne kurze Mail!

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christina,

danke für deine sehr schnelle Antwort. Ich weiß, leider kann mir niemand diese Entscheidung abnehmen. Das ist auch eigentlich nicht mein größtes Problem. Ich weiß im moment einfach nicht warum 2 ärzte 2 verschiedene Meinungen haben, aber darum muss ich mich jetzt einfach nochmal kümmern. Werde mich nochmal auf den Weg zum Dr. Kater machen. Finde dieses Forum echt super. Hier kann ich mit Menschen sprechen, die das selbe Problem haben oder schon die OP hinter sich haben.

Ich denke auch, dass ich es bei Dr. Kater machen lasse. Würd mich freuen, wenn man noch öfters etwas von dir hört. Würde gerne wissen, ob du in paar Wochen mit deinem Ergebnis zufrieden bist. Sicherlich kann man jetzt aufgrund der Schwellungen noch nicht sagen, wie es aussehen wird. Wenn du nun in den Spiegel siehst, kannst du da nun einen großen Unterschied sehen???

Ich werde mal schauen, das ich mir schnell mal deine Bilder anschauen kann.

Also hoffentlich bis dahin

Liebe Grüße

Karo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Karo.

Sonst hol dir vielleicht noch eine dritte Meinung, das kann nie schaden. Allerdings wird es dann schwierig, wenn der dritte Chirurg es noch wieder anders machen würde ;-)

Also so langsam geht die Schwellung ja schon zurück und ich muss sagen, ich sehe keinen großen Unterschied. Aber ich habe die OP ja auch nicht aus optischen Gründen machen lassen, von daher will ich ja auch gar nicht ganz anders aussehen. Was mich ein wenig irritiert ist, dass mein Profil immer noch ein wenig so wirkt, als wenn ich eine UK-Rücklage habe, das kann aber auch einfach daran liegen, dass meine Oberlippe noch stark geschwollen ist. Deshalb will ich dem ganzen da noch etwas Zeit lassen.

Die Funktionaliät hat sich super verbessert. Ich kann nun super durch die Nase atmen und mein Lippenschluss funktioniert viel einfacher, dh ich muss meine Lippen weniger aufeinander pressen. Ohne Schwellung und Zahnspange wird das irgendwann ganz toll sein :-)

Was anfangs ungewohnt war, war meine Nase... die ist ein wenig stupsiger, aber durchaus nicht schlimm ;-)

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden