Linda.Cochinilla

Bimax OP! Mund durch Gummis und Splint verschlossen?

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Leute!

Also aufgrund meines skelettal offenen Bisses soll ich eine Bimax Op machen lassen. Mein Kieferorthopäde meinte, dass der Mund dann durch Splint und Gummis so um 4-6 Wochen verschlossen ist. Während dieser Zeit erfolgt die Ernährung intravenös und per Magensonde. Man bleibt dann 3-4 Wochen stationär.

Jetzt habe ich mit einer ehemaligen Krankenschwester von einer MKG-Chirurgie Station gesprochen, die meinte: Man liegt einen Tag auf der Intensiv, dann 2 Tage auf der Normalstation und dann kann man nach Hause. Außerdem kann man normal reden und halt Brei essen. Der Ober- und Unterkiefer werden halt durch Platten fixiert und so einen Splint bräuchte man nur während der OP.

Naja also irgendwie kommt mir das schon ziemlich seltsam vor. Was habt ihr denn so für Erfahrungen gemacht?

Lg, Linda

hallo linda,

ich hatte eine uk-vv.

mein mund war nach der op 4 tage mit gummis und splint zu...

ging also nur strohhalmnahrung...

nachdem mein mund geöffnet wurde( entfernung der gummis) blieb der splint noch etwa 4 wochen drin. während dieser zeit war nur breiige nahrung möglich.

lies doch einfach mal die op berichte. wirst dort viel erfahren. es wird bei jedem anders verfahren.

alles gute.

lg schnattchen:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Linda

nach einer Bimax bleibst du so durchschnittlich 3-5 Tage im KH, mal mehr mal weniger , kommt auf den Gesundheitszustand an und wie stabil du bist.

Eine Magensonde bekommst du höchstens am OP Tag.

Das mit dem Splint ist so ne Sache ob man den bekommt oder nicht.

Es kommt darauf an wie die Zähne nach der OP eingestellt sind, ob sie perfekt in einander greifen oder nicht.

Ob und wie lange du den tragen mußt entscheidet der KFC.

Gummis bekommt man auf jeden Fall, sie werden zur Stabilisierung benötigt.

Wie lange du sie tragen mußt hängt auch davon ab wie deine Muskeln gegen arbeiten.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gummis bekommt man auf jeden Fall, sie werden zur Stabilisierung benötigt.

Wie lange du sie tragen mußt hängt auch davon ab wie deine Muskeln gegen arbeiten.

LG Sven

Auch wenn man eine UK rv hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, kommt mir schon alles sehr lang und extrem vor. Normalerweise bleibt man einige Tage im Spital und kann eigentlich auch ziemlich schnell mit Suppen, Brei etc. anfangen... Ich hatte vor zweieinhalb Wochen eine UK VV und Kinnplastik war nach 5 Tagen wieder zu Hause hatte nie eine Magensonde und esse inzwischen schon wieder weiche Sachen. Lass dich mal von einem Kieferchirurgen beraten der dich operieren soll der wird dir alles genau erklären

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi linda,

hatte auch ne bimax und war nur einen tag zu geschnürt mit gummis, danach kamen die raus, der splint bleibt 21 tage bei mir drin...

also das man mehrer wochen zu geschnürt ist und wochen da bleiben muss ist mir neu, vielleicht war das vor jahren so, aber heute????denke nicht dass das timmt, was deine ko die erzählt hat.....

lg mandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Also ich hatte am 03.03.08 einen Termin beim KFC der sich meine Situation mal anschauen wollte.

Der hat mir dann auch erklärt wie das mit der Operation so abläuft.

Bei mir wird auch erstmal alles zugeschnürt und ich bekomme einen Splint gesetzt, in den ersten 4-6 Wochen ist dann nur breiige Nahrung und Suppe zu genießen... ;o)

Wie lange der Mund "verdrahtet" bleibt, weiß ich nicht genau, aber da ich keine Platten reinbekomme, müsste das ja ne Zeit dauern...

Der KK-Aufenthalt beläuft sich so bis zu 7 Tage.

Aber ich habe ja noch min. 1 Jahr Zeit bis zur OP... :wink:

Lieben Gruß aus dem echt verregneten Hamburg

Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die OP ohne Platten zur Fixierung ???? Wow ?!

Haut mich grad was um, weil dann ja der Bruch ja dann gar nicht richtig stabilisiert wird.

Naja, dann kommt das mit den 4 - 6 Wochen (Heilungszeit für Brüche) ja ungefäher hin.

Normal ist aber sicher nur ein paar Tage den Mund verschnürt.

Letztendlich ist es aber, außer, dass alles was nicht zu 100% nur aus flüíg ist hängen bleibt, nicht schlimm. Also man kriegt keine Atemprobleme und man hat auch keinen Schmerz dabei und reden kann man mit viel Anstrengung auch noch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Platten hab ich auch noch nie gehört. Wie hält denn das???

6 Wochen zugeschnürt kann ich mir auch nur schwer vorstellen. Vor allem - die Gummis kann man ja rausnehmen zum Essen und Zähne putzen. Ich kann auch mit Gummis essen, war für mich am Anfang sogar angenehmer. Sobald ich die nämlich rausgenommen habe, beschwerte sich mein Kiefergelenk lauthals...

Wie die anderen schon gesagt haben, Splint hängt von deiner Zahnsituation ab, aber selbst da ist es oft so, dass du den später auch mal rausnehmen kannst, hängt vom KFC ab. Aber so schlimm ist es wirklich nicht! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also so wie der KFC mir das erklärt hat, wird bei mir kein waagerechter (die haben dafür glaube ich nen anderen Ausdruck) Schnitt sondern ein senkrechter durchgeführt.

Somit bleiben mir die Platten und die Probleme mit dem Gesichtsnerv erspart.

Allerdings werde ich dann verdrahtet...

Aber wie das genau funktioniert weiß ich nicht... Bin ja kein KFC... 8-)

Denke mal, dass er mir das erklärt wenn die OP ran ist und das dauert noch lange.

Hab ja noch nich mal meine Spange...:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden