sinchen

Noch mehr Gejammer...

Hallo alle zusammen,

ich möchte mich hiermit mal vorstellen und etwas zum Thema Kieferchirugie beitragen. Ich bin 22 Jahre alt und komme aus der Nähe von Hanau. Im September wurde ich in BH operiert (GNE) und seit ca. 3 Wochen trage ich nun die feste Zahnspange. Ende des Jahres soll die nächste Op stattfinden, d.h. Oberkiefer nach vorne und vielleicht auch noch Unterkiefer nach hinten. Das ist irgendwie noch unklar. Mittlerweile bin ich jedoch sehr verunsichert ob ich die zweite und große Op durchführen lassen soll. Für mich war die GNE schon sehr sehr schlimm und ich habe bis heute noch Probleme mit den Nachwirkungen.

Vielleicht sollte ich erst mal erzählen warum ich mich überhaupt für diesen Behandlungsplan entschieden habe. Ich bin mit meinem Äußeren nicht wirklich unzufrieden, mein Kinn steht zwar leicht hervor jedoch in keinem störendem oder entstellendem Ausmaß. Das ästhetische steht also völlig im Hintergrund. Viel mehr sind es die ständigen Kopf- und Kiefergelenkschmerzen und der offene Biss die mich zur Op gedrängt haben.

Jetzt ist die GNE bereits ein halbes Jahr her und noch immer ist die rechte Seite des Oberkiefers taub oder schmerzt sogar. Ich kann seitdem keine festen Nahrungsmittel mehr kauen und die Schmerzen sind im Großen und Ganzen noch schlimmer geworden.

Dass ich nicht andauernd Schmerzmittel nehmen kann sollte den Ärzten doch eigentlich bewusst sein. Für eine genauere Untersuchung sieht man wohl keinen Grund- also weiter Pillen schlucken...:(

Ich gebs ja auch gerne zu. Mittlerweile bin ich bei allem was Kiefer und Zähne angeht total empfindlich und ängstlich geworden. Im Krankenhaus bin ich vor der Op fast gestorben vor Angst. Die Beruhigungspille habe ich viel zu früh bekommen, als ich in die Vorbereitung zur Anästhesie kam war ich schon wieder total klar im Kopf, das war natürlich nicht gerade hilfreich. Die Narkose habe ich scheinbar nicht vertragen, denn beim Aufwachen muss ich wohl rumgeschrien haben und total ausgerastet sein. Als es mir langsam wieder besser ging im Aufwachraum war der Kerl der mich überwachen musste total angenervt und unfreundlich zu mir. ( Ein Fall von Beruf verfehlt??)

Ich bereue es total die ganze Behandlung angefangen zu haben. Da wären Kopfschmerzen vielleicht die bessere Alternative gewesen. Jetzt wird mir natürlich jeder von euch raten die große OP trotzdem durchführen zu lassen ;) das ist mir klar. Vielleicht sind dann auch die Schmerzen wirklich ganz weg und es geht mir richtig gut danach;-) Ich habe mittlerweile einfach nur noch mehr Angst als vorher. Bestimmt können die meisten das nachvollziehen. Bis dahin wars das mit dem Gejammer von meiner Seite...:smile:

Liebe Grüße

Sina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Sina ich kann dich voll und ganz verstehen und finde nicht das du jammerst du willst halt mal erzählen wie du das ganze fühlst und ob es den anderen genauso geht,denn wenn man von anderen zuspruch bekommt geht es einem besser und man steht manches auch leichter durch;). Ich hab meine Bimax jetzt 4 wochen hinter mir und im moment sag ich leider auch noch nie mehr wieder aber darüber denk ich dann noch mal nach wenn die schwellungen und schmerzen weg sind.Ich hab einiges im kh mitgemacht (kannst du in meinem op bericht nachlesen)und darf jetzt noch 2 monate nicht kauen die schmerzen sind manchmal auch unerträglich aber ich hoffe jeden tag das es jetzt endlich besser wird.Gib nicht auf kopf hoch den rest der behandlung stehst du auch durch wenn du jetzt aufgibst war alles umsonst ganz liebe grüsse eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sina, es tut mir sehr leid dass du soviel mitgemacht hast. Ich habe allerdings das Gefühl, dass es wohl auch außergewöhnlich unglücklich verlaufen ist. Ich hatte vor kurzem eine UK Vorverlagerung und Kinnplastik. Bei mir ist alles super verlaufen war nach 2 Wochen wieder fit, kaum Schmerzen, Schwellung oder sonst was. Also es kann auch sehr gut gehen. Vielleicht solltest du dich noch wegen einem anderen KH oder Operateur informieren wo du dich in guten Händen fühlen kannst. Alles Gute jedenfalls!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wenn du jetzt aufgibst war alles umsonst

Hallo Sina,

das alles umsonst war, würde ich nicht sagen!

Vielen ist auch schon durch die GNE enorm geholfen, und die hast du ja überstanden, also immerhin etwas!

Vielleicht kannst du mit deinem KFO ja nochmal drüber reden, ob es alternative Behandlungsmöglichkeiten ohne OP für dich gibt, die dir dann vielleicht ein 90% gutes Ergebnis liefern würden.

Allerdings ist mit der Gesundheit auch nicht zu spaßen! Wenn du wirklich chronische Schmerzen hast, würde ich dir letztendlich auch zur OP raten!

Vielleicht schaust du dich wirklich ja nochmal nach einer anderen Klinik um, wo du dich gut aufgehoben fühlst und dem Chirurgen vertraust!

Alles Gute für dich, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sina,

du arme musstest schon so viel durchmachen. Ich werde auch dieses Jahr im Sommer in Bad Homburg operiert. Habe noch keinen genauen Termin aber der kommt auch bald. Ich glaube ich habe jetzt schon wirklich alle Berichte gelesen.

Ich kann dich gut verstehen, wenn du jetzt sagst, soll ich das jetzt überhaupt noch machen? Oder lieber Schmerzen in Kauf nehmen?! Ich habe zur Zeit überhaupt keine Probleme, warum also sollte ich auch die OP machen??? Aber jeder rät mir dazu, damit ich Folgeschäden vermeide. Ich muss genau so wie du den OK nach vorne und gleichzeitig nach unten verlagern.Der Unterkiefer muss auch nach hinten verlagert werden. Aber das steht ebenfalls noch nicht fest.!!!!

Hoffe du triffst die richtige Entscheidung. Ich werde das jetzt durchziehen, da ich schon die Zahnspange trage und auch nicht mehr wirklich zurück kann. AUGEN ZU UND DURCH!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte damit nicht unbedingt die Op.Ich wollte einfach sagen man kommt immer an einen punkt wo man nich mehr weitermachen will.Geh noch mal zu einem anderen arzt und entscheide dann neu.Ichwollte nur sagen brech die behandlung nicht einfach ab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sina. Keine sorge keiner hier wird dich verurteilen... Hier sind alle total nett. Ich habe auch schon so einen eintrag gemacht wo ich mal alles von der sehle schreiben musste und mir auch wie es so schön geantwortet wurde mir die "felle davon geschwommen sind".

http://www.progenica.net/forum/showpost.php?p=44202&postcount=44

Ich würde auch ZU GERNE sagen muss nicht sein ich kann damit leben... leider geht das bei mir nicht.. wenn das nur sagen wir 2-5 mm wären dann würde ich echt sagen damit kann ich leben bin sowieso kein "brad pitt" was macht da eine "ungewöhnlichkeit" mehr den noch was aus? Das problem ist das ich einfach nicht drum herum komme. Es ist einfach ein MUSS und noch länger sollte ich damit echt nicht warten. ich hatte das schon vor 3-5 jahren machen sollen....

Ich weiß nicht ob du in die bilder abteilung kommen kannst daher stelle ich mal ein bild hier rein auch wenn es mir etwas unangenehm ist aber was solls wer schaut den schon anderes hier rein ausser unser eins oder leute die sich drüber informieren möchten.....

Also mach dir nichts draus du bist nicht alleine und wenn uns weiter schreibst bleiben wir alle dir auch bis zum schluss erhalten und antworten dir gerne auf deine beitrage (ich werde auch einen OP bericht schreiben)

LG

SD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben,

erst mal vielen Dank für eure Antworten. Besonders danke ich dir SD für das Foto, gerade weil es dir so unangenehm war es online zu stellen. Irgendwie denkt man gar nicht, dass es doch so viele mit dem gleichen Problem gibt. Ich bin normalerweise auch nicht so ein Jammerlappen, mir ging es an dem Tag nicht besonders gut und die ganzen Erfahrungsberichte hier im Forum haben mir doch sehr Angst gemacht. Gute und schlechte Tage, ihr kennt das ja:wink:

@ Caro- scheinbar haben wir fast exakt die gleiche Fehlstellung, wenn du genaueres über den Ablauf wissen möchtest können wir uns gerne mal austauschen.:wink:

Hat irgendjemand von euch schon mal Erfahrung mit Physiotherapie in diesem Bereich gemacht?

Nochmals danke und ganze liebe Grüße

Sina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sina,

erstmal entschuldigung für das späte schreiben. Natürlich tausche ich sehr gerne mit dir aus. Wohnen ja nicht weit voneinander entfernt.!! Wie weit bist du denn mit deiner Behandlung???Ich trage meine Zahnspange bereits seit fast einem Monat. Merke schon manchmal gar nicht das ich sie habe. Aber ohne sie ist es trotzdem besser. Wie ich gelesen habe, hattest du bereits eine GNE??? Ich hab davon noch nicht so viel gelesen? Ist das auch eine OP, oder muss man einfach da was tragen??? So kompliziert habe ich es nicht. Ich werde meine OP ca. im Juli haben und bin auch schon mega gespannt, wie es sein wird und wie es aussehen wird. Wenn ich richtig informiert bin, lässt du dich auch in Bad Homburg operieren!?

Freu mich über eine Antwort.

Hoffentlich bis bald.

Gruß Karo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden