Drea

anstehende OP in MHH

Hallo an alle!

Vor etwa zwei Jahren bin ich auf diese Seite im Internet gestoßen und ich muss sagen, dass ich doch ziemlich von den Berichten über die OPs geschockt war!!! Zu dieser Zeit war ich am Anfang meiner kieferorthopädischen Behandlung, ich bekam eine feste Zahnspange und wurde nach kurzer Zeit von meiner Kieferorthopädin zur Vorstellung in die MHH Hannover verwiesen, wo zunächst durch CTs und andere Untersuchungen ein Tumor ausgeschlossen wurde, aber eben eine Fehlstellung des Ober-und Unterkiefers festgestellt wurde, die nur durch eine OP korregiert werden könnte (eine Unterkieferknochenseite ist länger als die andere und somit haben dementsprechend meine Zähne auf einer Seite im Mund keinen Kontakt; ich beiße und kaue hauptsächlich auf der anderen Seite; mein Mund steht "leicht" schief).

Ich habe mich für eine OP entschieden und meine Kieferorthopädin hat zusammen mit den Ärzten der MHH meine Zähne soweit für die OP vorbereitet. Nun werde ich wohl am 22. April in der MHH operiert.

Bis vor kurzem ist es mir gut gelungen die OP zu verdrängen, doch inzwischen (ein Monat vor der OP) beschäftigt mich dieser Eingriff täglich. Und heute habe ich den Mut aufgebracht, mal wieder auf dieser Seite vorbei zuschauen und mich zu informieren. Schockiert bin ich immer noch über die Berichte, aber ich denke mir auch, warum sollte ich das nicht schaffen, andere habens ja auch geschafft!!!

Ich würde mich über Rückmeldungen und Nachrichten von euch echt freuen, und vielleicht ist auch jemand dabei, der schon Erfahrungen mit der MHH gemacht hat?! Würd mich da gerne mal austauschen!!

Bis dann mal, Drea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Drea,

ich wurde vor einem Jahr in der MHH operiert. Ich kann nur sagen du bist dort in guten Händen. Bis auf eine Nachtschwester, die ein bischen zickig war, ist das Personal total nett. Auch sie Ärzte sind sehr profesionell und sehr fürsorglich. Mein OP Ergebnis ist umwerfend :lol: und ich hatte und habe keine Nebenwirkungen. Keine taube Stelle oder andere Komplikationen.

Meine ME und Kinnplastik hatte ich im Oktober und auch da ist alles super gelaufen.

Wenn du noch Fragen hast, schick mir eine PN. Ansonst viel Glück für die OP.

Gruß papasrobin:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde genau wie du am 22. April operiert. Das ist aber leider schon die zweite Op. Ich mach mir genau wie du Sorgen. Jeden Tag jede Minute denk ich über die OP nach! Wird alles gut gehen?! Werde ich wieder aufwachen?! Ich kann Nachts nicht schlafen. Die Angst hat sich auf den Magen geschlagen.

Ich versteh dich so gut.

Aber die erste OP ist eigentlich gut verlaufen außer das ich aufgrund falscher OP-Planung nochmal operiert werden muss. Das Schlimmste nach der OP war für mich: Das man für 2 Monate nicht richtig essen kann + die Entfernung der Fäden.

Positiv war das sich mein Gesicht verändert hat, nicht besonders stark aber es wirkt jetzt harmonischer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin vor knapp 2 Wochen in Hamburg operiert worden und kann dich auch sehr gut verstehen. Ich habe mir auch Wochen vorher ganz viele Gedanken und Sorgen gemacht. Ich denke, dass gehört vielleicht auch dazu, weil man sich so mit diesem Ereignis auseinandersetzt. So eine Kiefer-OP ist ja nun auch mal nicht ein so ganz kleiner Eingriff.

Ich kann dir noch sagen, dass vieles von Patienten und Chirugen sehr individuell gehandhabt wird, weshalb du dich nicht so verrückt machen solltest. Ich habe meine OP am Ober- und Unterkiefer sehr gut überstanden, die Narkose hat super geklappt und es heilt alles so, wie es soll. Ich darf sogar schon wieder weiche Sachen kauen und heute sind die Fäden gezogen worden. Ich habe mir aber im Vorfeld ganz viele Sorgen gemacht wielange ich nichts richtig essen kann, das war z.B. ganz unbegründet, weil es schon langsam wieder geht.

Ansonsten habe ich mir vor der OP viele Dinge besorgt, die mir ganz viel Freude machen. Das war gut, weil ich nach der OP längst nicht so fit war, wie ich eigentlich dachte, obwohl ich mit der Narkose gut klar gekommen bin. Lesen konnte ich z.B. die ersten Tage überhaupt nicht. Das Konzentrieren war zu anstrengend und die Schwellungen haben es auch nicht einfacher gemacht. Da ich das aber vorher schon gehört hatte, habe ich mir Stricksachen und ganz viele Zeitschriften, eine Spielkonsole und einen Fernseher in der Klinik besorgt. So kann man dann auch die ersten Tage nach der OP ganz gut wieder überstehen und zu Hause sieht die Welt dann eh wieder besser aus.

Ansonsten denke ich, dass du in der MHH eine gute Klinik hast. Ich komme selber aus Hannover, wohne inzwischen aber in Hamburg, aber meine Schwester ist schon häufig in der MHH behandelt worden und ich habe bis jetzt nur Gutes gehört.

Insorfern, mach dir nicht so viele Sorgen. Ich wünsche dir alles Gute, das wird schon klappen! Bienie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!!!

Danke fürs Mutmachen!!!

Ich fühle mich wirklich gleich mutiger und weniger ängstlich, wenn ich lese, dass es euch vor der OP auch nicht anders ergangen ist und dass bei euch alles gut gegangen ist!!! Das beruhigt mich wirklich sehr!!! Dennoch ist die Angst natürlich nicht ganz ausgeschaltet, aber andererseits wäre es ja auch nicht normal, wenn man sich so einem Eingriff ohne Ängste hin gibt!!

Hey, Delectra! Um was für eine OP handelt es sich bei dir und welcher Arzt ist in der MHH für dich zuständig?

Bin gespannt, ob wir uns dort über den Weg laufen!!

Liebe Grüße an alle, Drea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir werden Ober und Unterkiefer nach rechts geschwenkt da bei meiner ersten Op leider nicht das gewünschte Ergebnis erzielt worden ist! Hatte vorher Dysgnathie Klasse3 :-?

Dr. Brachvogel ist für mich zuständig dort, der ist auch supernett ;-) !

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das man vorher nervös ist kenn ich gut und ist auch normal. Das wird bis zur OP noch etwas heftiger (war bei mir so) aber wenn du es erstmal hinter dir hast denkst du warum hab ich mich eigendlich so verrückt gemacht, so schlimm wars doch gar nicht. Drücke dir auf jeden fall die Daumen und freue mich auf einen positiven erfahrungsbericht hinterher;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden