Danijel123

Kieferorthopädie für Erwachsene

Hi,

habe zwar die SuFu benutzt, jedoch ohne die notwendige Erkenntnis.

Ich bin 27, noch Student, und trug bereit für etliche Jahre eine feste, wie auch eine lose Zahnspange (vor ca. 8 Jahren wurde die Behandlung abgeschlossen). Nun ist es so, dass mich die Zahnlücken, welche von Beginn an da waren, schon sehr stören.

Im OK sieht man die Zahlücken sehr deutlich. Zwischen den Zähnen sind Lücken zu sehen zwischen 0,2 mm bis hin zu einem mm. Im UK gibt es zwei größere Lücken.

Die Zähne sind zu 100 % gesund, kariesfrei (da ich im UK gerade zwei Vollkeramikkronen eingesetzt bekommen habe - Backenzähne)

Termine bei zwei Kieferorthopäden habe ich bereits ausgemacht.

Welche Verfahren wären sinnvoll und mit welchem Verfahren dürften die schnellsten Ergebnisse zu erzielen sein (Invalisign oder Keramikbrackets)?

Noch ein Punkt.

Wie sieht es mit einer Zusatzversicherung aus? Würde diese die Kosten übernehmen? Mir ist bewusst, dass man ca. 8 Monate einzahlen muss, bevor man überhaupt eine Leistung erstattet bekommt.

Wäre nett, wenn sich jemand die Mühe gibt, und mir mit den doch recht umfangreichen Fragen helfen könnte.

Besten Dank

Danijel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Danijel,

ich kann dir zwar nicht auf alle Fragen antworten, aber wenigstens zu Invisalign. Meiner Meinung nach, wenn du nur ein paar Lücken hast (ich kenne aber deine Zahnstellungen nicht), müsste Invisalign schon funktionieren. Ich vermute aber, dass es mit Brackets schneller gehen würde. Mir sagte ein KFO, meine Behandlung würde mit Brackets ca. 1 Jahr dauern. Die Invisalign-Behandlung dauert bei mir jetzt 1 1/2 Jahre, bin aber trotzdem damit zufrieden.

LG Julietta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Danijel,

Meine Meinung über Invisalign:

- teuer, im Alltag untauglich (ständiges raus und rein, wenn man was essen oder trinken will), das geplante Ergebnis mittels Clincheck ist nicht sicher (teure Neuanfertigungen neuer Clinchecks und Schienen sind oft nötig)

Wo ist denn deine Priorität? Möchtest du die Behandlung schnell zu Ende bringen und dafür Schädigungen an Zahnwurzen und Zahnfeisch in Kauf nehmen? Schnell heißt immer mit viel Schmerzen verbunden... Ich würde lieber mehr Zeit dafür verwenden, denn Wurzeln wachsen keine nach, wenn die mal kaputt sind....

Wenn feste Spange dann würde ich sie nur lingual befestigen lassen, da alle am äußeren Zahnschmelz befestigte Spangen den Zahnschmelz angreifen bzw. anrauhen. Außerdem sieht man das Ergebnis sofort, wenn die Spange innen angebracht wurde. Linguale Spangen sind dafür schwieriger für den KfO zu händeln.

Außerdem muss man unterscheiden zwischen unkontrollierbarer Multibandtechnik mit dicken Drähten und kontrollierbaren feinen Drähten bei der Multibandbehandlung.

Ich frage mich, warum man deine Behandlung damals trotz Lücken abgeschlossen hat.

Bei bestimmten Bewegungen kann man sogar mit losen Zahnspangen noch was machen. (würde ich immer vorziehen...)

Du kannst ja mal posten, wenn du bei den beiden KFO's warst, um deren Vorschlag zu verkünden.

Gruß

FrauHolle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Danijel,

Meine Meinung über Invisalign:

- teuer, im Alltag untauglich (ständiges raus und rein, wenn man was essen oder trinken will), das geplante Ergebnis mittels Clincheck ist nicht sicher (teure Neuanfertigungen neuer Clinchecks und Schienen sind oft nötig)

Dazu möchte ich kurz sagen, dass ich mir vor meiner Behandlung Kostenvoranschläge von 6 KFOs geholt habe und bei keinem!!! war Invisalign teurer als Brackets!

Es ist zugegeben umständlich.

Falls das gemäß Clincheck geplante Ergebnis nicht eintritt, gibts kostenlose Refinement-Schienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mache ich gerne und danke für die zügigen Antworten. Es ist ganz einfach. Ich model nebenbei, vorallem um mir das Studium zu finanzieren und die zahnlücken stören ganz einfach sehr.

Bei diesem "Berufszweig" interessiert es niemanden, wie der Mensch charakterlich ist, sondern wie er aussieht. Ganz oberflächlich.

Ich muss die Behandlung selbst bezahlen, es sei denn, jemand kann meine Frage nach der Zusatzversicherung noch beantworten. Wie hoch könnten die Kosten ungefähr werden?

Würde, auch wegen der Schnelligkeit, Keramikbrackets, oben wie unten, den Vorzug geben.

Die Schmerzen sind zu vernachlässigen, darin sehe ich kein Problem.

Besten Dank, und einen schönen Abend an alle

lg Dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe was den Preis angeht eben andere Erfahrungen gemacht, obwohl ich Invisalign günstig engeboten bekommen habe, da mein Behandler Platinkunde war und Rabatte bekam....

Einen Vorteil hat Invisalign allemal, dass es weniger zahnschmelzschädigend und aggressiv ist als feste Zahnspangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du schonmal über Veneers nachgedacht? Eine kieferorthopädische Behandlung könnte u.U. neue Probleme mit sich bringen. Wenn dein Biss stimmt, würde ich evtl. Venners vorziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um auch auf die Zusatzversicherung zu sprechen zu kommen. Es ist richtig, dass nach 8 Monaten so eine Versicherung eintritt. Es gibt viele Anbieter. (DKV, ARAG, BARMENIA etc....) Die Preise sind je nach Umfang unterschiedlich. Es kann auch nur 9,95 mtl. kosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über Veeners habe ich mit meinem Zahnarzt bereits gesprochen, jedoch wäre es in meinen Augen nicht so sinnvoll, wenn bei jemandem, der gesunde Zähne hat, diese abgeschliffen werden, um sie mit Veneers zu "verschönern".

Egal wie gut Veneers sind, man sieht so gut wie immer, dass es nicht die normalen Zähne sind. Wenn ich mal genügend verdiene, kann ich mir darüber evtl auch noch Gedanken machen.

Noch ein Vorteil der KFO: ich kann das Ganze, auch wenn wohl nur teilweise, in Raten abbezahlen.

Ich habe noch eine Frage bzw zwei:

Preis (Lingualtechnik?)

Zur Zusatzversicherung: wann wird eine Behandlung als medizinisch notwendig angesehen??? Kann man diese medizinische Notwendigkeit bei meinen Zahnlücken irgendwie durch bekommen? Denn ohne eine med. notw. zahlt auch die Zusatzvers. nicht!

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vllt. wäre es mal nicht schlecht die Zahnsituation bei dir auf nem Bild mal zu sehen. Gerade weil du modelst, ist es um so wichtiger, dass dein Lachen, welches extrem durch die Zähne verändert werden kann, sich nicht negativ verändert. Vllt. hast du schmale Zähne? Wenn deine Zähne mit Spange zusammengezogen werden, kann das auch die Breite deines Lachens verändern.

Also ich hab damals so ca. 4.000,-- € für Invisalign im OK und Außenspange im UK bezahlt. Das Anbringen im OK der lingualen Klebebrackets und das Eingliedern des Bogens haben ca. 1000,-- € gekostet. Dann kommt noch hinzu der Aufwand, jenachdem wie stark ´die Zähne bewegt werden.

Eine medizinische Notwendigkeit ist in deinem Fall anscheinend nicht gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich glaube an die Theorie von Frau Holle nur begrenzt.

Ganz einfach weil ich das mit dem Zahnschmelzaufrauhen nicht so ganz Glauben kann oder will. Natürlich wird er für das Kleben der Brackets angeätzt, und somit rau und Haft-Verbund fähig gemacht für die Brackets, aber 1. diese erstandene "Struktur" der Labialflächen werden ja bei der Entbänderung bzw. wenn die Spange abkommt wieder wegpoliert, 2. Jeder der VIEL Cola Trinkt hat genau den selben Effekt, was nicht heißen soll das ich hier Werbung für Cola machen will aber sie enthält meine ich die selber Säure mit der auch beim Zahnarzt der Schmelz aufgeraut wird.

und noch eine 3. Sache wäre das jeder der ein Glitzersteinchen aus welchen Modetrends auch immer auf den zähnen hat genau das selbe mit sich machen lasen hat. Wenns ab kommt wird ordentlich Poliert und alles ist wieder gut.

Die Theorie mit den Wurzel stimmt aber, gerade wenn "zu schnell" gearbeitet wird.

@ Danijel: Die Sache mit den Keramikbrackets is ne Tolle, habe diese auch im OK im UK habe ich normale, nur man muss schon wirklich aufpassen was man isst und wie man sich ernährt, Curry jedwelcher form ist wirklich zu meiden, nach 4 mal Currysosse sind die Gummis verfärbt, was bei dir sicherlich nicht sin der Sache ist als Model.

Ich selber habe mir abgewöhnt danach zu gucken und darauf zu achten sonst würde ich vor allem weil ich seit Mitte diesem Monats unten auch noch eine Gummi-Kette habe Amok laufen.

Das mit der ZZV (Zusatzversicherung) kannst du dir denke ich schenken wenn du jetzt schon Pläne hast müsste man da sehr geschickt ran gehen und zumindest einen annähernden Versicherungsbetrug in kauf nehmen, und da rate ich dringendst von ab. Das könnte am Ende sehr Teuer werden.

Bei mir ist es Medizinischer Indikation, da bei mir auch eine OP gemacht werden muss, da übernimmt die Kasse, die zuvor abgeschlossene ZZV (Ich wollte auch Schlau sein) übernimmt keinen Cent weil die Kasse einen Teil übernimmt, alles nicht so einfach, aber ich denke damit eine ZZV KFO Übernimmt bedarf es ganz bestimmter und Spezieller Voraussetzungen, auch wenn es in der Werbung einer ZZV steht heißt das noch lange nicht "man geht einfach zum KFO und lässt sich eine Spange machen". Inwieweit die ZZV WENN sie zahlt besondere Leistungen wie Superelastische Bögen, Keramikbrackts, Bracketumfeldversiegelung, usw. bezahlt weiß ich allerdings nicht.

Hoşça cal

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Termine bei zwei Kieferorthopäden habe ich bereits ausgemacht.

Demnach, vergiss die Zusatzversicherung.

Diese erkundigen sich und sollte die med. Behandlungsnotwendigkeit vor Vertragsabschluss schon festgestanden haben, ist dies ein Ausschlussgrund.

Also erst Vers. dann KFO-Besuch.....das funktioniert :-), andersrum gibt es 100%ig Probleme...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich glaube an die Theorie von Frau Holle nur begrenzt.

Ganz einfach weil ich das mit dem Zahnschmelzaufrauhen nicht so ganz Glauben kann oder will. Natürlich wird er für das Kleben der Brackets angeätzt, und somit rau und Haft-Verbund fähig gemacht für die Brackets, aber 1. diese erstandene "Struktur" der Labialflächen werden ja bei der Entbänderung bzw. wenn die Spange abkommt wieder wegpoliert, 2. Jeder der VIEL Cola Trinkt hat genau den selben Effekt, was nicht heißen soll das ich hier Werbung für Cola machen will aber sie enthält meine ich die selber Säure mit der auch beim Zahnarzt der Schmelz aufgeraut wird.

und noch eine 3. Sache wäre das jeder der ein Glitzersteinchen aus welchen Modetrends auch immer auf den zähnen hat genau das selbe mit sich machen lasen hat. Wenns ab kommt wird ordentlich Poliert und alles ist wieder gut.

Auch wenn man es nicht wahr haben will für sich selbst, ist da leider was dran mit der möglichen Schmelzschädigung. Heutzutage wird nicht mehr nur mittels Säureätztechnik eine Verbindung zum Bracket hergestellt. Aber viele arbeiten noch so. Außerdem gibt es die Wahrscheinlichkeit von Schmelzausrissen bei Bracketentfernung (gerade Keramikbrackets, die bekannt dafür sind, schwer abzugehen siehe auch Einschätzung Stiftung Warentest) Die Kohlensäure von Cola ist wohl kaum vergleichbar. Bei Cola ist der Zuckergehalt schädlich für die Zähne weil dies Karies verursacht. Man soll nach dem Essen oder Trinken von säurehaltigen Sachen eine halbe Stunde warten bevor man seine Zähne putzt, weil der Zahnschmelz hier sensibler für einen Abrieb ist. Fakt ist, dass eine geringe Schmelzschicht abgetragen wird. Kleinste Schmelzkristalle werden somit zerstört. So etwas kann man durch Polieren nicht ausgleichen, Das Polieren macht die Schmelzstruktur wieder glatt sonst nichts. Am Schluss wird der Zahnschmelz noch versiegelt, um ihn zu schützen. Versiegeln heißt schließen. Das spricht doch schon für sich.

Gerade bei Leuten, die wie ich eine Zahnschmelzstruktur hatten, die sehr dick und sehr weiß war, was zur Lichtreflektion und Transluzens beitrug, fällt es danach richtig auf, wenn die Zähne nicht mehr weiß strahlen, weil der Reflektionseffekt durch die Schmelzkristalle nicht mehr gegeben sind und die Zahnschmelzschicht dünner wurde (gelbes Dentin scheint durch) wirken die Zähne matter und weniger weiß. Viele klagen nach einer Behandlung über gelbere Zähne, die auch durch PZR nicht viel heller werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ungesundes Essen, sowie Cola oder andere zuckerhaltige Getränke können ausgeschlossen werden.

Versicherungsbetrug kann ausgeschlossen werden, da ich weder die kriminelle Energie, noch die Absicht habe, jemanden zu betrügen. Wenn aber die Möglichkeit besteht, vorhandene Angebote anzunehmen, um sich dadurch einen Vorteil zu verschaffen, dann dürfte dies doch rechtens sein, oder etwa nicht?

Jedenfalls bedanke ich mich für eure Antworten (bis hier hin).

Ich hoffe die anderen Fragen können noch beantwortet werden.

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versicherungsbetrug kann ausgeschlossen werden, da ich weder die kriminelle Energie, noch die Absicht habe, jemanden zu betrügen. Wenn aber die Möglichkeit besteht, vorhandene Angebote anzunehmen, um sich dadurch einen Vorteil zu verschaffen, dann dürfte dies doch rechtens sein, oder etwa nicht?

Um so eine Versicherung abschließen zu können, muss man mit seiner Unterschrift bestätigen, dass derzeit keine Behandlungen vorgesehen oder geplant sind bzw. keine Probleme vorliegen wie bei anderen Versicherungen eben auch. Dies bildet die Voraussetzung für das Zustandekommen dieser Versicherung. Bei dir würde ich es noch für legitim halten, da du dich nur grob erkundigst und nicht konkrete schr. Behandlungsvorschläge oder HKP bekommen hast und Untersuchungen vorgenommen hast, die dies dokumentieren.

Also erst Versicherung abschließen und dann Planung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat keiner mehr eine Antwort parat bzw. einen Erfahrungsbericht?

Ich gehe davon aus, dass es noch mehr Erwachsene geben dürfte, die eine feste Zahnspange tragen dürften ...

mfg

D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

welche Fragen sind denn noch konkret offen.

Hier im Forum gibt es ziemlich viele Erwachsene die eine Spange hatten / haben.

Auch jenseits der 30.

Die wenigsten Zusatzversicherungen schliessen KFO-Behandlung mit ein.

Also genau suchen und informieren!

Aber da schon Behandler kontaktiert wurden und die Überlegung einer Spange besteht, gehe ich mal davon aus, das die Versicherung das nicht mehr übernehmen wird. Oder man wartet nochmal einige Jahre.

-> Wie bereits angedeutet, Versicherungsbetrug.

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden