Conny123_4

schon 6 Tage überstanden OK/UK/Kinn OP

72 Beiträge in diesem Thema

Hallo erstmal an alle, ich bin conny und bin 25. Naja gute Besserung an alle die es schon hinter sich haben :P und viiieeelllll Glück für alle die es noch vor sich haben keep 8-)

Ich bin jetzt "schon" drei tage zuhause, was mir schon echt lange vorkommt, weil ja jeder tag ist gold wert wenn er vorbei ist. Denn der nächste Tag kann nur wieder ein bisschen besser werden!!!

Aber ich fang am besten am Anfang an!

Schon seit beginn der Kiefero. behandlung war klar, das am ende eine OP nötig ist... Der UK nach vorn der OK ein stück hoch (oder so...haben mir jedenfalls so rund herrum oben ein paar mm rausgeschnitten) und naja zum schluss hat der KC gemeint da müssen wir dann noch was am kinn machen ein stück abschnippeln...

Also hab ich mich mental schon 1 1/2 Jahre auf den 17.3. 2008 vorbereitet. Aber naja so aus weiter ferne betrachtet macht man sich ja nicht so viele sorgen!

Als dann die Vorbereitungen anfingen, Röntgen unendlich viele Fotos usw. wuchs die nervosität natürlich ein bisschen aber es hielt sich alles noch in grenzen. Naja bis dann der Tag vor der OP auf einmal da war...

Mir wurde auf einmal bewusst was da morgen mit meinem gesicht gemacht wird. Und ich fragte mich echt ob ich total blöde bin das ich sowas freiwillig mit mir machen lasse!! Naja ich war echt total fertig, mit heulen endlos vielen Zigies und naja abends einen riesen schluck Martini zum einschlafen!

Zum Glück musste ich schon um 7 Uhr im Krankenhaus sein und wurde gleich als erstes operiert, da war wenigstens am morgen keine zeit für grosse panik anfälle...viel zu müde!

Also ab zur Patientenaufnahme, die natürlich auch erst um 7 uhr aufmacht. Lange 15 min. zu früh da und ewiges warten vor dieser blöden schiebetür die nicht aufgehn wollte. Dann ging alles ganz schnell. Ich kam in mein Zimmer, mit zwei alten Damen als Zimmergenossinen, die eine war aus Tibet und sprach kein wort deutsch, die andere hatte Altsheimer und wunderte sich jedesmal das es schon wieder essen gibt, sie hat doch grad erst gegessen!!

Dann Koffer auspacken, alles was mit blau markiert ist ist von ihnen. Badschrank einräumen usw. Zeit vertreiben! Dann kam ne nette schwester und meinte um 8:10 Uhr bin ich dran... :o das is ja schon in 30 min..... wo is meine Beruhigungstablette????

Aber da kam sie auch schon, also umziehen noch ma pie pie machen und ab ins bett und nicht mehr alleine aufstehen! Ich wartete gespannt auf die ersten anzeichen. Dann stellte sich ein netter typ vor und meinte das er mein persönlicher Chauffeur ist, oh wie nett dachte ich mir und merkte das mir das eigentlich alles ziemlich egal ist! Juhu die Pille wirkte! Also ab in den fahrstuhl, nach unten, in den Narkose Raum. Da weiss ich dann eigentlich nicht mehr so viel, schläuche, piecks im arm, Kabel, viele komische leute, der befehl mir einen schönen Traum zu überlegen und schwups!!!! Das neue Leben kann beginnen!

Es ist schwierig das aufwachen zu beschreiben. Ich wurde wach durch ein mega lautes rauschen, kam mir jedenfalls so vor. Die blöde Sauerstoffmaske, ich wollte nur das ding weg haben. Ich glaub sie haben die auch gleich weg genommen, wo sie gemerkt haben das ich selber atmen kann. schlafen, aufwachen, schlafen, aufwachen das wechseltet sich jetzt so ab. Dann sabberte ich so ne ganze weile blut vor mich hin. Aber nur aus angst das blut zu schlucken weil ich unter keinen umständen brechen wollte.

Naja und die schläuche in der Nase waren ziemlich störend. Auf der einen seite ne Magensonde und auf der anderen seite so n schlauch aus der die Wundflüssigkeit ablaufen sollte! Dann um 16 Uhr sollte ich auf mein zimmer kommen. Die zwei omis nickten mir freundlich zu. Ich wusste immer noch nicht was überhaupt los ist! Ich verbrachte die nächsten 12 std. damit zu pennen und mein Blut aufzufangen. ein taschentuch unter dem schlauch in der nase und eins am mund.

Es was eigentlich alles zum aushalten! Die schwester meinte ich sollte meinen kopf im 45Grad wickel hoch gestellt lassen, also das kopfteil vom Bett nicht ganz runter stellen. Irgendwann in der Nacht stellte ich das ding doch n bisschen weiter runter weil ich nicht schlafen konnte schlief auf der rechten seite ein. Ich glaub ne std. später wachte ich auf und dachte mir platzt meine linke wange! Mich würde mal interessieren ob, wenn ich auf der anderen seite gelegen hätte, es die andere seite getroffen hätte!

Naja jedenfalls klingelte ich dann gleich nach ner schwester und flehte nach schmerzmittel wegen der blöden schwellung! Ich weiss aber irgendwie gar nicht mehr recht wann, wo, was war. Keine Ahnung ob das in der ersten Nacht oder in der zweiten nacht war! Es war alles ziemlich vernebelt!

Nach anderhalb tagen meinte ne schwester ich muss unbedingt mal probieren was zu trinken. Ich wusste nicht wirklich wie das funktionieren sollte! Ich spührte eigentlich nichts was unter meinen Augen lag! Also tastete ich ne tasse mit den fingern an meine Mundöffnung und goss mal n schluck rein! Fehlermeldung... es lief eingentlich gleich wieder raus! Ausserdem dachte ich mir, man warum hab ich da n liter an meiner atherie zu hängen, wenn ich mich mit trinken nerven soll! Also warten wir lieber mit dem Projekt "Trinken" noch n bisschen!

Am zweiten morgen trank ich dann aber ganz genösslich ne leckere Vanillemilch! An dem Tag wurde dann auch alles viieeellll besser!

Ich nahm meine Umwelt wieder einigermassen war. Schicke mal n paar mms an freunde, um sie zu schocken! Spazierte über den flur, und meine hauptbescheftigung bestand wohl darin, mein gesicht von den Blutspuren zu befreien! Das nervte mich echt. die Nase war total verkrustet und bäh die komplette zahnspange war voll mit blut. Aber wie die Zähne putzen??? Naja durch viel trinken und spucken und "spühlen" so gut es ging, war es dann auch besser!

Naja so im groben und ganzen war das schon das schlimmste... dann ging es bald nachhause! Da fühlt man sich ja eh schon gleich viel gesünder!

Jetzt bin ich echt überrascht wie gut das mit dem essen schon funktioniert! wenn ich mir alles pürriere kann ich alles essen! Mir haben alle gesagt, das ich unbedingt noch zunehmen soll, weil ich dann mind. 10 Kilo abnehme. Naja bis jetzt glaub ich werd ich nix abnehmen. Ich esse jetzt viel regelmässiger weil meine mama extra zu mir für die zeit gekommen ist und naja kocht usw.

Mein Gesicht ist zwar noch ziemlich geschwollen, die linke seite vom auge an bis zum Hals ansatz. Naja und die rechte seite eigentlich nur unten am kiefer lang! Naja und es ist alles schön Bunt!!!! Sonst ist alles einfach wie ne Dauer Narkose vom Zahnarzt! Ich muss sagen das ich es mir alles viel schlimmer vorgetellt habe! Man kann das echt aushalten. Es ist natürlich nicht angenehm aber naja wenn ich dran denke wenn ich bald das erste mal richtig lachen kann, und meine Kiefer dabei perfekt übereinander stehen, da kann ich ne menge ab!!

In 4 Tagen ist Kontrolltag beim KO und fäden ziehen beim KC. Davor hab ich ja noch so n bisschen Angst. Kann mir jemand sagen wie das so ist?

Also danke fürs lesen, freu mich auf antworten und hoffe bei euch ist auch alles so glatt gelaufen.... :D :D :D :D

post-2710-130132819854_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Conny!

Ich gratuliere zur überstandenen OP! :D Und von jetzt an wird sowieso alles noch viel besser ;-)

Ich habe auch nicht sonderlich viel abgenommen nach der OP. Nur 4 kg, püh ;-) Und das auch nur, weil ich nur so langsam essen konnte, dass schon während der halben Mahlzeit der Sättigungsprozess eingesetzt hatte! *g* Das sättigt ganz ungemein, haha.

Meine OP war vor 5 Wochen (OK rauf und sonst wie rum geschoben und UK nach vorne, sowie 3mm von oben weg) und ich darf seit ein paar Tagen wieder kauen, aber natürlich noch keine Äpfel und so. Ich fange langsam an, aber trotzdem ist es das selbe, wie wenn du weich essen darfst (ohne zu kauen). Es wird wirklich mit jedem Tag sehr viel besser. Das merkt man richtig, was toll ist.

Die leidigen Blutspuren, von den Drainagen, kenne ich auch. Sehr lästig, dauert ewig, bis man die runter hat ;-) Wobei mich immer noch wundert, dass ich nach meiner jetztigen OP danach "sauber" so war. Du hast Blut an der Spange erwähnt, das war bei mir diesmal gar nicht der Fall. Die haben da offenbar super aufgeräumt, hihi (welcher arme Assistenzarzt hat für den Job wohl herhalten müssen? *g*). Letztes Mal, vor zwei Jahren (Osteotomie am OK) sah die Sachen schon anders aus und war deiner wohl ähnlicher. Alles ein bisschen blutig und das erste "in den Spiegel grinsen" war weniger ästhetisch ;-)

Ich freue mich jedenfalls, dass es dir auch schon so viel besser geht und drücke dir für den weiteren Heilungsprozess die Daumen. Wie du schon gesagt hast, es kann nur noch weiter bergauf gehen ;-)

lg Vero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten morgen...

danke dir für die lieben worte!

Heut fahr ich zum KC...irgendwas hat sich da ein bisschen entzündet, vielleicht mach ich ja nur panik, aber meine Oberlippe ist irgendwie angeschwollen und dan der einen Naht ist es ziemlich entzündet! Gestern panisch an Ostermontag mein KC zuhause angerufen, naja er meinte ich soll mal lieber heut vorbei schauen. Also ich hoffe es kommt alles gut! Sonst läufts ganz gut glaub ich! Ich bin ungeduldig, weil die schwellung entlich weg gehn soll!!!!!!!!!!! Also ich berichte euch 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Conny!

Das kommt mir alles so bekannt vor ;-) Ich hatte auch in der zweiten Woche auf einmal einen sehr seltsamen Schmerz, nachdem vorher alles so glatt gelaufen ist, war ich auch total panisch. Zumal mich dieser stechende Schmerz fast eine ganze Nacht Schlaf gekostet hat. Ich habe also auch gleich am nächsten Tag in der Klinik angerufen und bin dann gleich in die Ambulanz gefahren. Der Chirurg war die Ruhe selbst (im Gegensatz zu mir *g*) und meinte dann am Ende, dass es mir einfach zu gut ginge (das hat er aber nett gemeint) ;-) Nachdem ich vorher keine Probleme hatte und er nichts finden konnte, erklärte er mir, dass das durchaus im Bereich des Normalen liegen würde. Danach war ich schon mal sehr beruhigt.

Also keine Bange, bei dir wird sicher auch alles normal verlaufen und bei Zweifel auch weiterhin immer den KC oder generell die Ärzte kontaktieren ;-) Da kann man nie falsch liegen.

lg Vero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also komm jetzt grad vom arzt.... alles im grünen Bereich. War ein knötchen, was sich am Faden festgesetzt hatte! also alles klar...Also hat er heut schon mal den ersten Faden gezogen! AUA das tut ganz schön weh. Am donnerstag kommen dann die anderen raus! :D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur raus mit den Fäden! ;-)

Bei mir sind sie alle selbst raus gefallen und ich hab sie wohl alle unabsichtlich mehr oder weniger gegessen oder geschluckt *mahlzeit* :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MHHH Na dann guten Appetiet!!!! Aber waren die Nähte so das sie sich von allein auflösen, oder wie?? Is ja voll komisch!! Oder?

meinetwegen solln se alles raus machen, die spange gleich mit!!!! :D :D Naja wir werden mal nicht ungeduldig werden! Aber morgen hab ich Termin beim KO, mal schauen was der nun genau sagt, wie es weiter läuft. Vor der OP hat er gemeint wir werden so 2-3 monate danach brauchen! Das is ja nicht mehr allzu lange!! JUHU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Conny!

Glückwunsch zur überstandenen OP, weiterhin gute Besserung und angenehmes Abschwellen! Drücke Dir die Daumen für das morgige Fädenziehen.

LG Trulla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich hatte bei meinen zwei OPs immer selbst auflösende Fäden. Naja, eher "selbst raus fallende Fäden". Hab ich schon erwähnt, dass ich diese Fäden über alles LIEBE? ;-) Ich meine, ich mag sie zwar allesamt versehentlich geschluckt haben, aber sie verabschieden sich auch immer dann, wenn sie "reif" fürs rausnehmen sind.

Einmal hatte ich andere Fäden, das war bei einer Zahnfleischtransplantation und da hatte ich wirklich starke Fäden drinnen. Das ziehen tat eh nicht weh, aber die Naht war genau vor bzw. unter der Zunge und beim sprechen (was ich in meinem Job tun muss) sind mir dauernd diese Fäden in die Zunge gestochen. Nach 2 bzw. 3h in der Arbeit hätte ich jedes Mal vor Schmerzen heulen können. Statt das ich um verlängerten Krankenstand gebeten hätte, hab ichs "ausgestanden", war ziemlich schmerzhaft. Das ziehen tat dann natürlich überhaupt nicht mehr weh. Aber bei den anderen zwei OPs, da hatte ich immer die angenehmere Variante. Scherzhafterweise hat mich mein KC zwar gefragt, ob er mir die Fäden ziehen soll, aber er wusste meine Antwort wohl schon vorher und dazu braucht man nicht mal ein Hellseher zu sein :mrgreen:

nur noch 2-3 Monate mit der Spange? Toll! Ich hab noch circa 6 Monate nach der OP mit der Spange, aber auch DAS geht hoffentlich vorüber und irgendwann bin ich dann wieder Spangenlos *freu*

lg Vero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer träumt nicht davon, die Spange so schnell wie möglich wieder loszuwerden nach der Op?;-)

der erste Satz aus dem Mund meiner Mutter, als sie mich abgeholt hatte: "Du hast die Spange ja immer noch drin!" "Ja Muddi!"

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Conny

Vielen Dank für deinen Bericht macht mir echt Mut.Ich habe meine Op noch vor mir.Am 18.4. ist es so weit.Habe panische Angst und würde an liebsten alles absagen.Es vergeht im Moment keine Stunde wo ich nicht daran denke.Es ist kaum auszuhalten .Wenn ich doch erst alles überstanden hätte.

Ich wünsche dir weiterhin Gute Besserung

lg Peggy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe leute

liebe Peggy....

Mach dir bitte nicht soviele Sorgen!!! Es ist alles auszuhalten!! gestern hatte ich meinen ersten tag ohne Schmerztabletten, hatte echt angst davor, weil ich dachte oh,oh, das wird sicher weh tun, aber nein es ist alles gar nicht so schlimm!!! Das einzige was echt nervt, mich jedenfalls, sind die schwellungen. Es fühlt sich alles so fremd an. Naja und man ist ungeduldig wie das ergebniss aussieht!!! Also nur mut! DU schaffst das!! Und dann ist alles geschafft und du kannst ein bisschen den "urlaub" geniessen! wenn es dich beruhigt, ich hab 8 Tage nach meiner OP meine komplette Wohnung ausgeräumt, also bin umgezogen, da kann es also nicht so schlimm sein! Obwohl ich danach echt total erledigt war.....

So sonst noch ein paar infos über den bisherigen verlauf! Es wurden ja endlich die Fäden gezogen, das war echt ziemlich schmerzhaft. mit seiner doofen Nagelschere hat er die haut abschnippeln müssen um die dinge raus zu kriegen!!! hey spinnt der...??? Ne Ne . Also wie schon erwähnt hab ich einen umzug hinter mir... zwei tage packen, ins auto einladen. Naja und haltet euch fest, bin dann mal locker 1000 km auto gefahren. Von der schweiz nach berlin.

Das war wohl nicht so ne super Idee... lag danach echt zwei Tage flach!!! Kopfschmerzen wie verrückt. Aber naja jetzt gehts wieder gut. Hab die letzten drei Tage ein bisschen geblutet, und dachte schon ich kann wieder zurück fahren um zum Arzt zufahren! Jetzt hat es aber wieder aufgehört. Wenn ich Zähne putze und irgendwie da ran komme, geht es immer wieder ein bisschen auf, aber der arzt meinte da kann nichts schlimmes passieren.... er meinte solange ich nicht aus der Nase blute ist es nicht schlimm!!!!!!!!!!! HA HA HA na da bin ich ja beruhigt! Darf jetzt nix warmes mehr essen, das das besser heilen kann! Na dann werden jetzt wohl doch ein paar Kilo purzeln... Hat jemand ne idee was ich essen kann? Ausser Toast?

Naja ich werd auf jedenfall die zeit hier so gut wie möglich geniessen, und noch nicht an die Rückfahrt denken!!

LG an alle und danke für die beiträge

LG an dich trulla..warum hast du denn schon so oft erfahrungen mit verschiedenen Fäden?! hast du dir die schrauben usw. wieder raus nehmen lassen? Ich weiss echt nicht was ich machen soll.. würde das ja schon gerne alles wieder raus haben, aber noch mal in die klinik... IEHHHH NEEEe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Conny,

ich bin vor knapp 3 Wochen operiert worden und Essen ist ein großes Thema gerade, weil ich immer Hunger habe...

Also, sehr lecker sind Danny Schoko-Sahne-Pudding. Die haben auch mal ein paar Kalorien und ein wenig Fett, damit man nicht so total abmagert. Ansonsten esse ich Käse, also so weichen Ziegenkäse, auch sehr lecker. Kalte Nudeln mit Tomatensosse sind auch nicht so schlimm. Wobei ich das mit dem nur kalt essen nicht so ganz verstehe, aber dein Arzt wird schon wissen, was er macht. Da ich auch warm esse, bin ich ansonsten gerade ein großer Fan von Lasagne. Dazu muss man nicht wirklich kauen, es schmeckt super und man wird auch mal ein wenig satt :-)

Wünsche dir weiterhin gute Besserung! LG, Bienie

PS: Respekt mit dem Umzug! Das hätte ich wohl so schnell nach der OP nicht geschafft. Super, dass das so gut funktioniert hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Biene....

na mit dem "warm essen verbot" ist nur so für 2-3 tage. er meinte dann heilt die wunde besser zu...wo es ein bisschen geblutet hat. bis jetzt funtionierts, es hat heut noch nicht geblutet. Bin jedesmal gespannt wenn ich die zähne putze ob es blutet!! die zweite woche hab ich glaub alles gegessen was man so essen kann! Ich hab alles püriert, wirklich alles! Bouletten, spaghetti. Blumenkohl.... ach alles..sogar ne bockwurst! mit sonem pürierstab geht das alles! Zum frühstück ess ich immer "Müslischleim" mach mir abends ne schüssel haferflocken mit milch parat, dann weicht das über nacht ein. Morgens schnippel ich mir da ne banane rein zwei grosse löffel Honig und dann ab in den mixer! ist total lecker einfach zum trinken und hällt locker bis zum mittag an mit dem Völlegefühl!

Danke für deinen eintrag....wielange hast du es denn schon hinter dir?

Hab noch ne frage. Also ich wurde ja in der Schweiz operiert, und ich hab echt das gefühl das in dtschl. alles ziemlich komplizierter ist als hier! z.b. was ist denn bitte ein Splint!? Und meine Fäden wurden nach 9 Tagen gezogen. Ich war nach 4 tagen aus dem krankenhaus zurück und überhaupt hab ich das gefühl das ich es ganz gut getroffen habe... hab ach nur zwei gummis an den seiten dran! Mhh vielleicht kommst mir ja auch nur so vor!

LG Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Conny!

Ja, die Platten habe ich mir ja am 14.3. entfernen lassen. Ich war hierfür 4 Tage stationär und die OP wurde leider nur unter örtlicher Narkose gemacht. Aber ich bin es los. Nach meiner UK Vorverlagerung bin ich beim Fädenziehen fast abgeklappt und zu guter letzt hatte man 2 Fäden vergessen. Meine KFO half aus :-)

und jetzt die Fäden nach der Materialentfernung habe ich aufgrund der großen Entfernung zur Uniklinik von meiner Zahnärztin entfernen lassen. KFO war im Urlaub. Ich muss sagen, diesmal war das Fädenziehen recht ok und vollkommen unkompliziert.

Ach so, wie Du sicherlich hier im Forum gelesen hast, kannst Du Dir die Platten durchaus auch amulant entfernen lassen. Also KH ist nicht ungebedingt notwendig.

Liebe Grüße

Trulla

P.S.: mit solchen Sachen, wie Haferschleim etc. könntest Du mich jaaaaaaaaggggeen :-)

Das Zeugs habe ich schon als Kind gehaßt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also haferschleim hört sich ja auch ecklig an...aber mit Bananen und Honig ist es echt lecker und halt genug milch das es wirklich zum trinken ist...also nicht so schleimig :-)

na mein KFC meinte ich kann mir das selber überlegen, ob ich die Platten entfernen will. Na mal schauen, ob sie irgendwann stören! Nicht das ich dann auch Wetter fühlig werde, hab ja darüber immer ein bisschen geschmunselt, wenn das jmd. gesagt hatte!

Hab grad stampfkartffeln mit Leberwurst gegessen... die kartoffeln schön abgekühlt. schön mal wieder richtig satt zu seinen, von was salzigen! :razz:

Es hat heut den ganzen Tag noch nicht geblutet... hoffe das hällt jetzt an! gestern abend hats noch kurz nach dem Zähne putzen geblutet! Hab mich heut mal aufs spühlen konzentriert und nicht nach jedem "essen" zähne geputzt! Ich glaub ich hab mir noch nie so oft die Zähne geputzt... Hab da sonst voll panik das sich was entzündet! Also immer schön putzen und spühlen.... nach jeder Zigie!! Habs leider doch nicht durch gehalten auf zu hören!!

Bis denne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Conny,

also ich finde, dass du schon wieder ganz gut aussiehst! Man sieht auf dem Foto kaum noch, dass du eine große OP hinter dir hast.

Meine OP am Ober- und Unterkiefer ist morgen 3 Wochen hier und ich hab noch Hamsterbacken. Heute war ich den ersten Tag wieder an der Uni und meine Leute dort waren zumindest alle noch voller Mitleid, scheint man also wirklich noch zu sehen....

Der Haferschleim klingt nach einer super Frühstücksidee. Bei mir gibt es zur Zeit nur ein Babygläschen mit Pfirsischgeschmack und einen Danny-Sahne zum Frühstück und der macht überhaupt nicht satt. Werde das morgen mit dem Haferkrams auch mal testen. Pürierte Bockwurst klingt übrigens auch sehr spannend.

So'n Splint ist übrigens so eine Plastikschiene, die nach der OP zum Stabilieren zwischen Ober- und Unterkiefer kommt. Und dann kommen die Gummis dazu, damit das Ding auch an Ort und Stelle sitzen bleibt.

Bei mir war auch einiges nicht so kompliziert wie bei einigen anderen hier. Ich durfte auch nach 4 Tagen wieder nach Hause, den Splint durfte ich 24 Stunden nach der OP zum Essen rausnehmen, seit letzter Woche habe ich allerdings eh nur noch Gummis und mein Prog meinte auch nach 2 Tagen, dass ich vorsichtig weiche Sachen kauen darf. Er meinte, dass man zwar vorsichtig sein muss, aber man muss auch nicht übertreiben, da ja auch alles mit Platten "gesichert" ist. Und er muss es wissen, da er um die 6000 Patienten am Kiefer operiert und behandelt hat. Aber einige tun mir echt leid, was die alles über sich ergehen lassen müssen.

Woher kommst du eigentlich aus der Schweiz? War letztes Jahr im September eine Woche da zum Urlaub machen. In Zürich und dann noch in Meiringen (Nähe Bern), war eine tolle Zeit dort!

Liebe Grüße, Bienie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi biene,

also mein Arzt meinte das ich mechanisch gesehen nüsse knacken könnte aber die Muskeln sind dazu überhaupt nicht fähig!

Mach das mit dem spezial Müsli, da hat der Körper auch noch was gesundes!! Was ja zur zeit eher knapp kommt.

Also alle die mich sehen, verziehen noch immer das Gesicht, und danke für das kompliment, aber ich hab auch noch extreme Hamsterbacken... Naja da müssen wir uns wohl noch gedulden! Aber die leute schauen mich wenigstens nicht mehr so an, als ob mich mein nicht vorhandender Freund verprügelt hat! Jetzt siehts eher nach Zahnschmerzen aus.

Bin im momentim Knt. Solothurn. Das ist nicht weit von Meiringen entfernt, wo es übrigens wirklich wunderschön ist!! Sonst bin ich schon in der ganzen Schweiz rum gekommen. Zürich, Graubünden, Wallis. Aber nach 6 Jahren will ich endlich wieder nach hause! Ich will nur noch alles da mit den Zähnen abschliessen. Meine Krankenkasse hat da alle Kosten übernommen,weil mein toller KFC das auf die Gesundheitsschiene verkauft hat. Wir haben uns ganz iele Sachen überlegt das es meine gesundheit schädigt wenn ich die Behandlung (KFO+KFC) nicht mache... naja ausgedacht... ich hab wirklich schon Arthrose in den Kiefergelenken!

Also schönen abend euch noch, und ja danke für die Beiträge

Ach so...wielange muss man denn die Gummi dinger so in etwa drin lassen????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Conny,

ich glaube, dass das mit den Gummis und der Dauer variiert. Ich habe sie jetzt schon 6 Wochen drinnen, aber seit letzter Woche muss ich sie nur noch Nachts tragen. Seit der circa 3 Woche nach der OP hieß es Nachts und ein paar mal während des Tages. In 3 Wochen habe ich meinen nächsten KO Termin und hoffe dann auf nie-wieder-Gummiringe :D

Die individuelle Dauer hängt aber sicherlich davon ab, wie sich dein Biss entwickelt.

lg Vero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi Vero,

6 wochen...o schreck... Naja hoffe das die zeit schnell vorbei geht!

werd heut mal den ersten Tag ohne schmerzmittel versuchen! Hab jetzt immer nur noch morgends eine genommen, weil am morgen der ganze schädel dröhnt.

was er auch jetzt tut.Aber irgendwie hab ich schon überall ausschlag und ich glaub das kommt von den ganzen Pillen... Gestern war die letzte antib. hoffe es wird jetzt besser denn es juckt....AHHHH

Naja sonst ist alles beim alten!

LG Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Conny,

ja, mich nerven die Gummis auch... :-? Das ist echt das einzig Negative im Moment an der ganzen Sache, weil mir nämlich immer die betroffenen Zähne weh tun. Ok, richtiger Schmerz ist es Keiner, aber teilweise habe ich das Gefühl, als wären die Zähne irgendwie abgetrennt oder so ähnlich. Sehr ominös. Liegt aber sicher an den Gummis. Und des öfteren schmerzen ein paar auserwählte Zähne beim beißen, sicher auch aufgrund der Gummis (das rede ich mir zumindest fleißig ein, hihi *g*). Bin also froh, wenn ich die endgültig raus bekomme, aber ich bin guter Dinge, dass danach alles wieder normal sein wird.

Wirklich? Du nimmst noch Schmerzmittel? Ich weiß nicht, ich bin irgendwie Schmerzresistent was OPs betrifft. Nur dieser schreckliche Kältetest und das bohren beim Zahnarzt, darauf reagiere ich SEHR schmerzempfindlich (und sterbe vorher schon fast vor Angst^^). Bei all meinen OPs hatte ich aber nie Schmerzen, keine wirklichen zumindest. Kaum war ich aus dem Krankenhaus entlassen, habe ich keine Schmerzmittel mehr benötigt. Im Krankenhaus habe ich sie aber schon genommen, war unausweilich ;-) Dafür hab ich von dem blöden Antibiotikum (den Infusionen in der Klinik - 5 Tage habe ich sie bekommen) einen Pilz davon getragen. Nicht gerade angenehm. Jetzt weiß ich endlich, warum ich in der Klinik immer mit den Ärzten um die Infusionen gefeilscht habe, das war mein Unterbewusstsein *scherz* :grin:

Das mit dem Ausschlag wird wahrscheinlich wirklich von den Pillen kommen, genauso wie mein Pilz vom Antibiotikum :evil:

Übrigens, viel Glück für deinen ersten Tag ohne Schmerzmittel. Ich drücke dir die Daumen, dass sich danach auch der dröhnende Schädel in Nichts auflöst! :-)

lg Vero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach gott...nen Pilz!!??? Na das is ja doof! Ja hab irgendwie angst das ich ohne die dinger schmerzen bekomme...hab die erstre woche zuhause drei jeden tag genommen naja und dann meinte der Arzt ich soll nur noch eine nehmen wenns wirklich weh tut. da hab ich jetzt langsam gemerkt das die schmerzen ausbleiben!

Hoffe das geht so weiter.

Wieviele Gummis hast du denn drin? Am anfang haben meine Zähne auch weh getan wo sie aufeinander getroffen sind...Vorne die zwei bzw. vier eckzähne. Hat sich jetzt aber gelegt, ausser wenn ich ganz neue Gummis rein mache.

Gibts da ne norm wie oft man die wechseln soll??

LG und noch einen wunderschönen schmerzfreien Tag :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja sicher bleiben die Schmerzen aus! Keine Angst, du brauchst die Tabletten sicher nicht weiter zu nehmen und wenn du auf einmal arge Schmerzen haben solltest, dann hast du ja die Tabletten. Das ist immer eine gute Sicherheit!

Ich habe zwei Gummis drinnen. Ich hatte immer nur die Zwei und keinen Splint. Wobei sie mittlerweile die Drähte an der Spange etwas geändert haben und seitdem ist mein Biss auch viel besser geworden.

Hey, bei dir auch die Zähne vorne? Uff, dann scheint es doch normal zu sein! bei mir taten die Zähne vorne auch Anfangs mehr weh als jetzt. Jetzt nur noch ab und an am Tag. Wenn ich zuviel beiße würde ich sagen. Also weiches Brot oder so geht schon, aber wenn es härter wird, dann merke ich es an dem einen von den zwei unteren Schneidezähnen, weil der dann auch weh tut. Und momentan auch zwei Zähne oben, weil da auch der Gummi dran fest gemacht wird.

Also ich wechsle die Gummis jedesmal. Ich verwende sie ja die ganze Nacht. Tagsüber habe ich sie abwechselnd drin gehabt, aber da habe ich immer die selben Gummis pro Tag genommen. Ich habe also Tageweise gewechselt. 1x für Tag und 1x für Nacht ein neues Set pro Tag.

LG zurück, ich muss jetzt zur Uni und hoffe auf keine Schmerzen (das Wetter ist mir momentan gnädig), weil ich mich sonst so schwer konzentrieren kann und dauernd in meinem Gesicht herum drücke, was a) nicht gut ist und B) mehr Schmerzen verursacht ;-)

Dir übrigens auch einen schönen schmerzfreien Tag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

ich komme gerade von meiner Kieferorthopädin und bin ganz glücklich.

Meine Gummis können jetzt schon mal für länger draussen bleiben. Ich soll sie reinmachen, wenn mir danach ist und halt nachts noch. Das ist super, dann schauen an der Uni nicht mehr alle so komisch auf meinen Mund, weil man die Dinger beim Sprechen ja doch sieht... Es scheint also in der Tat ganz unterschiedlich zu sein, wielange man die tragen muss. Mir tun übrigens auch die Zähne von den Dingern weh, hab das Gefühl, dass sich unten die Zähne davon gelockert haben, was wahrscheinlich totaler Quatsch ist... Und ich finde, die Dinger schneiden blöd in die Lippe ein. Naja....

Ansonsten habe ich heute die tolle Nachricht bekommen, dass ich langsam und vorsichtig schon wieder ein wenig Hühnchenfleisch kauen darf, Hurra!

Sagt mal, muss von euch eigentlich auch jemand zum Logopäden? Ich muss da ab morgen hin und sprechen üben und eine neue Stellung für meine Zunge finden, die ich früher immer zwischen die Zähne geschoben habe. Müsst ihr sowas auch machen?

Conny, das ist bestimmt errtmal komisch ohne Schmerzmittel. Ich nehme auch erst seit Samstag keine mehr und gerade gestern abend war ich wieder mit mir am Hadern, ob ich eine nehmen soll. Aber man fühlt sich auch gut, wenn man den ersten Tag ohne schafft. Ich drücke dir die Daumen, dass das heute gut für dich läuft und du auch ohne Tabletten gut zurecht kommst.

Ganz sonnige Grüße, Bienie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden