tonks

Retinierte verlagerte Eckzähne

Bei meiner 11jährigen Tochter wurden im Oberkiefer 2 zum Gaumen verlagerte Eckzähne und im Unterkiefer 1 verlagerter Eckzahn festgestellt. Der 2 Eckzahn unten kam problemlos. Die Milchzähne sitzen noch bombenfest.

Uns wurde nun geraten, die Milchzähne ziehen zu lassen und die beiden oberen Eckzähne freilegen und anschlingen zu lassen, um sie in den Zahnbogen zu integrieren.

Panorama- und Aufbissröntgenbild liegen vor (ich weiß nur nicht, wie man es hier einstellen kann).

Für Tipps zum Timing der Therapie und zur Prognose wäre ich sehr dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hilfe!

Hat das denn hier noch keiner gehabt oder gesehen? Mittlerweile sind wir dahingehend beraten worden, dass zunächst die oberen Schneidezähne mit einer festen Spange versorgt werden, um diese zusammenzurücken (sind recht klein und stehen weit). Wenn so Platz für das Einrücken der verlagerten Eckzähne geschaffen worden ist, sollen die beiden Milcheckzähne gezogen und die verlagerten operativ freigelegt, angeschlungen und in die Lücke gezogen werden. Im Unterkiefer zeitversetzt das Gleiche.

Die ganze Aktion werde ca. 1-2 Jahre dauern, ohne ein feste Klammer sei bei verlagerten Zähnen grundsätzlich nichts zu machen. Meine Frage, ob so kleine Zähne wie die meine Tochter evtl. durch das Aufkleben der Brackets geschädigt werden könnten, wurde verneint.

Ich in in Sorge, ob dieser Aufwand wirklich erforderlich ist, ob es nach Freilegung der Zähne nicht vielleicht auch mit einer losen Klammer getan wäre, oder ob der Behandlungsplan möglicherweise in der Privatversicherung des Kindes begründet ist...

Liebe Grüße, Tonks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tonks,

ich kann dir leider nicht aus eigener Erfahrung berichten, hab aber bei entfernten Bekannten eine ähnliche Prozedur (allerdings mit nur einem Zahn im OK) mitbekommen. Dort ist alles gut gegangen. Ich werde mal versuchen, ob ich die überreden kann, sich hier im Forum anzumelden und dir ihre Erfahrungen mitzuteilen.

Wünsch euch ne gute Entscheidung!

Liebe Grüße,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wäre auch schon geholfen, wenn jemand wüsste, wie häufig ein derartige Verlagerung bei Kindern auftritt.

Mir scheint, dass die Verlagerung von gleich 3 Eckzähnen doch schon eine erhebliche Diagnose ist und möglicherweise nicht mehr in die Hände eines sorglosen Niedergelassenen, sondern besser in die UNI gehört?

Danke!

Tonks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte auch so eine Verlagerung des Eckzahnes.

Wurde 2 mal freigelegt - was nicht unbedingt eine angenehme

Prozedur ist mit den ekelhaften Spritzen ... und nun, obwohl ich

bereits 23 Jahre alt bin - mit fester Spange in den Zahnbogen

eingefügt.

Wie lange es dauert hängt wohl davon ab wie schnell und leicht

sich der Eckzahn bewegen lässt, und wie fest er im Gaumen ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tonks,

ich habe auch im oberkiefer zwei verlagerte Eckzähne und ich bin auch schon ein bisschen älter als deine 11-jährige Tochter :-D

Und naja, soweit ich weiß kommt man da nicht um eine feste Spange rum, hat mir auch alles absolut gar nicht gepasst, aber was soll man machen.

Am Dienstag begann bei mir alles so richtig, mir wurden erstmal nur 4 Brackets an den vorderen Zähnen im Oberkiefer geklebt um sie erstmal zusammenzuschieben und platz für die Eckzähne zu schaffen.

Laut deiner Beschreibung am Anfang hört sich das ganze bei deiner Tochter so an wie bei mir auch.

Achja, und mit dem Fall musst du auch nicht in die Uni, ist ein ganz "normaler" Fall für den Kfo.

Alles Gute,

Franze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe/hatte auch solch einen retinierten eckzahn und zwar mit vollständigem lückenschluss.mein kfo hat mir anfangs aufgrund meines alters(21) und der extremen verlagerung davon abgeraten, diesen einordnen zu lassen, weil er ein erfolg für unwahrscheinlich hielt.

mein zahnarzt und kieferchirurg jedoch empfiehlen mir diesen in den zahnbogen einordnen zu lassen, weil er nach deren meinung sehr wichtig für das gebiss sei.

nun, nach 7 monatiger lückenöffnungsphase und 12 monatiger einordnungspahse ist er da, noch nicht 100% aber in ein paar monaten schon. also, wenn man viel geduld und zeit mitbringt dann geht das auf jeden fall problemlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, für alle, die uns so nette Tipps und Hinweise gegeben haben, stelle ich ein kurzes Eckzahn-Update online:

Meine Tochter hat die OP vor 3 Wochen gut überstanden (70 min!). Es wurden die drei Eckzähne und einige weitere Milchzähne gezogen, die kerngesund waren, nur einfach nicht Platz machen wollten. Die beiden oberen bleibenden Eckzähne wurden freigelegt, angeschlungen und über eine Metallkettchen, das jeweils durch die Wurzellücke des alten Milchzahns gezogen wurde, an der Zahnspange mit einem Gummifaden befestigt.("geschlossenen Elongation")

Der Eckzahn unten ist inzwischen spontan schräg hinter dem 2er durchgebrochen und ist ganz offensichtlich freiwillig auf dem Weg in seine Lücke. Auch einer der oberern Eckzähne ist mittlerweile am Ende des Kettchens schon zu sehen, während der andere noch auf sich warten lässt.

Insgesamt alles recht gut gelaufen und es geht ziemlich zügig in die (hoffentlich) richtige Richtung - ich werde euch weiterhin auf dem Laufenden halten!

LG, tonks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe genau das gleiche Problem..mein kfo meinte zu mir das dies öfter vorkommt als man denkt..ich bin 19 und meine oberen eckzähne waren/sind verlagert. Das war erstmal ein Schock für mich mit 19 eine Zahnspange und eine Operation die erste Freilegung habe ich mit Vollnarkose überstanden da mir gleichzeitig auch alle Weisheitszähne entfernt wurden. Nun muss ich noch einmal eine Freilegung über mich ergehen lassen, da der rechte Eckzahn nicht wirklich durchbrechen will.

Nun habe ich eine Frage, ich habe meinem Chirurgen gesagt, dass ich einen Dämmerschlaf haben möchte nur ist dieser ziemlich kostspielig um die 100€.

Also würde ich gerne wissen ob es weh tut wenn man das nur mit örtlicher Betäubung durchführt?...Denn als ich damals die Narkose bekam fing ich auch schon an zu weinen und konnte mich überhaupt nicht beruhigen.

Außerdem wurde hier was geschrieben, dass der Zahn mithilfe einer kleinen Kette eingeordnet wird, ich bekam sowas nicht...und mir wurde sowas auch komischwerweise gar nicht angeboten!!

Danke schonmal für die Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun habe ich eine Frage, ich habe meinem Chirurgen gesagt, dass ich einen Dämmerschlaf haben möchte nur ist dieser ziemlich kostspielig um die 100€.

Also würde ich gerne wissen ob es weh tut wenn man das nur mit örtlicher Betäubung durchführt?...Denn als ich damals die Narkose bekam fing ich auch schon an zu weinen und konnte mich überhaupt nicht beruhigen.

Außerdem wurde hier was geschrieben, dass der Zahn mithilfe einer kleinen Kette eingeordnet wird, ich bekam sowas nicht...und mir wurde sowas auch komischwerweise gar nicht angeboten!!

Hallo Fullmoon!

Ich hatte eine Freilegung der Eckzähne und zwar mit örtlicher Betäubung. Ich würde es wieder so machen, vielleicht muss ich sogar nochmal. Eine Vollnarkose oder Dämmerschlaf käme für mich nicht in Frage, nicht mal, wenn es gratis wäre. Denn so schlimm ist das ganze gar nicht. Schlimmer fand ich die 1-2 Tage danach, wegen dem komischen Gefühl im Mund und wegen der Probleme beim Essen. Aber darum kommt man ja auch mit Narkose nicht drum herum.

Die Spritzen fand ich eher unangenehm, der Rest war eigentlich ok, wo wie ich es heute in Erinnerung habe. In meiner Signatur findest du einen Link zu meiner Zahnspangengeschichte, da kannst du, wenn du möchtest, mehr nachlesen!

Wenn du kein Kettchen bzw. keinen Draht zum Herunterziehen des Zahns bekommen hast, wie wird er dann herunterbewegt? Wird bei dir abgewartet, ob er von allein kommt?

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dir die lokale Betäubung auch "empfehlen". Man merkt nur die Spritzen (aber auch nicht alle, eigentlich nur die im Gaumen, und das tut nicht sehr weh und ist gleich wieder vorbei), danach spürt man eigentlich gar nichts mehr (höchstens einen Druck, wenn der KFO was macht). Allerdings hörst du alles, was so gemacht wird, und das hört sich schon nicht immer so toll an, wenn du sowieso total Angst vor diesem Eingriff hast, ist ein Dämmerschlaf vielleicht doch eine ganz gute Idee. Aber wenn du dich zusammen nimmst, schaffst du das sicher auch ohne =) Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der linke Eckzahn ist nach der Freilegung sofort durchgebrochen und wächst...aber nur SEHR SEHR langsam falls er überhaupt noch weiter rauskommt =(

Der rechte ist auch schon sehr weit unten ich spüre ihn auch schon mit meiner Zunge nur will er einfach noch nicht raus und er ist auch noch etwas 'krumm' drin...(sieht man auf den Röntegen-Bildern) Mein KFO meinte das der Zahn 'angeschlingt' wird, meint er damit dieses 'Kettchen'?

Ich bin auch schon die ganze Zeit am Zweifeln ob ich wirklich 100€ für die OP bezahlen soll...meine Zahnärztin sagt auch das da nichts schlimmes dran ist, doch komischerweise hab ich totale Angst gehabt als ich dann da auf dem OP Tisch lag, davor aber gar nicht...hmm..(Meine OP ist am 18.Januar 2011) Bis dahin kann ich mich noch umentscheiden..

Ich trage die Zahnspange nun 9 Monate und will alles einfach hintermich

bringen!!!

Falls ihr Videos im Net findet wie so eine Freilegung aussieht könntet ihr diese dann bitte posten?? Bis jetzt hab ich nur ein 'animiertes' auf youtube gefunden.!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun habe ich die OP hintermir nach mehrmaligem verschieben =D und ich habe es mit örtlicher Betäubung überstanden =D das war gar nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe ^^

3 stunden nach der Operation bin ich zum KFO gegangen damit er das drätchen an der spange befestigt und zug anlegt und heute war ich wieder da (also ungefähr 2 wochen später) und mein KFO meint man kann ihn schon sehen wie er rauskommt =D=D=D

ich hab mich total gefreut hihi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls du dann doch noch ein Video sehen willst (ist besser nachher als vorher, ich hab's vorher gesehen und hatte echt Schiss danach obwohl's gar nicht soo schlimm war), schau mal hier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo tonks und alle anderen!

für eine antwort ist es vielleicht schon ein bisschen zu spät aber was solls. ich habe also genau das gleiche wie deine tochter. allerdings bin ich 15 und habe das meiste schon hinter mir. meine beiden eckzähne oben sind verlagert und im UK auch einer. meine operation verlief reibungslos, allerdings hatte ich eine vollnarkose weil für mich eine örtliche betäubung nicht in frage kam durch angstzudtände vor ärzten und spritzen. ich hab mir dann von einer psychologin ein atest geben lassen, welches meine ängste bestätigt und somit hat die versicherung die kosten für die nakose übernommen. jetzt zu den zähnen. ich habe eine art kette in den kiefer an die zähne bekommen, die mit der zahnspange verbunden wurde. durch diese wurde dann druck auf den zahn ausgeübt und er kommt schon ein wenig raus. das ist jetz knapp 4 monate her. es geht sehr langsam vorran. andererseits habe ich auch ein paar fragen. wie lange muuss man so eine klammer tragen wenn man wie in meinem fall 2 verlagerte eckzähne hat? und dann nochwas. ich bekomme einen KFO-termin zum nachziehen der ketten nur alle 7-8 wochen. ist das zu lange? ich fühle selber das die ketten nach knapp 3 wochen schon wieder locken sind und keinen druck mehr ausüben. wenn die termine kürzer hintereinander wären, würde meine zähne somit schneller aus meinem kiefer kommen, oder liege ich da falsch? meine kieferörthopäding allerdings sagt, einen termin nach dem anderen in 7-8 wochen abständen wäre völlig ok. was meint ihr?

liebe grüße, alina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo tonks und alle anderen!

ich bekomme einen KFO-termin zum nachziehen der ketten nur alle 7-8 wochen. ist das zu lange? ich fühle selber das die ketten nach knapp 3 wochen schon wieder locken sind und keinen druck mehr ausüben. wenn die termine kürzer hintereinander wären, würde meine zähne somit schneller aus meinem kiefer kommen, oder liege ich da falsch? meine kieferörthopäding allerdings sagt, einen termin nach dem anderen in 7-8 wochen abständen wäre völlig ok. was meint ihr?

liebe grüße, alina

Ich hab meistens alle 6-7 Wochen einen Termin, aber manchmal auch nur alle 8, je nach dem, wie viele freie Termine mein KFO noch hat. Zu stark an den Zähnen zu ziehen ist eben auch nicht gut...

Bei mir bewegt sich vor allem in den ersten zwei Wochen nach dem Nachziehen was, nachher seh ich nicht mehr so viel davon, aber ein bisschen was tut sich schon noch. Wenn ich vorher zum KFO muss, weil irgendwas sticht oder kaputt ist, zieht er jedenfalls nichts nach und der Zahn bewegt sich doch.

Am Anfang hat sich mein Zahn auch sehr langsam bewegt (zwischendrin auch mal gar nicht), aber dann ist er plötzlich ganz schnell rausgekommen. Beim Nachziehen hat man noch nichts gesehen, und zwei Wochen und eine kleine OP später war er schon da =) Hat ziemlich genau ein Jahr gedauert, allerdings muss man den Zahn jetzt noch drehen (was nicht so ganz klappen will). Wie lange das bei dir dauert kann dir höchstens dein KFO sagen (wenn überhaupt).

Viel "Spass" noch beim Rest der Behandlung =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es normal wirklich solange Zahnlücken dort zu haben bis die verlagerten Zähne da sind? Fühle mich sehr unwohl damit 2 Zahnlücken zu haben .. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden