An4ik

Blutabnahme/EKG - richtiger Zeitpunkt?

Hallo liebe Mitleidende!

Ich habe heute meinen OP-Termin bekommen und gleich danach einen Termin zur Blutabnahme und EKG bei meinem HA vereinbart.

Und nun kommt es mir vor, als ob es viel zu früh wäre.

Bevor ich den Termin verlege wollte ich eure Meinung hören.

Die OP soll am 28.04. stattfinden, Termin zur Blutabnahme am 16.04.

Ist es OK? Oder sind die Werte dann zu "alt"!

LG

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo

Eigentlich sagt man 1 Woche vor OP, aber das ist halt eigentlich.

Bei mir wurde der Termin verschoben und so lagen da schon 2 1/2 Wochen auseinander.

Frage am besten den Narkosearzt (wie hieß noch mal der Fachausdruck) der kann dir das sagen wie er das braucht.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

bei mir lagen fast 4 Wochen zwischen den Untersuchungen beim Hausarzt und der OP. Das war aber für die Klinik auch ok. Wenn die das abesegnet haben, dann sollte das auch keine Probleme geben. Ich habe damals Unterlagen geschickt bekommen, in denen das drin stand. Falls du unsicher bist, ruf doch bei deinem Chirurgen bzw. in der Klinik an und frag nach.

Liebe Grüße und alles Gute,

Johanna

PS : Narkoseartz = Anästhesist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy Anna,

also ich denke, dass eine Woche dazwischen liegen sollte.

Hat dein Chirurg gesagt, dass du diese Untersuchung machen sollst oder machst du es für dich zur Vorsorge?

Habe damals vergessen den KFC zu fragen und bin dann eben auch zum Hausarzt zur Blutuntersuchung und EKG.

Naja und eine Woche später als ich dann ins Krankenhaus musste, wurde mir nochmal Blut abgenommen, da das Blutbild vom Arzt zu klein war. Musste mir dann zwei mal Blutabzapfen lassen :roll:

EKG vom Hausarzt hätte daher gereicht.

Liebe Grüße

Lila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wuerde sagen, dein Termin beim Hausarzt ist zu frueh. Soweit ich weiss, duerfen die Blutabnahmen fuer die KieferOP max. 10 Tage alt sein (laut d. Aussage eines Kieferchirurgen).

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich war Freitags zur Aufnahme im KH und da wurden alle Untersuchungen gemacht (EKG, Blutabnahme, Röntgen etc.) Montags war meine OP. Ich würde vielleicht den KC nochmal fragen, ob es so okay ist.

Bis denne LG Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jetzt bin ich noch unsicherer :smile:

OK, ich ruf morgen noch mal an.

Habe gerade nachgeschaut. Letztes jahr wurde bei mir eine GNE gemacht und da hatte ich meine Blutuntersuchung gerade mal 2 Tage später wie jetzt vereinbart. Also 10 Tage vor der OP...und damals war es OK.

Aber ich werde morgen trotzdem beim KC oder narkosearzt anrufen und euch berichten, was er dazu sagt.

Trotz allem, Danke für eure Beiträge und Meinungen.

@ Lila2010:

Das hat mir heute mein KC gesagt. Aber das habe ich auch vorher schon gewusst, wegen der GNE halt, die ich letztes Jahr gehabt habe. Heute wurde nur noch mal darauf hingewiesen und dieser gelbe Aufklärungsbogen mitgegeben, den ich noch ausfüllen muss.

LG

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

aus anästhesiologischer Sicht gesehen brauchst Du überhaupt kein EKG, da Du jung bist. Was genau soll bei Dir operiert werden? Eine Bimax oder "weniger"? Wenn Du soweit gesund bist, würden mir die Blutwerte 12 Tage vor der OP ausreichen, heutzutage ist man da nicht mehr so restriktiv wie früher. Erythozytenkonzentrate sollen ja sicherlich nicht eingekreuzt werden, das wäre dann ja ne Extra-Prozedur, die tatsächlich kurz vor der OP gemacht werden müsste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Anna,

aus anästhesiologischer Sicht gesehen brauchst Du überhaupt kein EKG, da Du jung bist. Was genau soll bei Dir operiert werden? Eine Bimax oder "weniger"? Wenn Du soweit gesund bist, würden mir die Blutwerte 12 Tage vor der OP ausreichen, heutzutage ist man da nicht mehr so restriktiv wie früher. Erythozytenkonzentrate sollen ja sicherlich nicht eingekreuzt werden, das wäre dann ja ne Extra-Prozedur, die tatsächlich kurz vor der OP gemacht werden müsste.

Hallo Kathibaby,

so wie ich gestern - mal wieder super kurzfristig - erfahren habe, werde ich um eine Bimax nicht drumrum kommen. Hat mich aber nicht wirklich überrascht....da es von meinem KC schon oft angedeutet wurde.

Ich bin eigentlich kerngesund, rauch nicht, trink nicht, hab sonst nie gesundheitliche Probleme...nur ich kenne es nicht anders, ich dachte dass man immer eine EKG braucht. :-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin eigentlich kerngesund, rauch nicht, trink nicht, hab sonst nie gesundheitliche Probleme...nur ich kenne es nicht anders, ich dachte dass man immer eine EKG braucht. :-/

Die neuen Empfehlungen in Bezug auf präoperative Untersuchungen gehen immer mehr in Richtung so wenig wie möglich und so viel wie nötig. Ein EKG wird bei sonst gesunden Patienten erst ab 40 Jahren zur präoperativen Routine gezählt. Bei einer Bimax eines gesunden Patienten würde ich an Laboruntersuchungen ein kleines BB, Gerinnung (PTT,Quick), Kreatinin, Kalium und Natrium haben wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die neuen Empfehlungen in Bezug auf präoperative Untersuchungen gehen immer mehr in Richtung so wenig wie möglich und so viel wie nötig. Ein EKG wird bei sonst gesunden Patienten erst ab 40 Jahren zur präoperativen Routine gezählt. Bei einer Bimax eines gesunden Patienten würde ich an Laboruntersuchungen ein kleines BB, Gerinnung (PTT,Quick), Kreatinin, Kalium und Natrium haben wollen.

ich denke schon, dass ich die ganzen sachen geprüft bekomme, denn letztes Jahr bei meiner GNE wurden die ganzen von dir genannten Werte gemessen. Ich habe gerade eine Kopie meiner Blutuntersuchung hier liegen.

Und EKG sollte bei mir auch gemacht werden. Wurde mir gestern gesagt.

(habe sie letztes Jahr auch machen müssen).

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade etwas in meinen alten unterlagen entdeckt.

Ein Zettel vom KC (vom letzten Jahr):

"2 Wochen vor OP zum Hausarzt

1 Woche vor OP zum Narkosearzt"

:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, dann weißt du ja jetzt, dass dein Termin beim Hausarzt in Ordnung ist.

Wünsch dir viel Glück und wenig Nervosität die nächste Zeit!!!

LG, Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich wuerde sagen, dein Termin beim Hausarzt ist zu frueh. Soweit ich weiss, duerfen die Blutabnahmen fuer die KieferOP max. 10 Tage alt sein (laut d. Aussage eines Kieferchirurgen).

LG

Ja das wurde mir auch so gesagt.

Und die im KH sagten auch das sie maximal 10 Tage alt sein dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich denke schon, dass ich die ganzen sachen geprüft bekomme, denn letztes Jahr bei meiner GNE wurden die ganzen von dir genannten Werte gemessen. Ich habe gerade eine Kopie meiner Blutuntersuchung hier liegen.

Und EKG sollte bei mir auch gemacht werden. Wurde mir gestern gesagt.

(habe sie letztes Jahr auch machen müssen).

LG

Alles unnötige Kosten, da scheint jmd. nicht auf dem neuesten Stand zu sein :roll: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute versucht beim Narkosearzt anzurufen...niemand dran gegangen.

Werde es morgen noch ein mal probieren. Will es trotzdem genau wissen.

LG an alle

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe heute versucht beim Narkosearzt anzurufen...niemand dran gegangen.

Werde es morgen noch ein mal probieren. Will es trotzdem genau wissen.

LG an alle

Anna

Ist schon richtig, er soll ja die Narkose machen ;-) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wünsch dir viel Glück und wenig Nervosität die nächste Zeit!!!

LG, Johanna

Vielen Dank,

aber das wird mir schwer fallen!

Bin zwar echt erleichtert gewesen, als ich endlich meinen OP-Termin hatte, aber nervös werde ich jetzt doch so langsam. :28:

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Wollte euch den aktuellen Stand mitteilen.

Habe gerade beim Narkosearzt angerufen....und die meinten dort, dass die Blutwerte auch vier wochen vorher gemacht werden können. Es muss also nicht kurz vor knapp gemacht werden.

Jetzt bin ich total buff! :-?

Also meinen Termin lasse ich jetzt.

Gruß

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden