Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Wackelzahn

Gibt es das normale Leben nach der OP?

Hi, Ihr Leidgenossen und - genossinnen,

dieses Forum ist wie eine Sucht. Man ist nur noch am lesen und ich glaube das ist mein Problem.

Man bekommt zwar viele Informationen, aber dadurch fange ich auch an zu zweifeln. Soll ich oder soll ich nicht :!:

Mein OP Termin (14.11) rückt imme näher und die Angst wird immer größer. Vor allem wann beginnt das normale Leben nach der OP :?: und gibt es wieder ein normales Leben oder bleibt irgendwas übrig von so einem Eingriff. Viele haben wohl Probleme irgendwelcher Art. Da stelle ich mir mittlerweile die Frage, soll ich mich wirklich operieren lassen oder vielleicht doch alles so lassen wie es ist mit 45 :!:

Ich hatte mir das nicht so vorgestellt, dachte ca. 3 Jahre KFO Behandlung fertig ist die Sache.

Dann war von der OP die Rede und was kommt danach?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Wackelzahn!

Ich glaube das Du jetzt anfängst zu zweifeln so kurz vor der OP ist wirklich normal!

Vor allem solltest Du Dir jetzt nochmal die Gründe vor Augen führen, warum Du Dich zu dieser Behandlung entschieden hast und daran denken, dass Du viele Vorteile hast wenn Du fertig bist! Ob jetzt mit 45 Jahren oder in einem anderen Alter, Du wirst definitiv noch viele Jahre was von Deinen Zähnen haben und kannst Dich jeden Tag beim Blick in den Spiegel daran erfreuen.

Ausserdem ist ein Rückzieher jetzt auch sehr schlecht wegen der Krankenkasse. Wenn sie dem Gutachten zugestimmt hat und Du die OP jetzt nicht machst, musst Du auch die Kosten für die Kieferorthopädie selber zahlen. Das nur am Rande.

Was heißt normales Leben für Dich?

Nach meiner GNE und UK-Distraktion im August letzten Jahres ging nach ein paar Monaten alles wieder ganz normal: Essen, Zähne putzen......alles kein Problem.

Meine Bimax ist jetzt drei Wochen her und bis auf Essen, Zähne putzen und das ich halt noch nicht wieder ganz fit bin ist das Leben schon wieder sehr normal. Klar dauert es eine ganze Zeit bis Knochen und Wunden verheilt sind aber mit Sicherheit wirst Du hinter wieder ein "normales Leben" führen.

Sicher gibt es hier leider auch Leute bei denen nicht alles optimal gelaufen ist, dass darf man natürlich nicht verschweigen. Aber ich behaupte der größte Teil ist hinterher sehr zufrieden und es geht den meisten auch wesentlich besser wie vorher.

Ich bin auf jeden Fall froh mich dafür entschieden zu haben, auch wenn es noch ein Stückchen Weg ist, bis ich wieder alles essen kann. Es ist zu schön. endlich mal die Zahnreihen richtig übereinanderstehen zu haben und ich freue mich schon jetzt wenn ich das erste mal richtig abbeißem kann :-) Bin auch gespannt ob die ganzen gesundheitlichen Probleme jetzt besser werden.

Sonnige Grüße

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wackelzahn,

es gibt ein Leben danach. Die erste Woche war nicht so toll, aber dann ging es immer mehr aufwärts.

Meine Unterkiefervorverlagerung ist heute auf den Tag genau 5 Wochen her. Ich kann schon wieder fast alles Essen, was in einer Mundöffnung von 1,5 cm hineinpasst. Kekse und Waffeln kann ich schon wieder abbeißen. Ich freue mich schon auf den Tag, wo ich kraftvoll in einen Apfel beißen kann. Ich war auch schon bei meiner KFO. Sie meint dass in 6 Monaten die Platten raus kommen und danach dann auch die Spange. Ich habe es also bald geschafft. Ich bin absolut zu frieden mit der Operation. Man hat mir gesagt ich sehe jetz viel schöner aus, vor allem freundlicher und jünger. Du siehst also es hat außer einen medizinischen Vorteil auch einen ästhetischen Vorteil gebracht. Also nur Mut. Alles wird gut.

libe Grüße Rosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem normalen Leben meine ich halt, schnell wieder fit zu sein. Bin auch kein Typ, der ständig Arzttermine haben möchte.

Wir führen ein Restaurant im Familienbesitz. Bei uns geht meistens am Wochende "die Post ab" und ich bin sozusagen die leitende Kraft was Küche betrifft(Kochen,Probieren*), Gespräche mit Gästen (tel. und persönlich) usw. und die Weihnachtsfeiern stehen vor der Tür.

*Vom Essen rede ich nicht, da ich eh nicht unbedingt ne ordendliche Mahlzeit brauche, eher was Süsses. Aber ich glaube vor der OP werde ich mir noch mal ein Rumpsteak oder Filetsteak gönnen.

Eine schöne Woche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

normales Leben? Machst du Witze?

meine OP ist genau 3 Wochen her und es geht mir besser denn je. Ich hatte zwar "nur" ne UK Vorverlagerung aber die erste Woche war ich schon ziemlich geschafft.

War ich vor der OP ein wenig dick hab ich jetzt mein absolutes Optimalgewicht erreicht. Auch sehe ich wesentlich besser aus als noch vor der OP. Ich mein du musst dir das mal vorstellen. Ich habe ein Kinn, zum ersten mal in meinem Leben.

Ich habe die OP an den ersten 2 Tagen nach der OP bereut, danach aber sehr, sehr schnell gemerkt wie gut und unproblematisch alles verlaufen ist.

Nach 2 Wochen war ich locker wieder arbeitsfähig. Heute ist meine Schwellung noch minimal vorhanden und nur mit dem Sprechen haperts noch ein bisschen. In spätestens nochmal 2 Wochen ist das alles Geschichte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0