Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Biene67

KFO hat Selbstvertrauen noch mehr kaputtgemacht

Vielleicht geht es jemandem von euch ähnlich wie mir:

Seit ich mich bei einigen KFOs und Zahnärzten nach einer Lösung für meine Kieferfehlstellung befragt habe, kann ich mein Gesicht überhaupt gar nicht mehr leiden! Ich hatte schon vorher öfter große Probleme mit meinem Aussehen, fand mich aber durchaus nicht hässlich.

Die KFOs (einer meinte: "Na ja, die Nase und das Kinn dominieren halt das Gesicht, entstellt sind Sie aber nicht gerade!"), der andere sagte: "Wie alt sind Sie? Vierzig? Wenn ich Sie so sehe, würde ich denken Sie sind schon 45!"

Eine KFO meinte: "Ja, das ist eine echte Progenie, da kann man nix machen! Aber, wissen Sie: ich hatte einige alte Onkel, die das auch hatten, und die waren sehr nette Menschen!" Na toll! Ich war zu diesem Zeitpunkt eine junge Frau Mitte 30 und wollte bestimmt nicht mit ein paar alten Onkeln verglichen werden.

Auch beim KC-Gespräch mit der Diagnose ins Diktiergerät (er läuft mit dem Gerät um den Patienten herum und spricht direkt hinein, was er sieht) fühlt man sich, als sei man eine komplette Fehlplanung! (er war allerdings sehr nett und taktvoll, im Vergleich zu dem einen oder anderen Kollegen, den ich vorher genießen durfte und hat nur die medizinischen Fakten aufgezählt.). Andere "Weißkittel" fachsimpelten in meinem Beisein ganz ungeniert und murmelten etwas von "Schumi", "Ja, seien Sie froh, Sie sind nicht ganz allein auf der Welt

mit Ihrem Problem". Das haut schon ganz schön rein!

Andererseits bin ich natürlich ganz froh, dass die Fachleute es einem ungeniert

sagen, was einem insgeheim schon lange selber aufgefallen ist und die

Entscheidung für Behandlung und OP fällt nicht sonderlich schwer.

Bloß wird für mich die Zeit, bis ich ein "ordentliches" Gesicht habe, mit dem ich mich nicht mehr geniere, elend lang werden und ich wünsche mir, schon morgen mit der Behandlung anfangen zu können.

Falls es jemandem genauso geht wie mir, dass er nämlich nach den diversen Arztbesuchen erstmal seelisch aufgebaut werden musste, bitte antworten!

-Manchmal- verzweifelte Grüße

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Sabine,

so heiße ich übrigens auch. Mir gings auch so ähnlich, ich kann dich gut verstehen. Bei mir waren es Aussagen wie: Riesen-Nasenlöcher und zu kurze Oberlippe bis über "man hört es beim Sprechen, dass etwas nicht stimmt".

Ja, da heißts jetzt drüber stehen. Ich wünschte mir auch, dass ich schon morgen mit der Behandlung beginnen könnte, doch ich will noch Zweit-und Drittmeinungen einholen. Es wird wahrsch. eine UK-VV. Was ist bei dir "geplant"?

Alles Liebe und nicht verzagen.

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabine,

das sind Aussagen, bei denen ich auch erst schlucken müsste. Und wie reagiert man darauf? Decke über den Kopf ziehen oder "Jetzt erst recht"!?

Als ein Kieferorthopäde vor 7 Jahren zu mir sagte, dass man mir die Kiefer abtrennen müsste und neu zusammen setzten müsste, war ich tierisch geschockt und hatte das Thema Zahnkorrektur viele Jahre nicht zur Sprache gebracht.

Bleibt am Ball, es lohnt sich!!!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabine,

na ja, also, mit dem Diktiergeraet - ich glaube das ist nich boese gemeint. Ich war bei der 1. Beratung auch ziemlich geschockt, wo der um mich herum gelaufen ist und so schreckliche Dinge ins Diktiergeraet gesagt. Und dann sagte er noch - ich wuerde es Ihnen raten, die OP so schnell wie moeglich zu machen, das ist besser wenn man noch jung ist. Da dachte ich - um Gottes Willen - ich bin wahrscheinlich so ein krasser Fall.

Bin ich aber nicht, eher durchschnittlich - wenn man seine Homepage anguckt da denkt man, dass er schon viel Schlimmeres gesehen hat.

Das Rumlaufen mit dem Diktiergeraet ist halt seine Art, ist nur Diagnose, das gehoert dazu, da muss man nicht so empfindlich drauf reagieren.

LG. Xenia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Du kannst hier im Forum nachlesen, daß es vielen Leuten so geht ("Sätze, die man von seinem Kieferorthopäden nicht hören möchte"). Man muß sich aber trotzdem sehr genau überlegen, ob man die aufwendige Prozedur und die Gefahren einer OP in Kauf nehmen möchte. Die Ergebnisse der meisten Leute machen einem Mut, aber die Zeit vor der OP kommt einem verdammt lang vor.

Viel Erfolg bei Deiner Entscheidungsfindung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabine...

Das ist echt schrecklich so was zu hören. Und ich glaube einige kennen das hier. Mir ging es auch so! Das schlimmste finde ich das man ja eh schon so mit sich kämpfen muss um zu einem Arzt zu gehen. Ich hatte voll panik das er mich mit riesigen Augen anschaut und das er wahrscheinlich noch lacht oder mir sagt, also nee da kann man nix machen, hoffnungsloser Fall, oder so was!! Naja einmal war es auch in etwa so! Als ich aus der ersten Praxis raus ging da meinte die liebe ärztin sie meldet sich wenn sie alles "berechnet" hat. Das war das letzte was ich von ihr gehört habe. Da fühlt man sich doch schon ein bisschen allein gelassen. ¨

5 Jahre hat es gedauert bis ich mich noch mal zu einem anderen Arzt getraut hatte. Puh ich hatte Glück. Naja ich drück dir ganz feste die Daumen das es besser läuft. Und verlier nicht den Mut!!

LG CONNY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Lieben,

erstmal danke für die aufbauenden Antworten. Ja, klar, das mit dem Diktiergerät ist natürlich nicht böse gemeint, das weiss ich schon. Ist ja auch am besten, wenn man den Patienten so direkt vor Augen hat, die Diagnose zu diktieren.

Kommt mir im Nachhinein auch gar nicht wirklich schlimm vor! Bin halt im Moment sehr dünnhäutig und empfindlich, was mein Gesicht angeht und habe das Gefühl, jeder guckt auf die "Problemstelle". Nach meinem gestrigen Ausheulen bei euch im Forum ging´s mir auch schon wieder viel besser!

Super ist ja auch, dass nun endlich etwas gemacht werden kann und auch gemacht wird! Jawoll! Habe mich zu Multiband-Behandlung und OP entschieden.

Ich werde in BH eine UK- und OK-VV sowie eine Kinnplastik bekommen.

Mein Mundprofil ist lt. Aussage der Docs ziemlich konkav (eingefallen!!!), da die Kiefer beide seit Geburt zu weit zurück liegen. Dann wurden auch noch 4 bleibende Zähne gezogen und das (optische) Chaos war perfekt, denn ich habe auch noch ein recht spitzes und großes Kinn. Dazu wirkt die Nase, die echt nicht überdimensional ist, ziemlich groß, da der OK recht eng an der Nase ist (kure Oberlippe, auch das noch!). Habe jetzt endlich erfahren, woher meine

Schwierigkeiten mit der Nasenatmung beim Sport oder beim Schlafen kommen.

Migräne, Ohrensausen, Halswirbel- und Nackenprobleme etc. habe ich ´türlich auch noch, hätte es aber niemals mit dem Kiefer in Verbindung gebracht.

Aber jetzt geht`s bald aufwärts, packen wir`s an.

Alles Liebe und Gute auch für Euch! Zum Glück gibt´s dieses Forum, den "Erfindern" müsste man ´nen Orden verleihen!

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Diktiergerät kommt mir auch sehr bekannt vor ;-) Habs aber auch nicht als schlimm empfunden (hab ja sowieso nicht viel verstanden).

Was mich persönlich etwas "schockiert" hat, war die Frage zur Beginn des ersten Beratungsgesprächs: "Sind sie alleine hier?" - "Nein, mein Freund sitzt im Wartezimmer." - "Wollen Sie den nicht reinbitten, nach meiner Diagnose brauchen Sie den sicher."

Da hab ich echt Angst bekommen. Aber im Endeffekt war es ja eigentlich nur nett von meinem KC. Und da mein KFO mich schon sehr gut beraten hatte, hat mir der KC gar nichts neues mehr erzählt. Ich war also schon sehr gut vorbereitet. Aber ich glaube auch, dass man - wenn man relativ ahnungslos in so ein Gespräch geht - ziemlich gefrustet sein kann! Besonders wenn der Arzt eben nicht nur einfach eine Diagnose aufstellt, sondern es dabei auch noch so unsensibel formuliert.

@ Sabine: Das was du beschreibst, könnte auch mein Fall sein! Hab die OP bereits hinter mir - ebenfalls in BH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde in BH eine UK- und OK-VV sowie eine Kinnplastik bekommen.

Mein Mundprofil ist lt. Aussage der Docs ziemlich konkav (eingefallen!!!), da die Kiefer beide seit Geburt zu weit zurück liegen.

Na dann bist du ja in guten Händen!!!

"Konkav" hatte ich auch gehört gehabt. Und "dish-face". Hört sich doch auch interessant an:-).

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabine,

es ist doch immer wieder nett, was man sich so anhören darf :mrgreen: .

Das mal vorneweg: Ich habe mir vor einem Monat den UK operativ vorverlagern lassen und befinde mich seit 9 Monaten - und das sehr glücklich - in kieferorthopädischer Behandlung.

Ich war bei zwei anderen KFOs, bis ich zu meiner jetzigen KFO ging. Einer der anderen hat mich komplett aus dem Konzept gebracht: Er beobachtete mich, nachdem er einen ganz schweren Fall diagnostiziert hatte, die ganze Zeit und beschloss, das mein angeblich ständiges Lippen benetzen etwas mit meiner Kieferfehlstellung zu tun habe. Dazu muss ich sagen, dass der Mundschluss mir nie besonders Schwierigkeiten gemacht hat und dass ich eine Erkältung und infolgedessen extrem trockene Lippen hatte. Der KFO meinte, dass er mir solche "Ticks" eh nicht mehr abgewöhnen könne, da ich ja schon erwachsen sei, auch wenn in dem Wort Kieferorthopädie ja die Pädagogik, also die Erziehung zum richtigen Verhalten mt dem Kiefer gehöre. Sozusagen war also Hopfen und Malz eh schon verloren. Er tröstete mich noch, dass ich ja "noch ganz gut ausschaue", trotz der Kieferprobleme. Ich war danach trotzdem komplett verunsichert und fertig mit der Welt.

Meine jetzige KFO ging mit meiner Kieferfehlstellung etwas diplomatischer um. Klar, sie hat nichts beschönigt, aber sie war stets sensibel mit mir. Das ist letztlich eine Geschmackssache, ob man mit dem sehr direkten oder dem "durch die Blume"-Stil besser klar kommt. Privat kann ich die Leute, die nie ein Blatt vor den Mund nehmen (und darauf noch stolz sind), auch nicht so gut leiden. Ich wollte einem KFO, der mich so durcheinander gebracht hat, einfach nicht mein Geld in den Rachen werfen - auch, wenn er fachlich gut sein soll. Schließlich verbringt man eine lange Zeit miteinander, die auf einem Vertrauensverhältnis beruht.

Für deine Behandlung wünsche ich dir alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Na dann bist du ja in guten Händen!!!

"Konkav" hatte ich auch gehört gehabt. Und "dish-face". Hört sich doch auch interessant an:-).

lg

liebe lydia,

ja, genau: Von Dish-Face hat er auch geredet! Muss mir doch mal anschauen, ob Du die Behandlung schon hinter Dir hast und wie`s Dir damit geht.

Alles Liebe

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo sabine!

ich kann so mitfühlen mit dir.. aber ich glaube, dass es meistens so läuft. mein kfo sagte zu mir, mein profil sei nicht schön und mein kinn zu wenig nach vorne gewachsen.. da fühlte ich mich wie eine art missgeburt!

denk dir aber einfach, das sind fachleute, die haben natürlich einen geschulten blick um sofort alles zu erkennen was von einem genormten schädel (den sie als "schön" empfinden) irgendwie abweicht. wenn ich laien das erklärt habe mit meinem kinn meinten die meisten nur "was? das ist mir ja echt nie aufgefallen! du siehst doch ganz normal aus und hübsch!"

ich hab jetzt inzwischen die op seit bald drei monaten hinter mir und es hat sich optisch sehr ausgezahlt, auch wenn ich mich vorher nie als hässlich empfunden habe. ganz zu schweigen von der funktionellen verbesserung!

zieh es durch und bleib stark.. lass dich nicht von diesen uncharmanten diagnosen fertigmachen!

alles gute, franka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0