Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Sani

Gaumennahterweiterung u. Dehnung des UK

Hallo zusammen,

auch ich habe wohl bald eine größere kieferorthopädische Behandlung vor mir. Dr. Kater hat mir empfohlen vorab eine Gaumennahterweiterung sowie die Dehnung des UK vorzunehmen. Mich beschäftigt nun besonders die Frage, wie das mit der Sprache ist, wenn die Apparaturen im OK und UK sitzen. Ist man hier sehr beeinträchtigt?

Grüße, Sani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Sani!

Ich hab beides hinter mir - wurde auch in Bad Homburg operiert. Und ich würde es immer wieder machen lassen, finde mich mit meinem breiteren Lächeln viel schöner :-)

Klar sind die Apparturen echt lästig (du hast sie ja bestimmt schon mal gezeigt bekommen, bei mir im Bilder-Thread gibts auch welche). Vor allem die im UK. Die nimmt der Zunge doch sehr viel Platz. Ich habe die ersten Wochen etwas undeutlicher gesprochen, mich aber dann sehr schnell daran gewöhnt. Auch das Essen ging irgendwann, man gewöhnt sich irgendwie eine andere Technik an. Die Apparatur im OK hab ich vor ein paar Monaten rausbekommen, die im UK erst diese Woche. Bei mir wurde sehr lange immer mal wieder gedreht und somit musst sie zur Stabilisierung so lange drin bleiben. Seitdem sie raus ist, lispele ich wieder :-( Meiner Meinung nach ist es sogar schlimmer als nach dem Einsetzen. Aber auch das wird vorbei gehen ;-)

Achso, ich habe meine Zahnspange schon kurz nach der OP bekommen, zusätzlich zu den Apparaturen. "Normalerweise" (zumindest scheint es hier im Forum so) bekommt man die Zahnspange erst nach dem Ausbau...

Hoffe, das hat dir ein wenig geholfen!

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christiana,

vielen Dank für deine Antwort. Ich kann mit gut vorstellen, dass es unangenehm ist, über Monate mit diesen Fremdkörpern leben zu müssen. Ich denke aber auch, dass man das Endergebnis im Kopf haben sollte. Am 23.04. habe ich einen Besprechungstermin mit meiner KFO. Dann werde ich erfahren, ob die Zahnspange wie bei dir kurz nach der OP eingesetzt wird oder erst wenn der Kiefer ausgeformt ist.

Nochwas, überall steht, dass die Dehnung total schmerzfrei sein soll. Stimmt das?

LG, Sani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das stimmt. Schmerzen hatte ich keine. Direkt nach der OP tat mein Kinn/UK mal weh, aber das war noch im KH, da bekommt man dann was und ok. Das Aufdrehen ist ein leichter Druck, aber auch ohne Schmerzen.

LG!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte die Apparatur ja nur am OK und fand es nur nach dem Essen etwas mühsam zu erreichen, ansonsten hatte ich damit auch keine Probleme. Sogar das Sprechen war absolut so wie davor. Nur der Nachfolge Bogen ist bei mir dann auf einmal gebrochen. An einem Freitag Abend, im Kino (bei Harry Potter und ich musste im Vorspann raus *gemein*)!!! AHHH! Natürlich war mein KO nicht zu erreichen und ich musste in die Ambulanz. Der OA hat mir dann das Nachfolgegerät (der kleine Bruder vom Haas-Gerät, oder so ähnlich *g*) raus geschnitten, weil es ziemlich unangenehm ins Fleisch stach. War aber kein Problem, da es sowieso an der Zeit war, dass das Teil raus kam ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

auch ich habe wohl bald eine größere kieferorthopädische Behandlung vor mir. Dr. Kater hat mir empfohlen vorab eine Gaumennahterweiterung sowie die Dehnung des UK vorzunehmen. Mich beschäftigt nun besonders die Frage, wie das mit der Sprache ist, wenn die Apparaturen im OK und UK sitzen. Ist man hier sehr beeinträchtigt?

Grüße, Sani

Hallo,

also ich hatte nur im OK eine Schraube, war aber trotzdem etwas unangenehm. Vor allem das Reden.

Beim Essen...naja, mir ist das Essen immer zwischen dem Gaumen und der Apparatur "hängen" geblieben. :D und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich den Gaumen nicht komplett "abtasten" kann mit der Zunge. War vorher nie das Problem. Obwohl....vielleicht ist es auch gar kein Problem :-)

Und genau wie bei Christina lispele ich danach immernoch. Dabei ist die GNE schon ein Jahr her. :-( Ich denke aber auch dass es bald weggeht, spätestens mit der Bimax.

Gruß

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0