Linda

Zahnschmelzreduktion und Risiken??

Hey, mein KFO meinte, ich hätte noch ein wenig Platzmangel in den Zahnbögen. Deshalb soll jetzt mit so einer Spezialpfeile Zahnschmelz in den Zwischenräumen reduziert werden. Hat jemand von Euch damit Erfahrungen??

Hat die ganze Sache eigentlich auch Risiken. Man spricht doch immer davon, dass der Zahnschmelz wichtig ist gegen Karies usw. Oder ist die Reduktion so minimal, dass es keine Auswirkungen hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi linda,

die schmelzreduktion ist natürlich so minimal, dass immer noch ausreichend schmelz vorhanden ist, um das dentin zu bedecken. im idealfall wird der schmelz dann an diesen stellen wieder so glattpoliert, dass sich dort keine karies bilden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mal noch ein paar Fragen zu dieser Geschichte. Hatte nämlich Beiträge gelesen, wo es um die negativen Aspekte vom Zähne ziehen als platzschaffende Maßnahme ging.

Jetzt frag ich mich, ob das genauso ist, wenn man durch Schmelzreduktion Platz schaffen will (meine Zähne würden nicht so wirklich aufeinander passen, wenn man jetzt operieren würde). Verkleinert sich da auch der Mundraum und nimmt der Zunge den Platz weg? Und wirkt sich das irgendwie negativ auf das Gesichtsprofil aus?

Bis jetzt hab ich mir keine Gedanken darüber gemacht und dachte, das wird so minimal, dass es überhaupt nichts ausmacht. Aber jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher. Es soll sich ja immerhin um 10mm handeln, die man da Platz schaffen will...

LG, Linda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Meine KFO will bei mir im UK auch Platzmangel durch ASR (approximale Schmelzreduktion) beheben. Es handelt sich um ca. 4mm.

Sie meint, dass sei besser als eine Extraktion, da eine Extraktion zu viel Platz schaffen würde und zudem niemals gesunde Zähne entfernt werden sollen.

Andererseits habe ich auch ziemlich Angst, dass sich das Kariesrisiko sowie die Schmerzempfindlichkeit dadurch erhöht.

Vielleicht gibt es ja doch noch jemanden, der uns hier seine Erfahrungen schildern kann? Oder gar eine KFO/Zahnarztmeinung?

LG

snoody

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

noch eine Meinung ? Gerne.

Ich finde 4 mm relativ viel. Das bedeutet, dass man pro Frontzahnseite etwa 0,5 mm abtragen muß.

Zum Einen ist das Problem mit der Kariesanfälligkeit, dazu kommt die Heiß-Kalt-Empfindlichkeit und dann das optische Problem, dass

die Unterkieferfront dann aussieht wie ein Gartenzaun.

Es gibt auch andere Möglichkeiten einen Engstand im Unterkiefer zu beseitigen.

Gruß Steve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man denn nur an den Frontzähnen abschleifen, oder auch an den hinteren Zähnen? Würde man es auf mehr Zähne verteilen, wäre es ja jeweils nicht mehr so viel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden