Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
nina20

Sprachprobleme

hey!

mir wird immer wieder mal gesagt - und ich merk es selbst auch - dass ich etwas undeutlich spreche, also so "nuschle". ich hab die vermutung, dass an meinem " unterentwickelten" OK liegen könnte... es liegt etwas zu weit hinten und müsste bei der OP gedehnt und nach vorne verlegt werden...

ist das möglich? hat jemand erfahrung damit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich hatte ja wie schon erwähnt das selbe. Ob ich nuschle? Nööö, aber ein Schauspieler hat mich mal darauf aufmerksam gemacht, dass ich leicht lisple. Allerdings hören das nur "ausgebildete" Ohren ;-) Und ich rede viel zu schnell, deshalb verstehen mich die langsameren Zuhörer auch nicht, aber das ist deren Problem und hängt garantiert nicht mit meinem Kiefer zusammen :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ja, von sowas habe ich schon mal gehört - Lispeln wegen Kieferfehlstellungen zum Beispiel (auch eine "S-Schwäche" genannt). Die Zunge bricht dann die Laute nicht an der Stelle, wo das normalerweise der Fall sein sollte - das kann dann schon zischend oder nuschelnd klingeln.

Ob das bei dir daran liegt, kann ja nur ein Arzt oder im besten Fall ein Logopäde beurteilen. Mein Freund ist beispielsweise ein unglaublicher Nuschler und der hat von Natur aus so gerade Zähne und so was von überhaupt keine Kieferprobleme - Frechheit ;) !

Vielleicht gibt sich das ja nach der OP bei dir? Ansonsten kannst du dann ja immer noch einen Logopäden aufsuchen, wenn es dich sehr stört.

LG

Tiffany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tag nina

mit der op hab ich keine erfahrung, kann dir daher nichts dazu sagen

aber, dass man mit kieferfehlstellung nuschelt oder etwas lispelt kann ich bei mir zumindest, voll bestätigen. ich hab progenie, und weil sie nicht so stark ausgeprägt ist, kann ich mich, wenn ich meinen unterkiefer etwas zurückziehe und noch darauf achte dass die zähne vorne nicht die ganze zeit zusammenknallen, auch recht deutlich artikulieren. nur wenn man das lange machen muss, wird das gesprochene irgendwann doch sehr undeutlich, weils einfach etwas anstrengend ist. habe auch schon von anderen oft gehört dass ich manchmal furchtbar undeutlich rede und dass ich dann leicht lispel habe ich auch schon bemerkt.

aber ich kann mir eigentlich gut vorstellen dass wenn man eine op macht solche probleme, wenn sie nicht ganz weg gehen doch wenigstens schwächer werden.

liebe grüße nelli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann ich Dir das voll und ganz bestätigen, dass durch die Progenie die Sprache vor allen Dingen bei S-Lauten undeutlicher wird. Bei mir ist auch der Oberkiefer unterentwickelt und meine Zunge hat zu wenig Platz im Mund. Im Augenblick werden bei mir als OP-Vorbereitung die Zähne im Unterkiefer weiter nach vorne geschoben und die Zähne im Oberkiefer etwas zurückgenommen. Dadurch wird der Platz für die Zunge zumindest im Oberkiefer noch etwas weniger und seit einigen Wochen wird meine Aussprache immer undeutlicher. Das wurde mir auch schon so von meiner Frau und einer Freundin bestätigt. Aber durch diese Maßnahme wird noch etwas mehr Platz für die Zunge nach der OP geschaffen. Ich bin ja nur neugierig, um wieviele Meter dann der Oberkiefer bei der OP nach vorne geschoben werden soll.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0