Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Danijel123

Welche Behandlungsmethode???

Hi,

habe mich nun mal ein wenig umgehört und ich habe über folgende Methoden gelesen:

Straight-Wire-Technik

Advanced-Straight-Wire-Technik

Biofunktionelle Kieferorthopädie

Invisalign

Gibt es noch mehr Behandlungsverahren?

Was sind die großen Unterschiede zwischen den einzelnen Verfahren?

Wie sieht es mit der "idealen" Therapie für Zahnlücken aus?

mfg

D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Das würde mich allerdings auch brennend interessieren!

Nach welchem Prinzip funktionieren die von dir genannten Punkt 2 und Punkt 3 also Advanced-Straight-Wire und biofunktionelle KFO ????????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wundert mich sehr, dass keiner dazu was sagen kann. Müsste mich nun mal langsam entscheiden, welche Methode ich wählen soll ...

Dazu benötige ich aber eure HIlfe.

Schreibt doch mal bitte was ...

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergänzend kann man sicher noch die Lingualtechnik anführen. Mehr fällt mir nicht ein.

Was sind die großen Unterschiede zwischen den einzelnen Verfahren?
Bei der Straight-Wire-Technik kommt es immer zu einer Änderung der Zahnachsenstellung der großen Backenzähne. Diese Technik wird schon seit längerem kritisiert, aber nach wie vor gerne verwendet. Ich persönlich kann nur jedem davon abraten, da es bei mir durch diese Technik (und einen KFO, der die Komplikationen konsequent ignoriert hat) zu einer regelrechten Gesichtsdeformierung und schwerden Parodontalschäden kam.

Dr.Risse (KFO) schreibt über die Straight-Wire-Orthodontie: "Ein schwerer und komplexer Missbrauch von Patienten."

Das war die Kurzfassung. Wenn du genaueres dazu lesen willst, einfach mal im Forum nach Straight-Wire suchen!

Generell kann man wohl sagen, dass ein leicht lückiges Gebiss (Platzüberschuss, aber KEINE Extraktionslücken!) ohne sonstige Fehlstellungen keine große kieferorthopädische Herausforderung ist und in kurzer Behandlungszeit korrigiert werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach längeren Recherchen bin ich auch dahinter gekommen, dass die Straight-Wire-Technik in den meisten Fällen eine regelrechte "Pfusch-Technik" ist!

Die meisten KFO halten diese Methode trotzdem, weil sie "bequemer" ist, kürzere Stuhlzeiten, weniger Aufwand in Vorplanung und vor allen Dingen muss man sich für neuere Behandlungstechniken "weiterbilden", was wohl einige KFOs nicht für nötig halten.

Die Fehlbehandlungen sind offiziell bekannt, doch wie es immer so ist, werden "Ärzte" von Staatsanwälten und Richtern in Schutz genommen.

Viele KFOs wissen über ihre Fehlbehandlungen Bescheid, und machen nur solange weiter, bis Straight-Wire verboten wird!

Und so sollte es auch passieren!

Ich bin gerade dabei, zu überlegen, ob es sinnvoll wäre, Flugblätter in Bezug auf die Falschbehandlungen der Straight-Wire, bei verschiedenen KFOs zu verteilen, um die Unwissenden aufzuklären....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja alles schön und gut, aber welche KFO´s bieten die biofunktionelle Kieferorthopädie an? So viele sind es nicht.

Werde die Tage bei verschiedenen KFO´s vorbei schauen und mich beraten lassen. Ausser Dr. Risse kenne ich niemanden, der diese Methode benutzt.

Bin morgen bei einem scheinbar sehr guten KFO zur ersten Besprechung. Sage bescheid, wie es gelaufen ist.

lg

ps. der erste KFO hat gemeint, dass für den OK und UK eine Behandlungszeit von max 1,5 Jahren veranschlagt wird. Das ist doch ganz schön lang ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, 1.5 Jahre ist die durchschnittliche Zeit, du wirst sehen, das geht schnell rum!

Ich habe meine schon seit 4.5 Jahren und werde mich jetzt nochmal ner Behandlung unterziehen die mindestens noch 1 Jahr dauern wird!

Aber was tut man nicht alles für die Schönheit....

Bin gespannt, was du berichten wirst.....

ich kenne sonst auch keinen KFO, der biofunktionelle KFO macht (außer den, den du genannt hast), und wäre sehr froh drüber, wenn du mir einen nennen könntest....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich kenne sonst auch keinen KFO, der biofunktionelle KFO macht (außer den, den du genannt hast), und wäre sehr froh drüber, wenn du mir einen nennen könntest....
In Wien gibts jedenfalls schon ein paar. In Deutschland wirds wohl auch genug geben. Warum schreibt ihr nicht mal Dr.Risse eine Mail. Er ist stets sehr hilfsbereit. Er kann euch sicher sagen, wo es KFOs in eurer Nähe gibt, die mit BFO arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In Wien gibts jedenfalls schon ein paar. In Deutschland wirds wohl auch genug geben. Warum schreibt ihr nicht mal Dr.Risse eine Mail. Er ist stets sehr hilfsbereit. Er kann euch sicher sagen, wo es KFOs in eurer Nähe gibt, die mit BFO arbeiten.

Ich habe schon etwas länger mit Herrn Dr. Risse Email-Kontakt (ja, er ist sehr hilfsbereit), aber er meint, hier unten in Süddeutschland gibt es keine KFO, die biofunktionell arbeiten. Er meinte aber, dass er im Herbst einige ausbilden will. Für mich heißt das "leider" erst im Herbst. Solange will ich nicht untätig warten.

Was unterscheidet die Straight-Wire zur biofunktionellen eigentlich?

Werden da andere Bögen genommen oder wie funktioniert das anders?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War heute beim Doc und es war ein recht angenehmes Gespräch. Nachdem er sich alles in Ruhe angesehen hat, kam er zu dem Entschluss, dass Invisalign die ideale Behandlungsmöglichkeit für mich wäre.

Er würde dies auch anbieten, die Kosten wären mit ca. 4.000 € anzusetzen. Er ist zwar recht gut, aber kein Platinum Doctor. Werde nun zu einem Platinum Doctor nach Frankfurt Main gehen, um mir noch eine Meinung einzuholen.

Ich habe den Arzt auch wegen der biofunktionellen KFO angesprochen, er meinte, dass er dies auch anbietet, jedoch ist dies nur bei Jugendlichen bzw Kindern anzuwenden ...

Stimmt dies?

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein Punkt,

kennt ihr einen sehr guten KFO, welcher mit Invisalign viel Erfahrung hat, sprich, der sehr gut ist?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Arzt auch wegen der biofunktionellen KFO angesprochen, er meinte, dass er dies auch anbietet, jedoch ist dies nur bei Jugendlichen bzw Kindern anzuwenden ...

Stimmt dies?

mfg

Der Arzt hat nicht gewusst was du meinst. Er ist von funktionskieferorthopädischen Geräten wie Bionator, Aktivator etc. ausgegangen. Diese Geräte haben die effektivste Wirkung im Kindesalter.

Hier ein Link als Beweis dafür dass der Begriff biofunktionelle Kieferorthopädie nicht geschützt ist bzw. auch anders aufgefasst wird.

http://www.drkoeklue.de/index.php?article_id=47

Gruß

FrauHolle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo FrauHolle,

interessanter Link! Aber ganz unten haben die wohl die Fotos verwechselt, das Vorher-Bild stellt wohl eher das Danach-Bild dar, und andersrum genauso!

Also so ein grober Fehler ist für die Ärzte dieser Seite wohl garnicht representativ....

Aber schon interessant, wieviele Geräte es gibt!

Und über wie wenige man teilweise aufgeklärt wird :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, interessant finde ich auch, dass viele ein eigenes "patentiertes" Gerät entwickelt haben, wie in dem obigen Link: Biofunktinelles Protrusives Schnap System nach Dr. Köklü

Da gibt es so viele mehr: Biognator nach Dr. von Treuenfels, MARA und Torque-Lippenschild nach Dr. Toll, SATO Technik und die Light Wire Technik von Jarabek (als IBO Techniken) etc.

Das ist und bleibt ein Dschungel....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, interessant finde ich auch, dass viele ein eigenes "patentiertes" Gerät entwickelt haben, wie in dem obigen Link: Biofunktinelles Protrusives Schnap System nach Dr. Köklü

Da gibt es so viele mehr: Biognator nach Dr. von Treuenfels, MARA und Torque-Lippenschild nach Dr. Toll, SATO Technik und die Light Wire Technik von Jarabek (als IBO Techniken) etc.

Das ist und bleibt ein Dschungel....

Dürfen andere Ärzte die Geräte dann eigentlich auch verwenden oder wie läuft das unter dem Patentschutz?

Wäre ja schlimm, wenn nur diese bestimmten Ärzte hilfreiche Geräte verwenden dürften.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

führen zu unterschiedlichen Erkenntnissen und die KFO´s legen schwierigere Sachverhalte unterschiedlich aus ... Dies ist zumindest meine Erkenntnis.

Die Ärzte dürfen andere "Erfindungen" benutzen, manche haben nun mal keine Erfahrung damit oder wollen sich nicht in unbekanntes Terrain begeben.

Ein Patent ist lediglich das Verbot, Kapital aus einer Idee zu schlagen. D.h. man darf dieses zum Patent angemeldete Produkt erwerben und es "verbauen", aber man darf weder seinen Namen darunter schreiben, noch damit werben, noch damit in irgend einer Form Geld verdienen. Da gibt es noch Namensrecht usw.

Zu meiner Frage zwecks Invisalign vs. selbstligierende Keramikbrackets.

Wie seht ihr das? Kosten und Behandlungsdauer wären gleich ...

Wie wichtig ist es, dass der KFO "Platinum Doctor" bei Invisalign ist?

Kennt jemand einen sehr guten KFO (Invisalign) in Frankfurt?

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Patent ist lediglich das Verbot, Kapital aus einer Idee zu schlagen. D.h. man darf dieses zum Patent angemeldete Produkt erwerben und es "verbauen", aber man darf weder seinen Namen darunter schreiben, noch damit werben, noch damit in irgend einer Form Geld verdienen. Da gibt es noch Namensrecht usw.

# Aber wenn du schreibst, dass ein anderer KFO mit der Idee (Patentanmeldung) kein Geld verdienen darf, dann darf er es ja auch nicht anwenden, oder?

Weil kein KFO macht eine Behandlung umsonst.....

Zu meiner Frage zwecks Invisalign vs. selbstligierende Keramikbrackets.

Wie seht ihr das? Kosten und Behandlungsdauer wären gleich ...

Stimmt das wirklich, dass Invisalign gleichviel kostet wie selbstl. Keramikbrackets? Ich dachte, Invisalign wäre weitaus teurer, und dass sich das nur Gutverdiener leisten können.....

also wenn das wirklich in etwa gleichviel kostet, dann würden doch viel mehr Leute Invisalign nehmen oder? (außer die, die ein vertikales Problem haben, sprich offener Biss oder so)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kein Geld in Hinsicht des Markennamens, des Produktes, jedoch zahlt er ja einen Einkaufspreis, und dieses darf er verwenden (Beispielsweise in deinem Mund) ... Was ich meine ist, er darf es nicht kopieren oder etwas sehr ähnliches auf dem Markt bringen.

Damit arbeiten darf er ...

Keine Ahnung, ob sich Invisalign viele Leute aussuchen würden oder nicht, kann nur das sagen, was die KFO gesagt haben. Kosten sind gleich, jedoch ist es schonender und einfacher in der Handhabung. Ausserdem muss man nicht so oft zum DOC und man kann das Endergebnis schon am Anfang sehen (am PC).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Invisalign kann ich nur sagen, dass sich meine Zähne nicht dahin bewegt haben wohin sie sollten... aber da waren auch andere Bewegungen gewünscht, als es bei dir der Fall ist...

Ich kenne einen Platinbehandler. Bei so einem ist es möglich die Behandlung etwas günstiger zu bekommen, da der Arzt Prozente bekommt, weil er fast nur diese Methode verwendet. Bei mir war das nicht die geeignete Methode, was nicht heißen soll, dass es für dich nichts bringt.

Ich schick dir eine PN mit dem Namen.

Gruß

FrauHolle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Platinbehandler hat aufgrund der Vielzahl der Invisalignbehandlungen den Platinstatus erreicht.Mit diesem Status erhält er die Invisalignschienen zu einem günstigeren Preis. Er bekommt Rabatt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0