caesiaflava

Kann man OK-Frontzähne körperlich nach vorne bewegen?

Das ist eine Frage die mich schon lange beschäftigt.

Es ist leider so, dass bei meiner KFO-Fehlbehandlung die Frontzähne nicht nur nach hinten gekippt auch körperlich zurückbewegt wurden (nur etwa 1mm)

Kann man die Frontzähne auch wieder körperlich nach vorne bewegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Iris,

"körperlich" zurückbewegt heißt, dass der Kieferknochen nach hinten gegangen ist?

Also die Zähne kann man sowohl nach vorne als auch nach innen kippen, aber ich glaube, danach hast du garnicht gefragt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi iris,

kommt auf das knochenangbot an. isses da, geht das selbstverständlich - meist ist die buccale knochenlamelle aber sehr dünn und eine translation nach vorne kaum möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"körperlich" zurückbewegt heißt, dass der Kieferknochen nach hinten gegangen ist?
ja, leider schon. der knochen ist nicht nur zurückgegangen, sondern sieht auf dem röntgen auch dünner aus als vorher. :cry:

kommt auf das knochenangbot an. isses da, geht das selbstverständlich - meist ist die buccale knochenlamelle aber sehr dünn und eine translation nach vorne kaum möglich.
Das nenn ich mal eine qualifizierte Antwort! Vielen Dank!

Besteht bei dem Versuch die Zähne körperlich nach vorne zu bewegen die Gefahr, dass diese aus dem Knochen "herauskommen" oder bewegen sie sich dann einfach nur nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

normalerweise lassen sich zähne mit normalen orthodontischen kräften nicht durch die knochenkompakta bewegen, also stillstand. ich könnte mir aber vorstellen, dass es (wie bei extremen protrusionen auch) zum teil auch zu rezessionen kommen kann, wenn das mit gewalt versucht wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sprecht ihr jetzt davon, den (Oberkiefer-)Knochen nach vorne zu bewegen (den ähnlichen Effekt, wie es bei einer Oberkiefer-Vorverlagerung der Fall ist), oder nur die Zähne nach vorne zu bewegen (aber das würde doch lediglich heißen, die Zähne nach außen zu kippen, oder)????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke noch mal. Diese Infos sind wirklich sehr wertvoll für mich.

Sprecht ihr jetzt davon, den (Oberkiefer-)Knochen nach vorne zu bewegen (den ähnlichen Effekt, wie es bei einer Oberkiefer-Vorverlagerung der Fall ist), oder nur die Zähne nach vorne zu bewegen (aber das würde doch lediglich heißen, die Zähne nach außen zu kippen, oder)????
Die Bewegung, von der wir sprechen ist in der vierten Abbildung von unten auf dieser Seite http://www.zahnklammern.de/allg_bewegung.html dargestellt. Also keine Kippung. Ja, der Effekt ist wohl ähnlich wie bei einer OK-Vorverlagerung. Ist aber wohl doch was anderes, da bei der OK-Vorverlagerung noch ein Stück Knochen, dass sich über den Zähnen befindet nach vorne kommt (vermute ich mal). Im Gegensatz zu einer Ok-Vorverlagerung ist das körperliche nach-vorne-bringen der Zähne sicher nur sehr begrenzt möglich, schätz ich mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist das denn, wenn man die Frontzähne nach hinten holen will? Ist das leichter, weil ja nach hinten hin eigentlich immer Knochen da ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch bei mir wurde die Frontreihe körperlich zurückbewegt. Mein Kieferkamm hat sich dadurch auch verschmälert. Durch die Wurzelverkleinerungen hat sch das ganze zusätzlich auf einen schmalen Alveolarfortsatz ausgewirkt. Chirurgisch lässt sich der Frontzahntragende Teil (Eckzahn zu Eckzahn) abtrennen und neu aufstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden