Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
cass

5. KFO-Vorstellung innerhalb von 10 Jahren

... die Überschrift sagt es schon, dass bei mir keine leichte Entscheidung zu treffen ist bzw. war.

Mit 17 hat meine Zahnärztin mich ersten Mal zum KFO geschickt, ihr ist auch aufgefallen, dass ich rechts zwei Eckzähne hab (Milch- und bleibend) statt den seitlichen Schneidezahn. Damals war dieser Zahn noch etwas schief und nicht ganz rausgewachsen, so dass es optisch irgendwie noch gepasst hat. Ich hatte damals noch nie einen Freund und wollte keine Spange... und meine Eltern sind sowieso schon immer zu alternativ um Medizinischen Dingen irgendwas abzugewinnen, stattdessen erzählen sie lieber Horrorgeschichten. So von allen Seiten verunsichert, wartete ich natürlich so lange, bis ich 18 war, und die Kasse nix mehr bezahlt hat. Jetzt konnte mein Vater natürlich sagen: zu teuer! (es war ihm natürlich auch recht, dass ich nicht zu gut aussehe, dann war schon meine akademische Laufbahn nicht gefährdet - entschuldigung manche Verhaltensweisen an ihm hasse ich echt, das muss manchmal raus) Ich habe mich dann mit 22 und einige Monate/Jahre später nochmals bei verschiedenen KFOs vorgestellt, da meine Zahnärztin auf der anderen Seite Druck gemacht hat, aber ich hatte ein zu schlechtes Gewissen wegen der Kosten und weil ich noch nichtmal eine Ausbildung hatte.

Heute, fünf Jahre später studiere ich immer noch, und habe eigentlich noch dieselben Gedanken und Komplexe. In dem Zusammenhang bin ich auch auf die Seite von Dr. ***** gestoßen sowie auf dieses Forum hier: da war alles beschrieben was ich kannte: ästhetische Gesichtspunkte, funktionelle Beschwerden, psychische Probleme die man nicht eindeutig zuordnen kann. Und auf der anderen Seite immer das Gefühl: eigentlich bin ich hübsch, ich habe keine großartigen funktionellen Beschwerden, ich bin eben zu perfektionistisch, müßte mich einfach nur lieben lernen etc. (ja wenn das so einfach wäre...)

Vielleicht sollte ich mal Bilder reinstellen, um Meinungen dazu zu hören, aber die sind eben doch nur zweidimensional und sagen nicht soo viel aus, außerdem weiß ich nicht genau wie man die im geschützten Bereich reinstellt (?).

Jedenfalls war ich im Herbst und heute nochmal beim Kieferorthopäden (nachdem ich mir von meiner Zahnärztin Sprüche anhören musste wie "ist das Geld jetzt endlich da" und "über das Gummi-Smile brauchen Sie sich nicht wundern, sie haben ja auch recht lange mit der Behandlung gewartet"). Übereinstimmende Meinung der beiden: funktionell ist trotz Kieferknacken und Beschwerden beim Abbeißen von nicht ganz weichen Brötchen kein Grund für eine Behandlung. Und ästhetisch sieht es zu harmonisch aus, als dass man was machen müßte. OK!!! Alles klar...

Zwischenzeitlich hatte ich mir noch die Meinung von Dr. ***** eingeholt, der interessanterweise der Ansicht ist, dass es bei mir zu einer Kieferarthrose kommen könnte und eine OP sinnvoll und von der Kasse übernommen werden würde! Ahaa..... Als ich dem Kfo heute davon erzählt hab, hat er mir letztlich die Entscheidung überlassen und schließlich mal die Abdrücke gemacht. Jetzt wieder 5 Wochen warten... ach ich weiß auch nicht... vor einer OP gruselt es mir doch eigentlich auch. Eine Kinn-Plastik wäre mir lieber als die UK-VV - aber dann wird glaub ich von der Kasse gar nix übernommen (?) Hurra.

falls sich jemand durch die Geschichte durchgewurschtelt hat, und zum einen oder anderen Punkt was sagen mag - würde mich natürlich freuen!

Cass

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

... ach ich weiß auch nicht...

Hi,

ich kann es dir gut nachfühlen, der richtige Zeitpunkt im Erwachsenenalter ist eigentlich nie.

Hast Du das Geld denn jetzt? Falls nicht, käme eine Behandlung ohnedies nur mit OP in Betracht und auf was du dich da einlässt....na stöber hier halt mal.

Ich würde etwas Geld sparen und dann (kenne deinen Befund ja nicht) eine KFO Behandlung machen, ansonsten wird dich das (psychische) Problem ein Leben lang begleiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"über das Gummi-Smile brauchen Sie sich nicht wundern, sie haben ja auch recht lange mit der Behandlung gewartet"
Diese Aussage ist eine einzige Frechheit! Weißt du warum? KFO-Behandlungen können ein Gummy-Smile nicht verhindern sondern meist nur verschlimmern!! Einer von vielen traurigen Fällen ist da zB. meine Schwester (http://www.bracket.at/vorher_nachher-antonia-fotos.htm), die sich überhaupt nur deshalb unters Messer legen muss, WEIL sie sich kieferorthopädisch behandeln hat lassen.

Mach dir also keine Selbstvorwürfe, weil du dich nicht behandeln hast lassen. Wenn du jetzt ein Gummy-Smile hast, hätte das kein Kieferorthopäde, der mit herkömmlichen Methoden arbeitet, verhindern können -eher im Gegenteil.

Ich wünsch dir alles Gute für deine weiteren Behandlungen.

Vielleicht sollte ich mal Bilder reinstellen, um Meinungen dazu zu hören, aber die sind eben doch nur zweidimensional und sagen nicht soo viel aus, außerdem weiß ich nicht genau wie man die im geschützten Bereich reinstellt (?).
Passwort bei Rainer oder Marco anfordern und dann Fotos posten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

irgendwie finde ich mich in deiner Geschichte ziemlich gut selbst wieder. Mir geht es ähnlich wie dir.

Die favorisierte Möglichkeit des KC ist bei mir eine Kinnplastik. Die KFO meinte dazu, dass dadurch letzlich die Ursache, nämlich die Kieferfehhlstellung nicht behoben würde. Für mich persönlich scheidet diese Möglichkeit aus.

Ich werde mich entscheiden entweder ganz (d.h. mit OP) oder gar nicht.

Zu dem Punkt mit der Arthrose bei knackenden Kiefergelenken wurde mir gesagt, dass sich das nicht vorhersagen lässt, ob man damit jemals Probleme bekäme .Des weiteren ist zu bedenken, dass der KC natürlich ein Interesse daran hat, zu einer OP zu raten.

Mich würde es jedenfalls sehr interessieren, wie du zur Entscheidungsfindung weiter vorgehst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kermi: tja, ich muss jetzt wieder mehrere Wochen abwarten bis die Abdrücke gemacht sind, dann kann ein Behandlungsplan gemacht werden und dann erst der Kostenvoranschlag. aber ich hab ja zum Glück einen langen Geduldsfaden... wenn ich dann die KFO-Behandlung zahle, außerdem ein Implantat und zusätzlich eine Kinnplastik - dann - muss ich glatt mein Sparschwein schlachten, fürchte ich, ja... ;-)

ich kann es dir gut nachfühlen, der richtige Zeitpunkt im Erwachsenenalter ist eigentlich nie.

> ansonsten würde ich es schon lieber heute als morgen machen. Es wird Zeit etwas zu tun, jede Minute warten ist unendlicher Frust, so langsam.

@Caesiaflava: ja, was Frechheiten betrifft, scheinen wir nicht gerade verschont worden zu sein. aber schauen wir lieber nach vorne, mein aktueller KFO hat mir ohnehin schon erklärt, dass er nichts gegen das Gummi-Smile machen kann (jetzt hoffe ich nur dass es durch die Behandlung nicht auch noch verstärkt wird - aber mein Gebiss sollte auch ausgewachsen sein...).

Passwort hab ich schon von Tanja, mit "geschützter Bereich" meinst du ja auch das Bilder-Forum oder? wenn ich mich denn mal trau welche reinzustellen, stell ich hier den Link rein.

@Lena: da ist es bei uns genau umgekehrt! KC: BIMAX, KFO: vielleicht Kinnplastik, er meinte außerdem dass bei "Beheben" des Gummi-Smile (also Hochverlagern des OK) das untere Gesichtsdrittel zu kurz (vertikal) und zu kindlich wird (hat da jemand Erfahrung???) - aber er hat auch nicht mehr allzuviel gesagt, nachdem ich die Meinung vom KC über die (drohende?)Arthrose kundgetan habe (die dürfte der entscheidende Faktor für die Kostenübernahme sein...) - der KC hat auch von einem Gelenk-MRT gemunkelt (nicht zur Vorhersage sondern halt zum aktuellen Befund, schätz ich). Eine Operation birgt natürlich einiges an Risiken, die man auch dann nicht haben möchte, wenn sie nur selten sind. Zum Beispiel Nervenschädigungen oder ich habe auch gehört, dass jemand recht bald nach der OP (zur Arthrose-Prophylaxe) eine Arthrose bekommen hat... eine Kinnplastik wäre mir lieber, weil mir diese Operation einfacher durchzuführen zu sein scheint. Ich bin aber kein Fachmann.

Cass

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo cass,

auch ich kann mich in deine Geschichte sehr gut reinversetzen.

Ich hatte das Glück, dass ich kurz vor meinem 18. Geburtstag die "Erleuchtung" hatte, dass jetzt höchste Eisenbahn ist, noch was zu machen (mit Krankenkasse-Hilfe, ansonsten hätte ich eine Behandlung nie und nimmer zahlen können).

Naja, und jetzt bin ich 22 und habe das Teil immer noch (UND bin kaum weitergekommen in der Behandlung, mein einzigster Erfolg in den 4.5 Jahren ist eine minikleine Lücke geschlossen zu haben, was normalerweise in 2 Monaten gemacht ist).

Manchmal würd ich sie am liebsten rausmachen lassen, weil ich habe (bis jetzt - dreimal auf Holz klopf) eigentlich keine körperlichen Beschwerden (außer, dass ich manchmal mit den Zähnen knirsche) und mein Aussehen leidet minimal drunter (woran ich aber auch manchmal sehr leide, an wenigen Tagen finde ich es "akzeptabel").

Doch ich gebe für mein Ziel auch nicht auf! Werde wahrscheinlich aber noch mindestens 1 Jahr lang weitermachen mit der Spange! Leider! :-(

Hast du das Gummi-Smile eigentlich nur seitlich, nur frontal oder "über beide Ohren"? ;-)

Ich habe es nur seitlich, und ich finde manchmal, dass Menschen, die es "ganz" haben, dass es da besser aussieht als nur seitlich.....

Wenn du Bilder in den Bilder-Threat stellen würdest, könnte man deine Situation natürlich detaillierter beurteilen!

Aber ist natürlich jedem selbst überlassen, ich habe auch Überwindung gebraucht, bis ich "mein Chaos" hier reingestellt habe...... :???:

@Lena: da ist es bei uns genau umgekehrt! KC: BIMAX, KFO: vielleicht Kinnplastik, er meinte außerdem dass bei "Beheben" des Gummi-Smile (also Hochverlagern des OK) das untere Gesichtsdrittel zu kurz (vertikal) und zu kindlich wird (hat da jemand Erfahrung???)

Ja, in gewisser Weise stimmt das schon, dass das Untergesicht dann kürzer wird. Aber normalerweise sieht das ja gut aus! Kann das in deinem Fall (ohne Bilder) natürlich nicht beurteilen, aber wenn der OK nicht zuu arg hochverlagert wird (wie stark ist denn dein Gummi-Smile?) sollte das keine ästhetischen Einschränkungen geben! Aber natürlich keine Garantie darauf! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Rennen von Pontius zu Pilatus kenne ich bestens.Auch die verschiedenen Meinungen.Auch ich war bei Dr.K mit dem gleichen Ergebnis.Die Kinnplastik habe ich schon gemacht.Kostete 1500 Euro.Aber Achtung ! Da gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten.Der Aufbau mit körpereigenen Material (Knochen)oder mit Silikon (Zu gefährlich,kann abgestossen werden !)

Die OP verlief bei mir völlig schmerzfrei.Wenn Du die machen möchtest,schicke mir mal eine PM.Ich kann dir dann den Arztnamen senden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Anna -> die Behandlungsdauer kommt mir bei dir allerdings schon recht lange vor, trotzdem würde ich an deiner Stelle auch nicht aufgeben, höchstens mal woanders nachfragen - aber halt, hast du nicht sowieso gerade den KFO gewechselt?

das Gummismile hab ich durchgehend, wobei ich es vorne sogar am ausgeprägtesten finde. Das finde ich persönlich wieder besonders nervig ;-) weil ich manchmal beim Lachen nicht weiß, ob ich die Unterlippe hinter die oberen Schneidezähne schieben soll (sieht doof aus) oder davor drücken (ist auf Dauer anstrengend und unphysiologisch)... :mrgreen:

vll. stell ich nachher oder eher morgen noch Bilder rein. bestimmt sagen dann alle, ist doch gar nicht schlimm bei dir... http://www.progenica.net/forum/showthread.php?p=50912#post50912

@Andi: wahrscheinlich meinen wir sogar den gleichen KFC, aber schick mir gern mal wen du meinst. Was stand denn bei dir außer der Kinnplastik zur Debatte? bzw. welche Art(en) von Fehlstellung hattest du?

Cass

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Anna -> die Behandlungsdauer kommt mir bei dir allerdings schon recht lange vor, trotzdem würde ich an deiner Stelle auch nicht aufgeben, höchstens mal woanders nachfragen - aber halt, hast du nicht sowieso gerade den KFO gewechselt?

Ich bin gerade mitm Wechseln dran.... habe mich jetzt bei einem KFO vorgestellt, und mache noch andere Termine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute, ich bin sowas von froh, dass ich dieses Forum hier entdeckt habe. Die Zeiten, zu denen ich hier poste, sprechen wohl Bände (4 Uhr morgens :???: ).

Ich bin momentan in einer Phase, in der ich einfach nur total verwirrt bin und mich vollkommen hilflos fühle - ich leide seit zig Jahren (bin mittlerweile 25) unter meiner Kieferfehlstellung und durfte mir bisher von allen Seiten anhören, dass das alles doch gar nicht tragisch sei und ich eben ein markantes Äußeres hätte etc. pp. - will man als Frau markant aussehen? *seufzt

Ich bin noch nicht in Behandlung, da ich immer noch nach einem geeigneten Kieferorthopäden im Raum München bzw. Pfaffenhofen a.d. Ilm suche - etliche Geschichten, die ich hier im Forum las, waren sehr abschreckend und führten mir vor Augen, dass ein derartiger Schritt schon große Veränderungen nach sich zieht und diese im schlimmsten Fall sogar negativ sind. Irgendwie habe ich das wohl immer unterschätzt.

Mittlerweile bin ich total übersensibilisiert und stelle schon alle Möglichen Anomalien an meinem Kiefer fest... ja, ich würd auch gern mal Bilder online stellen, um von "unabhängigen" Menschen ne Meinung einzuholen, die nicht verpflichtet sind, mir Honig ums Maul zu schmieren - aaaaaber ich habe noch kein Passwort erhalten, da ich noch nicht genug Beiträge hier verfasst habe.

Also in diesem Sinne, sorry, dass ich euch hier zuspamme :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0