Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
nina20

heilungsprozess

hallo!

ich hätte da mal eine frage bzw. bräuchte einen rat.

also: ich brauch eine kieferbehandlung, also zahnspange + anschließender operation. das UK soll zurückverlegt werden und u.U. das OK gedehnt und vorverlegt werden.

vor einen jahr hatte ich eine schilddrüsen OP, wobei der rechte lappen entfernt wurde. die ärzte meinten damals, es würde schnell verheilen und in ein paar monaten würde man gar nichts mehr sehen.

dem war leider nicht so. man sieht den schnitt jetzt noch ganz klar und die narbe ist ganz rot. innen verspüre ich seitdem ein seltsames druckgefühl und das schlucken ist erschwert. mein chirurg meinte, bei mir wären die muskeln verklebt und die narbe wäre nicht gut verheilt. das passiert anscheinend nur sehr selten. er meinte, bei manchen menschen funktioniert der heilungsprozess einfach nicht so gut wie bei anderen und dass ich generell zu narbenbildung neige.

eigentlich wollte ich mein kiefer ja operieren lassen, aber jetzt hab ich da so meine zweifel...

wenn die narbe am hals so schlecht verheilt ist, wird das wohl am kiefer nicht viel anders aussehen, oder? und im gesicht ist das alles ja noch viel schlimmer... welche folgen hätte das denn in dem bereich, wenn es nicht gescheit verheilen würde?

liebe grüße, nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Nina,

also, meines Wissens nach wird der Kiefer doch heutzutage von innen operiert, d.h., es entstehen keine sichtbaren Narben.

LG

Tiffany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, das wird alles über die Mundhöhle gemacht. Du hast äusserlich keine Schnitte bzw. Narben. Bei mir wurde auch Ober- und Unterkiefer operiert. Der Schnitt in der Mundhöhle hatte sich bei mir in einer Backe noch ein wenig entzündet, aber das ging durch regelmäßigem Spülen mit ner Mundspüllösung weg.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einen jahr hatte ich eine schilddrüsen OP, wobei der rechte lappen entfernt wurde. die ärzte meinten damals, es würde schnell verheilen und in ein paar monaten würde man gar nichts mehr sehen.

dem war leider nicht so. man sieht den schnitt jetzt noch ganz klar und die narbe ist ganz rot. innen verspüre ich seitdem ein seltsames druckgefühl und das schlucken ist erschwert. mein chirurg meinte, bei mir wären die muskeln verklebt und die narbe wäre nicht gut verheilt. das passiert anscheinend nur sehr selten. er meinte, bei manchen menschen funktioniert der heilungsprozess einfach nicht so gut wie bei anderen und dass ich generell zu narbenbildung neige.

Hallo Nina,

Wenn Du generell zur Bildung größerer Narben neigst, würde ich das an Deiner Stelle beim nächsten Gespräch mit dem KFO (und auf jeden Fall beim 1. Gespräch mit dem Kieferchirurgen) ansprechen.

Es ist wichtig, dass die das wissen.

So, wie ich Dich verstanden habe, geht es nicht nur ums Aussehen der Narbe, Du hast dadurch ja auch funktionelle Probleme.

Wie schon gesagt, wird bei Kiefer-OPs von der Mundhöhle aus operiert (also keine von außen sichtbaren Wunden), aber auch innen im Mund sind ja größere Narben oder schlechte Wundheilung nichts, was man sich unbedingt wünscht.

Ich denke, es ist auf jeden Fall wichtig, dass der KFO und der KC wissen, dass es bei dir schon einmal Probleme bei der Wundheilung gab und du evtl. zu stärkerer Narbenbildung neigst.

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0