Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
katriin

OK-Dehnung

Hallo zusammen,

zuerst möchte ich mich kurz vorstellen - bin neu hier :)

Katrin, 22 Jahre alt. Ich habe einen sehr starken offenen Biss, einen leichten Überbiss und einen Kreuzbiss.

Ich war über 10 Jahre in der Uniklinik Würzburg in KFO-Behandlung, mit 18 wurde diese jedoch abgeschlossen da eine OP noch nicht möglich war (Wachstum). Jetzt habe ich mich jedoch für eine Weiterbehandlung entschlossen.

Mein nächster Schritt wird nun eine Oberkiefer-Dehnung sein. Hierzu bekomme ich einen Kolben eingesetzt, damit ich den Gaumen mit einer Schraube dehnen kann. Hat jemand Erfahrungen mit dieser OP gemacht?

Die OP wird am 1.7. sein und jetzt, wo der Termin steht, bekomme ich schon ein bisschen Angst...;) Vorher konnte ich sehr entspannt darüber reden, da mir schon seit Jahren gesagt wird, dass ich operiert werden muss...aber nun, wo das feststeht, ist es schon ein anderes Gefühl...

Nach der OP steht eine feste Spange an und danach ggf. noch eine OK-OP, wo der Kiefer heruntergesetzt wird.

Ich habe auch mal ein Bild angehängt, wo ihr meinen offenen Biss sehen könnt.

Freue mich über Antworten.

Das Forum finde ich übrigens total klasse! :)

Grüße

Katrin

post-2873-130132824343_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Ich denke bei dir soll eine Gaumennahterweiterung (GNE) gemacht werden.

Bei mir wurde dies im Januar gemacht, und habe diese apparatur noch im Mund bis Montag, dann kommt die endlcih raus und die feste Spange rein:)))

So zu der Op, ich kann es verstehen das du bischen angst davor hast, aber das mußt du echt nicht,

es war auch meine erste OP in meinem leben,

und es war ziemlich easy, nach der op kaum schmerzen,

geschwollen war ich schon.

Aber alles geht vorbei.

Also Angst brauchst du nicht haben, wirklich nicht,

ich wünsche dir viel glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort!

So wie ich meine KFO/KFC verstanden habe, ist das dann ein Kolben zwischen den Knochen und nur eine Schraube schaut heraus. Es gibt wohl noch eine Methode die über den Zähnen ist. Aber davon wurde mir abgeraten, da ich vor und nach der OP noch Spikes (für die Zunge) tragen muss und diese sind wohl einfacher mit der Befestigung am Knochen.

Es ist auch meine 1.OP überhaupt, ich war noch nie im Krankenhaus und habe daher allgemein ein bisschen Angst. Aber das ist nur in meinen schwachen Momenten ;)

Ist deine Apparatur direkt im Mund? Meine wird zwischen den Knochen sein, so dass ich es nicht direkt im Mund habe.

Ich bin recht froh, dass es Schmerzmittel gibt und ich von der OP nichts mitbekomme :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aaa ok Katrin,

deins ist wohl dann etwas anders,

aber nun gut , op technisch wird es bestimmt gleich sein, daher kopf hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katrin!

Bei mir wurde vor 2 Jahren auch eine knochengetragene GNE gemacht.

Die OP ist genau die gleich wie bei denen wo die Apparatur an den Zähnen befestigt wird, nur daß hierbei die Apparatur anders aussieht und im Gaumen verschraubt wird. Das ganze sieht aus wie ein Röllchen, etwas dünner als ein Bleistift, mich hat es kaum gestört. Dass das Essen dran hängenbleibt ist halt normal, damit kommt man zurecht. Das Aufschrauben und auch das Entfernen der Schrauben nach 3 Monaten mit örtlicher Betäubung war nicht schlimm. Würde es wieder so machen lassen, weil die Zähne bei diesem Verfahren nicht belastet werden.

LG Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0