Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
steffi_89

Bimax am 17.04.08 bei Dr. Triaca in der Klinik Pyramide am See in Zürich

Hallo zusammen,

Allgemein:

Ich bin 19 Jahre alt und wurde am 17. April am Unter-, und Oberkiefer in der Klinik Pyramide am See (Zürich) operiert.

Vorgeschichte:

Zwischen meinem 8. und 12. Lebensjahr trug ich eine feste Zahnspange und hatte ausserdem etliche Nachtspangen wegen meines Überbisses. Mit 12 Jahren wurden bei mir alle Spangen entfernt weil alles wieder i.O. war. Doch kurze Zeit später verlagerte sich mein UK wieder massiv nach hinten. Mit 14 Jahren, nach etlichen fehlgeschlagenen Versuchen mit Nachtspangen etc. schlug mir mein Kieferorth. eine Operation vor. Weil es für mich sehr überraschend kam brauchte ich eine längere Nachdenkzeit (1 Jahr :-)) Ich entschied mich dann dafür, weil die Vorteile überwiegten. Mein Kieferorthop. machte dann ein Termin bei einem Kieferchirurgen, einem Kollegen von ihm. Ich musste dann ein halbes Jahr auf den Termin warten, weil alles ausgebucht war. Ich wurde dann untersucht und alles erklärt und am Ende stand fest, dass ich operiert werden kann, aber erst wenn meine Kieferknochen ausgewachsen sind, was bei mir dann mit 19 der Fall war. In der Zwischenzeit wurde mir die Zahnspange wieder montiert, ein Antrag bei der IV (Invalidenversicherung) gemacht, (der Gott sei Dank angenommen wurde, weil ich die Kosten nie hätte selber übernehmen können) und etliche Voruntersuchungen gemacht.

Op-Bericht:

Am Tag der Op. um 7:00 wurde ich aufgenommen und in den Aufwachraum gebracht. Ich zog mein schickes Nachthemd an und stieg ins Bett. Dann kam noch der Narkosearzt und stellte sich vor. Ich musste noch mein Mund spühlen und um 7:55 gings schon los in den Op. Mir wurde ein Insyde gelegt und schon bald schlummerte ich ein...

Ca. um 12:00 wachte ich wieder auf und war zu meiner Überraschung war ich top fit. Hatte weder schmerzen noch war mir übel. Leider musste ich noch bis 14:00 im Aufwachraum bleiben, aber dann gings auf die Station in mein Zweierzimmer. Meine Mitpatienten wurde am Vortag vom gleichen Chirurgen an der Nase operiert und war ganz i.O. Bald bekam ich Besuch von meiner Mutter und wir unterhielten uns den ganzen Nachmittag. Am Abend merkte ich aber, dass es mir nicht so gut ging, wie ich mich fühlte. Als ich auf die Toillette musste, machte mein Kreislauf schlapp und ich landete am Boden. Als ich wieder zu mir kam, standen ca. 6 Leute um mich herum. Hallo!!??, es war nur ein Kreislaufkollaps. Vielleicht war es mal eine spannende Abwechslung, denn in einer Privatklinik gibt es sonst keine Action:-) Egal... nach einer Stunde im Bett liegen fühlte ich mich wieder gut. Nach einer Nacht, in der ich kein Auge zugetan habe (Zimmernachbarin schnarchte laut) stand die erste Kontrolle beim Chirurgen in der Praxis an. Alles war i.O. Ich wollte schon nach Hause, doch zu meinem Entsetzen sollte ich noch zwei weitere Tage bleiben. Noch zur Schwellung: Gemäss mehreren Ärzten und Schwester war das gar nichts, minimal. Ich empfand das etwas anders, ich sah aus wie ein Hamster. Naja...

Den Rest des Tages verbrachte ich mit TV und DVD schauen. Die zweite Nacht verlief besser, nicht nur weil ich eine andere Bettnachbarin hatte, ich fühlte mich auch besser.

Die nächsten zwei Tage verliefen gut, es war einfach stink langweilig. Immer TV schauen, lesen, Musik hören oder am See spazieren gehen. Die Schwellung ging schon zurück. Ich war froh als ich am Sonntag morgen die Klinik verlassen konnte, was gar nicht so einfach war, weil die halbe Stadt Zürich wegen einem Marathon gesperrt war.

Eine Woche später:

Nur noch minimale Schwellung und Gelbfärbung, alle Medis abgesetzt, Allgemeinzustand super. Ich musste zur Nachuntersuchung und die äusseren Fäden ziehen. Alles lief super, es tat nicht weh.

Heute:

Ich sitze schon seit einer Stunde am Computer und schreibe. Mir geht es super, habe keine Schmerzen oder Verfärbungen mehr, die Wangen sind nur noch etwas geschwollen. Am Mittwoch steht die nächste Untersuchung an, in der die inneren Fäden gezogen werden. Etwas Bammel habe ich schon, ob es weh tut? Ich werde es sehen.

Fazit:

Wie man es bei einer Privatklinik nicht anders erwartet, war ich mit meinem Spitalaufenthalt rundum zufrieden. Schönes Zimmer, super Service, (wie im Hotel) kompetentes und super nettes Personal. Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen. Mit dem Ergebnis bin ich bis jetzt sehr zufrieden und ich hoffe, dass es so weiter geht.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Steffi,

Wie gehts dir heute so? Freut mich, dass die Op gut verlaufen ist.

Sag mal, wie bist du genau mit dem Antrag an die IV vorgegangen? Was hast du denen geschickt, und vorallem wo? Kann man das in der Schweiz nicht über die Krankenkasse machen?

Hat du evtl. ein paar vorher/nachher Fotos von dir? Hat sich dein Aussehen irgendwie verändert? Wie sieht's mit dem Profil aus?

Danke im Voraus für deine Info's.

Gruss

Dakymaster8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dakymaster,

schön, das sich doch noch jemand für meinen Bericht interessiert :-).

Das mit dem Iv-Antrag ist so gelaufen. Mein KFO hat ein Röntgenbild von mir zusammen mit einem Antrag an die IV geschickt und ca. 2 Wochen später bekam ich den Bescheid, dass ich von der IV übernommen werde. Ich glaube man könnte es über die Krankenkasse machen lassen, aber das ist hier in der Schweiz recht schwierig, weil sie recht "pingelig" sind.

Leider habe ich keine vorher-nachher Bilder, aber mein Profil hat sich schon massiv verändert.

Mittlerweile habe ich meine zweite Op. hinter mir (4.9.) bei der mein Kiefer symmetrisch modelliert wurden (ein Stück vom Hüftknochen wurde in den rechten Kieferknochen eingesetzt), meine Weisheitszähne gezogen und meine Nase gerichtet wurde. Diese Op. wurde ambulant in der gleichen Klinik und vom gleichen Chirurgen durchgeführt.

Lg steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffi,

schön dass du alles so gut überstanden hast und es dir gut geht! :-)

Was genau ist denn die IV? Und gibt es die nur in der Schweiz?

Hast du durch die auch die Vorteile der Privatklinik genießen können, oder weil du allgemein privatversichert bist?

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffi89,

Danke für die Antwort. Ja wahrscheinlich wurde er nicht sofort gesehen!;-)

IV ist bei uns die Invalidenversicherung, welche normalerweise erst zu Einsatz kommt, wenn man arbeitsunfähig wird. War das eigentlich bei dir der Fall Steffi?

Hast du evtl. neue Profil-Pics, einfach nur von Nachher. Würde mich schon interessieren.

Wie sehr berücksichtigen die ärzte dort, den ästhetischen Aspekt?

Bei welchem Orthopäden warst du und von wo ist er?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen.

Iv-versichert wird man in der Schweiz, wenn man einen gewissen Grad von "Fehlstellung/Fehlbildung" hat. Nein, ich war nie arbeitsunfähig. Ich hatte z.B. 9mm Überbiss und das ist das mind. für die IV-Übernahme. Also ab 9mm hat man eine Chance für eine Kostenübernahme von der IV. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis 3 Personen, die eine Kieferoperation gemacht haben und bei denen immer die Iv gezahlt hat, ich bin mir nicht sicher, ob die normale Krankenkasse die Kosten übernehmen würden.

Ja genau, ich durfte in einer Privatklinik operiert werden, obschon ich nur allgemein versichert bin und das hat natürlich seine Vorteile :-)

Mein KFO kommt aus Bülach (Züricher Unterland) kennt meinen KFC persönlich und darum hat er mich zu ihm geschickt. Wie sich herausstellte war das das Beste was mir passieren konnte. Mein KFC ist Kieferchirurg und Plastischerchirurg und darum habe ich von mir aus meine Nase auch operieren lassen. Mein KFC hat sich natürlich sehr über meinen Entscheid gefreut, weil Nasen sein Spezialgebiet sind:-)

Ich kann euch im Moment noch keine Pics schicken, weil ich noch geschwollen bin und den Nasengips noch tragen muss, aber ich habe vorher-nachher Bilder gefunden, die mein KFC vor der Operation gemacht hat, um mir zu zeigen, wie ich nach der Op ausschauen werde. (Ich hoffe es klappt mit dem hochladen)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffi,

Ja anscheinend ist Doc T. auch ein "Bekannter" hier. Wie ist er eigentlich so, arrogant oder doch verständnissvoll und geduldig? Naja, mal schauen wie ich es machen werde, habe mal bei meiner Versicherung nachgeguckt und dort kann man einen Zusatz abschliessen, der speziell für solche Fälle gedacht ist. Nun frage ich mich ob es sich lohnt. Denn:

1. Man muss alle Fehlstellungen und Zahnprobleme melden.

2. Erst in einem Jahr treten die Leistungen in Kraft.

3. Kostenübernahme höchstens CHF 5'000.- pro jahr.

Keine Ahnung was ich machen soll. Eine Kieferfehlstellung erhält man ja nicht von Heute auf Morgen. Obwohl glücklicherweise hat mir das noch kein Arzt richtig offiziell bestätigt, es ist ja nur meine Vermutung (wegen der Fehlstellung). Will einfach nicht diesen Zusatz abschliessen, und dann nach einem Jahr zahlen die doch nicht...:-(

Wer übernimmt eigentlich die Kosten für deine Nase? Falls du, kommt es eigentlich billiger in Kombination mit einer Kieferumstellung, da man ja sowieso operiert wird?

Wie fühlst du dich eigentlich sonst so, hat sich in irgendeiner Form dein Leben verändert?8-)

Das mit den Pics hat leider nicht geklapt...:grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

Ich persönlich finde Dr. T sehr sympatisch und was ich sehr schätze sehr menschlich. Auch mit seinem Team bin ich sehr zufrieden. Das einzige was mich am Anfang etwas gesstört hat war, das er immer sehr viel zu tun hat und er desshalb manchmal etwas gestresst "rüberkommt". Aber ist noch sein netter Kollege Dr. F, der auch einen sehr guten Job macht und sich immer sehr viel Zeit für mich nimmt. Weil ich nun aber schon eine Bekannte in diesem Spital bin (2 Jahre Behandlung) kennen mich schon alle recht gut und bei jedem Besuch kommt Dr. T persönlich vorbei und begrüsst mich.

Die Kosten für die Nasenoperation muss ich selbst übernehmen, was ich aber schon von Anfang an gewusst habe. Aufgrund dieser "Kombinationsoperation" musste ich nur 4000.- für die Nase bezahlen, weil ich so zusagen schon in Narkose lag etc. Die Weisheitszähne wurden mir dann noch umsonst herausgenommen, weil das ein Zuckerschlecken war (Hat Dr.F gesagt)

Mein Leben hat sich bis jetzt im allgemeinen noch nicht gross verändert, weil man nach der 1. Operation von aussen betrachtet keine grosse Veränderung gesehen hat. Von meinem nahen Umfeld habe ich nur positives gehört, weil ich aber unbedingt meine Nase noch operieren wollte, war mir das aber nicht so wichtig. Eigentlich war ja meine Nasenop. während der 1. Kieferop. geplant, was dann aber nicht möglich war.

Mal schauen, wie ich Morgen ausschaue, denn dann habe ich den ersten Termin nach der Op und mein Gips wird hoffendlich entfernt.

Leider klappt es mit den Fotos nicht, sie sind viel zu gross um sie hochzuladen. Kann ich sie irgendwie verkleinern?

Lg steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich persönlich bevorzuge ärzte, die auf einen Eingehen. Und nicht unter Zeitdruck agieren, da fühl ich mich gleich irgendwie aufdringlich, bzw. denke würde ich ihn irgendwie stressen. Das sollte halt nicht der Fall sein, da ich ja der Kunde bin... Aber das sehen die meisten ärzte halt doch etwas anders:!:

Wieso wurden bei dir eigentlich die Weisheitszähne gezogen, war es notwendig?

Wie bist du eigentlich mit deiner Nase zufrieden? Hast du es ungefähr so erwartet, was war bei ihr genau das Problem?

Ah ja, genau, du hast irgendwo noch Vorher-Nachher Bilder erwähnt, welche vor der OP entstanden sind. Heisst das, er macht Animationen? Entspricht es dem jetzigen Ergebnis?

Hier noch ein gutes tool für die Verkleinerung deiner Pic's: (mit ein wenig Informatikgeschick sollte es gehen;-) )

http://www.foto-freeware.de/tinypic.php

Gruss

Dakymaster8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Dakymaster,

Die Weisheitszähne zu ziehen wäre mit der Zeit nötig geworden, weil ich zu wenig Platz gehabt hätte und so haben sie mir diese gerade entfernt. Natürlich war es für mich recht praktisch, keine Schmerzen und keine Kosten :-)

Heute habe ich das erste mal meine Nase ohne Gips gesehen und ich bin total happy! Ich hätte nicht gedacht das es so schön wird!! Sie ist vorne an der Spitze noch etwas geschwollen aber das geht im Laufe der nächsten Tage weg. Meine Nase hatte einen Höcker und war für meinen Geschmack einfach zu lang.

Ja, er macht Animationen, aber bei mir wurden diese nicht auf dem PC sondern einfach auf Papier gemacht, aber man kann sich somit eine Vorstellung machen, wie es später mal ausschauen wird. Ich kann sagen, dass es bei mir zu 90% so geworden ist, wie auf dem Foto.

Ich probiere es später dann nochmals mit den Fotos, wenn mein Vater nach Hause kommt, ich hoffe er kann mir weiterhelfen.

LG

(hihi, ich habe ein neues Foto gemacht, wie ich im Moment ausschaue, ich glaube, dieses Mal hat es geklappt!!)

post-2249-130132827767_thumb.jpg

post-2249-130132827781_thumb.jpg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffi,

Echt toll von dir Bilder zu sehen. Ich finde dein Seitenprofil ist excellent. Könnte es ungefähr erahnen wie es vorher war, aber ein paar Bilder wären halt auch eine kleine Hilfe dazu. Ist echt harmonisch und ganz gut gelungen. Hoch lebe Triaca also.;-) Was sagen eigentlich deine Eltern so dazu:?:

Wo fehlen deiner Meinung nach die 10%?

Kennst du evtl. den Kieferchirurg Leopold? Er soll irgendwo in der Ostschweiz tätig sein... Habe mit ihm Mailverkehr, musste zwar lange auf die Antwort warten, aber dafür hat er alles super detaliert beschrieben. Was ich überaus schätze, weil immerhing muss man uns ja auch umwerben. Bei ihm ist halt gut, dass seine Frau irgendwie Zahnärztin ist, und somit das ganze Paket an einem Ort angeboten wird. Wie es bzgl. dem Orthopädischen Bereich aussieht, werde ich ihn mal fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoi Dakymaster,

danke vielmal für das kompliment ;-) Meine Eltern sagen, dass es sehr schön ausschaut, fast schon zu perfekt, aber sie sind sehr sehr zufrieden und sie sagen, dass sie mich, von der Seite aus betrachtet, nicht mehr erkennen.

Weil ich meine Nähte noch in der Nase habe und die Nasenspitze noch etwas blau und geschwollen ist, sieht es natürlich noch nicht ganz so aus wie auf dem Bild vom Arzt, aber ich bin mit dem jetzigen Ergebnis schon mehr als zufrieden.

Nee, diesen Arzt kenn ich nicht. Ich kennen noch Dr. Sailer und einen Arzt aus Winterthur aber sonst kenne ich keine Kieferchirurgen aus der Schweiz. Wär ja sehr praktisch wenn seine Frau KFO wäre, dann wäre das ja ein Doppelpack.

Von wo genau kommst du denn, wenn ich fragen darf? und was muss bei dir gemacht werden?

Lg steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffi,

Ja das Seitenprofil ist echt einsame Spitze. So richtig nach Mass, hab ich gerade gemerkt. Wirklich super. Sag mal, beim Bild, bist du mit den Zähnen am Zubeissen, oder haben die, in dem Moment, keinen Kontakt?

Mal schauen, habe ihm mal ein paar Bilder geschickt, und noch paar Fragen gestellt, hoffe er schreibt bald zurück. Macht einen richtig sympatischen Eindruck, so wie er schreibt.

Der Standort ist bei mir momentan das grösste Hindernis, da ich nicht irgendwo fix zu Hause bin. Unter der Woche Lausanne und am WE Rorschach. Deswegen komme ich auch nicht so schnell vorwärts mit den Terminen. Aber bin dennoch zuversichtlich, dass ich immer mehr meinem Ziel entgegenkomme.

Also bei mir halt auch das Unterkiefer, mein Biss stimmt nicht ganz, daraus folgte ein fliehendes Kinn. Durch diese Fehlstellung, passt mir die Nase halt auch nicht mehr. Deshalb möchte ich nach Möglichkeit auch so ein Kombipack wie du anvisieren. Bin ziemlich eitel, sobald mich etwas stört versuche ich es aus meinem Leben zu eliminieren, leider ist dieser Bereich sehr zeitraubend, und ich bin normalerweise kein allzugeduldiger Mensch.

Wie dem auch sei, bald steht mein erster Termin an. Freu mich schon drauf. Warst du denn auch beim Herrn Prof. Dr. Sailer zu Besuch?

Gruss

Dakymaster8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das mit dem Zubeissen ist eine gute Frage :-) Ehrlich gesagt weiss ich das gar nicht mehr so genau, aber ich denke, dass ich bei diesem Foto die Zähne zusammengebissen habe. Aber eigentlich macht es vom Profil her gar keinen grossen Unterschied. Meine Zähne hatte bis jetzt immer Kontakt zueinander, also vor, unmittelbar nach der Op und im Moment auch, ich hatte auch nie einen Splint oder so. Ich konnte nach der Op von anfang an mein Mund öffnen (so gut es ging).

Ja, das mit dem Wohnort könnte noch ein Problem werden. Du musst dich natürlich für einen Gegend entscheiden, West- oder Ostschweiz.

Das mit dem Kompipack ist schon eine tolle Sache. Kennt sich dein KFC mit Rhinoplastien aus? Denn nicht jeder KFC kann auch eine Nasenkorrektur durchführen.

Das mit dem eitel sein kenn ich von irgendwo her :-)

Nein, ich habe mich nie bei Prof. Sailer vorgestellt. Wie schon gesagt, hatt mein KFO diesen KFC vorgeschlagen und ich hatte bei ihm von Anfang an ein gutes Gefühl und habe ihm auch völlig vertraut.

Freue mich zu hören, was dein KFC gesagt hat.

Viele Grüsse

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,

am 23.01.09 steht meine ME an. Es ist die 3. Op innerhalb eines knappen Jahres und natürlich hoffe ich, dass alles so super läuft wie bisher. Wie bei der 2. Op wird diese auch wieder ambulant gemacht, über das ich sehr froh bin, denn zu Hause ist es immer noch am schönsten.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

vor ca. 3 Stunden hatte ich meine ME. Sie wurde amublant und unter örtlicher Betäubung vorgenommen. Ich habe mich entschieden, nur die Plätchen und Schrauben vom Ok heraus zu nehem. (Bei mir war eigentlich nie eine ME geplant, aber mich "störte" eine Schraube im Ok und darum mein Entscheid) Zugegeben ist es schon ziemlich unangenehm, vorallem, weil man alles mit bekommt und dass ein ziemlicher Druck auf dem Kiefer liegt, was auch etwas schmerzhaft ist (Es zieht bis zur Nase und den Ohren, und die waren ja nicht betäubt). Nach einer Stunde war alles vorbei. Zur Erinnerung habe ich meine Plättchen und Schrauben eingepackt bekommen. Ein Coldpack wurde mir gegeben, ein Termin für die nächste Woche abgemacht und schon konnte mich meine Mutter nach Hause fahren. Hier sitze ich nun und ich muss sagen es geht mir prima. Die Schwellung ist minimal und ich habe keine Schmerzen. Zwar blutet meine Nase, aber sonst habe ich keine Probleme. Meiner Meinung nach ist eine ME nicht mit einer Kieferop zu vergleichen. lg steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dakymaster,

Ja, ich habe es endlich geschafft und habe meine Behandlung abgeschlossen. Allerdings, bin ich nicht ganz schraubenlos :-) Meine Schrauben und Platten im Unterkiefer habe ich dringelassen, weil sie mich nicht gestört haben.

Wie du ja vielleicht gelesen hast, war die ME für mich nicht gerade ein Zuckerschlecken und wenn ich nun auch noch die Schrauben und Platten im UK entfernen lassen hätte, hätte die Op noch gut 1 1/2 Stunde länger gedauert und das wollte ich mir nicht antuen. Ich habe mich schon vor dieser OP entschieden, dass nur die oberen rauskommen, da sich mich gestört haben. Mein KFC nimmt im Normalfall die Platten etc. nicht raus. Da sie mich aber irgendwie gestört haben (konnte eine unter dem Zahnfleisch ertasten) machte er eine Ausnahme.

Wie läuft es bei dir so? Was ist als nächstes geplant?

lg steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefi,

Na gut, wenn es nicht weiter stört, dann ist es ja auch kein Problem denk ich mal, Spätfolgen vom drinnenlassen sind demfall keine da/bekannt?

Naja, bei mir steht als nächstes ein Orthopädenbesuch an, mal schauen was er so meint. War bei einem anderen KC noch, der hat da schon mal Fotos gemacht, Zahnabdrücke genommen und sich mit mir über meine Sorgen unterhalten.:mrgreen:

Schau ma mal was so passiert, auf jeden Fall möchte ich auch mal deinen KC kennenlerne Mr. T., würde mich noch interessieren wie er das Ganze anpacken würde. Aber warte vorher mal die Resultate beim Anderen ab, damit ich auch alle bereits erstellten Sachen, auch gleich beim anderen KC benützen kann. Nicht das ich noch tausend mal die ein und die selben Abläufe bezahlen muss.

Sonst bei dir, hat sich dein Leben seitdem noch mehr verändert? Jetzt so nach einer Weile, gab es noch lustige Momente oder wurde dein Aussehen schon zur Gewohnheit anderer Menschen?:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich glaube nicht, dass man mit Spätfolgen rechnen muss, wenn man die Platten/Schrauben drin lässt.

Bei welchem KFC warst du noch, wenn ich fragen darf? Bezahlt bei der auch die IV die ganzen Kosten?

Mein Leben hat sich eigentlich nicht mehr gross verändert. Ausser, dass ich, seit ich die Spange los bin, noch selbstbewuster geworden bin. Ich bekommen immer noch laufend positive Rückmeldungen, vorallem wenn ich den Leuten Fotos von früher zeigen, sind sie positiv überrascht :-)

Ich bin immer noch sehr froh darüber, diesen grossen Schritt gemacht zu haben und bereue es auf keinen Fall!!!

lg steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bezahlt bei der auch die IV die ganzen Kosten?

Denke eher nicht, da die IV nur bei Leuten bis 20 Jahre so was übernimmt, da bin ich leider ein kleines bisschen zu spät angetanzt.

Bei welchem KFC warst du noch, wenn ich fragen darf?

Ich war jetzt vor kurzem beim KC Leu., ist Chefarzt in Bethanien, arbeitet eng zusammen mit Doc Sail. Jetzt warte ich auf den Anruf von seinem empfohlenen Orthopäden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das mit der IV stimmt, hab ich vergessen :-). Finde das irgendwie eine Frechheit, aber was will man machen. Was ist mit der Krankenkasse?

Wir interessant zu hören, welcher KFO er vorschlägt:-)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, das mit der IV stimmt, hab ich vergessen . Finde das irgendwie eine Frechheit, aber was will man machen. Was ist mit der Krankenkasse?

KK glaube eben halt nur, wenn sich eine Schlafapnoe herausstellen sollte... Irgendwie war Doc Leu. etwas zurückhaltend bei dem Thema. Genau aus diesem Grund möchte ich auch mal beim Prof. Sail. reinschauen, da er ja bei diesem Thema auch etwas entgegenkommender sein müsste.

Wir interessant zu hören, welcher KFO er vorschlägt

Wieso meinst du?:-D Ist einer irgendwo in St. Gallen Umgebung denk ich. Hat so einen flitzigen Namen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0