Konrad

Heimfahrt nach OP

Moin!

In absehbarer Zeit werde ich mich in Bad Homburg operieren lassen. Da ich in Dresden wohne frage ich mich natürlich wie ich nach der OP wieder nach Hause komme.

Mein Vater würde mich bestimmt auch mitm Auto abholen. Allerdings fahre ich ungern lange Autobahnstrecken. Würde viel lieber mitm Zug fahren.

Was meint ihr, kann ich 6-7 Tage nach der OP mit dem Zug fahren, oder geht das nicht wegen Schwellungen etc.?

Gruß

Konrad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Gehen wird es. Aber mach dich drauf gefasst das es nicht schön sein wird. Als ich die nur 30KM heim gefahren bin habe ich auf der Autobahn JEDE Bodenwelle gespürt! Und von meiner Bundeswehr weiß ich auch sehr gut wie das ist 350KM 2 mal die woche mit dem Zug fahren zu müssen. Ist auch ganz schön anstrengend. Also auf die leichte schulter solltest du das echt nicht nehmen!

LG

SD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Konrad,

mir ging es zwar nach der OP recht gut...Jedenfalls fand ich eine Autofahrt von 200km schon recht anstrengend...Kann mir vorstellen, das Zugfahren noch viel mehr Kraft raubt...Und ehrlich so grün-blau-geschwollen wie ich war, hätte ich kein Zug fahren wollen...

LG Schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Konrad,

ich kann mich meinen beiden Vorschreibern nur anschließen. Ich fand auch die 100km mit dem Auto mitzufahren ziemlich anstrengend. Die Färbung hätte ich jetzt nicht soooo problematisch gefunden, da sie schon bis zum Hals hinuntergesackt ist und ein Rollkragenpulli sie verdeckt hat (ok, jetzt ist Sommer, da würde sie dann wohl mehr auffallen, weil ein Rolli viel zu heiß ist...). Naja, aber wenn du natürlich lieber Zug fährst, und nicht umsteigen musst und jemanden hast, der mitfährt und sich um dein Gepäck kümmert, dann wär das vielleicht schon ne Alternative, denn heimkommen musst du ja irgendwie.

Also, wie SD schon schrieb: heimkommen wirst du, aber ob es sehr angenehm wird ist die Frage...

Liebe Grüße und alles Gute,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin!

danke für eure antworten!

also von frankfurt nach dresden müste ich nicht umsteigen. der ice ist in ca 4,5 stunden da. müsste dann irgendwie mitm taxi von bad homburg zum hbf frankfurt main. in dresden werde ich dann sicherlich abgeholt. um das gepäck mache ich mir da weniger sorgen. ist ja nur ne sporttasche

der nachteil der zugfahrt is denke ich der, dass man von anderen leuten gesehen wird. da hilft vielleicht ein rolli oder ein tuch.

dafür kann man aber mal aufstehen und rumlaufen was im auto ja nicht geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das mit dem gesehen werden, ich bin mit Starsurfer und freund schon am 2. tag post OP 30 min durch den Park gelaufen. OK die leute haben manchmal dumm geschaut wie als ob ich ein Alien wäre oder so aber das war mir mal (sorry für das deutliche deutsch) Furzt scheiß fick egal! Ich habe mich auf den besuch konzentriert und auf meinen kreislauf und hatte damit echt genug zu tun als das ich mich noch drüber ärgern konnte wie einen die leute anglotzen...

LG

SD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na wenn das so ist, kann ich ja problemlos mitm zug fahren!

muss ja zum glück ni umsteigen.

glaube jetzt nicht dass das körperlich nen unterschied is ob ich nu mitm auto oder zug fahre!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich wollte danach nicht mit dem zug fahren, mir schickte die knapp 90 min autofahrt schon. Meine papa musste sogar eine kühltasche mit kühlakkus mitnehmen, ohne kühlen ging bei mir damals während der wm (=hochsommer) gar nichts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hätte auch nicht alleine nach Hause fahren können. Habe mich abholen lassen. Ich war noch extrem schwach; hatte auch Kreislaufprobleme. Das laufen bis zum Parkplatz war schon sehr anstrengend. Und beim Autofahren ging jeder Huckel und jedes schnelleres Anfahren direkt auf den Kopf. War froh als ich zu Hause war. Musste mich dann erstmal ausruhen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden